GlobeNewswire: Monument schließt unabhängige Flotationstests ab

Monument schließt unabhängige Flotationstests ab VANCOUVER, British Columbia, July 08, 2021 (GLOBE NEWSWIRE) -- Monument Mining Limited (TSX-V: MMY und FSE: D7Q1) („Monument“ oder das „Unternehmen“) freut sich, bekanntgeben zu können, dass die unabhängigen Flotationstests durch Bureau Veritas Laboratory („BV“) in Perth die positiven Ergebnisse des metallurgischen Labors vor Ort zur Herstellung von marktfähigem Goldkonzentrat in der Goldmine Selinsing erfolgreich repliziert haben. CEO und President Cathy Zhai hierzu: „Wir sind sehr zufrieden mit den Testergebnissen, die einen Meilenstein für eine nachhaltige Versorgung mit liquiden Mitteln aus unserem Selinsing-Goldsulfid-Bestand durch den Verkauf eines in der geplanten Flotationsanlage produzierten Sulfid-Konzentrats an Dritte darstellen. Im Zuge der Phase-II-Aufrüstung der Anlage wird eventuell ein BIOX-Laugungskreislauf eingerichtet, wenn dies als wirtschaftlich sinnvoll erachtet wird, um sowohl die Konzentrate aus Selinsing als auch die Konzentrate von Drittanbietern vor Ort zu behandeln und so das Umsatzniveau weiter zu steigern.  Unser neues Geschäftsmodell, das eine Expansion in die Aufbereitung von Konzentraten von Dritten mittels des geplanten BIOX®-Laugungskreislaufs bietet, wird weiter untersucht.“ Zhai fährt fort: „Wir haben festgestellt, dass die jüngsten Ankündigungen strengerer chinesischer Importbeschränkung für den Arsengehalt bei Goldkonzentraten bedeuten, dass eine Reihe von Produzenten komplexer Goldkonzentrate mit China als Zielmarkt nach neuen Abnehmern Ausschau halten werden. Die in Selinsing angedachte BIOX®-Anlage könnte ideal für sie sein.“ Highlights der Ergebnisse der Flotationstests Goldkonzentrat aus frischem Sulfiderz enthält laut der Tests von BV durchschnittlich 34 g/t Gold im Vergleich zu 33,1 g/t Gold laut der vor Ort in Selinsing durchgeführten Tests. Goldkonzentrat aus Übergangssulfiderz enthält laut der Tests von BV durchschnittlich 42,5 g/t Gold im Vergleich zu 31,7 g/t Gold laut der vor Ort in Selinsing durchgeführten Tests. Das in den Goldkonzentraten enthaltene Arsen (As) belief sich durchschnittlich auf 5,1 % für frisches Erz und auf 7,0 % für Übergangserz und liegt nahe der ursprünglich für die Tests festgelegten Grenze von 8 %.  Es kann durch Konzentratmischung auf 3,5 % gesenkt werden. Die Endkonzentratklassen wiesen für frisches Erz einen erhöhten Gehalt von Antimon (Sb) auf (5,7 bis 13,3 % Sb), aber weniger als 0,2 % Sb für Übergangserz. Orway Mineral Consultants („OMC“) wurde vom Unternehmen beauftragt, den konstruktiven Entwurf für die Flotation zu modifizieren, der im Februar 2019 in der Snowden-Machbarkeitsstudie berichtet wurde, um Goldkonzentrate als Endprodukt für den Verkauf statt als Zwischenprodukt für die weitere Biolaugungsaufbereitung zu produzieren und eine zweistufige Expansionsstrategie für Sulfidaufbereitungsanlagen zu ermöglichen. Die unabhängigen Tests wurden von Februar bis Mai 2021 in Perth, Australien, durch Bureau Veritas Laboratory („BV Lab“) unter Aufsicht von OMC durchgeführt.  Ziel dieser umfangreichen Tests war die unabhängige Überprüfung der Prozessparameter, die vom Labor vor Ort entwickelt wurden.  Basierend auf den Testergebnissen wurde der optimierte konstruktive Entwurf für die Flotation von OMC im Juni 2021 unter dem Projektnamen „Sulfid Flotation Circuit Design – Selinsing Gold Project“ abgeschlossen, einschließlich Flotationstestparametern, Prozessentwurfskriterien, Kreislaufmodellierung, Gestaltungsvorgaben für die Konstruktion sowie Verbrauchsmaterialschätzungen. Flotationstestparameter In den Gruben BRC2, BRC3, BRC4 und BR North in Buffalo Reef wurden für Proben Diamantbohrungen durchgeführt.  Die Tests von BV Lab waren so konzipiert, dass die Wiederholbarkeit der Tests vor Ort gewährleistet war, und alle Flotationstests wurden zweimal durchgeführt. Diese Tests haben gezeigt, dass die vor Ort in Selinsing erzielten Ergebnisse in einem kommerziellen Labor für frisches Erz und Übergangserz wiederholbar sind (Tabelle 1: Zusammenfassung der Ergebnisse von BV Lab). Ebenso haben sie gezeigt, dass die vor Ort im Labor ermittelten Rückgewinnungswerte von OMC mit angemessener Sicherheit für den konstruktiven Entwurf für die Flotation verwendet werden können (siehe Pressemitteilung vom 27. April 2021 „Monument beginnt mit den Arbeiten an der Flotationsanlage in Selinsing“). Tabelle 1: Zusammenfassung der Ergebnisse von BV Lab Parameter Fresh Average Transition Average Site BV Site BV Mass Pull (%) 5.1 4.1 4.5 3.3 Au recovery (%) 94.3 92.6 81.8 80.0 Au grade (g/t) 33.1 34.0 31.7 42.5 As (%) 5.1 7.0 In den Ergebnissen für frisches Erz wird ein Goldkonzentrat von durchschnittlich 34 g/t berichtet, was den vor Ort berichteten Konzentrationen von 30–35 g/t bei einer Rückgewinnung im unteren und mittleren 90er-Bereich entspricht. Der Mass Pull war etwas geringer. Das Übergangserz hat bei BV Lab sehr gut abgeschnitten, wobei der durchschnittliche Konzentratgehalt von 42,5 g/t aus den beiden Tests mit gröberem und gereinigtem Konzentrat mehr als 10 g/t höher war als die vor Ort berichteten Ergebnisse. Dies ist mit einem kleineren Mass Pull verbunden, da die Goldrückgewinnung insgesamt zwischen den beiden Laboren recht ähnlich war (80 % gegenüber 82 %). Der Vergleich der Testergebnisse zwischen dem Labor vor Ort in Selinsing und BV Lab ist in Tabelle 2: Vergleich der Flotationstests zwischen Selinsing (vor Ort) und BV (Perth) zusammengefasst. Das gröbere Flotationskonzentrat wurde in sechs Fraktionen gesammelt. Das erste gröbere Konzentrat war durchgehend hochwertig und erforderte keine Reinigung. Die gröberen Konzentrate 2–6 waren niedrigwertiger und wurden drei Reinigungsstufen unterzogen. Für das Endkonzentrat wurde das Konzentrat der dritten Reinigung mit dem ersten gröberen Konzentrat kombiniert. Basierend auf den Ergebnissen von BV Lab wurden für beide Erzarten mindestens zwei Reinigungsstufen empfohlen, mit der Möglichkeit, das Material bei einem schlechten Goldgehalt einer dritten Reinigung zu unterziehen. Ein Anpassen des Plans zur Erhöhung des Mass Pull für die Sicherstellung eines Goldgehalts innerhalb von 30–35 g/t sollte eine dritte Reinigungsstufe zumeist nicht mehr erforderlich sein. Durch das Rezirkulieren der Reinigungsbürsten im Rahmen des geplanten Betriebs mit geschlossenem Kreislauf wird durch die Bürsten verlorenes Gold weiter minimiert. Die Rückgewinnungszahlen der Massenbilanz des geschlossenen Kreislaufs dienen als Grundlage des Kreislaufdesigns. Tabelle 2: Vergleich der Flotationstests zwischen Selinsing (vor Ort) und BV (Perth) ist unter https://www.globenewswire.com/NewsRoom/AttachmentNg/df990d43-314d-4f3e-8f47-e9dfd0ca01da verfügbar. Variabilitätstests Das Labor vor Ort in Selinsing testete auch den Flotationsplan an den einzelnen Erzzonen, was ein Benchmarking der Ergebnisse des Labors vor Ort und der kombinierten Ergebnisse von BV Lab mit dem prognostizierten gewichteten Durchschnitt ermöglichte.  Der Vergleich ist unten aufgeführt in Tabelle 3: Ergebnisse der Endkonzentrate. Beim Vergleich der berechneten gewichteten Durchschnittsdaten mit den Ergebnissen des Labors vor Ort und der kombinierten Ergebnisse von BV Lab wurde für die Testarbeiten mit frischem Erz eine höhere Präzision erzielt. Beim Benchmarking mit dem berechneten gewichteten Durchschnitt war im Vergleich zum Labor vor Ort der von BV Lab nachgewiesene Gehalt der Übergangserzkonzentrate konstant höher bzw. war der Mass Pull niedriger. Tabelle 3: Ergebnisse der Endkonzentrate Ore Source Final Concentrate Results Au grade (g/t) Mass Pull (%) Recovery (%) Fresh BRC2 40.35 5.15 92.34 BRC3 33.78 4.53 89.07 BRC4 31.90 5.02 94.69 BRN 35.07 4.55 94.70 Zone Weighted Average 35.29 4.94 92.52 Site Composite 33.10 5.05 94.32 BV Lab Composite Average 33.96 4.06 92.59 Transition BRC2 40.61 4.89 82.02 BRC3 33.66 3.22 69.70 BRC4 32.90 2.59 74.80 BRN N/A N/A N/A Zone Weighted Average 36.31 3.64 76.30 Site Composite Average 31.65 4.49 81.80 BV Lab Composite Average 42.54 3.33 79.96 Entwurf der verfahrenstechnischen Anlage OMC hat den Entwurf der verfahrenstechnischen Anlage Anfang Juni 2021 abgeschlossen und den verfahrenstechnischen Entwurf einschließlich Kriterien für den Entwurf, der Zusammenfassung der wichtigsten Anlagen, des Ablaufplans, der Massenbilanz und der Verbrauchsmaterialschätzungen eingereicht. Die Anlagengrenzen für den Sulfid-Flotationskreislauf der Stufe 1 in Selinsing sind das primäre Förderband des Werks, der Konzentratspeicher sowie der Abfluss der Unterlaufpumpe des Nachlaufverdickungsmittels, wie dargestellt in Abbildung 1: Vorgeschlagene Konfiguration des Flotationskreislaufs.  Der verfahrenstechnische Entwurf hat ergeben, dass 6 x 30 m 3 Zellen für gröberes Konzentrat, 2 x 20 m 3 Zellen für Reinigung 1, 2 x 4,3 m 3 Zellen für Reinigung 2 und 2 x 0,5 m 3 Zellen für Reinigung 3 verwendet werden sollen. OMC hat weitere Tests empfohlen, darunter: Bestätigende Tests im geschlossenen Kreislauf, die parallel zum Detailentwurf durchgeführt werden müssen, um die Eignung des Stufenrückgewinnungsansatzes zu bestätigen. Die Dimensionierung des Verdickungs- und Filtrationskreislaufs wird in einer Pilotanlagenphase weiter getestet, um sicherzustellen, dass sie angemessen ist. Zusätzliche Filtrationsprüfungen des erzeugten Übergangskonzentrats. Abbildung 1: Vorgeschlagene Konfiguration des Flotationskreislaufs ist unter https://www.globenewswire.com/NewsRoom/AttachmentNg/ec16fa91-9db7-4aca-982a-dddc4c7450e0 verfügbar. Die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von Charlie Northfield, B.Sc.(Hons), ACSM, von Monument Mining Limited zusammengestellt und von Fred Kock (FAusIMM), Principal Metallurgist of Orway Mineral Consultants, einer gemäß NI43-101 qualifizierten Person, geprüft und genehmigt. Über Monument Monument Mining Limited (TSX-V: MMY, FSE:D7Q1) ist ein etablierter kanadischer Goldproduzent, der die Selinsing-Goldmine in Malaysia besitzt und betreibt. Sein erfahrenes Managementteam setzt auf Wachstum und treibt auch die Murchison Goldprojekte, bestehend ausBurnakura, Gabanintha und Tuckanarra (20 % Beteiligung), in der Murchison-Region in Westaustralien voran. Das Unternehmen beschäftigt ungefähr 200 Mitarbeiter in beiden Regionen und setzt sich für die höchsten Standards beim Umweltmanagement, bei der Sozialverantwortung und der Gesundheit sowie der Sicherheit seiner Angestellten und der umliegenden Gemeinden ein. Cathy Zhai, President und CEO Monument Mining Limited Suite 1580 -1100 Melville Street Vancouver, BC V6E 4A6 WEITERE INFORMATIONEN erhalten Sie auf der Website unseres Unternehmens unter www.monumentmining.com oder über: Richard Cushing, MMY Vancouver T: +1-604-638-1661 x102 rcushing@monumentmining.com „Weder TSX Venture Exchange noch ihre Regulierungs-Serviceanbieter (entsprechend der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien von TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.“ Zukunftsgerichtete Aussage Diese Pressemitteilung beinhaltet Aussagen, die zukunftsgerichtete Informationen über Monument, sein Geschäft und seine Zukunftspläne enthalten („zukunftsgerichtete Aussagen“). Als zukunftsgerichtete Aussagen gelten Aussagen, die Erwartungshaltungen, Pläne, Zielvorgaben oder zukünftige Ereignisse betreffen, die keinen historischen Fakten entsprechen und Pläne des Unternehmens in Bezug auf seine Bergbauprojekte sowie den Zeitpunkt und die Ergebnisse geplanter Programme und Ereignisse thematisieren, auf die in dieser Pressemitteilung Bezug genommen wird.  Im Allgemeinen sind zukunftsgerichtete Aussagen an zukunftsgerichteten Begriffen wie „plant“, „erwartet“ oder „erwartet nicht“, „wird erwartet“, „budgetieren“, „vorgesehen“, „schätzt“, „sagt voraus“, „beabsichtigt“, „erhofft“ oder „erhofft nicht“ oder „glaubt“ sowie Variationen solcher Wörter und Phrasen erkennbar. Darüber hinaus an Angaben, dass bestimmte Tätigkeiten, Ereignisse oder Ergebnisse „unternommen“, „erscheinen“ oder „erreicht“ „könnten“, „werden könnten“ oder „werden“. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung unterliegen zahlreichen Risiken, Unsicherheiten und weiteren Faktoren, derentwegen sich tatsächliche Ergebnisse oder Errungenschaften wesentlich von jenen unterscheiden könnten, die in den zukunftsgerichteten Aussagen geäußert oder angedeutet werden.  Diese Risiken und bestimmte weitere Faktoren umfassen unter anderem Risiken, die sich auf allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche, wettbewerbliche, geopolitische und soziale Unsicherheiten, Unsicherheiten in Bezug auf die Ergebnisse der aktuellen Explorationsaktivitäten sowie Unsicherheiten bezüglich des Fortschreitens und des Zeitpunkts von Entwicklungsaktivitäten beziehen. Darüber hinaus Risiken von Auslandsaktivitäten, weitere Risiken, die der Bergbaubranche innewohnen, und weitere Risiken, die im Lagebericht des Unternehmens und in den technischen Berichten über die Projekte des Unternehmens beschrieben werden. Diese sind im Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com einsehbar.  Wesentliche Faktoren und Annahmen, die zur Entwicklung zukunftsgerichteter Aussagen in dieser Pressemitteilung verwendet wurden, umfassen: Erwartungen hinsichtlich der geschätzten Barkosten pro Unze Goldproduktion und der geschätzten Cashflows, die aus dem operativen Geschäft generiert werden können, allgemeine wirtschaftliche Faktoren und andere Faktoren, die möglicherweise außerhalb der Kontrolle von Monument liegen; Annahmen und Erwartungen bezüglich der Explorationsergebnisse der Projekte des Unternehmens; Annahmen bezüglich des zukünftigen Preises für Gold und andere Mineralien; der Zeitpunkt und die Menge der geschätzten zukünftigen Produktion; der erwarteten Zeitpunkt und die Ergebnisse der Entwicklungs- und Explorationsaktivitäten; Kosten zukünftiger Aktivitäten; Kapital- und Betriebsausgaben; der Erfolg von Explorationsaktivitäten; Bergbau- oder Verarbeitungsprobleme; Wechselkurse; und alle Faktoren und Annahmen, die in der Erörterung und Analyse der Geschäftsführung des Unternehmens sowie in den technischen Berichten zu den Projekten des Unternehmens beschrieben sind und alle unter dem Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com verfügbar sind.  Trotz der Bemühungen des Unternehmens, wichtige Faktoren zu ermitteln, die erhebliche Abweichungen der tatsächlichen Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen erwähnten hervorrufen könnten, treten unter Umständen weitere Faktoren auf, die dazu führen könnten, dass Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder angestrebt ausfallen. Es kann keine Zusicherung dahingehend ausgesprochen werden, dass sich diese Aussagen als zutreffend erweisen, da tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse erheblich von den in diesen Aussagen getätigten abweichen können. Die Leser sollten dementsprechend kein absolutes Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen legen. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sofern dies nicht den geltenden Wertpapiergesetzen unterliegt.