GlobeNewswire: Monument gibt Finanzergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2022 („Q1 GJ2022“) bekannt

Monument gibt Finanzergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2022 („Q1 GJ2022“) bekannt Bruttoumsatz von 2,38 Millionen USD und Barmittelkosten von 1.430 USD/Unze VANCOUVER, British Columbia, Dec. 01, 2021 (GLOBE NEWSWIRE) -- Monument Mining Limited (TSX-V: MMY und FSE: D7Q1) („Monument“ oder das „Unternehmen“) gab heute die Produktions- und Finanzergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2022 bekannt, das am 30. September 2021 endete. Sofern keine anderen Angaben gemacht werden, verstehen sich sämtliche Beträge in US-Dollar („USD“) (siehe www.sedar.com für alle Finanzergebnisse). President und CEO Cathy Zhai erläuterte: „Das Geschäftsjahr 2022 steckt voller Herausforderungen und wäre für Monument lukrativ, wenn sich das Unternehmen weiterhin auf die Umsetzung der Unternehmensstrategien konzentriert. Während des Quartals wurde der Bau der Selinsing-Flotationsanlage begonnen – das Engineering-Design steht kurz vor der Fertigstellung. Darüber hinaus wurden Artikel mit langer Vorlaufzeit beschafft und die Erdarbeiten vor Ort zu 90 % abgeschlossen. Die Phase-1-Bohrungen bei Murchison wurden durch die Überwindung des Engpasses an Bohrgeräten abgeschlossen. Peranggih lieferte weiterhin zusätzliches Mahlgut, das dazu beitrug, den Cashflow aufrechtzuerhalten. Die Verzögerungen bei der Goldproduktion werden voraussichtlich nach der Monsunzeit im dritten Quartal aufgeholt.“ Highlights im ersten Quartal: Phase-1-Bohrprogramm beim Projekt Murchison wurde im ersten Quartal abgeschlossen, wobei bis dato 91 % der Untersuchungsergebnisse eingegangen sind; Phase 1 und 2 des RC-Bohrprogramms in der Peranggih Goldlagerstätte im ersten Quartal mit positiven Abschnittsergebnissen abgeschlossen; Projekt der Flotationsanlage Selinsing schreitet im ersten Quartal fristgerecht voran und ist bis dato zu 31 % abgeschlossen; Verträge mit langer Vorlaufposition wurden an renommierte Lieferanten für das Selinsing-Flotationsanlagenprojekt vergeben; Die Produktion der Selinsing-Goldmine erholte sich allmählich, nachdem das Bergbauverbot aufgrund der Covid-19-Pandemie aufgehoben wurde; 1.423 Unzen Gold für 2,38 Mio. USD verkauft (Q1, GJ 2021: 3.100 Unzen für 5,92 Mio. USD); Durchschnittlicher vierteljährlicher Goldpreis von 1.829 USD/Unze (Q1, GJ 2021: 1.909 USD/Unze); Barkosten pro verkaufter Unze von 1.430 USD/Unze (Q1, GJ 2021: 923 USD/Unze); Bruttomarge sank um 88 % auf 0,35 Mio. USD (Q1, GJ 2021: 3,06 Mio. USD); 1.043 produzierte Unzen Gold (Q1, GJ 2021: 3.504 Unzen); Anstieg der All-in-Sustaining-Kosten („AISC“) auf 2.052 USD/Unze (Q1, GJ 2021: 1.055 USD/Unze). Produktions- und finanzielle Höhepunkte im ersten Quartal Three months ended September 30, 2021 2020 Production Ore mined (t*) 74,972 81,576 Ore processed (t) 156,611 166,432 Average mill feed grade (g/t*) 0.54 0.98 Processing recovery rate (%) 65.0 % 63.6 % Gold recovery (oz) 1,777 3,343 Gold production (1) (oz) 1,043 3,504 Gold sold (oz) 1,423 3,100 Financial (expressed in thousands of US$) $ $ Revenue 2,383 5,919 Gross margin from mining operations 348 3,059 Income (loss) before other items (755 ) 1,943 Net income (loss) (1,267 ) 138 Cash flows provided from operations 23 747 Working capital 44,532 18,482 Earnings (loss) per share - basic and diluted (US$/share) (0.00 ) 0.00 *grams/tonne (“g/t”); tonnes (“t”) Three months ended September 30, 2021 2020 Other US$/oz US$/oz Average realized gold price per ounce sold (2) 1,829 1,909 Cash cost per ounce (3) Mining 522 274 Processing 720 481 Royalties 168 163 Operations, net of silver recovery 20 5 Total cash cost per ounce 1,430 923 All-in sustaining costs per ounce (4) By-product silver recovery 1 1 Operation expenses 34 9 Corporate expenses 4 9 Accretion of asset retirement obligation 22 11 Exploration and evaluation expenditures 11 10 Sustaining capital expenditures 551 92 Total all-in sustaining costs per ounce 2,052 1,055 (1) Defined as good delivery gold bullion according to London Bullion Market Association (“ LBMA ”), net of gold doŕe in transit and refinery adjustment. (2) Monument realized 1,829US$/oz for the three months ended September 30, 2021 which excludes gold prepaid delivered of 723oz for comparison purposes. (3) Total cash cost per ounce includes production costs such as mining, processing, tailing facility maintenance and camp administration, royalties and operating costs such as storage, temporary mine production closure, community development cost and property fees, net of by-product credits. Cash cost excludes amortization, depletion, accretion expenses, idle production costs, capital costs, exploration costs and corporate administration costs. Readers should refer to section 15 “Non-GAAP Performance Measures ”. (4) All-in sustaining cost per ounce includes total cash costs and adds sustaining capital expenditures, corporate administrative expenses for the Selinsing Gold Mine including share-based compensation, exploration and evaluation costs, and accretion of asset retirement obligations. Certain other cash expenditures, including tax payments and acquisition costs, are not included. Readers should refer to section 15 “Non-GAAP Performance Measures ”. Produktionsanalyse für Q1 2022 Die Goldproduktion im ersten Quartal 2022 lag bei 1.043 Unzen, ein Rückgang um 70 % im Vergleich zu 3.504 Unzen im ersten Quartal 2021. Der Rückgang war hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass der Mühle eine große Menge extrem niedriggradigen Erzes zugeführt wurde, obwohl die Goldausbeute etwas höher war. Das verarbeitete Erz sank von 166.432 Tonnen im ersten Quartal 2021 auf 156.611 Tonnen im ersten Quartal 2022. Die verringerte Mühlenbeschickung war hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass weniger auslaugbares Sulfiderz und altes Abraummaterial in die Anlage eingespeist wurde. Der Gehalt des durchschnittlich aggregierten Mahlguts lag bei 0,54 g/t Au gegenüber 0,98 g/t Au im ersten Quartal 2021. Die Rückgewinnungsrate bei der Verarbeitung stieg von 63,6 % im ersten Quartal 2021 auf 65,0 % im ersten Quartal 2022. Der leichte Anstieg der Rückgewinnungsrate war hauptsächlich auf eine signifikante Zunahme der verarbeiteten Peranggih-Oxidmaterialien zurückzuführen. Die Barmittelkosten je Unze stiegen von 923 USD/Unze im ersten Quartal 2021 um 55 % auf 1.430 USD/Unze im ersten Quartal 2022. Dieser Anstieg war vor allem auf eine deutliche Reduzierung des Mahlgutgehalts von 0,98g/t Au auf 0,54g/t Au und die Verarbeitung von deutlich mehr niedriggradigem laugungsfähigen Sulfiderz und niedriggradigem Material aus Peranggih zurückzuführen. Der Erzvorrat hat sich hauptsächlich aufgrund der nachteiligen Auswirkungen der Verzögerung bei der Erteilung der Sprenggenehmigung, der Niederschläge im ersten Quartal und des Mangels an Sprengstoffvorräten verringert, was zu einer niedrigeren Abbaurate führte, die sich noch nicht normalisiert hat. Die COVID-19-Pandemie hat nicht dazu beigetragen, unser Ziel zu erreichen. Das Unternehmen hat sich bemüht, die Bilanz der Lagervorräte zu verbessern. Finanzanalyse für Q1 2022 Die Goldverkäufe brachten im ersten Quartal 2022 Einnahmen in Höhe von 2,38 Mio. USD, verglichen mit 5,92 Mio. USD im ersten Quartal 2021. Der Umsatz aus den Goldverkäufen wurde aus dem Verkauf von 1.423 Unzen (Q1 2021: 3.100 Unzen Gold) bei einem durchschnittlich realisierten Goldpreis von 1.829 USD pro Unze (Q1 2021: 1.909 USD pro Unze) und der Lieferung von 723 Unzen (Q1 2021: 723 Unzen zu 1.625 USD pro Unze Goldäquivalent) zur Erfüllung der Goldvorauszahlungsverpflichtungen abgeleitet. Die Gesamtproduktionskosten sanken im ersten Quartal 2022 um 29 % auf 2,04 Mio. USD im Vergleich zu 2,86 Mio. USD im ersten Quartal 2021. Die Barmittelkosten je Unze stiegen um 55 % auf 1.430 USD je Unze im Vergleich zu 923 USD je Unze im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Anstieg war auf einen Rückgang des Mahlgutgehalts von 45 % von 0,98 g/t auf 0,54 g/t zurückzuführen, aber auf einen Anstieg der Gewinnung auf 65,0 % (Q1 2021: 63,6 %) als Ergebnis der Verarbeitung von deutlich mehr auslaugbarem Sulfiderz und anderen niedriggradigen Erzen. Die Bruttomarge im ersten Quartal 2022 betrug 0,35 Mio. USD vor Betriebsausgaben und nicht liquiditätswirksamer Abschreibung und Wertsteigerung. Dies bedeutete einen Rückgang um 89 % im Vergleich zu 3,06 Mio. USD im ersten Quartal 2021. Der Rückgang der Bruttomarge war auf einen deutlich niedrigeren Erzgehalt, ein viel geringeres verkauftes Goldvolumen und gestiegene Barkosten zurückzuführen. Der Nettoverlust für das erste Quartal 2022 betrug 1,26 Mio. USD oder (0,00 USD) je Aktie im Vergleich zu einem Nettogewinn von 0,14 Mio. USD oder (0,00 USD) je Aktie im ersten Quartal 2021. Der Nettoverlust wurde hauptsächlich durch niedrigere operative Margen verursacht. Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente beliefen sich zum 30. September 2021 auf 35,57 Mio. USD, was einem Rückgang um 3,05 Mio. USD gegenüber dem Stand zum 30. Juni 2021 von 38,62 Mio. USD entspricht. Zum 30. September 2021 verfügte das Unternehmen über ein positives Betriebskapital in Höhe von 44,53 Mio. USD, im Vergleich zum Betriebskapital zum 30. Juni 2021 in Höhe von 48,54 Mio. USD. Entwicklung Selinsing-Goldmine In Selinsing sind die Fortschritte im Bereich Engineering, Beschaffung, Bau und Projektmanagement (EPCM) für den Bau der Flotationsanlage und die Minenerschließung zu 31 % abgeschlossen. 80 % der Flotationsplanungsarbeiten wurden im ersten Quartal abgeschlossen. Bau- und Strukturzeichnungen wurden im Anschluss an das Quartal fertiggestellt, und mechanische und Rohrleitungszeichnungen werden für den Bau bis November 2021 ausgestellt. Alle Großaufträge für Artikel mit langer Vorlaufzeit wurden an Lieferanten vergeben und zum Quartalsende wurden 90 % der Großgeräte beschafft. Verschiedene Bauunternehmer wurden für eine Vertragsvergabe in die engere Wahl gezogen und die Ausschreibungsunterlagen wurden verteilt. Der Flotationsbau umfasst Erdarbeiten, Tiefbau, Hochbau, mechanische und elektrische Installationen und andere damit verbundene Anlagenmodernisierungen. Die Erdarbeiten wurden im April 2021 begonnen und sind bis dato zu 90 % abgeschlossen. Die Tiefbauarbeiten sollen im Januar 2022 beginnen und voraussichtlich Ende April 2022 abgeschlossen sein. Die Flotations-Pilotanlage wurde aufgebaut und läuft erfolgreich im SGMM-Forschungs- und Entwicklungslabor. Die Pilotanlage verfügt über eine Kugelmühle und einen Sichter, Rougher/Scavenger-Flotationszellen und drei Stufen der Cleaner-Flotation, um das Fließbild der Flotationsanlage in vollem Maßstab nachzubilden. Die Pilotanlage wird für Bedienerschulungen, Reagenzienversuche und zur Vorbereitung von Konzentratproben für potenzielle Kunden genutzt. Die Tailing Storage Facility („TSF“) wird derzeit erweitert, um das neue Minenleben aufzunehmen. Die Bauarbeiten zur Erhöhung der aktuellen TSF auf 540 m RL wurden während des Quartals fortgesetzt und sollen bis zum 1. März 2022 abgeschlossen sein. Murchison-Goldprojekt Die Entwicklung des Murchison-Projekts wird auf Eis gelegt. Die bestehende Aufbereitungsanlage wird gewartet und instand gehalten und befindet sich in einem guten Zustand. Sie ist bereit für den Produktionsstart mit der Installation der sanierten Anlage. Fortschritte bei der Exploration Malaysia In Peranggih wurde im vergangenen Geschäftsjahr die Umkehrspülbohrkampagne (Reverse Circulation (RC)) begonnen, die Gebiete von Peranggih Central und South über 3.317 m über 68 RC-Bohrungen abdeckte und im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 abgeschlossen wurde. Sie wurde in zwei Phasen durchgeführt: Phase 1 umfasste 34 Bohrlöcher auf 1.697 m und Phase 2 umfasste 34 Bohrlöcher auf 1.620 m. Alle Untersuchungsergebnisse für die 3.901 Proben wurden zur aktuellen Analyse übermittelt, einschließlich der Untersuchungsergebnisse für 1.681 Proben im Quartal zum 30. September 2021. Die RC-Bohrungen sind 70 m tief mit einer Fläche von 20 x 20 m und folgen einer steil abfallenden hochgradigen mineralisierten Struktur. Insgesamt trafen 70 % der geplanten Bohrlöcher auf eine Goldmineralisierung oberhalb eines Oxid-Cut-Offs (> 0,35 g/t Au) in relativ geringer Tiefe, 50 m unter der Oberfläche. Die Ergebnisse definierten eine breitere Mineralisierung mit niedrigerem Gehalt über eine 830 m lange und 60 m breite Zone. Westaustralien Das Geschäftsjahr 2022 begann mit der regionalen Exploration beim Murchison Goldprojekt. Ein 2-Jahres-Explorationsprogramm und ein damit verbundenes periodisches fortlaufendes Budget wurden implementiert, um möglicherweise eine beträchtlicheMenge zusätzlicher Ressourcen zur aktuellen Ressourcenbasis hinzuzufügen. Das Ziel besteht darin, Murchison als das Eckpfeiler-Goldprojekt des Unternehmens zu etablieren, sollte das Murchison-Projekt möglicherweise zu einer goldproduzierenden Mine ausgebaut werden. Das Phase-1-Bohrprogramm begann am 4. Juli 2021 und wurde am 21. August 2021 in Burnakura fertiggestellt. Für die Munro Bore Extension sowie die FLC2- und FLC3-Prospektionsgebiete wurden insgesamt 3.465 m für 46 RC-Bohrungen und insgesamt 10.484 m für 349 Aircore-Bohrungen („AC“) mit Fokus auf qualitativ hochwertige strukturelle Ziele einschließlich des Explorationsziels Junction fertiggestellt. Insgesamt wurden über 6.000 RC- und AC-Proben zur Analyse an ALS Geochemistry, Perth, geschickt, von denen 91 % bis November 2021, also nach dem ersten Quartal, eingegangen sind. Die Ergebnisse werden bekanntgegeben, sobald die Daten vollständig eingegangen und interpretiert wurden. Über Monument Monument Mining Limited (TSX-V: MMY, FSE:D7Q1) ist ein etablierter kanadischer Goldproduzent, der die Selinsing-Goldmine in Malaysia besitzt und betreibt. Sein erfahrenes Managementteam setzt auf Wachstum und treibt auch die Murchison-Goldprojekte, bestehend aus Burnakura, Gabanintha und Tuckanarra Joint Venture (20 % Beteiligung), in der Murchison-Region in Westaustralien voran. Das Unternehmen beschäftigt ungefähr 200 Mitarbeiter in beiden Regionen und setzt sich für die höchsten Standards beim Umweltmanagement, bei der Sozialverantwortung und der Gesundheit sowie der Sicherheit seiner Angestellten und der umliegenden Gemeinden ein. Cathy Zhai, President und CEO Monument Mining Limited Suite 1580 -1100 Melville Street Vancouver, BC V6E 4A6 WEITERE INFORMATIONEN erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter www.monumentmining.com oder von: Richard Cushing, MMY Vancouver Tel.: +1-604-638-1661 x102 rcushing@monumentmining.com „Weder TSX Venture Exchange noch ihre Regulierungs-Serviceanbieter (entsprechend der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien von TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.“ Zukunftsgerichtete Aussage Diese Pressemitteilung beinhaltet Aussagen, die zukunftsgerichtete Informationen über Monument, sein Geschäft und seine Zukunftspläne enthalten („zukunftsgerichtete Aussagen“). Als zukunftsgerichtete Aussagen gelten Aussagen, die Erwartungshaltungen, Pläne, Zielvorgaben oder zukünftige Ereignisse betreffen, die keinen historischen Fakten entsprechen und Pläne des Unternehmens in Bezug auf seine Bergbauprojekte sowie den Zeitpunkt und die Ergebnisse geplanter Programme und Ereignisse thematisieren, auf die in dieser Pressemitteilung Bezug genommen wird. Im Allgemeinen sind zukunftsgerichtete Aussagen an zukunftsgerichteten Begriffen wie „plant“, „erwartet“ oder „erwartet nicht“, „wird erwartet“, „budgetieren“, „vorgesehen“, „schätzt“, „sagt voraus“, „beabsichtigt“, „erhofft“ oder „erhofft nicht“ oder „glaubt“ sowie Variationen solcher Wörter und Phrasen erkennbar. Darüber hinaus an Angaben, dass bestimmte Tätigkeiten, Ereignisse oder Ergebnisse „unternommen“, „erscheinen“ oder „erreicht“ „könnten“, „werden könnten“ oder „werden“. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung unterliegen zahlreichen Risiken, Unsicherheiten und weiteren Faktoren, derentwegen sich tatsächliche Ergebnisse oder Errungenschaften wesentlich von jenen unterscheiden könnten, die in den zukunftsgerichteten Aussagen geäußert oder angedeutet werden. Diese Risiken und bestimmte weitere Faktoren umfassen unter anderem Risiken, die sich auf allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche, wettbewerbliche, geopolitische und soziale Unsicherheiten, Unsicherheiten in Bezug auf die Ergebnisse der aktuellen Explorationsaktivitäten sowie Unsicherheiten bezüglich des Fortschreitens und des Zeitpunkts von Entwicklungsaktivitäten beziehen. Darüber hinaus Risiken von Auslandsaktivitäten, weitere Risiken, die der Bergbaubranche innewohnen, und weitere Risiken, die im Lagebericht des Unternehmens und in den technischen Berichten über die Projekte des Unternehmens beschrieben werden. Diese sind im Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com einsehbar. Zu den materiellen Faktoren und Annahmen, die zur Formulierung von zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung genutzt werden, gehören: Erwartungen in Bezug auf voraussichtliche Barmittelkosten pro Unze produziertes Gold sowie voraussichtliche Kapitalflüsse, die sich aus dem Betrieb, allgemeinen ökonomischen Faktoren und weiteren Faktoren ergeben könnten, die außerhalb der Kontrolle von Monument liegen. Außerdem Mutmaßungen und Erwartungen bezüglich der Explorationsergebnisse der Projekte des Unternehmens, Mutmaßungen in Bezug auf den zukünftigen Preis von Gold oder anderen Mineralien, den Zeitpunkt und das Ausmaß der geschätzten zukünftigen Produktion, den erwarteten Zeitpunkt und voraussichtliche Ergebnisse von Entwicklungs- und Explorationsaktivitäten, Kosten zukünftiger Aktivitäten, betriebliche und Kapitalaufwendungen, den Erfolg von Explorationsaktivitäten, Bergbau- oder Aufbereitungsprobleme, Wechselkurse und alle Faktoren und Annahmen, die im Lagebericht des Unternehmens und in den technischen Berichten über die Projekte des Unternehmens beschrieben werden. Diese sind im Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com einsehbar. Trotz der Bemühungen des Unternehmens, wichtige Faktoren zu ermitteln, die erhebliche Abweichungen der tatsächlichen Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen erwähnten hervorrufen könnten, treten unter Umständen weitere Faktoren auf, die dazu führen könnten, dass Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder angestrebt ausfallen. Es kann keine Zusicherung dahingehend ausgesprochen werden, dass sich diese Aussagen als zutreffend erweisen, da tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse erheblich von den in diesen Aussagen getätigten abweichen können. Die Leser sollten dementsprechend kein absolutes Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen legen. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sofern dies nicht den geltenden Wertpapiergesetzen unterliegt .