GlobeNewswire: Mohawk Industries legt Ergebnisse für das dritte Quartal vor

Mohawk Industries legt Ergebnisse für das dritte Quartal vor CALHOUN, Georgia, Nov. 02, 2021 (GLOBE NEWSWIRE) -- Mohawk Industries, Inc. (NYSE: MHK) gab heute für das dritte Quartal 2021 einen Nettoertrag von 271 Millionen USD und einen verwässerten Gewinn je Aktie (EPS) von 3,93 USD bekannt. Der bereinigte Nettoertrag ohne Umstrukturierungs-, Übernahme- und sonstige Kosten belief sich auf 272 Millionen USD und der EPS auf 3,95 USD. Der Nettoumsatz betrug im dritten Quartal 2021 2,8 Milliarden USD. Dies entspricht einem Anstieg von 9,4 %, wie ausgewiesen und 8,7 % wechselkursbereinigt. Im dritten Quartal 2020 betrug der Nettoumsatz 2,6 Mrd. USD, der Nettogewinn 205 Mio. USD und der verwässerte Gewinn je Aktie 2,87 USD, der bereinigte Nettogewinn 233 Mio. USD und der Gewinn je Aktie 3,26 USD ohne Restrukturierungs-, Übernahme- und sonstige Kosten. In den neun Monaten zum 2. Oktober 2021 betrugen der Nettoertrag 844 Millionen USD und der EPS 12,11 USD. Der Nettoertrag ohne Umstrukturierungs-, Übernahme- und sonstige Kosten belief sich auf 828 Millionen USD und der EPS betrug 11,89 USD. Für den Neunmonatszeitraum des Jahres 2021 betrug der Nettoumsatz 8,4 Milliarden USD, was einen Anstieg um 22,1 % gegenüber dem Vorjahr darstellt, wie ausgewiesen, bzw. wechselkursbereinigt um ca. 18 %. In den neun Monaten zum 26. September 2020 wurden ein Nettoumsatz von 6,9 Milliarden USD, Nettoerträge von 267 Millionen USD und ein Gewinn je Aktie von 3,75 USD ausgewiesen. Die Nettoerträge ohne Umstrukturierungs-, Übernahme- und sonstige Kosten beliefen sich auf 379 Millionen USD, bei einem EPS von 5,31 USD. Mit Blick auf die Performance von Mohawk Industries im dritten Quartal stellte Jeffrey S. Lorberbaum, Chairman und CEO, fest: „Alle unsere Geschäftsbereiche haben sich gut entwickelt und sich in einem sich verändernden Umfeld zurechtgefunden. Während des Berichtszeitraums wirkte sich Covid direkt und indirekt auf viele Volkswirtschaften aus und führte zu Lieferkettenschwierigkeiten und daraus resultierenden Produktionsunterbrechungen sowie zu staatlichen Lockdowns in Australien, Neuseeland und Malaysia, die das verarbeitende Gewerbe und den Einzelhandel zum Erliegen brachten. Trotz dieser und anderer Schwierigkeiten setzten sich unsere Umsatztrends im dritten Quartal in den meisten Regionen fort, wobei die Ergebnisse in Europa die üblichen saisonalen Auswirkungen des Sommers widerspiegeln. Die Verkäufe von Eigenheimen waren in den meisten Regionen robust, und die Verbraucher investierten weiter stark in Renovierungs- und Umbauarbeiten. Im Jahresvergleich zeigte der Gewerbesektor eine Verbesserung, allerdings mit geringerer Geschwindigkeit,da Covid-Sorgen den Zeitplan einiger Projekte verzögerten. Unsere Strategien zur Verbesserung der organisatorischen Flexibilität, zur Reduzierung der Produkt- und Betriebskomplexität sowie zur Ausrichtung der Preisgestaltung an den Kosten haben unsere Ergebnisse gesteigert. „Selbst bei größeren externen Beschränkungen haben wir die meisten unserer Aktivitäten auf hohem Niveau ausgeführt und viele Unterbrechungen im gesamten Unternehmen erfolgreich bewältigt. Anstatt sich erwartungsgemäß zu verbessern, wurde die Verfügbarkeit von Arbeitskräften, Materialien und Transport schwieriger, was zu höheren Kosten im Berichtszeitraum führte. Insbesondere das knappe Angebot an Chemikalien reduzierte die Produktionsmenge unserer LVT-, Teppich-, Laminat- und Wandverkleidungsprodukte. Kurzfristig erwarten wir keine wesentlichen Änderungen bei diesen externen Druckfaktoren. Aufgrund von Angebotsengpässen, staatlicher Regulierung und politischen Aspekten sind die Erdgaskosten in Europa derzeit etwa viermal höher als zu Beginn des Jahres. Dies stellt für unsere europäischen Geschäftsbereiche eine weitere vorübergehende Herausforderung dar, da sich die höheren Kosten in Gas, Strom und Materialien niederschlagen. „Die meisten unserer Unternehmen haben erhebliche Auftragsüberhänge, und wir planen, unsere Aktivitäten im vierten Zeitraum auf hohem Niveau zu betreiben, um unseren Service und unsere Effizienz zu verbessern. Derzeit werden einige unserer am schnellsten wachsenden Produkte durch Material- und Kapazitätsengpässe begrenzt. Wir haben zusätzliche Investitionen angestoßen, um deren Produktion zu steigern und unseren Umsatz und Service zu verbessern. Die Durchführung dieser Projekte verzögert sich aufgrund der längeren Vorlaufzeiten für Baumaterialien und Ausrüstung verlängert. „Unsere Ergebnisse haben sich 2021 deutlich verbessert, und wir haben in den vergangenen zwölf Monaten ein EBITDA von über 1,9 Milliarden US-Dollar erzielt. Vor diesem Hintergrund und in Anbetracht unserer aktuellen Bewertung hat unser Vorstand unser Aktienrückkaufprogramm um weitere 500 Millionen US-Dollar erhöht. Seit Ende des zweiten Quartals haben wir Aktien in Höhe von etwa 250 Millionen US-Dollar zu einem durchschnittlichen Kurs von 193 US-Dollar je Aktie zurückgekauft. Mit unserem derzeitigen geringen Verschuldungsgrad verfügen wir über das Kapital, um zusätzliche Investitionen und Übernahmen zu tätigen, um unseren Umsatz und unsere Rentabilität zu steigern. „Im Quartal stieg der Umsatz unseres Segments Flooring Rest of the World um ungefähr 13 %, wie ausgewiesen, bzw. wechselkursbereinigt um 11 %. Die Betriebsmargen desSegments betrugen 17,4 %. Dies war auf Verbesserungen bei der Preisgestaltung und beim Mix zurückzuführen, die durch die Inflation, eine Rückkehr zu einer normaleren Saisonalität während des Berichtszeitraums und Covid-Beschränkungen ausgeglichen wurden. Während des Quartals waren unsere Umsätze bei allen Produktkategorien und in allen Regionen stark, abgesehen von jenen, die von staatlichen Lockdowns betroffen waren. Diese Covid-Beschränkungen wurden nun aufgehoben, und wir steigern die Produktion, um der Nachfrage gerecht zu werden. Unsere Laminat-Kollektionen konnten weiterhin ein starkes Umsatzwachstum erzielen, wobei die Verbraucher unsere firmeneigenen wasserfesten Produkte aufgrund deren Eigenschaften und realistischen Optik gut annehmen. Wir die Laminatkapazitäten in Europa gesteigert, um der Nachfrage gerecht zu werden, und wir starten derzeit weitere Projekte, um ein weiteres Umsatzwachstum zu fördern. Wie erwartet, waren unsere LVT-Umsätze im Berichtszeitraum aufgrund von Materialengpässen und einer geringeren Produktion, die unseren Ausstoß schmälerten, niedriger. Wir konnten die Auswirkungen durch eine Verbesserung unseres Produktmixes und eine Preisanhebung zur Weitergabe der Inflation minimieren. Unser russisches Vinylplattengeschäft entwickelte sich gut, und die Umsätze stiegen mit dem Ausbau unseres Vertriebs. Wir haben eine europäische Holzfurnierfabrik erworben, um die Liefermengen und Kosten unserer Holzböden zu verbessern. Die Umsätze bei unseren europäischen Dämmplatten stiegen, da wir eine weitere Preiserhöhung umsetzten, um die steigende Materialinflation auszugleichen. Wir haben auch einen Hersteller von Isoliermaterial in Irland übernommen und haben damit begonnen, seine Aktivitäten in unser bestehendes Geschäft zu integrieren. Unser Paneel-Geschäft wuchs und die Margen stiegen, da wir unseren Mix erweiterten und die Preise erhöhten. Wir haben eine neue Presse installiert, die unsere Kapazität erhöhen und Produkte mit Alleinstellungsmerkmalen ermöglichen wird. Im vierten Quartal werden wir die Übernahme eines MDF-Herstellers in Frankreich abschließen, um unsere Kapazitäten in Westeuropa auszubauen. Das Unternehmen ist ein Pionier auf dem Gebiet biologisch basierter Harze, was unsere Position im Bereich Nachhaltigkeit weiter ausbauen wird. „Während des Quartals stieg der Umsatz unseres Segments Flooring North America, wie ausgewiesen und wechselkursbereinigt, um 6,9 % und die operative Marge stieg von 8 % auf etwa 11 %, wie ausgewiesen. Dies war vor allem auf einen günstigen Preis und Mix sowie auf Produktivitätsverbesserungen zurückzuführen, wurde jedoch durch die Inflation teilweiseaufgezehrt. Flooring North America erzielte unter Berücksichtigung der Beeinträchtigung unserer Umsätze und Produktion durch Material-, Transport- und Arbeitsbeschränkungen während des Berichtszeitraums starke Ergebnisse. Da sich der Inflationsdruck verschärfte, nahmen wir in den meisten Produktkategorien zusätzliche Preiserhöhungen vor. Wir optimieren weiterhin unser Produktportfolio und reduzieren die betriebliche Komplexität, wovon unsere Effizienz und Qualität profitieren. Im Bereich Teppiche war der Wohnimmobilienbereich durch Material und Arbeitskräfte eingeschränkt, was sich auf unsere Produktion und unsere Kosten auswirkte. Die Umsätze im Gewerbebereich verbesserten sich, obwohl sich das Wachstum mit dem Anstieg der Covid-Fälle verlangsamte. Sowohl im Wohn- als auch im gewerblichen Bereich investieren wir in effizientere Assets zur Verbesserung der Kosten, zur Verbesserung des Stylings und zur Reduzierung des Arbeitsaufwands. Unser Laminat- und Holzgeschäft wächst weiter, obwohl unsere Umsätze durch unsere Kapazitäten beschränkt waren. Unsere neue Laminatlinie sollte bis Ende dieses Jahres marktreif sein, um unseren Umsatz zu steigern und fortschrittliche Funktionen zu bieten. Unsere neuen Hochleistungs-UltraWood-Kollektionen erweitern unseren Holz-Mix, und die Produktivität unseres neuen Werks verbessert sich mit zunehmender Menge. Unser LVT-Umsatz stieg im Berichtszeitraum, obwohl die Materialversorgung die Produktion beschränkte und es Transportverzögerungen bei der Produktbeschaffung gab. Wir haben unseren LVT-Mix durch neue Funktionen verbessert und unsere Kosten durch die Optimierung unserer Prozesse gesenkt. Außerdem steigern wir die Produktion unserer Vinylplattenanlage, um den wachsenden Absatz unserer Kollektionen zu bedienen. „Im Quartal stieg der Umsatz unseres Segments Global Ceramic um 9,6 %, wie ausgewiesen, bzw. wechselkursbereinigt um 9,1 %. Die operative Marge des Segments erhöhte sich, wie ausgewiesen, von 8 % auf etwa 12 %, vor allem aufgrund von Verbesserungen bei Preisgestaltung und Mix sowie günstiger Produktivität, wurde jedoch teilweise durch die Inflation aufgezehrt. Unser US-Keramikgeschäft wuchs während des Berichtszeitraums, wobei der Wohnimmobiliensektor stark blieb und der Gewerbesektor eine weiter Verbesserung verzeichnete. Wir senken unsere Herstellungskosten, indem wir unsere Produkte neu gestalten, alternative Materialien verwenden und unsere Logistikstrategien verbessern. Wir führen höherwertige Produkte mit neuen Drucktechnologien, strukturierten Oberflächen und polierten Oberflächen ein, um Alternativen zu importierten Premium-Fliesen zu bieten. Unsere Umsätze mitQuarz-Arbeitsplatten wachsen weiterhin deutlich, da sich die Produktion während des Berichtszeitraums erholte, und die Umsätze mit unseren Produkten mit besonders hochwertiger Optik stiegen schneller an. Unser mexikanisches und brasilianisches Keramikgeschäft wächst, da wir die Preise erhöhen, um die Inflation in beiden Ländern auszugleichen. Wir verfeinern unser Produktangebot, verbessern unsere Effizienz und steigern unsere Produktion. In beiden Ländern investieren wir in neue Assets, um unsere Produktion zu erweitern und unser Produktangebot zu verbessern. Unser europäisches Keramikgeschäft blieb stark, da sich die Urlaubszeitpläne wieder normalisierten. Preisanhebungen, ein verbesserter Mix und Produktivitätssteigerungen verbesserten unsere Ergebnisse, wurden jedoch durch die steigende Inflation mehr als ausgeglichen. Während des Berichtszeitraums stiegen die Erdgas- und Strompreise in Europa aufgrund erwarteter Engpässe auf ein beispielloses Niveau. Unsere Margen werden beeinträchtigt, bis unsere Preise an den künftigen Energiekosten ausgerichtet sind. Wir arbeiten an der Modernisierung unserer Fertigungsanlagen, um unser Styling weiter zu verbessern und unsere Effizienz zu steigern. Bei unserem russischen Keramikgeschäft stiegen die Umsätze und Margen, da ein verbesserter Mix und Preiserhöhungen die höhere Inflation ausglichen. Niedrigere Lagerbestände und Kapazitätsbeschränkungen wirkten sich im Berichtszeitraum auf unser Umsatzvolumen aus. Wir werden unseren Mix weiter anpassen, bis unsere neuen Kapazitäten betriebsbereit sind. „Über das gesamte Jahr 2021 erzielte Mohawk außergewöhnliche Ergebnisse mit höherem Umsatzwachstum, Margenwachstum und robuster Cash-Generierung. Für das vierte Quartal gehen wir von einer typischeren Branchensaisonalität aus, im Gegensatz zum Vorjahr, als die Nachfrage ungewöhnlich hoch war. Während des Zeitraums werden wir unsere Aktivitäten auf hohem Niveau betreiben, um unseren Absatz zu unterstützen, den Service zu verbessern und die Lagerbestände zu erhöhen. Unsere Umsätze in einigen Kategorien werden durch unsere Produktionskapazitäten begrenzt, und wir erhöhen die Investitionen, um die Produktion für diese wachsenden Kategorien auszuweiten. Wir führen weiterhin zusätzliche Preiserhöhungen durch und verwalten die Beschränkungen bei Personal, Angebot und Transport in all unseren Geschäftsbereichen. Wir behalten ein aggressives Kostenmanagement bei, nutzen technologische Möglichkeiten und verbessern unsere Strategien im gesamten Unternehmen. Beim europäischen Keramikgeschäft erhöhen die Rekordpreise für Erdgas die Nettokosten im vierten Quartal um etwa 25 MillionenUS-Dollar, und es wird einige Zeit dauern, bis sich die Branche an höhere Kosten anpasst. Darüber hinaus hat unser Kalender für das vierte Quartal 6 % weniger Tage als im Vorjahr. Angesichts dieser Faktoren rechnen wir damit, dass unser bereinigter Gewinn je Aktie im vierten Quartal 2,80 USD bis 2,90 USD betragen wird, ohne etwaige Restrukturierungsaufwendungen. „Trotz vorübergehender Herausforderungen durch Inflation und Materialverfügbarkeit bleiben unsere langfristigen Prognosen optimistisch, da die Neubauaktivitäten und die Umgestaltung von Wohnimmobilien robust bleiben dürften und eine Verbesserung im Gewerbesektor zu verzeichnen ist, da die Unternehmen investieren und wachsen. Im nächsten Jahr sollte unser Umsatz durch Kapazitätserweiterungen und die Einführung innovativer neuer Produkte wachsen. Unsere Strategien zur Optimierung unserer Ergebnisse entwickeln sich mit den wirtschaftlichen Bedingungen und den Bedingungen der Lieferkette weiter. Unsere Bilanz ist die stärkste unserer Geschichte und ermöglicht höhere Investitionen und strategische Akquisitionen, um unser Wachstum zu maximieren.“ ÜBER MOHAWK INDUSTRIES Mohawk Industries ist der weltweit führende Produzent von Fußbodenbelägen und stellt Produkte zur Optimierung von Wohn- und Gewerbeflächen auf der ganzen Welt her. Die vertikal integrierten Fertigungs- und Vertriebsprozesse von Mohawk bieten Wettbewerbsvorteile bei der Herstellung von Teppichen/Matten, Teppich-, Fliesen-, Laminat-, Holz-, Stein- und Vinylböden. Mit unserer branchenführenden Innovationskraft haben wir Produkte und Technologien entwickelt, mit denen sich unsere Marken von anderen Produkten abheben und die alle Anforderungen für Um- und Neubauten erfüllen. Unsere Marken gehören zu den bekanntesten in der Branche. Sie umfassen American Olean, Daltile, Durkan, Eliane, Feltex, Godfrey Hirst, IVC, Karastan, Marazzi, Mohawk, Mohawk Group, Pergo, Quick-Step und Unilin. In den letzten zehn Jahren hat sich Mohawk von einem amerikanischen Teppichhersteller zum weltweit größten Produzenten für Fußbodenbeläge entwickelt – mit Niederlassungen in Australien, Brasilien, Europa, Kanada, Indien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Russland und den USA. Einige der Aussagen in den unmittelbar vorangehenden Absätzen, insbesondere jene zur erwarteten künftigen Performance, zu Geschäftsaussichten, Wachstum und Betriebsstrategien sowie ähnlichen Sachverhalten und jene, welche die Begriffe „könnte“, „sollte“, „glaubt“, „erwartet“ und „schätzt“ oder vergleichbare Ausdrücke beinhalten, stellen „zukunftsgerichtete Aussagen“ dar. Für diese Aussagen beansprucht Mohawk den Schutz der„Safe Harbor“-Bestimmungen für zukunftsgerichtete Aussagen, die im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthalten sind. Es kann nicht garantiert werden, dass die zukunftsgerichteten Aussagen korrekt sind, da sie auf vielen Annahmen beruhen, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Die folgenden wichtigen Faktoren können zu abweichenden zukünftigen Ergebnissen führen: Änderungen der Wirtschafts- oder Branchenbedingungen, Wettbewerb, Inflation und Deflation bei den Rohstoffpreisen und anderen Vorlaufkosten, Inflation und Deflation auf den Verbrauchermärkten, Energiekosten und -versorgung, Zeitpunkt und Höhe der Kapitalausgaben, Zeitpunkt und Durchführung von Preiserhöhungen für die Produkte des Unternehmens, Wertminderungen, Integration von Übernahmen, internationale Operationen, Einführung neuer Produkte, Rationalisierung der Operationen, Steuern und Steuerreformen, Produkt- und andere Forderungen, Rechtsstreitigkeiten und andere Risiken, die in SEC-Berichten und öffentlichen Ankündigungen von Mohawk genannt wurden. Telefonkonferenz am 29. Oktober 2021 um 11:00 Uhr Eastern Time Die Telefonnummer ist 1-800-603-9255 für die USA/Kanada und +1-706-634-2294 für internationale/lokale Anrufe. Konferenz-ID-Nr. 4259806. Eine Aufzeichnung ist bis zum 29. November 2021 unter der Nummer 1-855-859-2056 für US/Ortsgespräche und unter 1-404-537-3406 für internationale/lokale Anrufe bei Eingabe der Konferenz-ID 4259806 verfügbar. MOHAWK INDUSTRIES, INC. AND SUBSIDIARIES (Unaudited) Condensed Consolidated Statement of Operations Data Three Months Ended Nine Months Ended (Amounts in thousands, except per share data) October 2,2021 September 26, 2020 October 2,2021 September 26, 2020 Net sales $ 2,817,017 2,574,870 8,439,876 6,910,433 Cost of sales 1,979,702 1,868,671 5,908,585 5,217,827 Gross profit 837,315 706,199 2,531,291 1,692,606 Selling, general and administrative expenses 477,341 443,455 1,449,378 1,339,338 Operating income 359,974 262,744 1,081,913 353,268 Interest expense 14,948 14,854 45,083 36,481 Other (income) expense, net 21 (726 ) (13,374 ) 5,990 Earnings before income taxes 345,005 248,616 1,050,204 310,797 Income tax expense 73,821 43,163 205,756 43,467 Net earnings including noncontrolling interests 271,184 205,453 844,448 267,330 Net earnings (loss) attributable to noncontrolling interests 206 336 378 (44 ) Net earnings attributable to Mohawk Industries, Inc. $ 270,978 205,117 844,070 267,374 Basic earnings per share attributable to Mohawk Industries, Inc. Basic earnings per share attributable to Mohawk Industries, Inc. $ 3.95 2.88 12.16 3.76 Weighted-average common shares outstanding - basic 68,541 71,197 69,38971,190 Diluted earnings per share attributable to Mohawk Industries, Inc. Diluted earnings per share attributable to Mohawk Industries, Inc. $ 3.93 2.87 12.11 3.75 Weighted-average common shares outstanding - diluted 68,864 71,378 69,683 71,362 Other Financial Information (Amounts in thousands) Net cash provided by operating activities $ 498,739 598,499 1,096,735 1,361,994 Less: Capital expenditures 147,740 69,143 375,179 265,414 Free cash flow $ 350,999 529,356 721,556 1,096,580 Depreciation and amortization $ 148,618 151,342 448,299 450,952 Condensed Consolidated Balance Sheet Data (Amounts in thousands) October 2,2021 September 26, 2020 ASSETS Current assets: Cash and cash equivalents $ 1,128,027 781,238 Short-term investments - 407,784 Receivables, net 1,880,476 1,710,961 Inventories 2,215,630 1,841,973 Prepaid expenses and other current assets 421,944 410,031 Total current assets 5,646,077 5,151,987 Property, plant and equipment, net 4,442,339 4,405,243 Right of use operating lease assets 385,606 303,050 Goodwill 2,612,201 2,574,641 Intangible assets, net 911,271 918,778 Deferred income taxes and other non-current assets 452,806 430,515 Total assets $ 14,450,300 13,784,214 LIABILITIES AND STOCKHOLDERS' EQUITY Current liabilities: Short-term debt and current portion of long-term debt $ 588,669 356,130 Accounts payable and accrued expenses 2,209,942 1,933,206 Current operating lease liabilities 103,132 97,778 Total current liabilities 2,901,743 2,387,114 Long-term debt, less current portion 1,710,207 2,282,781 Non-current operating lease liabilities 292,806 214,654 Deferred income taxes and other long-term liabilities 793,095 732,596 Total liabilities 5,697,851 5,617,145 Total stockholders' equity 8,752,449 8,167,069 Total liabilities and stockholders' equity $ 14,450,300 13,784,214 Segment Information Three Months Ended As of or for the Nine Months Ended (Amounts in thousands) October 2,2021 September 26, 2020 October 2,2021 September 26, 2020 Net sales: Global Ceramic $ 998,444 911,303 2,967,818 2,513,088 Flooring NA 1,050,453 982,292 3,100,892 2,630,710 Flooring ROW 768,120 681,275 2,371,166 1,766,635 Consolidated net sales $ 2,817,017 2,574,870 8,439,876 6,910,433 Operating income (loss): Global Ceramic $ 118,896 73,998 343,135 88,166 Flooring NA 118,625 74,313 315,866 65,035 Flooring ROW 133,595 129,135 456,787 234,429 Corporate and intersegment eliminations (11,142 ) (14,702 ) (33,875 ) (34,362 ) Consolidated operating income $ 359,974 262,744 1,081,913 353,268 Assets: Global Ceramic $ 5,174,981 5,111,492 Flooring NA 3,960,037 3,626,339 Flooring ROW 4,276,310 3,928,243 Corporate and intersegment eliminations 1,038,972 1,118,140 Consolidated assets $14,450,300 13,784,214 Reconciliation of Net Earnings Attributable to Mohawk Industries, Inc. to Adjusted Net Earnings Attributable to Mohawk Industries, Inc. and Adjusted Diluted Earnings Per Share Attributable to Mohawk Industries, Inc. (Amounts in thousands, except per share data) Three Months Ended Nine Months Ended October 2,2021 September 26, 2020 October 2,2021 September 26, 2020 Net earnings attributable to Mohawk Industries, Inc. $ 270,978 205,117 844,070 267,374 Adjusting items: Restructuring, acquisition and integration-related and other costs 1,270 32,168 19,242 144,434 Resolution of foreign non-income tax contingencies - - (6,211 ) - One-time tax planning election - - (26,731 ) - Income taxes (203 ) (4,342 ) (2,015 ) (33,144 ) Adjusted net earnings attributable to Mohawk Industries, Inc. $ 272,045 232,943 828,355 378,664 Adjusted diluted earnings per share attributable to Mohawk Industries, Inc. $ 3.95 3.26 11.89 5.31 Weighted-average common shares outstanding - diluted 68,864 71,378 69,683 71,362 Reconciliation of Total Debt to Net Debt (Amounts in thousands) October 2,2021 Short-term debt and current portion of long-term debt $ 588,669 Long-term debt, less current portion 1,710,207 Total debt 2,298,876 Less: Cash and cash equivalents 1,128,027 Net Debt $ 1,170,849 Reconciliation of Operating Income to Adjusted EBITDA (Amounts in thousands) Trailing Twelve Three Months Ended Months Ended December 31, 2020 April 3, 2021 July 3,2021 October 2,2021 October 2,2021 Operating income $ 282,733 317,515 404,424 359,974 1,364,646 Other income 6,742 2,227 11,168 (21 ) 20,116 Net income attributable to noncontrolling interests (176 ) (4 ) (168 ) (206 ) (554 ) Depreciation and amortization (1) 156,555 151,216 148,466 148,618 604,855 EBITDA 445,854 470,954 563,890 508,365 1,989,063 Restructuring, acquisition and integration-related and other costs 15,947 6,059 (2,737 ) 1,208 20,477 Adjusted EBITDA $ 461,801 477,013 561,153 509,573 2,009,540 Net Debt to Adjusted EBITDA 0.6 (1) Includes $62 of accelerated depreciation in Q3 2021 with $6,435 in Q4 2020 and $5,818 in Q1 2021 and $2,620 in Q2 2021. Reconciliation of Net Sales to Net Sales on a Constant Exchange Rate and on Constant Shipping Days (Amounts in thousands) Three Months Ended Nine Months Ended October 2,2021 September 26, 2020 October 2,2021 September 26, 2020 Net sales $ 2,817,017 2,574,870 8,439,876 6,910,433 Adjustment to net sales on constant shipping days - - (131,365 ) - Adjustment to net sales on a constant exchange rate (19,035 ) - (180,752 ) - Net sales on a constant exchange rate and constant shipping days $ 2,797,982 2,574,870 8,127,759 6,910,433 Reconciliation of Segment Net Sales toSegment Net Sales on a Constant Exchange Rate (Amounts in thousands) Three Months Ended Global Ceramic October 2,2021 September 26, 2020 Net sales $ 998,444 911,303 Adjustment to segment net sales on a constant exchange rate (3,967 ) - Segment net sales on a constant exchange rate $ 994,477 911,303 Reconciliation of Segment Net Sales to Segment Net Sales on a Constant Exchange Rate (Amounts in thousands) Three Months Ended Flooring ROW October 2,2021 September 26, 2020 Net sales $ 768,120 681,275 Adjustment to segment net sales on a constant exchange rate (15,069 ) - Segment net sales on a constant exchange rate $ 753,051 681,275 Reconciliation of Gross Profit to Adjusted Gross Profit (Amounts in thousands) Three Months Ended October 2,2021 September 26, 2020 Gross Profit $ 837,315 706,199 Adjustments to gross profit: Restructuring, acquisition and integration-related and other costs 778 23,585 Adjusted gross profit $ 838,093 729,784 Reconciliation of Selling, General and Administrative Expenses to Adjusted Selling, General and Administrative Expenses (Amounts in thousands) Three Months Ended October 2,2021 September 26, 2020 Selling, general and administrative expenses $ 477,341 443,455 Adjustments to selling, general and administrative expenses: Restructuring, acquisition and integration-related and other costs (521 ) (8,764 ) Adjusted selling, general and administrative expenses $ 476,820 434,691 Reconciliation of Operating Income to Adjusted Operating Income (Amounts in thousands) Three Months Ended October 2,2021 September 26, 2020 Operating income $ 359,974 262,744 Adjustments to operating income: Restructuring, acquisition and integration-related and other costs 1,299 32,349 Adjusted operating income $ 361,273 295,093 Reconciliation of Segment Operating Income to Adjusted Segment Operating Income (Amounts in thousands) Three Months Ended Global Ceramic October 2,2021 September 26, 2020 Operating income $ 118,896 73,998 Adjustments to segment operating income: Restructuring, acquisition and integration-related and other costs 212 20,129 Adjusted segment operating income $ 119,108 94,127 Reconciliation of Segment Operating Income to Adjusted Segment Operating Income (Amounts in thousands) Three Months Ended Flooring NA October 2,2021 September 26, 2020 Operating income $ 118,625 74,313 Adjustments to segment operating income: Restructuring, acquisition and integration-related and other costs 1,396 5,953 Adjusted segment operating income $ 120,021 80,266 Reconciliation of Segment Operating Income to Adjusted Segment Operating Income (Amounts in thousands) Three Months Ended Flooring ROW October 2,2021 September 26, 2020 Operating income $ 133,595 129,135Adjustments to segment operating income: Restructuring, acquisition and integration-related and other costs (228 ) 2,019 Adjusted segment operating income $ 133,367 131,154 Reconciliation of Earnings Including Noncontrolling Interests Before Income Taxes to Adjusted Earnings Including Noncontrolling Interests Before Income Taxes (Amounts in thousands) Three Months Ended October 2,2021 September 26, 2020 Earnings before income taxes $ 345,005 248,616 Net earnings attributable to noncontrolling interests (206 ) (336 ) Adjustments to earnings including noncontrolling interests before income taxes: Restructuring, acquisition and integration-related and other costs 1,270 32,168 Adjusted earnings including noncontrolling interests before income taxes $ 346,069 280,448 Reconciliation of Income Tax Expense to Adjusted Income Tax Expense (Amounts in thousands) Three Months Ended October 2,2021 September 26, 2020 Income tax expense $ 73,821 43,163 Income tax effect of adjusting items 203 4,342 Adjusted income tax expense $ 74,024 47,505 Adjusted income tax rate 21.4 % 16.9 % Das Unternehmen ergänzt seinen verkürzten Konzernabschluss, der in Übereinstimmung mit den US GAAP erstellt und präsentiert wird, um bestimmte nicht-GAAP-konforme Finanzkennzahlen. Wie von den Regeln der Securities and Exchange Commission gefordert, stellen die obigen Tabellen eine Abstimmung der nicht-GAAP-konformen Finanzkennzahlen des Unternehmens jeweils mit der am direktesten vergleichbaren US-GAAP-Kennzahl dar. Jede der oben genannten nicht-GAAP-konformen Kennzahlen sollte zusätzlich zu der vergleichbaren US-GAAP-Kennzahl berücksichtigt werden. Sie ist möglicherweise nicht mit ähnlich benannten Kennzahlen vergleichbar, die von anderen Unternehmen gemeldet wurden. Nicht-GAAP-konforme Rentabilitätskennzahlen tragen zum Verständnis der langfristigen Rentabilitätstrends des Geschäfts des Unternehmens bei und helfen beim Vergleich der Gewinne mit denen früherer und zukünftiger Berichtszeiträume. Das Unternehmen schließt bestimmte Posten von seinen nicht-GAAP-konformen Umsatzdaten aus, da diese Posten von Berichtszeitraum zu Berichtszeitraum stark variieren und die zugrunde liegenden Geschäftstrends verschleiern können. Von den nicht-GAAP-konformen Umsatzdaten des Unternehmens sind unter anderem folgende Posten ausgeschlossen: Fremdwährungstransaktionen und -umrechnungen sowie die Auswirkungen von Übernahmen. Das Unternehmen schließt bestimmte Posten von seinen nicht-GAAP-konformen Rentabilitätskennzahlen aus, da diese Posten möglicherweise nicht auf die operative Kernleistung des Unternehmens schließen lassen oder nicht mit ihr in Zusammenhang stehen. Von dennicht-GAAP-konformen Rentabilitätskennzahlen des Unternehmens ausgeschlossene Posten sind unter anderem: Umstrukturierung, übernahme- und integrationsbedingte sowie sonstige Kosten, die Bilanzierung des Erwerbs von Unternehmen, einschließlich der Aufstockung der Vorräte, die Freigabe von Entschädigungsleistungen und die Umkehrung ungewisser Steuerpositionen. Kontakt: James Brunk, Chief Financial Officer (706) 624-2239