IRW-PRESS: Griffin Mining Limited: Griffin Mining meldet endgültige Ergebnisse 2021

GRIFFIN MINING LIMITED

 

13. Mai 2022. Griffin Mining Limited ('Griffin' oder das 'Unternehmen' - https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/griffin-mining-ltd /) hat heute seinen Jahresbericht und Jahresabschluss für das am 31. Dezember 2021 zu Ende gegangene Jahr veröffentlicht, die auf der Website des Unternehmens unter wwww.griffinmining.com verfügbar sind.

 

Im Jahr 2021 verzeichneten das Unternehmen und seine Tochtergesellschaften (zusammen die 'Gruppe') folgende Ergebnisse:

 

-          Die Einnahmen stiegen um 61% auf 121.648.000 $ (2020: 75.403.000 $);

-          Der Betriebsgewinn stieg um 143% auf 36.925.000 $ (2020: 15.148.000 $);

-          Der Gewinn vor Steuern stieg um 152% auf 36.526.000 $ (2020: 14.515.000 $);

-          Der Gewinn nach Steuern stieg um 185% auf $25.376.000 (2020: $8.910.000); und

-          Das unverwässerte Ergebnis pro Aktie stieg um 182 % auf 14,53 Cent pro Aktie (2020: 5,16 Cent).

 

Im Jahr 2021 wurden Rekordmengen an Erz abgebaut und verarbeitet, was in Verbindung mit verbesserten Marktpreisen für Zinkmetall und niedrigeren Schmelzlöhnen ('TCs') zu einem Anstieg des Konzerngewinns vor Steuern um 152 % von 14.515.000 $ im Jahr 2020 auf 36.925.000 $ im Jahr 2021 führte. Der Konzerngewinn nach Steuern stieg um 185 % von 8.910.000 $ im Jahr 2020 auf 25.376.000 $ im Jahr 2021.

 

Der Umsatz im Jahr 2021 in Höhe von $121.648.000 lag um $46.245.000 (61 %) über dem im Jahr 2020 erzielten Umsatz von $75.403.000. Dies spiegelt den Anstieg der Zinkkonzentratverkäufe um $43.856.000 (83%) wider: 41.949 Tonnen Zinkmetall in Konzentrat, die im Jahr 2021 verkauft wurden, verglichen mit 32.276 Tonnen im Jahr 2020, was einem Anstieg von 30 % entspricht; und durchschnittliche Preise für Zinkmetall in Konzentrat im Jahr 2021 von 2.311 $ pro Tonne, verglichen mit 1.645 $ im Jahr 2020, was einem Anstieg von 40 % entspricht. Dieser Preisanstieg spiegelt einen Anstieg der Marktpreise mit einem durchschnittlichen LME-Zinkmetallpreis von 3.007 $ pro Tonne im Jahr 2021 gegenüber 2.268 $ im Jahr 2020 wider, aber auch eine Verringerung der TCs mit durchschnittlichen TCs in Höhe von 23,1 % des durchschnittlichen LME-Zinkpreises im Jahr 2021 gegenüber 27,5 % im Jahr 2020.

 

Die Verkäufe von Blei- und Edelmetallkonzentraten im Jahr 2021 in Höhe von 31.915.000 $ lagen um 22,7 % über denen des Jahres 2020 in Höhe von 25.999.000 $. Dies spiegelt die gestiegenen Goldmetallkonzentratverkäufe und die gestiegenen Blei- und Silberkonzentratpreise trotz niedrigerer Goldpreise wider.

 

Im Jahr 2021 wurde Metall in Konzentraten verkauft:

 

-           Zink 41.949 Tonnen (2020: 32.276 Tonnen), ein Anstieg von 30 %;

-          Gold 14.417 Unzen (2020: 11.218 Unzen), ein Anstieg von 29 %;

-          Silber 269.505 Unzen (2020: 291.756 Unzen), ein Rückgang von 8%; und

-          Blei 1.069 Tonnen (2020: 1.425 Tonnen), ein Rückgang um 25 %.

 

Im Jahr 2021 wurden durchschnittlich folgende Preise erzielt:

 

-          Zinkmetall pro Tonne von 2.311 $ (2020: 1.645 $);

-          Goldmetall pro Unze von 1.691 $ (2020: 1.759 $);

-          Silbermetall pro Unze von 19,8 $ (2019: 17,7 $); und

-          Bleimetall pro Tonne von 2.074 $ (2019: 1.339 $).

 

Die Gesamtumsatzkosten im Jahr 2021 in Höhe von 63.224.000 $ lagen um 47,9 % über den Kosten des Jahres 2020 in Höhe von 42.737.000 $. Dies ist in erster Linie auf mehr Tonnen zurückzuführen, die im Jahr 2021 gefördert, transportiert und verarbeitet wurden. Weitere Kostensteigerungen ergaben sich durch die Vertiefung der Mine, die Erhöhung der Minenservicekosten und der Entfernungen, über die das Erz transportiert wird, während die Verarbeitungskosten durch Probleme bei der Abraumbeseitigung und erhöhte Wartungskosten beeinträchtigt wurden. Die Kosten wurden auch durch die Aufwertung des Renminbi um 4,5 % gegenüber dem US-Dollar und durch Gehaltserhöhungen für die Mitarbeiter erhöht.

 

Die Verwaltungskosten stiegen um 3.981.000 $ (23 %) von 17.518.000 $ im Jahr 2020 auf 21.499.000 $ im Jahr 2021. Die Verwaltungskosten beinhalten eine Gebühr in Höhe von 3.876.000 $ (2020: 2.943.000 $), die bei Yuanrun auf der Grundlage der Gewinne von Hebei Hua Ao anfallen und einer Mindestgebühr unterliegen. Die Verwaltungskosten von Hebei Hua Ao stiegen im Jahr 2021 um 27 %, da der Wechselkurs des Renminbi um 4,5 % anstieg, die Mitarbeiter Gehaltserhöhungen erhielten und zusätzliche Kosten für die Einhaltung von Umwelt- und Sicherheitsvorschriften anfielen, einschließlich der Kosten für die Aufrechterhaltung des 'Green Mine'-Status von Caijiaying in der VR China. Die Verwaltungskosten außerhalb der VR China wurden durch die in den Vorjahren gekürzten Kosten für Investoren und Öffentlichkeitsarbeit sowie durch erheblich gestiegene Versicherungsprämien beeinträchtigt.

 

Im Jahr 2021 wurden Wechselkursverluste in Höhe von 51.000 USD (2020: Gewinne in Höhe von 22.000 USD) verzeichnet, die hauptsächlich auf ein schwächeres Pfund Sterling zurückzuführen sind. Auf Bankeinlagen wurden 2021 Zinsen in Höhe von 236.000 USD (2020: 108.000 USD) vereinnahmt. Für kurzfristige Bankdarlehen wurden Zinsen in Höhe von 309.000 USD (2020: 111.000 USD) gezahlt. Im Jahr 2021 wurden Finanzierungszinsen für die Miete der Trockenabsetzanlage in Caijiaying und des Büros in London in Höhe von 11.000 $ (2020: 171.000 $) berechnet. Fiktive Zinsen auf abgezinste Rehabilitationsrückstellungen in Höhe von 84.000 $ (2020: 77.000 $) wurden im Jahr 2021 verbucht.

 

Es wurden Verluste aus der Veräußerung von Anlagen in Höhe von 293.000 USD (2020: 1.129.000 USD) verbucht, da die Anlagen ersetzt wurden, um höhere chinesische Umweltstandards zu erfüllen.

 

Im Jahr 2021 wurden Ertragsteuern in Höhe von 11.150.000 USD (2020: 5.605.000 USD) erhoben.

 

Der unverwässerte Gewinn pro Aktie lag 2021 bei 14,53 Cent (2020: 5,16 Cent) und der verwässerte Gewinn pro Aktie bei 13,47 Cent (2020: 4,88 Cent).

 

Die aus dem Betrieb erwirtschafteten Barmittel in Höhe von 42.880.000 $ (2020: 24.398.000 $), was einem Anstieg von 76 % entspricht, wurden für die weitere Entwicklung der Mine und der Anlagen verwendet und bis zur Erschließung des Gebiets Zone II in Caijiaying zurückgehalten.

 

Das zurechenbare Nettovermögen je Aktie lag zum 31. Dezember 2021 bei 1,50 USD (2020: 1,35 USD), was einem Anstieg von 11 % entspricht.

 

Die Direktoren empfehlen zwar zum jetzigen Zeitpunkt keine Dividendenausschüttung, aber sie haben eine Dividendenpolitik erörtert und werden sie im weiteren Verlauf des Jahres in Erwägung ziehen, wenn die derzeitigen politischen, sozialen und wirtschaftlichen Umstände es erlauben, eine solche Politik einzuführen und auf einer konsistenten, langfristigen Basis durchzuführen.

 

Erklärung des Vorsitzenden:

 

Was die finanzielle und betriebliche Leistung des Unternehmens betrifft, so war es ein hervorragendes Jahr, das umso außergewöhnlicher ist, wenn man bedenkt, dass die Zone II noch nicht vollständig erschlossen oder in Betrieb genommen wurde und angesichts der anhaltenden Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie in China.

 

Im Jahr 2021, im Vergleich zu 2020:

 

-           Die Einnahmen stiegen um 61% auf 121.648.000 $;

-           Der Betriebsgewinn stieg um 143% auf 36.925.000 $;

-           Der Gewinn vor Steuern stieg um 152% auf 36.526.000 $;

-           Der Gewinn nach Steuern stieg um 185% auf 25.376.000 $; und

-           Der unverwässerte Gewinn pro Aktie stieg um 182 % auf 14,53 Cent pro Aktie.

 

Im Jahr 2021 wurden Rekordmengen an Erz abgebaut und verarbeitet, und die Metallproduktion unserer beiden größten Umsatzproduzenten, Zink und Gold, war deutlich höher als im Vorjahr:

 

-          Das geförderte Erz stieg um 14 % auf 971.492 Tonnen;

-          Das geförderte Erz stieg um 19 % auf 979 783 Tonnen;

-          Das verarbeitete Erz stieg um 20 % auf 985.404 Tonnen;

-          Die Produktion von Zinkmetall in Konzentrat stieg um 28% auf 41.587 Tonnen; und

-          Die Produktion von Gold in Konzentrat stieg um 28 % auf 14.447 Unzen;

 

Dies verheißt sehr viel Gutes für die zukünftigen Ergebnisse des Unternehmens, wenn Zone II in Betrieb genommen wird und die volle Produktion aufgenommen wird. Seit der Erteilung der neuen Bergbaulizenz für Zone II im Januar 2021 arbeitet das Unternehmen kontinuierlich und unermüdlich daran, die Genehmigung für die Planung und Erschließung von Zone II zu erhalten. Diese Genehmigung wird in Kürze erwartet und der Beginn der Erschließung ist für den 1. Juli 2022 geplant. In der Zwischenzeit wurde im September 2021 die erste Bohrplattform für Ressourcenbohrungen in Zone II errichtet und Anfang Oktober 2021 wurde mit Diamantbohrungen begonnen.

 

Was die oben genannten Ergebnisse wirklich außergewöhnlich macht, ist die anhaltende Covid-19-Krise in China und die Quarantäneverfahren, die die verschiedenen Regierungsebenen eingeführt haben und die den Transport von Materialien, Mitarbeitern und Auftragnehmern über die Provinzgrenzen hinweg zumindest außerordentlich schwierig, wenn nicht gar unmöglich machen. Darüber hinaus hat China die Einreise von Ausländern, die nicht im Besitz einer Arbeitserlaubnis sind, untersagt, und das auch nur mit einer 28-tägigen Hotelquarantäne. Dies unterstreicht in einfachen Worten das Engagement und die Loyalität sowohl unserer Mitarbeiter vor Ort als auch unserer Mitarbeiter im Ausland. Erstere leben nun dauerhaft im Camp, da sie befürchten, nicht mehr in die Caijiaying-Mine zurückkehren zu können, sollte die Quarantäne einseitig auf lokaler, Bezirks-, Stadt- oder Provinzebene verhängt werden. Die letztgenannten Ex-Pats, die nun 3 bis 6 Monate von ihren Partnern, Kindern und Großfamilien getrennt sind, ermöglichen dem Unternehmen, den Betrieb aufrechtzuerhalten. Ich sollte hinzufügen, dass all dies in einer Zeit geschieht, in der in der australischen Bergbauindustrie, in der die meisten unserer Ex-Pat-Mitarbeiter tätig sind, 30.000 Arbeitskräfte fehlen. Insbesondere und vor allem möchte ich John Steel, unserem neuen Chief Operating Officer, Paul Benson, unserem Chefgeologen, und Wendy Zhang, unserer Finanzchefin vor Ort, für ihren herkulischen Einsatz in den letzten 12 Monaten danken. All diese Personen vor Ort und im Ausland haben ihre Loyalität unter Beweis gestellt, und ich bin ihnen im Namen aller Mitarbeiter des Unternehmens dankbar.

 

Es versteht sich von selbst, dass die Sicherheit und das Wohlergehen der Belegschaft des Unternehmens weiterhin oberste Priorität haben. Der Betrieb unter und über Tage verlief im Jahr 2021 sicher und kontinuierlich ohne größere Zwischenfälle. Dank der umfassenden Covid-19-Pandemiekontrollen des Unternehmens ist es in der Caijiaying-Mine bisher zu keinem Ausbruch von Covid-19 gekommen. Mit Unterstützung der lokalen chinesischen Behörden wurden alle Mitarbeiter mit in China hergestellten Covid-19-Impfstoffen geimpft.

 

Zu den betrieblichen Höhepunkten des Jahres zählten der Erwerb von Grundstücken für den Bau des neuen Tailings Dam 4 und der Abschluss des Baus der Brücke, die den Zugang zu diesem Gebiet ermöglicht, die Installation und Erweiterung des Pastenrohrnetzes und die Fortsetzung des Programms zur weiteren Modernisierung und Erhöhung der Sicherheit in der Mine Caijiaying. Dazu gehörte die Einführung von 10 speziellen PRC Kuang Anquan ('KA') Nassbremsfahrzeugen für den Personaltransport unter Tage, wodurch die Minensicherheit, das Verkehrsmanagement und die Umwelt unter Tage weiter verbessert wurden. Darüber hinaus wurde ein neuer emissionsarmer 40-Tonnen-Kessel in Betrieb genommen, der zur Beheizung der Verarbeitungs-, Verwaltungs- und anderen Gebäude sowie der unterirdischen Grubengebäude dient, und ein neuer elektrischer Kessel wurde im Caijiaying Mine Camp installiert und in Betrieb genommen, um die Kohlenstoffemissionen des Unternehmens zu reduzieren.

 

Das wohl bedeutendste nicht-operative Ereignis des vergangenen Jahres war der Aktivismus der Hauptaktionäre des Unternehmens, um Veränderungen auf Vorstandsebene herbeizuführen, mit der Absicht, einen größeren Wert aus dem Unternehmen und ihrem Aktienbesitz zu ziehen. Zu diesem Zweck wurden 3 neue unabhängige Direktoren in den Vorstand berufen. Clive Whiley wurde im August 2021 in den Vorstand berufen, Linda Naylor und Dean Moore im Mai 2022. Ich möchte alle 3 offiziell im Verwaltungsrat willkommen heißen und wünsche ihnen viel Erfolg und eine produktive und angenehme Zeit im Verwaltungsrat.

 

Mit dieser wesentlichen Änderung im Vorstand möchte ich zum Ausdruck bringen, dass ich für den Beitrag und die Kameradschaft, die die Direktoren, die ich mit Stolz 'meine Freunde' nennen darf, so großzügig, warmherzig, aufrichtig und leidenschaftlich geleistet haben, immer sehr dankbar und bescheiden sein werde. Sie haben diesen unmöglichen Traum möglich und erträglich gemacht, und ich werde immer dankbar sein, dass ich diese Reise mit diesen erstaunlichen Menschen - den verstorbenen Rupert Crowe und Bill Mulligan, dem bergmännischen Vollblut Dal Brynelsen und dem unermüdlichen Roger Goodwin - machen durfte. Um Bill Curry, einen American-Football-Star, zu zitieren: 'Ich treibe mich nicht wegen des Geldes bis an die Grenzen meiner Fähigkeiten. Es geht darum, dass ich in die Umkleidekabine zurückkehren kann, nachdem ich die letzten 35 Yards zurückgelegt und das Spiel gewonnen habe, und dort den Arm um einen Mannschaftskameraden lege und weiß, dass wir das gemeinsam getan haben, dass wir beide ein bisschen mehr gegeben haben, als wir wirklich hatten. Das mag sich jetzt sehr unecht anhören, aber ich verspreche euch, das ist der Grund, warum wir spielen.'

 

Den Aktionären wünsche ich vor allem, dass Covid-19 aus der Besorgnis verschwindet, dass in Osteuropa Frieden herrscht, dass die Weltwirtschaft eine schwere Rezession und Inflation vermeidet, dass der Zinkpreis hoch bleibt und dass Zone II unser lang erwartetes Produktionsziel erreicht. Möge das Jahr des Tigers es so machen.

 

Über Griffin Mining Limited

 

Die Aktien von Griffin Mining Limited sind am Alternative Investment Market (AIM) der Londoner Börse notiert (Symbol GFM). Griffin Mining Limited besitzt und betreibt in China über seine zu 88,8 % im Besitz befindliche Joint-Venture-Aktiengesellschaft die Zink-Gold-Mine Caijiaying, eine rentable Mine, die Zink-, Gold-, Silber- und Bleimetalle in Konzentraten produziert. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website des Unternehmens www.griffinmining.com.

 

 

Weitere Informationen

 

Griffin Mining Limited

Mladen Ninkov - Vorsitzender                           

Roger Goodwin - Finanzdirektor

Telefon: +44(0)20 7629 7772

 

Panmure Gordon (UK) Limited

John Prior

Ailisa MacMaster

Telefon: +44 (0)20 7886 2500

 

Berenberg

              Matthew Armitt

Jennifer Wyllie

Deltir Elezi

Telefon: +44(0)20 3207 7800

 

BlytheRay

              Tim Blythe             

Telefon: +44(0)20 7138 3205

 

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger

info@resource-capital.ch

 

Diese Mitteilung enthält Insiderinformationen im Sinne von Artikel 7 der Marktmissbrauchsverordnung (EU) Nr. 596/2014

 

Griffin Mining Limited

Zusammengefasste konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung

Für das Jahr bis zum 31. Dezember 2021

(ausgedrückt in Tausend US Dollar)

 

 

2021

 

2020

 

Geprüft

 

Geprüft

 

$000

 

$000

 

 

 

 

Einnahmen

121,648

 

75,403

 

 

 

 

Kosten des Umsatzes

(63,224)

 

(42,737)

 

 

 

 

 

 

 

 

Bruttogewinn

58,424

 

32,666

 

 

 

 

Verwaltungskosten

(21,499)

 

(17,518)

 

 

 

 

 

 

 

 

Gewinn aus der Geschäftstätigkeit

36,925

 

15,148

 

 

 

 

Verluste aus dem Abgang von Anlagen und Einrichtungen

(293)

 

(1,129)

Rückstellungen für immaterielle Vermögenswerte

(11)

 

(10)

Fremdwährungs(verluste) / -gewinne

(51)

 

22

Finanzielle Einnahmen

236

 

108

Finanzierungskosten

(404)

 

(359)

Sonstige Einnahmen

124

 

735

 

 

 

 

 

 

 

 

Gewinn vor Steuern

36,526

 

14,515

 

 

 

 

Ertragsteueraufwand

(11,150)

 

(5,605)

 

 

 

 

 

 

 

 

Gewinn des Jahres

25,376

 

8,910

 

 

 

 

 

 

 

 

Unverwässerter Gewinn pro Aktie (Cents)

14.53

 

5.16

 

 

 

 

Verwässerter Gewinn pro Aktie (Cents)

13.47

 

4.88

 

Griffin Mining Limited

Zusammengefasste konsolidierte Gesamtergebnisrechnung

Für das Jahr bis zum 31. Dezember 2021

(ausgedrückt in Tausend US Dollar)

 

 

 

2021

 

2020

 

 

Geprüft

 

Geprüft

Geänderte

 

 

$000

 

$000

 

 

 

 

 

Gewinn des Jahres

 

25,376

 

8,910

 

 

 

 

 

Sonstiges Gesamtergebnis, das in den Gewinn oder Verlust umgegliedert wird

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wechselkursdifferenzen aus der Umrechnung ausländischer Geschäftsbetriebe

 

3,336

 

9,837

 

 

 

 

 

 

Sonstiges Gesamtergebnis des Jahres, nach Steuern

 

 

3,336

 

 

9,837

 

 

 

 

 

 

Gesamtergebnis des Jahres

 

 

28,712

 

 

18,747

 

Die Umrechnungsdifferenzen aus der Umrechnung ausländischer Geschäftsbetriebe für das Jahr 2020 wurden gegenüber dem für 2020 ausgewiesenen Betrag von 9.662.000 $ korrigiert.

 

Griffin Mining Limited

Zusammengefasste konsolidierte Vermögensaufstellung

Stand: 31. Dezember 2021

(ausgedrückt in Tausend US Dollar)

 

 

2021

 

2020

 

Geprüft

 

Geprüft

 

$000

 

$000

VERMÖGEN

 

 

 

Langfristige Vermögenswerte

 

 

 

Sachanlagen und Ausrüstung

275,296

 

266,709

Immaterielle Vermögenswerte - Explorationsinteressen

387

 

325

 

275,683

 

267,034

Umlaufvermögen

 

 

 

Vorräte

4,516

 

5,333

Forderungen und sonstiges Umlaufvermögen

2,174

 

6,675

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

38,159

 

16,435

 

44,849

 

28,443

 

 

 

 

Gesamtvermögen

320,532

 

295,477

 

 

 

 

EIGENKAPITAL UND VERBINDLICHKEITEN

 

 

 

Den Anteilseignern des Mutterunternehmens zurechenbares Eigenkapital

 

 

 

Grundkapital

1,749

 

1,728

Kapitalrücklage

69,334

 

68,470

Beitrag zum Überschuss

3,690

 

3,690

Aktienbasierte Vergütungen

2,072

 

2,072

Eigene Aktien im Bestand

(1,644)

 

(917)

Chinesische gesetzliche Reinvestitionsrücklage

2,896

 

2,830

Sonstige Rücklage für den Erwerb von nicht beherrschenden Anteilen

(29,346)

 

(29,346)

Devisenreserven

14,635

 

11,365

Rücklage für Gewinne und Verluste

199,190

 

173,814

Den Anteilseignern des Mutterunternehmens zurechenbares Eigenkapital insgesamt

262,576

 

233,706

 

 

 

 

Langfristige Verbindlichkeiten

 

 

 

Sonstige Verbindlichkeiten

10,352

 

13,487

Langfristige Rückstellungen

2,667

 

2,200

Latente Steuern

3,240

 

3,359

Finanzierungsleasing

794

 

-

 

17,053

 

19,046

Kurzfristige Verbindlichkeiten

 

 

 

Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen und sonstige Verbindlichkeiten

40,726

 

42,342

Finanzierungsleasing

177

 

383

Kurzfristige Verbindlichkeiten insgesamt

40,903

 

42,725

 

 

 

 

Aktien und Verbindlichkeiten insgesamt

320,532

 

295,477

 

 

 

 

Den Anteilseignern des Mutterunternehmens zurechenbarer Nettoinventarwert je Aktie

1.50

 

1.35

 

Griffin Mining Limited

Zusammengefasste konsolidierte Aufstellung der Veränderungen im Eigenkapital

Für das Jahr bis zum 31. Dezember 2021

(ausgedrückt in Tausend US Dollar)

 

 

Teilen Sie

Teilen Sie

Beitragender

Teilen Sie

Aktien

Chinesisch

Andere

Ausländische

Gewinn

Insgesamt

 

Kapital

Prämie

Überschuss

Basierend auf

gehalten in

Satzung

Re-Investition

reservieren auf

Austausch

und Verlust

zurückzuführen auf

 

 

 

 

Zahlungen

Schatzamt

Reserve

Erwerb von

Reserve

Reserve

Anteilseigner

 

 

 

 

 

 

 

nicht beherrschend

 

 

der Eltern

 

 

 

 

 

 

 

Interessen

 

 

 

 

$000

$000

$000

$000

$000

$000

$000

$000

$000

$000

Unter 1st Januar 2020

1,728

68,455

3,690

2,072

(917)

2,500

(29,346)

1,703

165,059

214,944

 

Regulatorischer Transfer für zukünftige Investitionen

-

-

-

-

 

-

155

 

-

-

(155)

-

Ausgabe von Aktien bei Ausübung von Optionen

-

15

-

-

-

-

-

-

-

15

Transaktion mit Eigentümern

-

15

-

-

-

155

-

-

(155)

15

 

Gewinn des Jahres

-

-

-

-

 

-

-

 

-

-

8,910

8,910

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonstiges Gesamtergebnis:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wechselkursdifferenzen aus der Umrechnung ausländischer Geschäftsbetriebe

-

-

-

-

 

-

175

 

-

9,662

 

9,837

Gesamtergebnis

-

-

-

-

-

175

-

9,662

8,910

18,747

 

Zum 31. Dezember 2020

1,728

68,470

3,690

2,072

 

(917)

2,830

 

(29,346)

11,365

173,814

233,706

 

Regulatorischer Transfer für zukünftige Investitionen

-

-

-

-

 

-

-

 

-

-

-

-

Kauf von eigenen Aktien

-

-

-

-

(727)

-

-

-

-

(727)

Ausgabe von Aktien bei Ausübung von Optionen

21

864

-

-

-

-

-

-

-

885

Transaktion mit Eigentümern

21

864

-

-

(727)

-

-

-

-

158

 

Gewinn des Jahres

-

-

-

-

 

-

-

 

-

-

25,376

25,376

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonstiges Gesamtergebnis:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wechselkursdifferenzen aus der Umrechnung ausländischer Geschäftsbetriebe

-

-

-

-

 

-

66

 

-

3,270

-

3,336

Gesamtergebnis

-

-

-

-

-

66

-

3,270

25,376

28,712

 

Zum 31. Dezember 2021

1,749

69,334

3,690

2,072

 

(1,644)

2,896

 

(29,346)

14,635

199,190

262,576

 

Griffin Mining Limited

Zusammengefasste konsolidierte Kapitalflussrechnung

Für das Jahr bis zum 31. Dezember 2021

(ausgedrückt in Tausend US Dollar)

 

 

2021

 

2020

 

Geprüft

 

Geprüft

 

$000

 

$000

 

 

 

 

Nettogeldfluss aus betrieblicher Tätigkeit

 

 

 

Gewinn vor Steuern

36,526

 

14,515

Fremdwährungsverluste / (-gewinne)

51

 

(22)

Finanzielle Einnahmen

(236)

 

(108)

Finanzierungskosten

404

 

359

Abschreibungen und Wertminderungen

16,530

 

12,801

Rückstellungen für immaterielle Vermögenswerte

11

 

10

Verluste aus der Veräußerung von Anlagen

293

 

1,129

Verminderung / (Erhöhung) der Vorräte

817

 

(1,494)

Abnahme / (Zunahme) der Forderungen und des sonstigen Umlaufvermögens

4,936

 

(4,814)

(Abnahme) / Zunahme der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen und sonstigen Verbindlichkeiten

(2,871)

 

5,666

Bezahlte Steuer

(13,581)

 

(3,644)

Nettomittelzufluss aus betrieblicher Tätigkeit

42,880

 

24,398

 

 

 

 

Cashflow aus Investitionstätigkeit

 

 

 

Erhaltene Zinsen

236

 

108

Erlöse / (Kosten) aus der Veräußerung von Anlagen

1

 

(44)

Auszahlungen für den Erwerb von Mineralien

(13,564)

 

(18,691)

Auszahlungen für den Erwerb von - Anlagen und Ausrüstung

(6,365)

 

(5,684)

Zahlungen für den Erwerb von Büroausstattung, Büromöbeln und Geräten

-

 

(5)

Auszahlungen für den Erwerb von immateriellen Vermögenswerten - Explorationsinteressen

(73)

 

(11)

Nettomittelabfluss aus Investitionstätigkeit

(19,765)

 

(24,327)

 

 

 

 

Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit

 

 

 

Ausgabe von Stammaktien bei Ausübung von Optionen

885

 

15

Gezahlte Zinsen

(309)

 

(112)

Kauf von Aktien für den Eigenbestand

(727)

 

-

Bankkreditvorschüsse

15,500

 

-

Rückzahlung von Bankdarlehen

(15,500)

 

-

Rückzahlung von Finanzierungsleasingverträgen

(462)

 

(2,469)

Nettomittelabfluss aus Finanzierungstätigkeit

(613)

 

(2,566)

 

 

 

 

Zunahme / (Abnahme) der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

22,502

 

(2,495)

 

 

 

 

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente zu Beginn des Jahres

16,435

 

19,885

Auswirkungen der Wechselkurse

(778)

 

(955)

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente am Ende des Jahres

38,159

 

16,435

 

 

 

 

Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente umfassen Bankguthaben

 

 

 

Bankeinlagen

38,159

 

16,435

 

Im Netto-Cashflow von 22.502.000 $ (2020: 2.495.000 $) sind Wechselkursverluste von 51.000 $ (2020: Gewinne von 22.000 $) enthalten, die als realisiert behandelt wurden.

 

Erläuterungen zu den zusammengefassten Finanzausweisen:

 

Dieser Abschluss wurde unter Anwendung von Rechnungslegungsgrundsätzen und einer Darstellung erstellt, die mit denjenigen übereinstimmen, die bei der Erstellung der gesetzlichen Jahresabschlüsse der Gesellschaft angewandt wurden.

 

Die oben dargelegten zusammenfassenden Finanzausweise stellen keine gesetzlich vorgeschriebenen Finanzausweise im Sinne von Abschnitt 84 des Bermuda Companies Act 1981 oder Abschnitt 435 des UK Companies Act 2006 dar. Die zusammengefasste konsolidierte Bilanz zum 31. Dezember 2021 sowie die zusammengefasste konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung, die zusammengefasste konsolidierte Gesamtergebnisrechnung, die zusammengefasste konsolidierte Eigenkapitalveränderungsrechnung und die zusammengefasste konsolidierte Kapitalflussrechnung für das zu diesem Zeitpunkt endende Jahr wurden dem geprüften gesetzlichen Jahresabschluss der Gruppe für 2021 entnommen.

 

Der Jahresbericht und der Jahresabschluss für das Jahr 2021 werden per Post an alle eingetragenen Aktionäre versandt. Weitere Exemplare des Jahresberichts und des Jahresabschlusses sind in der Londoner Niederlassung des Unternehmens, 8th Floor, 54 Jermyn Street, London, SW1Y 6LX, und auf der Website von Griffin Mining Ltd. www.griffinmining.com erhältlich.

 

Die Gruppe hat ein Geschäftssegment, die Caijiaying-Zinkgoldmine in der Volksrepublik China. Alle Umsatzerlöse und Umsatzkosten in den Jahren 2021 und 2020 stammen aus der Caijiaying-Zinkgoldmine.

 

 

2021

 

2020

 

$000

 

$000

EINNAHMEN

 

 

 

China

121,648

 

75,403

 

 

 

 

Verkauf von Zinkkonzentrat

96,951

 

53,095

Verkauf von Blei- und Edelmetallkonzentraten

31,915

 

25,999

Lizenzgebühren und Ressourcensteuern

(7,218)

 

(3,691)

 

121,648

 

75,403

 

 

 

 

UMSATZKOSTEN: CHINA

 

 

 

Bergbaukosten

19,003

 

16,056

Kosten für die Beförderung

11,466

 

7,282

Bearbeitungskosten

16,574

 

8,868

Abschreibungen (ohne Abschreibungen in den Verwaltungskosten)

14,481

 

11,780

Lagerbewegungen

1,520

 

(1,249)

 

63,224

 

42,737

 

 

 

 

VERWALTUNGSKOSTEN

 

 

 

China

16,433

 

12,939

Australien

136

 

312

UK / Bermuda

4,930

 

4,267

 

21,499

 

17,518

 

Alle Umsatzerlöse, Umsatzkosten und betrieblichen Aufwendungen, die dem Gewinn belastet werden, beziehen sich auf die fortgeführten Geschäftsbereiche.

 

Anhang (Fortsetzung):

 

VERMÖGEN INSGESAMT

2021

 

2020

 

$000

 

$000

China

312,026

 

290,147

Australien

1,011

 

967

UK / Bermuda

7,495

 

4,363

 

320,532

 

295,477

 

 

 

 

INVESTITIONSAUSGABEN

2021

 

2020

 

$000

 

$000

China

19,929

 

24,375

Australien

-

 

-

UK / Bermuda

963

 

5

 

20,892

 

24,380

 

FINANZIELLE EINKOMMEN

2021

 

2020

 

$000

 

$000

Zinsen auf Bankeinlagen

236

 

108

 

FINANZKOSTEN

2021

 

2020

 

$000

 

$000

Zinsaufwendungen für kurzfristige Bankdarlehen

309

 

111

Verzinsung von Rehabilitationsrückstellungen

84

 

77

Zinsen für Finanzierungsleasing

11

 

171

 

404

 

359

 

SONSTIGE EINKOMMEN

2021

 

2020

 

$000

 

$000

Schrott und sonstige Verkäufe

124

 

735

 

Ertragsteueraufwand

 

2021

 

2020

 

$000

 

$000

Gewinn des Jahres vor Steuern

36,526

 

14,515

 

 

 

 

Erwarteter Steueraufwand bei einem Standardsteuersatz der VR China von 25% (2018 25%)

9,132

 

3,629

Berichtigung für steuerbefreite Posten:

 

 

 

- Nicht steuerpflichtige Einnahmen und Ausgaben außerhalb der VR China

934

 

567

 

 

 

 

Anpassungen für kurzfristige Zeitunterschiede:

 

 

 

- In Bezug auf buchhalterische Unterschiede

890

 

(298)

- In Bezug auf andere zeitliche Differenzen

(4)

 

-

 

 

 

 

Anpassungen für permanente zeitliche Differenzen Sonstige

372

 

1,051

 

 

 

 

Quellensteuer auf konzerninterne Dividenden und Gebühren

21

 

232

 

 

 

 

Laufender Steueraufwand

11,345

 

5,181

 

 

 

 

Latenter Steueraufwand

 

 

 

Entstehung und Umkehrung von zeitlichen Differenzen

(195)

 

424

 

(195)

 

424

 

 

 

 

Gesamtsteueraufwand

11,150

 

5,605

 

Anhang (Fortsetzung):

 

ERTRAGSSTEUERAUSGABEN (Fortsetzung)

 

Die Muttergesellschaft ist steuerlich nicht im Vereinigten Königreich ansässig. Hebei Hua-Ao zahlte 2021 in der VR China eine Einkommensteuer in Höhe von 25 % (25 % im Jahr 2020) auf der Grundlage der nach den allgemein anerkannten chinesischen Rechnungslegungsgrundsätzen (chinesische 'GAAP') ermittelten Gewinne.

 

 

GEWINN PRO AKTIE

 

Die Überleitung des Ergebnisses und der gewichteten durchschnittlichen Anzahl der Aktien, die für die Berechnungen verwendet wurden, ist nachstehend aufgeführt:

 

 

 

 

2021

 

 

 

 

 

2020

 

 

 

Ergebnis

 

$000

 

Gewichtet

Durchschnittliche Anzahl der Aktien

 

Betrag je Aktie (Cents)

 

Ergebnis

 

 

$000

 

Gewichtet

Durchschnittliche Anzahl der Aktien

 

Betrag je Aktie (Cents)

Unverwässertes Ergebnis je Aktie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Stammaktionären zurechenbares Ergebnis

 

25,376

 

 

174,653,602

 

 

14.53

 

 

8,910

 

 

172,788,420

 

 

5.16

Verwässerungseffekt von Wertpapieren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Optionen

-

 

13,730,107

 

(1.06)

 

-

 

9,861,227

 

(0.28)

Verwässertes Ergebnis je Aktie

 

25,376

 

 

188,383,709

 

 

13.47

 

 

8,910

 

 

182,649,647

 

 

4.88

 

Die Berechnung des unverwässerten Ergebnisses je Aktie basiert auf dem den Stammaktionären zurechenbaren Ergebnis geteilt durch die gewichtete durchschnittliche Anzahl der während des Jahres ausgegebenen Aktien. Die Berechnung des verwässerten Ergebnisses je Aktie basiert auf dem unverwässerten Ergebnis je Aktie bei angenommener Umwandlung aller verwässernden Optionen und anderen verwässernden potenziellen Stammaktien.

 

Anhang (Fortsetzung):

 

Sachanlagen und Ausrüstung

 

 

Mineral

Interessen

 

Mühlen und mobile Minenausrüstung

 

Büromöbel und -ausstattung

 

Insgesamt

Am 1. Januar 2020

177,583

 

50,373

 

331

 

228,287

Wechselkursbedingte Anpassungen

8,292

 

3,408

 

5

 

11,705

Zugänge im Laufe des Jahres

18,691

 

5,684

 

5

 

24,380

Rückstellung für Lizenzübertragungsgebühren

16,338

 

-

 

-

 

16,338

Änderung der Schätzung der Bergwerksschließungskosten

(115)

 

-

 

-

 

(115)

Übertragung von Rehabilitationsmaßnahmen

697

 

(697)

 

-

 

-

Entsorgungen

-

 

(1,085)

 

-

 

(1,085)

Abschreibungsaufwand für das Jahr

(6,542)

 

(6,084)

 

(175)

 

(12,801)

 

Zum 31. Dezember 2020

 

214,944

 

51,599

 

 

166

 

 

266,709

 

 

 

 

 

 

 

 

Wechselkursbedingte Anpassungen

3,405

 

1,224

 

(2)

 

4,627

Übertragung

(773)

 

773

 

-

 

-

Zugänge im Laufe des Jahres

13,564

 

6,365

 

963

 

20,892

Änderung der Schätzung der Bergwerksschließungskosten

327

 

-

 

-

 

327

Auflösung der Rehabilitationsrückstellung

(435)

 

-

 

-

 

(435)

Entsorgungen

-

 

(294)

 

-

 

(294)

Abschreibungsaufwand für das Jahr

(10,200)

 

(6,180)

 

(150)

 

(16,530)

 

Zum 31. Dezember 2021

 

220,832

 

53,487

 

 

977

 

 

275,296

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum 31. Dezember 2019

 

 

 

 

 

 

 

Kosten

222,589

 

80,935

 

573

 

304,097

Kumulierte Abschreibungen

(45,006)

 

(30,562)

 

(242)

 

(75,810)

Nettobuchwert

177,583

 

50,373

 

331

 

228,287

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum 31. Dezember 2020

 

 

 

 

 

 

 

Kosten

267,763

 

90,173

 

583

 

358,519

Kumulierte Abschreibungen

(52,819)

 

(38,574)

 

(417)

 

(91,810)

Nettobuchwert

214,944

 

51,599

 

166

 

266,709

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum 31. Dezember 2021

 

 

 

 

 

 

 

Kosten

285,471

 

97,910

 

1,544

 

384,628

Kumulierte Abschreibungen

(64,639)

 

(44,423)

 

(567)

 

(106,929)

Nettobuchwert

220,832

 

53,487

 

977

 

275,926

 

Die Mineralbeteiligungen umfassen den Anteil der Gruppe an den Caijiaying-Erzkörpern einschließlich der Kosten für den Erwerb und die anschließenden Ausgaben für Lizenzen, Konzessionen, Exploration, Bewertung und Bau der Caijiaying-Mine, einschließlich der Ausgaben für die anfängliche Einrichtung des Zugangs zu den Mineralreserven, der Ausgaben für die Inbetriebnahme und der direkten Gemeinkosten vor dem Beginn der kommerziellen Produktion sowie der Kosten für die Wiederherstellung am Ende der Lebensdauer.

 

Mühlen und mobile Minenausrüstung beinhalten 5.795.000 $ (2020: 3.872.000 $) an im Bau befindlichen Anlagen, die noch abgeschrieben werden müssen.

 

Anhang (Fortsetzung):

 

Sachanlagen (Fortsetzung)

 

Die oben ausgewiesenen Büroräume, Möbel und Ausrüstungen beziehen sich ausschließlich auf das Anlagevermögen, einschließlich geleaster Büros, von Griffin Mining (UK Services) Limited und China Zinc Pty Limited.

 

Im Jahr 2013 wurden Anlagen und Ausrüstungen mit einem angenommenen Wert von 11.381.000 $, der 2019 auf 14.150.000 $ neu bewertet wird, im Rahmen eines Finanzierungsleasings erworben, für das eine Abschreibung von 8.132.000 $ (2020: 6.712.000 $) vorgesehen ist. Zum 31. Dezember 2021 betrug der Nettobuchwert dieser Ausrüstung 7.351.000 $ (2020: 8.417.000 $). Im Jahr 2019 wurde der Mietvertrag für das Londoner Büro kapitalisiert und im November 2021 verlängert. In Übereinstimmung mit IFRS16 wurde ein angenommener Wert von 1.581.000 USD angesetzt, auf den eine Abschreibung von 618.000 USD vorgenommen wurde. Am 31. Dezember 2021 belief sich der Nettobuchwert dieses Büros auf 963.000 $ (2020: 124.000 $).

 

Die Gruppe bewertet den Buchwert der Mineralbeteiligungen, der Mühlen und der mobilen Minenausrüstung mindestens einmal jährlich und häufiger, wenn es Anzeichen für eine Wertminderung gibt, unter Bezugnahme auf diskontierte Cashflow-Prognosen der künftigen Einnahmen und Ausgaben für jedes Geschäftssegment. Diese Prognosen beruhen sowohl auf der vergangenen als auch auf der erwarteten zukünftigen Leistung, den verfügbaren Ressourcen und den Erwartungen für zukünftige Märkte. Das Management stellte fest, dass es zum 31. Dezember 2021 keine Anzeichen für eine Wertminderung gab. Die Geschäftsleitung hat jedoch das Wertminderungsmodell gemäß der Best Practice aktualisiert.

 

Bei der Ermittlung etwaiger Anzeichen für eine Wertminderung des Buchwerts der Caijiaying-Mine haben die Direktoren den Nettobuchwert der aktivierten Kosten zum 31. Dezember 2021 unter Bezugnahme auf die geschätzten Mineralressourcen in Caijiaying neu bewertet, die bis 2056 und 2037, wenn die derzeitige Geschäftslizenz von Hebei Hua Ao ausläuft, abgebaut werden können. Es wird jedoch erwartet, dass Hebei Hua Ao bis dahin in ein Joint-Venture-Unternehmen mit Eigenkapitalbeteiligung und unbegrenzter Laufzeit umgewandelt wird, um den neuen Rechtsvorschriften der VR China zu entsprechen. Dementsprechend hat das Unternehmen einen Plan für die Lebensdauer der Mine ('LOM') erstellt, der die Fortsetzung der Erzförderung bis zum Jahr 2056 vorsieht. Bei der Schätzung der abgezinsten zukünftigen Cashflows aus dem fortgeführten Betrieb der Caijiaying-Mine wurden die folgenden Hauptannahmen getroffen:

 

-          Zukünftige Marktpreise für Zink von $3.000 pro Tonne, Gold von $1.800 pro Feinunze und Silber von $22,5 pro Feinunze;

-          Zinkbearbeitungsgebühren in Höhe von 30 % des Marktpreises;

-          Abbau von gemessenen und angezeigten Ressourcen in Höhe von 23,8 Millionen Tonnen bis zum Jahr 2037, wenn die derzeitige Geschäftslizenz von Hebei Hua Ao ausläuft, wobei die abgebaute und verarbeitete Menge auf maximal 1,6 Millionen Tonnen Erz pro Jahr und die Förderung von 50,3 Millionen Tonnen bis zum Jahr 2056 ansteigen soll;

-          Betriebskosten, Rückflüsse und Verbindlichkeiten auf der Grundlage der bisherigen Leistungen und der für 2022 veranschlagten Kosten;

-          Die Kapitalkosten basieren auf den ursprünglich geplanten Kosten, während die laufenden Kosten auf der zukünftigen Planung basieren;

-          Abzinsungssatz von 10 %;

-          Fortgesetzte Aufrechterhaltung und Erteilung der geltenden Lizenzen und Genehmigungen;

-          Ein Renminbi/US-Dollar-Wechselkurs von 6,5 Rmb zu 1 USD; und

-          Keine nennenswerten Auswirkungen aufgrund von Klimawandel, Erdbeben oder anderen Naturereignissen.

 

Anhang (Fortsetzung):

 

Immaterielle Vermögenswerte

 

China - Mineralienexplorationsinteressen

 

 

 

 

 

$000

Am 1. Januar 2020

 

 

 

 

322

Wechselkursbedingte Anpassungen

 

 

 

 

2

Zugänge im Laufe des Jahres

 

 

 

 

11

Wertminderung im Laufe des Jahres

 

 

 

 

(10)

Zum 1. Januar 2021

 

 

 

 

325

Zugänge im Laufe des Jahres

 

 

 

 

73

Wertminderung im Laufe des Jahres

 

 

 

 

(11)

Zum 31. Dezember 2021

 

 

 

 

387

 

Die immateriellen Vermögenswerte entsprechen den Anschaffungskosten zuzüglich der späteren Ausgaben für Lizenzen, Konzessionen, Explorations-, Bewertungs- und Erschließungsarbeiten in Bezug auf die regionale Exploration in China. Wenn sich die Ausgaben für ein Interessengebiet als nicht erfolgreich erweisen, werden sie in der Gewinn- und Verlustrechnung abgeschrieben. Die Werthaltigkeit dieser Vermögenswerte hängt zunächst von erfolgreichen Bewertungsaktivitäten ab, deren Einzelheiten im Bericht über die Geschäftstätigkeit aufgeführt sind. Der Ausgang solcher Bewertungsaktivitäten ist ungewiss. Wenn wirtschaftlich abbaubare Mineralvorkommen gefunden werden, sind ausreichende Finanzmittel erforderlich, um diese Entdeckungen in Produktion zu bringen. Zum 31. Dezember 2021 wurden in der Gewinn- und Verlustrechnung Wertminderungsaufwendungen in Höhe von 11.000 $ (2020: 10.000 $) in Bezug auf die oben genannten Explorationskosten, die zuvor von Hebei Sino Anglo aktiviert worden waren, verbucht.

 

EREIGNISSE NACH DEM BILANZSTICHTAG

 

Zum 31. Dezember 2021 gab es keine bereinigenden Ereignisse nach dem Bilanzstichtag (2020: keine).

 


Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link: Englische Originalmeldung
Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link: Übersetzung

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:


Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach: Newsletter...
Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.
Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt. Quelle: IRW-Press