IRW-PRESS: Dr. Reuter Investor Relations: Dr. Reuter IR: Wie digital ist Deutschland? Diese deutschen Unternehmen profitieren von der Digitalisierung

Home-Office statt Büro, Teams-Meeting statt Treffen im Konferenzsaal und neue Programme und Apps, von denen man vorher noch nicht einmal den Namen konnte. Diese Veränderung haben in den letzten Jahren viele Arbeitnehmer deutlich gespürt. Grund für einen rasanten Umbruch in der Arbeitswelt war das Aufkommen der Corona-Pandemie Anfang 2020. Allerdings hat dieser Fixpunkt unserer Zeit wohl nur eine Bewegung weiter beschleunigt, die ohnehin allgegenwärtig war: die Digitalisierung.

 

Schon seit Jahren wird unser Leben immer digitaler, was vor allem für die Arbeitswelt gilt. Dass es nun nochmal einen großen Schub in diese Richtung gab, das zeigt der Digitalisierungsindex 2021 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Umweltschutz. Demnach ist die deutsche Wirtschaft im Jahr 2021 digitaler geworden, wenn man die Entwicklung mit dem Jahr 2020 vergleicht. Der Indexwert ist von den normierten 100 Punkten aus dem Vorjahr auf 108,0 Punkte angestiegen. Die Digitalisierung ist laut dem Bericht in fast allen Prozessen, Produkten, Dienstleistungen und der allgemeinen wirtschaftlichen Situation zu erkennen. Den stärksten Zuwachs verbuchte die Tourismusbranche, doch auch in vielen weiteren Branchen ist die digitale Entwicklung eindrücklich. Laut einer Umfrage von Statista bezeichnen sich mittlerweile 35 % der deutschen Unternehmen als Vorreiter in der Digitalisierung. Ihren Umsatz konnten sogar 44 % der Unternehmen durch die Digitalisierung erhöhen. Das zeigt, wie weit oben die Thematik mittlerweile in den Business-Plänen der Konzerne und Betriebe steht. Dabei gibt es so manches Unternehmen, welches im besonderen Maße von der voranschreitenden Digitalisierung profitiert.

 

Deutsche Digitalisierungs-Aktien und -Fonds

 

Linus Digital Finance (ISIN: DE000A2QRHL6): Eine digitale Plattform, welche das Zeug dazu hat, den deutschen Immobilienmarkt zu revolutionieren. Genau mit dieser innovativen Herangehensweise versucht Linus Digital Finance sowohl professionelle und institutionelle Anlegerinnen und Anleger wie auch anspruchsvolle Privatanlegerinnen und Privatanleger anzusprechen. Das FinTech aus Berlin schafft die Möglichkeit, dass sich viele verschiedene Parteien auf eine moderne und digitale Weise an Investitionen in Immobilien beteiligen können. Seit der Gründung im Jahr 2016 konnte das Unternehmen den Gesamtumsatz stetig steigern. Das Geschäftsjahr konnte mit einem Gesamtumsatz von 12,2 Millionen Euro abgeschlossen werden.

 

TeamViewer (ISIN: DE000A2YN900): Die AG hat sich zu einem Software-Anbieter entwickelt, der weltweit eine führende Rolle eingenommen hat. TeamViewer bietet vor allem Remote-Konnektivitätslösungen an, welche ideal in die digitale Welt passen.

 

Bechtle (ISIN: DE0005158703): Der Konzern stellt das größte IT-Systemhaus Deutschlands dar. In Europa ist Bechtle ein führender IT-E-Commerce-Anbieter, der etwa 80 Systemhausstandorte vereint. Der Betrieb ist mittlerweile in 14 europäischen Ländern tätig.

 

Lupus alpha Smaller German Champions (ISIN: LU0129233093): Ein spannender Fonds, der viele ambitionierte deutsche Unternehmen zusammenfasst, die Wert auf Digitalisierung legen. Top-Holdings sind Puma (ISIN: DE0006969603), Gerresheimer (ISIN: DE000A0LD6E6), die K+S AG (ISIN: DE000KSAG888) und Krones (ISIN: DE0006335003).

 

Allianz Nebenwerte Deutschland (ISIN: DE0008481763): Auch dieser Fonds umfasst viele Unternehmen aus verschiedenen Branchen, welche von der Digitalisierung profitieren können. Die wichtigsten Positionen stellen LEG Immobilien (ISIN: DE000LEG1110), Scout24 (ISIN: DE000A12DM80) und Ströer (ISIN: DE0007493991) dar.

 

In den vergangenen Jahren ist die Digitalisierung unaufhaltsam vorangetrieben worden. Viele Unternehmen sehen große Chancen in ihr, welche auch durch Statistiken und Zahlen belegt werden. Die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung weiter beschleunigt, was in nahezu allen Branchen zu spannenden Konstellationen führt. Zu Konstellationen, von denen moderne Unternehmen mit einem innovativen Konzept profitieren können.

 

Quellen:

 

https://de.statista.com/themen/6129/digitalisierung-der-arbeit/#dossierContents__outerWrapper

 

https://www.bmwk.de/Redaktion/DE/Publikationen/Digitalisierungsindex/publikation-download-Langfassung-digitalisierungsindex-2021.pdf?__blob=publicationFile&v=2

 

Disclaimer/Risikohinweis

 

Interessenkonflikte: Mit der Linus Digital Finance existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Linus Digital Finance. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung.

 

Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Informationen zu den Unternehmensrisiken können der Investor Relations-Webseite von Linus Digital Finance abgerufen werden:  https://www.linus-finance.com/investor-relations

 

Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Verfasste Artikel können vor der Veröffentlichung Linus Digital Finance vorgelegt worden sein, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

Aktien von Linus Digital Finance können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen

Dr. Reuter Investor Relations

Dr. Eva Reuter

Friedrich Ebert Anlage 35-37

60327 Frankfurt

+49 (0) 69 1532 5857

www.dr-reuter.eu

Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

 



NEWSLETTER REGISTRIERUNG:


Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach: Newsletter...
Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.
Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt. Quelle: IRW-Press