GlobeNewswire: Mohawk Industries legt Ergebnisse für das zweite Quartal vor

Mohawk Industries legt Ergebnisse für das zweite Quartal vor CALHOUN, Georgia, Aug. 03, 2021 (GLOBE NEWSWIRE) -- Mohawk Industries, Inc. (NYSE: MHK) hat heute für das zweite Quartal 2021 einen Nettogewinn von 336 Millionen USD und einen verwässerten Gewinn je Aktie (EPS) von 4,82 USD bekanntgegeben. Der bereinigte Nettoertrag ohne Umstrukturierungs-, Übernahme- und sonstige Kosten belief sich auf 310 Millionen USD und der EPS auf 4,45 USD. Der Nettoumsatz im zweiten Quartal 2021 belief sich auf 3,0 Mrd. USD, was einem Anstieg von 44 % wie ausgewiesen und wechselkursbereinigt 38 % entspricht. Im zweiten Quartal 2020 betrug der Nettoumsatz 2,0 Mrd. USD, der Nettoverlust 48 Mio. USD und der verwässerte Gewinn je Aktie 0,68 USD, der bereinigte Nettogewinn 26 Mio. USD und der Gewinn je Aktie 0,37 USD ohne Restrukturierungs-, Übernahme- und sonstige Kosten. In den sechs Monaten zum 3. Juli 2021 betrugen der Nettoertrag 573 Millionen USD und der EPS 8,18 USD. Der Nettoertrag ohne Umstrukturierungs-, Übernahme- und sonstige Kosten belief sich auf 556 Millionen USD und der EPS betrug 7,94 USD. Für den Sechsmonatszeitraum des Jahres 2021 betrug der Nettoumsatz 5,6 Milliarden USD, was einen Anstieg um 30 % gegenüber dem Vorjahr darstellt, wie ausgewiesen, bzw. wechselkursbereinigt um 23 %. In den sechs Monaten zum 27. Juni 2020 wurden ein Nettoumsatz von 4.3 Milliarden USD, Nettoerträge von 62 Millionen USD und ein Gewinn je Aktie von 0,87 USD ausgewiesen. Die Nettoerträge ohne Umstrukturierungs-, Übernahme- und sonstige Kosten beliefen sich auf 146 Millionen USD, bei einem EPS von 2,04 USD. Mit Blick auf die Performance von Mohawk Industries im zweiten Quartal stellte Jeffrey S. Lorberbaum, Vorsitzender und CEO, fest: „In diesem Quartal erzielten wir den höchsten Quartalsumsatz in der Geschichte unseres Unternehmens. Unsere Umsätze sind im Vergleich zum letzten Jahr, als die Pandemie die Weltwirtschaft störte, deutlich gestiegen. Unsere Ergebnisse für das zweite Quartal waren in allen unseren Geschäftsbereichen deutlich stärker, als wir erwartet hatten, wobei der Umsatz auf der Dynamik in unserem ersten Berichtszeitraum aufbaut. Im diesem Quartal erzielten unseren höchsten Quartalsgewinn pro Aktie aller Zeiten, und unsere operative Marge stieg auf den höchsten Stand der letzten vier Jahre, da wir unsere Betriebs- und Vertriebsgemeinkosten fremdfinanzierten. Die Maßnahmen, die wir ergriffen haben, um unser Produktangebot zu vereinfachen, unsere Produktivität zu steigern und unsere Kosten umzustrukturieren, kommen unseren Ergebnissen zugute. Wir haben fast 95 Millionen USD der erwarteten Einsparungen von 100 bis 110 Millionen USD aus unseren Restrukturierungsinitiativen erzielt. Im gesamten Unternehmen reagieren wir weiterhin auf steigendeMaterial-, Energie- und Transportkosten, indem wir die Produktpreise erhöhen und die Fertigung und Logistik optimieren. „Während des Quartals war der Großteil unserer Produktion nahezu ausgelastet oder war durch Materialversorgung und Arbeitskräfteverfügbarkeit eingeschränkt. Rohstoffengpässe in vielen unserer Betriebe führten zu ungeplanten Produktionsausfällen während des Berichtszeitraums. Insgesamt haben wir diese Unterbrechungen, die unseren normalen Geschäftsbetrieb behinderten, sowie regionale Schließungen von Fertigungsstätten und bei Kunden im Zusammenhang mit Covid-Vorschriften in den lokalen Gebieten erfolgreich bewältigt. Unsere Lagerbestände stiegen im Berichtszeitraum leicht an, was in erster Linie auf höhere Materialkosten zurückzuführen war. Steigende Frachtkosten und begrenzte Lieferkapazitäten wirkten sich auf unsere Materialkosten, die Verfügbarkeit importierter Produkte, lokale Lieferungen an Kunden und internationale Exporte aus. Derzeit gehen wir nicht davon aus, dass sich diese Beschränkungen kurzfristig verringern werden. „Alle unsere Märkte zeigen weiterhin Stärke, mit robusten Immobilienverkäufen und Renovierungsinvestitionen auf der ganzen Welt. Mit der Verbesserung der Weltwirtschaft und dem Vertrauen der Unternehmen in Expansion und Umgestaltung nehmen die kommerziellen Projekte zu. Die Lagerbestände der meisten Vertriebskanäle sind weiterhin niedrig, und unser Auftragsbestand liegt über dem historischen Niveau. Um unseren Umsatz, unseren Mix und unsere Effizienz zu verbessern, werden wir in der zweiten Jahreshälfte mehr neue Produkte mit verbesserten Funktionen und geringerer Produktionskomplexität einführen. Um die Produktionsbeschränkungen zu verringern, haben wir neue Investitionen in Höhe von etwa 650 Millionen USD genehmigt, um unsere Produktion zu erhöhen, wobei die Umsetzung in den meisten Fällen 12 bis 18 Monate in Anspruch nehmen wird. Im zweiten Quartal haben wir Aktien unseres Unternehmens im Wert von 142 Mio. USD zu einem Durchschnittsaktienkurs von etwa 208 USD gekauft. Damit haben wir seit Beginn unseres Aktienrückkaufprogramms insgesamt Aktien im Wert von 827 Millionen USD zurückgekauft. Angesichts unserer starken Bilanz und unserer historisch niedrigen Fremdkapitalquote prüfen wir zusätzliche Investitionen, um unseren Umsatz und unsere Rentabilität zu steigern. „Im Quartal stieg der Umsatz unseres Segments Flooring Rest of the World um 68 %, wie ausgewiesen, bzw. wechselkursbereinigt um 50 %. Die operativen Margen des Segments erhöhten sich wie ausgewiesen um 5,9 % auf 19,7 %. Der Anstieg war auf ein höheres Volumen, eine verbesserte Preisgestaltung und einen verbesserten Mix sowie und eine Verringerung der Covid-Beschränkungen zurückzuführen, wurde jedochteilweise durch die Inflation aufgezehrt. Alle unsere wichtigsten Produktkategorien verbesserten sich während des Berichtszeitraums deutlich, da die Verkäufe von Wohnimmobilien in allen Regionen zunahmen. Wir haben in den meisten Produktkategorien mehrere Preiserhöhungen durchgeführt, um die Inflation bei Materialien und Fracht abzudecken. Die Rohstoffversorgung ist problematisch und hat sich am stärksten auf unsere Produktion und unseren Umsatz bei LVT ausgewirkt. Wir gehen davon aus, dass sich die Herausforderungen in Bezug auf Material und Fracht auch im dritten Quartal auf unser Geschäft auswirken werden. Der Umsatz bei unseren hochwertigen Laminaten wächst weiterhin drastisch, da unsere proprietären Produkte weithin als wasserfeste Alternative zu LVT und Holz angenommen werden. Vor Kurzem haben wir die Übernahme eines Laminatdistributors im Vereinigten Königreich abgeschlossen, durch die sich unsere Marktstellung verbessern wird. Unser Umsatzanstieg bei LVT war während des Berichtszeitraums stark und hätte noch höher ausfallen können, wenn nicht Materialengpässe die Produktion unterbrochen hätten. Wir steigern deutlich den Umsatz bei unseren starren LVT-Kollektionen mit unseren patentierten wasserdichten Verbindungen, die verhindern, dass Feuchtigkeit in den Boden eindringt. Unser Vinylplatten-Umsatz erholte sich stark, als die Einzelhandelsgeschäfte in unseren wichtigsten Märkten öffneten. Unser Vertrieb von Vinylplatten in Russland weitete sich aus, und wir maximieren die Produktion, um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden. Unser Geschäft mit Bodenbelägen in Australien und Neuseeland lieferte ausgezeichnete Ergebnisse, wobei Umsatz und Margen unsere Erwartungen übertrafen. Der Umsatz mit Teppichen steigt mit der Einführung neuer High-End-Woll- und -Triexta-Kollektionen, mit denen sich unser Mix verbesserte. Zur Erweiterung unseres bestehenden Dämmstoffgeschäfts in Irland und den Vereinigten Königreich haben wir eine Vereinbarung über die Übernahme eines Dämmstoffherstellers unterzeichnet, deren Genehmigung durch die Regierung noch aussteht. Unser Panel-Geschäft läuft mit voller Kapazität, und bisher konnten wir Materialengpässe ohne Unterbrechungen unseres Betriebs bewältigen. Um unser Panel-Angebot zu verbessern, haben wir eine neue Produktlinie eingeführt, um einzigartige Oberflächen und Aussehen zu schaffen, die unser Angebot auf dem Markt abheben. „Während des Quartals stieg der Umsatz unseres Segments Flooring North America wie ausgewiesen und wechselkursbereinigt um 35 % und die operative Marge betrug wie ausgewiesen 10,7 %. Dies war vor allem auf ein höheres Volumen, eine höhere Produktivität, die Verbesserung von Preisgestaltung und Mix sowie weniger Unterbrechungen aufgrund von Covid zurückzuführen,wurde jedoch durch die Inflation teilweise aufgezehrt. Während des Berichtszeitraums blieb unsere Auftragsrate stark, und unser Auftragsbestand liegt weiterhin über dem historischen Niveau. Wir maximieren die Leistung in unseren Werke, um höhere Umsätze zu erzielen und unseren Service zu verbessern. Im Laufe des Quartals wurde unser Produktionsniveau durch lokalen Engpässe bei Arbeitskräften und Materialversorgung, insbesondere bei LVT, Vinylplatten und Teppichen, beeinträchtigt. Seefracht-Einschränkungen verzögerten den Eingang unserer importierten Produkte, was sich auf unseren Umsatz, unsere Lagerbestände und unser Serviceniveau auswirkte. Wir führten Preiserhöhungen durch, da unsere Material- und Transportkosten stiegen, und wir haben im Zuge der anhaltenden Inflation weitere Preismaßnahmen angekündigt. Unser Umsatz mit Teppichen für Wohnimmobilien wuchs weiter, da die Verbraucher weiterhin in ihr Zuhause investieren. Unser Umsatz im Gewerbebereich hat sich verbessert, da die Unternehmen mehr Umbau- und Neubauprojekte durchführen. Um die höhere Nachfrage nach unseren Premium-Laminat-Kollektionen zu unterstützen, haben wir viele Prozessverbesserungen umgesetzt, um unsere Produktion in den USA zu maximieren, und importieren Produkte aus unseren weltweiten Werken. Unsere Erweiterung im Laminatbereich ist weiterhin im Zeitplan und sollte bis Ende dieses Jahres betriebsbereit sein. Unsere neuen wasserdichten Ultrawood-Kollektionen werden als Hochleistungsalternative zu typischen Holzböden eingeführt. Unser Umsatz mit LVT und Vinylplatten steigt weiter, mit Wachstum im Einzelhandel für Wohnimmobilien und im Neubau. Wir haben unser LVT-Angebot mit realistischerer Optik, proprietären wasserdichten Verbindungen und höherer Fleck- und Kratzfestigkeit verbessert. Wenn die Materialverfügbarkeit zunimmt, sollten wir weitere Verbesserungen bei unserer US-amerikanischen LVT-Produktion beobachten, die unsere jüngsten Produkteinführungen unterstützen werden. „Im Quartal stieg der Umsatz unseres Segments Global Ceramic um 38 %, wie ausgewiesen, bzw. wechselkursbereinigt um 34 %. Die operative Marge des Segments erhöhte sich wie ausgewiesen auf 13,1 %, vor allem aufgrund von höherem Volumen, höherer Produktivität, Verbesserungen bei Preisgestaltung und Produktmix sowie weniger Störungen durch Covid, wurde jedoch teilweise durch die Inflation aufgezehrt. Unser Keramikgeschäft hat sich weltweit stark verbessert, mit einer starken Entwicklung bei Wohnimmobilien und einem Anstieg des Umsatzes im Gewerbebereich. In all diesen Bereichen gibt es geringe Lagerbestände, was sich auf unser Umsatzwachstum und unser Dienstleistungsniveau auswirkte. Wir erhöhen die Preise weiter, um die Inflation bei Material, Energie und Transport zu decken. UnserKeramikgeschäft in den USA legt zu, und wir verbessern unseren Produktmix durch neue Formen, Größen und Oberflächenstrukturen. Unser Umsatz und unser Mix im Bereich Arbeitsplatten haben sich weiter verbessert, während wir unser Premium-Angebot um neue Technologien erweitern. Unser mexikanisches und brasilianisches Keramikgeschäft ist sehr stark, und unser Geschäft für Wohnimmobilien in beiden Regionen hat ein historisch hohes Niveau erreicht, während sich der Gewerbebereich weiter erholt. Aufgrund von Kapazitätsengpässen konnten unsere Werke die Kundennachfrage nicht erfüllen, weshalb wir unsere Produktion zuteilen. Wir erweitern unser Geschäft in Mexiko in diesem Quartal und haben neue Investitionen getätigt, um die Kapazität in Brasilien zu erhöhen. Unser europäisches Keramikgeschäft erzielte starke Umsätze und Rentabilität, da Preisgestaltung, Mix und Produktivität unsere Margen verbesserten. Wir haben den Umsatz mit unseren Premium-Fliesen, kleinen Größen, Produkten für den Außenbereichs und antibakteriellen Kollektionen gesteigert. Um den Vertrieb unserer hochwertigen Kollektionen zu unterstützen, haben wir Erweiterungsprojekte initiiert, die im nächsten Jahr abgeschlossen sein sollen. Unser Umsatz mit Keramik in Russland war in allen Vertriebskanälen robust, wobei unser Direktverkauf an Kunden über eigene Filialen und für Neubauprojekte überdurchschnittlich war. In Russland haben wir Erweiterungspläne initiiert, wobei die neue Produktion in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres starten soll. „Die Weltwirtschaft dürfte sich aufgrund der niedrigen Zinsen, der staatlichen Konjunkturmaßnahmen und des Erfolgs der COVID-Impfungen weiter verbessern. Weltweit sind die Umsatztrends bei Bodenbelägen weiterhin positiv, da sich die Renovierung von Wohnimmobilien und Neubauten auf hohem Niveau befinden und Projekte im Gewerbebereich zunehmen. Im dritten Berichtszeitraum erwarten wir eine Fortsetzung unseres starken Umsatzes, mit einer typischen saisonalen Verlangsamung im Vergleich zum zweiten Quartal. Wir werden mehr neue Produkte mit zusätzlichen Merkmalen einführen und unsere Vertriebsinvestitionen erhöhen, um unseren zukünftigen Umsatz und Mix zu verbessern. Die Inflation bei Material, Energie und Transport wird voraussichtlich anhalten und weitere Preismaßnahmen erfordern, um den Effekt auszugleichen. Die meisten unserer Werke sollten mit hohen Auslastungsraten laufen, auch wenn die Produktion durch anhaltende Engpässe bei Material und lokalen Arbeitskräften eingeschränkt ist. Unsere Segmente Global Ceramic und Flooring Rest of the World werden ihre europäischen Urlaubszeitpläne im dritten Quartal einhalten, was die Produktion senkt und die Kosten in diesem Zeitraum erhöht. In vielen Ländern stellen zukünftigestaatliche Maßnahmen zur Eindämmung von Covid weiterhin ein Risiko dar und könnten sich auf unser Geschäft auswirken. Angesichts dieser Faktoren rechnen wir damit, dass unser bereinigter Gewinn je Aktie im dritten Quartal 3,71 USD bis 3,81 USD betragen wird, ohne etwaige Restrukturierungsaufwendungen. „Wir begannen dieses Jahr mit Ungewissheit in Bezug auf Covid, die wirtschaftliche Erholung, die Renovierung von Wohnungen und Neubauten. Unser Geschäft ist stärker als erwartet, und wir erhöhen die Investitionen, um zusätzliches Wachstum zu unterstützen und die Effizienz zu steigern. Längerfristig werden die Verkäufe und die Umgestaltung von Wohnimmobilien voraussichtlich auf einem hohen Niveau bleiben, die Renovierung von Wohnungen sollte sich beschleunigen, da die Mietstundung ausläuft und die Investitionen in gewerbliche Projekte weiter zunehmen sollten. Wir erweitern unsere Geschäftstätigkeit und führen neue Innovationen ein, um unsere Ergebnisse zu maximieren. Unsere Bilanz ist stark, und wir prüfen derzeit zusätzliche interne und Übernahmemöglichkeiten.“ ÜBER MOHAWK INDUSTRIES Mohawk Industries ist der weltweit führende Produzent von Fußbodenbelägen und stellt Produkte zur Optimierung von Wohn- und Gewerbeflächen auf der ganzen Welt her. Die vertikal integrierten Fertigungs- und Vertriebsprozesse von Mohawk bieten Wettbewerbsvorteile bei der Herstellung von Teppichen/Matten, Teppich-, Fliesen-, Laminat-, Holz-, Stein- und Vinylböden. Mit unserer branchenführenden Innovationskraft haben wir Produkte und Technologien entwickelt, mit denen sich unsere Marken von anderen Produkten abheben und die alle Anforderungen für Um- und Neubauten erfüllen. Unsere Marken gehören zu den bekanntesten in der Branche. Sie umfassen American Olean, Daltile, Durkan, Eliane, Feltex, Godfrey Hirst, IVC, Karastan, Marazzi, Mohawk, Mohawk Group, Pergo, Quick-Step und Unilin. In den letzten zehn Jahren hat sich Mohawk von einem amerikanischen Teppichhersteller zum weltweit größten Produzenten für Fußbodenbeläge entwickelt – mit Niederlassungen in Australien, Brasilien, Europa, Kanada, Indien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Russland und den USA. Einige der Aussagen in den unmittelbar vorangehenden Absätzen, insbesondere jene zur erwarteten künftigen Performance, zu Geschäftsaussichten, Wachstum und Betriebsstrategien sowie ähnlichen Sachverhalten und jene, welche die Begriffe „könnte“, „sollte“, „glaubt“, „erwartet“ und „schätzt“ oder vergleichbare Ausdrücke beinhalten, stellen „zukunftsgerichtete Aussagen“ dar. Für diese Aussagen beansprucht Mohawk den Schutz der „Safe Harbor“-Bestimmungen für zukunftsgerichtete Aussagen, die im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthalten sind. Es kannnicht garantiert werden, dass die zukunftsgerichteten Aussagen korrekt sind, da sie auf vielen Annahmen beruhen, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Die folgenden wichtigen Faktoren können zu abweichenden zukünftigen Ergebnissen führen: Änderungen der Wirtschafts- oder Branchenbedingungen, Wettbewerb, Inflation und Deflation bei den Rohstoffpreisen und anderen Vorlaufkosten, Inflation und Deflation auf den Verbrauchermärkten, Energiekosten und -versorgung, Zeitpunkt und Höhe der Kapitalausgaben, Zeitpunkt und Durchführung von Preiserhöhungen für die Produkte des Unternehmens, Wertminderungen, Integration von Übernahmen, internationale Operationen, Einführung neuer Produkte, Rationalisierung der Operationen, Steuern und Steuerreformen, Produkt- und andere Forderungen, Rechtsstreitigkeiten und andere Risiken, die in SEC-Berichten und öffentlichen Ankündigungen von Mohawk genannt wurden. Telefonkonferenz 30. Juli 2021 um 11:00 Uhr Eastern Time Die Telefonnummer ist 1-800-603-9255 für die USA/Kanada und +1-706-634-2294 für internationale/lokale Anrufe. Konferenz-ID 6767965. Eine Aufzeichnung ist bis zum 30. August 2021 unter der Nummer 1-855-859-2056 für US-/Ortsgespräche und unter +1-404-537-3406 für internationale/lokale Anrufe unter Angabe der Konferenz-ID 6767965 verfügbar. Ansprechpartner: James Brunk, Chief Financial Officer (706) 624-2239 MOHAWK INDUSTRIES, INC. AND SUBSIDIARIES (Unaudited) Condensed Consolidated Statement of Operations Data Three Months Ended Six Months Ended (Amounts in thousands, except per share data) July 3,2021 June 27, 2020 July 3,2021 June 27, 2020 Net sales $ 2,953,833 2,049,800 5,622,859 4,335,563 Cost of sales 2,051,626 1,679,833 3,928,883 3,349,156 Gross profit 902,207 369,967 1,693,976 986,407 Selling, general and administrative expenses 497,783 430,925 972,037 895,883 Operating income (loss) 404,424 (60,958 ) 721,939 90,524 Interest expense 14,894 12,956 30,135 21,627 Other (income) expense, net (11,168 ) 1,037 (13,395 ) 6,716 Earnings (loss) before income taxes 400,698 (74,951 ) 705,199 62,181 Income tax expense (benefit) 64,245 (26,363 ) 131,935 304 Net earnings (loss) including noncontrolling interests 336,453 (48,588 ) 573,264 61,877 Net earnings (loss) attributable to noncontrolling interests 168 (331 ) 172 (380 ) Net earnings (loss) attributable to Mohawk Industries, Inc. $ 336,285 (48,257 ) 573,092 62,257 Basic earnings (loss) per share attributable to Mohawk Industries, Inc. Basic earnings (loss) per share attributable to Mohawk Industries, Inc. $ 4.84 (0.68 ) 8.21 0.87 Weighted-average common shares outstanding - basic 69,432 71,186 69,809 71,364 Diluted earnings (loss) per share attributable to Mohawk Industries, Inc. Diluted earnings (loss) per share attributable to MohawkIndustries, Inc. $ 4.82 (0.68 ) 8.18 0.87 Weighted-average common shares outstanding - diluted 69,745 71,186 70,102 71,547 Other Financial Information (Amounts in thousands) Net cash provided by operating activities $ 338,391 568,521 597,996 763,495 Less: Capital expenditures 112,703 80,639 227,439 196,271 Free cash flow $ 225,688 487,882 370,557 567,224 Depreciation and amortization $ 148,466 154,094 299,681 299,610 Condensed Consolidated Balance Sheet Data (Amounts in thousands) July 3,2021 June 27, 2020 ASSETS Current assets: Cash and cash equivalents $ 753,677 737,712 Short-term investments 662,358 56,700 Receivables, net 2,017,622 1,586,398 Inventories 2,081,967 1,922,048 Prepaid expenses and other current assets 434,932 443,140 Total current assets 5,950,556 4,745,998 Property, plant and equipment, net 4,459,380 4,434,544 Right of use operating lease assets 383,343 318,047 Goodwill 2,609,174 2,541,906 Intangible assets, net 922,699 910,838 Deferred income taxes and other non-current assets 467,641 418,071 Total assets $ 14,792,793 13,369,404 LIABILITIES AND STOCKHOLDERS' EQUITY Current liabilities: Short-term debt and current portion of long-term debt $ 958,781 135,350 Accounts payable and accrued expenses 2,119,154 1,618,584 Current operating lease liabilities 100,951 118,296 Total current liabilities 3,178,886 1,872,230 Long-term debt, less current portion 1,723,294 2,573,155 Non-current operating lease liabilities 292,101 226,555 Deferred income taxes and other long-term liabilities 824,570 772,600 Total liabilities 6,018,851 5,444,540 Total stockholders' equity 8,773,942 7,924,864 Total liabilities and stockholders' equity $ 14,792,793 13,369,404 Segment Information Three Months Ended As of or for the Six Months Ended (Amounts in thousands) July 3,2021 June 27, 2020 July 3,2021 June 27, 2020 Net sales: Global Ceramic $ 1,039,503 753,335 1,969,374 1,601,785 Flooring NA 1,081,189 800,088 2,050,439 1,648,418 Flooring ROW 833,141 496,377 1,603,046 1,085,360 Consolidated net sales $ 2,953,833 2,049,800 5,622,859 4,335,563 Operating income (loss): Global Ceramic $ 136,435 (33,809 ) 224,239 14,168 Flooring NA 115,943 (45,484 ) 197,241 (9,278 ) Flooring ROW 163,886 29,478 323,192 105,294 Corporate and intersegment eliminations (11,840 ) (11,143 ) (22,733 ) (19,660 ) Consolidated operating income (loss) $ 404,424 (60,958 ) 721,939 90,524 Assets: Global Ceramic $ 5,206,786 5,112,084 Flooring NA 3,870,309 3,682,638 Flooring ROW 4,240,433 3,770,581 Corporate and intersegment eliminations 1,475,265 804,101 Consolidated assets $ 14,792,793 13,369,404 Reconciliation of Net Earnings (Loss) Attributable to Mohawk Industries, Inc. to Adjusted Net Earnings Attributable to Mohawk Industries, Inc. and Adjusted Diluted Earnings Per Share Attributable to Mohawk Industries,Inc. (Amounts in thousands, except per share data) Three Months Ended Six Months Ended July 3,2021 June 27, 2020 July 3,2021 June 27, 2020 Net earnings (loss) attributable to Mohawk Industries, Inc. $ 336,285 (48,257 ) 573,092 62,257 Adjusting items: Restructuring, acquisition and integration-related and other costs 6,094 100,336 17,971 112,266 Resolution of foreign non-income tax contingencies (6,211 ) - (6,211 ) - One-time tax planning election (26,731 ) - (26,731 ) - Income taxes 923 (25,723 ) (1,812 ) (28,802 ) Adjusted net earnings attributable to Mohawk Industries, Inc. $ 310,360 26,356 556,309 145,721 Adjusted diluted earnings per share attributable to Mohawk Industries, Inc. $ 4.45 0.37 7.94 2.04 Weighted-average common shares outstanding - diluted 69,745 71,186 70,102 71,547 Reconciliation of Total Debt to Net Debt Less Short-Term Investments (Amounts in thousands) July 3,2021 Short-term debt and current portion of long-term debt $ 958,781 Long-term debt, less current portion 1,723,294 Total debt 2,682,075 Less: Cash and cash equivalents 753,677 Net Debt 1,928,398 Less: Short-term investments 662,358 Net debt less short-term investments $ 1,266,040 Reconciliation of Operating Income to Adjusted EBITDA (Amounts in thousands) Trailing Twelve Three Months Ended Months Ended September 26, 2020 December 31, 2020 April 3, 2021 July 3,2021 July 3,2021 Operating income $ 262,744 282,733 317,515 404,424 1,267,416 Other income 726 6,742 2,227 11,168 20,863 Net income attributable to noncontrolling interests (336 ) (176 ) (4 ) (168 ) (684 ) Depreciation and amortization (1) 151,342 156,555 151,216 148,466 607,579 EBITDA 414,476 445,854 470,954 563,890 1,895,174 Restructuring, acquisition and integration-related and other costs 26,925 15,947 6,059 (2,737 ) 46,194 Adjusted EBITDA $ 441,401 461,801 477,013 561,153 1,941,368 Net Debt less short-term investments to Adjusted EBITDA 0.7 (1) Beinhaltet 2.620 USD an beschleunigten Abschreibungen im zweiten Quartal 2021, 5.243 USD im dritten Quartal 2020, 6.435 USD im vierten Quartal 2020 und 5.818 USD im ersten Quartal 2021. Reconciliation of Net Sales to Net Sales on a Constant Exchange Rate and on Constant Shipping Days (Amounts in thousands) Three Months Ended Six Months Ended July 3,2021 June 27, 2020 July 3,2021 June 27, 2020 Net sales $ 2,953,833 2,049,800 5,622,859 4,335,563 Adjustment to net sales on constant shipping days (20,418 ) - (131,365 ) - Adjustment to net sales on a constant exchange rate (97,818 ) - (161,717 ) - Net sales on a constant exchange rate and constant shipping days $ 2,835,597 2,049,800 5,329,777 4,335,563 Reconciliation of Segment Net Sales to Segment Net Sales on a Constant Exchange Rate and on Constant Shipping Days (Amounts in thousands) Three Months Ended Global Ceramic July 3,2021 June 27,2020 Net sales $ 1,039,503 753,335 Adjustment to segment net sales on constant shipping days (8,193 ) - Adjustment to segment net sales on a constant exchange rate (22,242 ) - Segment net sales on a constant exchange rate and constant shipping days $ 1,009,068 753,335 Reconciliation of Segment Net Sales to Segment Net Sales on a Constant Exchange Rate and on Constant Shipping Days (Amounts in thousands) Three Months Ended Flooring ROW July 3,2021 June 27, 2020 Net sales $ 833,141 496,377 Adjustment to segment net sales on constant shipping days (12,225 ) - Adjustment to segment net sales on a constant exchange rate (75,575 ) - Segment net sales on a constant exchange rate and constant shipping days $ 745,341 496,377 Reconciliation of Gross Profit to Adjusted Gross Profit (Amounts in thousands) Three Months Ended July 3,2021 June 27, 2020 Gross Profit $ 902,207 369,967 Adjustments to gross profit: Restructuring, acquisition and integration-related and other costs 5,452 69,478 Adjusted gross profit $ 907,659 439,445 Reconciliation of Selling, General and Administrative Expenses to Adjusted Selling, General and Administrative Expenses (Amounts in thousands) Three Months Ended July 3,2021 June 27, 2020 Selling, general and administrative expenses $ 497,783 430,925 Adjustments to selling, general and administrative expenses: Restructuring, acquisition and integration-related and other costs (1,480 ) (27,282 ) Adjusted selling, general and administrative expenses $ 496,303 403,643 Reconciliation of Operating Income (Loss) to Adjusted Operating Income (Amounts in thousands) Three Months Ended July 3,2021 June 27, 2020 Operating income (loss) $ 404,424 (60,958 ) Adjustments to operating income (loss): Restructuring, acquisition and integration-related and other costs 6,932 96,760 Adjusted operating income $ 411,356 35,802 Reconciliation of Segment Operating Income (Loss) to Adjusted Segment Operating Income (Amounts in thousands) Three Months Ended Global Ceramic July 3,2021 June 27, 2020 Operating income (loss) $ 136,435 (33,809 ) Adjustments to segment operating income (loss): Restructuring, acquisition and integration-related and other costs 726 37,672 Adjusted segment operating income $ 137,161 3,863 Reconciliation of Segment Operating Income (Loss) to Adjusted Segment Operating Income (Loss) (Amounts in thousands) Three Months Ended Flooring NA July 3,2021 June 27, 2020 Operating income (loss) $ 115,943 (45,484 ) Adjustments to segment operating income (loss): Restructuring, acquisition and integration-related and other costs 5,487 28,226 Adjusted segment operating income (loss) $ 121,430 (17,258 ) Reconciliation of Segment Operating Income to Adjusted Segment Operating Income (Amounts in thousands) Three Months Ended Flooring ROW July 3,2021 June 27, 2020 Operatingincome $ 163,886 29,478 Adjustments to segment operating income: Restructuring, acquisition and integration-related and other costs 442 29,614 Adjusted segment operating income $ 164,328 59,092 Reconciliation of Earnings (Loss) Including Noncontrolling Interests Before Income Taxes to Adjusted Earnings Including Noncontrolling Interests Before Income Taxes (Amounts in thousands) Three Months Ended July 3,2021 June 27, 2020 Earnings (loss) before income taxes $ 400,698 (74,951 ) Net (earnings) loss attributable to noncontrolling interests (168 ) 331 Adjustments to earnings (loss) including noncontrolling interests before income taxes: Restructuring, acquisition and integration-related and other costs 6,094 100,336 Resolution of foreign non-income tax contingencies (6,211 ) - Adjusted earnings including noncontrolling interests before income taxes $ 400,413 25,716 Reconciliation of Income Tax Expense (Benefit) to Adjusted Income Tax Expense (Benefit) (Amounts in thousands) Three Months Ended July 3,2021 June 27, 2020 Income tax expense (benefit) $ 64,245 (26,363 ) One-time tax planning election 26,731 - Income tax effect of adjusting items (923 ) 25,723 Adjusted income tax expense (benefit) $ 90,053 (640 ) Adjusted income tax rate 22.5 % (2.5 )% Das Unternehmen ergänzt seinen verkürzten Konzernabschluss, der in Übereinstimmung mit den US GAAP erstellt und präsentiert wird, um bestimmte nicht-GAAP-konforme Finanzkennzahlen. Wie von den Regeln der Securities and Exchange Commission gefordert, stellen die obigen Tabellen eine Abstimmung der nicht-GAAP-konformen Finanzkennzahlen des Unternehmens jeweils mit der am direktesten vergleichbaren US-GAAP-Kennzahl dar. Jede der oben genannten nicht-GAAP-konformen Kennzahlen sollte zusätzlich zu der vergleichbaren US-GAAP-Kennzahl berücksichtigt werden. Sie ist möglicherweise nicht mit ähnlich benannten Kennzahlen vergleichbar, die von anderen Unternehmen gemeldet wurden. Nicht-GAAP-konforme Rentabilitätskennzahlen tragen zum Verständnis der langfristigen Rentabilitätstrends des Geschäfts des Unternehmens bei und helfen beim Vergleich der Gewinne mit denen früherer und zukünftiger Berichtszeiträume. Das Unternehmen schließt bestimmte Posten von seinen nicht-GAAP-konformen Umsatzdaten aus, da diese Posten von Berichtszeitraum zu Berichtszeitraum stark variieren und die zugrunde liegenden Geschäftstrends verschleiern können. Von den nicht-GAAP-konformen Umsatzdaten des Unternehmens sind unter anderem folgende Posten ausgeschlossen: Fremdwährungstransaktionen und -umrechnungen sowie die Auswirkungen von Übernahmen. Das Unternehmen schließt bestimmte Posten von seinen nicht-GAAP-konformen Rentabilitätskennzahlen aus, da diese Posten möglicherweise nicht auf die operative Kernleistung des Unternehmensschließen lassen oder nicht mit ihr in Zusammenhang stehen. Von den nicht-GAAP-konformen Rentabilitätskennzahlen des Unternehmens ausgeschlossene Posten sind unter anderem: Umstrukturierung, übernahme- und integrationsbedingte sowie sonstige Kosten, die Bilanzierung des Erwerbs von Unternehmen, einschließlich der Aufstockung der Bestände, die Freigabe von Entschädigungsleistungen und die Umkehrung ungewisser Steuerpositionen.