GlobeNewswire: Magna gibt Ergebnisse für das vierte Quartal 2020 und einen Ausblick für 2021 und 2023 bekannt

Magna gibt Ergebnisse für das vierte Quartal 2020 und einen Ausblick für 2021 und 2023 bekannt Highlights im vierten Quartal 2020 Der Umsatz ist um 12 % auf 10,6 Milliarden USD gestiegen, im Vergleich dazu erhöhte sich die Produktion von leichten Nutzfahrzeugen um 4 %. Der verwässerte Gewinn je Aktie betrug 2,45 USD, im Vergleich zu 1,43 USD im vierten Quartal 2019. Der bereinigte verwässerte Gewinn je Aktie betrug 2,83 USD, mehr als doppelt so hoch wie im vierten Quartal 2019. Der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit hat sich auf 2,3 Milliarden USD belaufen, im Vergleich zu 1,7 Milliarden USD im vierten Quartal 2019 Anhebung der vierteljährlichen Bardividende um 8 % auf 0,43 USD je Aktie Highlights für das Gesamtjahr 2020 Der Umsatz ist um 17 % auf 32,6 Milliarden USD gesunken, verglichen mit einem Rückgang der Fahrzeugproduktion von 20 % bzw. 23 % in unseren wichtigsten Produktionsmärkten Nordamerika und Europa. Ausschüttung von 659 Millionen USD an die Aktionäre, hauptsächlich in Form von Dividenden AURORA, Ontario, March 17, 2021 (GLOBE NEWSWIRE) -- Magna International Inc. (TSX: MG; NYSE: MGA) hat heute seine Geschäftsergebnisse für das vierte Quartal und das Jahr zum 31. Dezember 2020 veröffentlicht. THREE MONTHS ENDED DECEMBER 31, YEAR ENDED DECEMBER 31, 2020 2019 2020 2019 Reported Sales $ 10,568 $ 9,395 $ 32,647 $ 39,431 Income from operations before income taxes $ 973 $ 579 $ 1,006 $ 2,223 Net income attributable to Magna International Inc. $ 738 $ 440 $ 757 $ 1,765 Diluted earnings per share $ 2.45 $ 1.43 $ 2.52 $ 5.59 Non-GAAP Financial Measures ( 1 ) Adjusted EBIT $ 1,095 $ 590 $ 1,676 $ 2,545 Adjusted diluted earnings per share $ 2.83 $ 1.41 $ 3.95 $ 6.05 Alle Ergebnisse werden in Millionen US-Dollar ausgewiesen, mit Ausnahme der Zahlen je Aktie. Diese sind in US-Dollar angegeben. (1) Das bereinigte EBIT und der bereinigte verwässerte Gewinn je Aktie sind nicht auf GAAP basierende Finanzkennzahlen, die keine standardisierte Bedeutung nach US-GAAP haben und daher möglicherweise nicht mit der Berechnung ähnlicher Kennzahlen durch andere Unternehmen vergleichbar sind. Eine Überleitung dieser nicht auf GAAP basierenden Finanzkennzahlen befindet sich a m Ende dieser Pressemitteilung. Ein Foto zu dieser Meldung finden Sie unter https://www.globenewswire.com/NewsRoom/AttachmentNg/f13a4d9c-17ff-4acb-a675-8e472efb9d71 QUARTALSABSCHLUSS ZUM 31. DEZEMBER 2020 Der Umsatz und das bereinigte EBIT lagen im vierten Quartal 2020 über unseren Erwartungen, da sich die Fahrzeugproduktion besser als erwartet entwickelte und wir weiterhin von der starken operativen Performance profitierten. Außerdem profitierten wir von höher als erwartet ausgefallenen Eigenkapitalerträgen. Auf konsolidierter Basis verzeichneten wir im vierten Quartal 2020 einen Umsatz von 10,6 Milliarden USD. Dies entspricht einem Anstieg von 12 % gegenüber dem vierten Quartal 2019, während die weltweite Produktion von leichten Nutzfahrzeugen um 4 % zulegte, worin sich ein Anstieg von jeweils 3 % in Nordamerika und Europa und von 10 % in China widerspiegelt. Das bereinigte EBIT stieg im vierten Quartal 2020 auf 1,1 Milliarden USD, im Vergleich zu 590 Millionen USD im vierten Quartal 2019. Der Anstieg war vor allem auf die höhere Umsatzmarge, verbesserte Produktivität, umgesetzte Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen, u. a. aufgrund von Restrukturierungsmaßnahmen, sowie die negativen Auswirkungen des Streiks bei General Motors im vierten Quartal 2019 zurückzuführen. Das operative Ergebnis vor Ertragsteuern betrug 973 Millionen USD für das vierte Quartal 2020, im Vergleich zu 579 Millionen USD im vierten Quartal 2019. Im operativen Ergebnis vor Ertragsteuern im vierten Quartal des Jahres 2020 waren sonstige Ausgaben in Höhe von insgesamt 100 Millionen USD nettonach Steuern enthalten. Diese bestanden aus Umstrukturierungs- und Wertminderungskosten und einem Verlust aus dem Verkauf einer nach der Equity-Methode bilanzierten Beteiligung, welche teilweise durch Nettogewinne aus der Neubewertung bestimmter Private-Equity-Investitionen ausgeglichen wurden. Im Vergleich zu sonstigen Ausgaben in Höhe von 8 Millionen USD im vierten Quartal 2019, die im Wesentlichen aus Nettogewinnen aus der Neubewertung bestimmter Private-Equity-Investitionen bestanden haben, teilweise ausgeglichen durch Umstrukturierungskosten. Unter Ausschluss der sonstigen Ausgaben netto aus beiden Zeiträumen stieg das operative Ergebnis vor Ertragssteuern im vierten Quartal 2020 um 502 Millionen USD gegenüber dem vierten Quartal 2019. Der zurechenbare Nettogewinn der Magna International Inc. betrug 738 Millionen USD für das vierte Quartal 2020, im Vergleich zu 440 Millionen USD im vierten Quartal 2019. Im zurechenbaren Nettogewinn der Magna International Inc. des vierten Quartals 2020 waren sonstige Ausgaben in Höhe von insgesamt 113 Millionen USD netto nach Steuern enthalten, im Vergleich zu sonstigen Erträgen in Höhe von 7 Millionen USD netto im vierten Quartal 2019. Unter Ausschluss der sonstigen Aufwendungen (Erträge) netto aus beiden Zeiträumen stieg der zurechenbare Nettogewinn der Magna International Inc. im vierten Quartal 2020 um 418 Millionen USD im Vergleich zum vierten Quartal 2019. Der verwässerte Gewinn je Aktie stieg im vierten Quartal 2020 auf 2,45 USD, im Vergleich zu 1,43 USD im Vorjahreszeitraum. Der bereinigte verwässerte Gewinn je Aktie stieg um 101 % auf 2,83 USD gegenüber zu 1,41 USD im vierten Quartal 2019. Im vierten Quartal 2020 wurden 2,3 Milliarden USD an Barmitteln aus dem operativen Geschäft nach Veränderungen der betrieblichen Vermögensgegenstände und Verbindlichkeiten generiert. Die Investitionstätigkeiten für das vierte Quartal 2020 beinhalteten 560 Millionen USD an Anlagezugängen, 98 Millionen USD an Beteiligungen, sonstigen Sachanlagen und immateriellen Vermögenswerten sowie 18 Millionen USD an Private-Equity-Investitionen. Außerdem haben wir Barmittel in Höhe von 98 Millionen USD im Zusammenhang mit einem Unternehmenszusammenschluss übernommen. GESCHÄFTSJAHR ZUM 31. DEZEMBER 2020 Wir erzielten für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2020 einen Umsatz von 32,6 Milliarden USD. Dies ist ein Rückgang von 17 % gegenüber dem Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2019. Im Vergleich dazu ging die weltweite Produktion von leichten Nutzfahrzeugen im Jahr 2020 im Vergleich zu 2019 um 17 % zurück, hauptsächlich aufgrund der COVID-19-Pandemie und der damit verbundenen Restriktionen. Aufgrund der Restriktionen kam es in der ersten Hälfte des Jahres 2020 zu einem vorübergehenden Stillstand der Produktion in praktisch allen Produktionsstätten von OEM und den Zulieferern. Die Fahrzeugproduktion ging in unseren wichtigsten Produktionsmärkten Nordamerika und Europa um 20 % bzw. 23 % und in China um 4 % zurück. Das bereinigte EBIT verringerte sich auf 1,68 Milliarden USD im Jahr 2020, verglichen mit 2,55 Milliarden USD im Jahr 2019. Der Rückgang resultierte in erster Linie aus geringeren Erträgen aufgrund niedrigerer Umsätze, die teilweise durch umgesetzte Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen, u. a. aufgrund von Restrukturierungsmaßnahmen, sowie durch die negativen Auswirkungen des Streiks bei General Motors im Jahr 2019 ausgeglichen wurden. Das operative Ergebnis vor Ertragsteuern belief sich im Jahr 2020 auf 1,0 Milliarden USD und der zurechenbare Nettogewinn der Magna International Inc. betrug 757 Millionen USD, was einem Rückgang von 1,2 Milliarden USD bzw. 1,0 Milliarden USD im Vergleich zu 2019 entspricht. Der verwässerte Gewinn je Aktie sank im Jahr 2020 auf 2,52 USD, im Vergleich zu 5,59 USD im Jahr 2019. Derbereinigte verwässerte Gewinn je Aktie fiel um 35 % auf 3,95 USD im Jahr 2020, im Vergleich zu 6,05 USD im Jahr 2019. Im Jahr 2020 generierten wir einen Cashflow aus operativer Tätigkeit in Höhe von 3,3 Milliarden USD, einschließlich Veränderungen des operativen Vermögens und der Verbindlichkeiten. Die Investitionstätigkeiten für das Jahr 2020 beinhalteten 1,15 Milliarden USD an Anlagezugängen, 331 Millionen USD an Anlagen, sonstigen und immateriellen Vermögenswerten sowie Private-Equity-Investitionen in Höhe von 132 Millionen USD, vornehmlich in Bezug auf Waymo. Wir haben außerdem Barmittel in Höhe von 91 Millionen netto im Zusammenhang mit Unternehmenszusammenschlüssen übernommen. RÜCKZAHLUNG VON KAPITAL AN AKTIONÄRE Während des Quartals und des Geschäftsjahres 2020 zahlten wir Dividenden in Höhe von 115 Millionen bzw. 467 Millionen US-Dollar aus. Zudem tätigten wir im ersten Quartal 2020 Aktienrückkäufe von 4,8 Millionen Aktien für 192 Millionen USD, welche entwertet wurden. Unser Vorstand hat für das vierte Quartal eine Dividende von 0,43 USD je Stammaktie beschlossen. Dies entspricht einer Dividendenerhöhung um 8 %. Die Dividende wird am 19. März 2021 an die zum Geschäftsschluss am 5. März 2021 eingetragenen Aktionäre ausgezahlt. Ein Foto zu dieser Ankündigung finden Sie unter https://www.globenewswire.com/NewsRoom/AttachmentNg/6c30d392-2723-45de-a89c-6a485ac5b389 AUSBLICK FÜR 2021 UND 2023 Unser Ausblick für das laufende Geschäftsjahr wird jährlich bereitgestellt und vierteljährlich aktualisiert; unser Ausblick für 2023 wird nachstehend bereitgestellt, jedoch nicht vierteljährlich aktualisiert. Annahmen zum Ausblick für 2021 und 2023 2021 2023 Light Vehicle Production (millions of units) North America 15.9 16.3 Europe 18.5 20.1 China 24.0 26.0 Average Foreign exchange rates: 1 Canadian dollar equals US$0.770 US$0.770 1 euro equals US$1.210 US$1.210 Ausblick für 2021 und 2023 2021 2023 Segment Sales Body Exteriors & Structures $16.5 - $17.1 billion $18.0 - $19.0 billion Power & Vision $11.6 - $12.0 billion $13.0 - $13.6 billion Seating Systems $5.8 - $6.1 billion $6.1 - $6.5 billion Complete Vehicles $6.5 - $6.8 billion $6.3 - $6.8 billion Total Sales $40.0 - $41.6 billion $43.0 - $45.5 billion Adjusted EBIT Margin ( 1 ) 7.1% - 7.5% 8.1% - 8.6% Equity Income (included in EBIT) $85 - $115 million $155 - $200 million Interest Expense, net Approximately $110 million Income Tax Rate ( 2 ) Approximately 23% Net Income attributable to Magna ( 3 ) $2.1 - $2.3 billion Capital Spending Approximately $1.6 billion Hinweise: (1) Die bereinigte EBIT-Marge ist das Verhältnis des bereinigten EBIT zum Gesamtumsatz (2) Der Ertragssteuersatz wurde unter Verwendung des bereinigten EBIT berechnet und basiert auf der aktuellen Steuergesetzgebung (3) Der Magna zurechenbare Nettogewinn stellt den Nettogewinn unter Ausschluss sonstiger Netto- Ausgaben (-Erträge) dar Unser Ausblick soll über die aktuellen Erwartungen und Pläne des Managements informieren und ist für andere Zwecke möglicherweise nicht geeignet. Obwohl diese Informationen zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments von Magna als angemessen erachtet wurden, können sich der obige Ausblick für die Jahre 2021 und 2023 und die diesem zugrunde liegenden Annahmen als unzutreffend erweisen. Dementsprechend können unsere tatsächlichen Ergebnisse erheblich von unseren hier dargelegten Erwartungen abweichen. Die im nachstehenden Abschnitt „Zukunftsgerichtete Aussagen“ genannten Risiken stellen die Hauptfaktoren dar, die unserer Meinung nach dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von unseren Erwartungen abweichen. Haupttreiber unseres Geschäfts Unsere operativen Ergebnisse sind in erster Linie vom Umfang der Pkw- und Kleinlastwagenproduktion unsererKunden in Nordamerika, Europa und China abhängig. Obwohl wir Systeme und Komponenten an jeden großen Automobilhersteller [„OEM“] liefern, liefern wir jedoch weder Systeme und Komponente für jedes Fahrzeug, noch ist der Wert unserer Inhalte von einem Fahrzeug zum nächsten konsistent. Infolgedessen sind der Kunden- und Programm-Mix im Verhältnis zu den Markttrends sowie der Wert unserer Inhalte für bestimmte Fahrzeugproduktionsprogramme ebenfalls wichtige Einflussfaktoren für unsere Ergebnisse. Die Produktionsvolumina der OEMs orientiert sich in der Regel an den Verkaufszahlen der Fahrzeuge und werden daher von Änderungen dieser Zahlen beeinflusst. Abgesehen von den Verkaufszahlen der Fahrzeuge werden die Produktionsvolumina typischerweise von einer Reihe von Faktoren beeinflusst, darunter: allgemeine wirtschaftliche und politische Bedingungen; Arbeitskampfmaßnahmen; Freihandelsvereinbarungen; Zölle; relative Fremdwährungskurse; Rohstoffpreise; Lieferketten und Infrastruktur; Verfügbarkeit und relative Kosten von qualifizierten Arbeitskräften; regulatorische Erwägungen, unter anderem in Bezug auf Umweltemissionen und Sicherheitsstandards; sowie andere Faktoren. Darüber hinaus kann COVID-19 das Fahrzeugproduktionsvolumen beeinträchtigen, unter anderem durch: Ausgangssperren, die die Produktion einschränken; erhöhte Fehlzeiten der Mitarbeiter und Unterbrechungen der Lieferketten, wie z. B. Lieferengpässe bei Halbleiterchips, die sich derzeit auf das weltweite Fahrzeugproduktionsvolumen auswirken. Das Gesamtniveau der Fahrzeugverkäufe wird in erheblichem Maße von Änderungen des Verbrauchervertrauens beeinflusst, das wiederum von der Wahrnehmung der Verbraucher und allgemeinen Trends in Bezug auf den Arbeits-, Wohnungs- und Aktienmarkt sowie anderen makroökonomischen und politischen Faktoren beeinflusst werden kann. Weitere Faktoren, die sich typischerweise auf den Fahrzeugabsatz und damit auf das Produktionsvolumen auswirken, sind unter anderem: Zinssätze und/oder die Verfügbarkeit von Krediten; Kraftstoff- und Energiepreise; die relativen Fremdwährungskurse; behördliche Beschränkungen für die Nutzung von Fahrzeugen in bestimmten Megastädten; und andere Faktoren. Darüber hinaus kann auch COVID-19 die Fahrzeugverkäufe beeinträchtigen, unter anderem durch: Ausgangssperren, die den Betrieb von Autohäusern einschränken; und ein geringeres Verbrauchervertrauen aufgrund der Verschlechterung der Haushaltseinkommen. Segmentanalyse [Alle Beträge in US-Dollar, alle Tabellenbeträge in Millionen, sofern nicht anders angegeben] Body Exteriors & Structures For the three months ended December 31, 2020 2019 Change Sales $ 4,393 $ 3,923 $ 470 + 12 % Adjusted EBIT $ 543 $ 289 $ 254 + 88 % Adjusted EBIT as a percentage of sales (i) 12.4 % 7.4 % + 5.0 % (i) Das bereinigte EBIT in Prozent vom Umsatz wird berechnet als bereinigtes EBIT geteilt durch den Umsatz. Der Umsatz im Segment Body Exteriors & Structures stieg um 12 % bzw. 470 Millionen USD auf 4,39 Milliarden USD für das vierte Quartal 2020, im Vergleich zu 3,92 Milliarden USD im Jahr 2019. Der Umsatzanstieg ist in erster Linie auf die negativen Auswirkungen des Streiks bei GM im vierten Quartal 2019 zurückzuführen, sowie auf die Markteinführung neuer Programme während des vierten Quartals 2019 oder danach, darunter der Ford Bronco Sport und der Mustang Mach E, Fullsize-SUV von General Motors und das Mercedes-Benz GLE Coupé, auf einen Anstieg des ausgewiesenen US-Dollar-Umsatzes um 64 Millionen USD, der in erster Linie auf die Nettoaufwertung von Fremdwährungen gegenüber dem US-Dollar zurückzuführen ist, sowie auf den Anstieg der weltweiten Produktion von leichten Nutzfahrzeugen. Diese Faktoren wurden teilweise durch das Produktionsende bei bestimmten Programmen und Nettopreiszugeständnisse gegenüber den Kundenausgeglichen. Das bereinigte EBIT im Segment Body Exteriors & Structures stieg im vierten Quartal 2020 um 254 Millionen USD auf 543 Millionen USD, im Vergleich zu 289 Millionen USD im vierten Quartal 2019. Das bereinigte EBIT in Prozent vom Umsatz stieg im vierten Quartal 2020 um 5,0 % auf 12,4 %, im Vergleich zu 7,4 % im vierten Quartal 2019. Die Steigerungen spiegeln eine verbesserte Produktivität, umgesetzte Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen wider, die u. a. durch die Restrukturierungsmaßnahmen und die negativen Auswirkungen des Streiks bei General Motors im vierten Quartal 2019 erzielt wurden. Power & Vision For the three months ended December 31, 2020 2019 Change Sales $ 3,179 $ 2,725 $ 454 + 17 % Adjusted EBIT $ 359 $ 163 $ 196 + 120 % Adjusted EBIT as a percentage of sales 11.3 % 6.0 % + 5.3 % Der Umsatz im Segment Power & Vision stieg im vierten Quartal 2020 um 17 % bzw. 454 Millionen USD auf 3,18 Milliarden USD, im Vergleich zu 2,73 Milliarden USD im vierten Quartal 2019. Der Umsatzanstieg ist in erster Linie auf die negativen Auswirkungen des Streiks bei GM im vierten Quartal 2019 zurückzuführen, sowie auf die Markteinführung neuer Programme während des vierten Quartals 2019 oder danach, darunter der Mercedes-Benz GLB, der Land Rover Defender, der Genesis G80 und der BMW 2er Gran Coupé, auf einen Anstieg des ausgewiesenen US-Dollar-Umsatzes um 113 Mio. USD, der in erster Linie auf die Nettoaufwertung von Fremdwährungen gegenüber dem US-Dollar zurückzuführen ist, sowie auf den Anstieg der weltweiten Produktion von leichten Nutzfahrzeugen. Diese Faktoren wurden teilweise durch Nettopreiszugeständnisse gegenüber den Kunden ausgeglichen. Das bereinigte EBIT im Segment Power & Vision stieg im vierten Quartal 2020 um 196 Millionen USD auf 359 Millionen USD, im Vergleich zu 163 Millionen USD im vierten Quartal 2019. Das bereinigte EBIT in Prozent vom Umsatz stieg im vierten Quartal 2020 um 5,3 % auf 11,3 %, im Vergleich zu 6,0 % im vierten Quartal 2019. Die Steigerungen waren vor allem auf Gewinne aus höheren Umsätzen, umgesetzte Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen, u. a. aufgrund von Restrukturierungsmaßnahmen, die negativen Auswirkungen des Streiks bei General Motors im vierten Quartal 2019, geringere Engineering-Kosten in unserem ADAS-Geschäft, im Wesentlichen im Zusammenhang mit drei Programmen, die neue Technologien nutzen, sowie höhere Beteiligungserträge und niedrigere Investitionen in Verbindung mit unserer früheren Zusammenarbeit mit Lyft zurückzuführen. Diese wurden teilweise durch Nettopreiszugeständnisse an den Kunden ausgeglichen. Seating Systems For the three months ended December 31, 2020 2019 Change Sales $ 1,390 $ 1,426 $ (36 ) - 3 % Adjusted EBIT $ 85 $ 79 $ 6 + 8 % Adjusted EBIT as a percentage of sales 6.1 % 5.5 % + 0.6 % Der Umsatz im Segment Seating Systems sank im vierten Quartal 2020 um 3 % bzw. 36 Millionen USD auf 1,39 Milliarden USD, im Vergleich zu 1,43 Milliarden USD im vierten Quartal 2019. Der Rückgang war in erster Linie auf eine geringere Produktion bei bestimmten wichtigen Programmen, insbesondere dem Chrysler Minivan, dem Produktionsende bei bestimmten Programmen, einen Anstieg des ausgewiesenen US-Dollar-Umsatzes um 5 Millionen USD und Nettopreiszugeständnisse gegenüber den Kunden zurückzuführen. Diese Faktoren wurden teilweise durch die Markteinführung neuer Programme während des vierten Quartals 2019 oder danach, darunter der BMW 1er, der BMW 2er Gran Coupé, der Ford Escape und der Audi A3, und durch die negativen Auswirkungen des Streiks bei GM im vierten Quartal 2019 ausgeglichen. Das bereinigte EBIT im Segment Seating Systems stieg im vierten Quartal 2020 um 6 Millionen USD auf 85 Millionen USD, im Vergleich zu 79 Millionen USD im vierten Quartal 2019. Das bereinigte EBIT in Prozent vom Umsatzstieg im vierten Quartal 2020 um 0,6 % auf 6,1 %, im Vergleich zu 5,5 % im vierten Quartal 2019. Die Steigerungen waren in erster Linie auf umgesetzte Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen, u. a. aufgrund von Restrukturierungsmaßnahmen, die negativen Auswirkungen des Streiks bei GM im vierten Quartal 2019 sowie Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen in einem verlustträchtigen Werk zurückzuführen. Diese wurden teilweise durch ein geringeres Ergebnis aufgrund des niedrigeren Umsatzes ausgeglichen. Complete Vehicles For the three months ended December 31, 2020 2019 Change Complete Vehicle Assembly Volumes (thousands of units) 34.5 33.9 + 2 % Sales $ 1,759 $ 1,461 $ 298 + 20 % Adjusted EBIT $ 110 $ 44 $ 66 + 150 % Adjusted EBIT as a percentage of sales 6.3 % 3.0 % + 3.3 % Der Umsatz im Segment Complete Vehicles stieg im vierten Quartal 2020 um 20 % bzw. 298 Millionen USD auf 1,76 Milliarden USD, im Vergleich zu 1,46 Milliarden USD im vierten Quartal 2019, und das Montagevolumen stieg um 2 % bzw. 600 Einheiten. Dieser Umsatzanstieg war in erster Linie auf höhere Volumina beim Jaguar I-Pace, beim BMW 5er und bei der Mercedes Benz G-Klasse sowie auf einen Anstieg des ausgewiesenen US-Dollar-Umsatzes um 122 Millionen USD infolge der Stärkung des Euro gegenüber dem US-Dollar zurückzuführen, was teilweise durch niedrigere Montagevolumina beim Jaguar E-Pace, BMW Z4 und Toyota Supra ausgeglichen wurde. Das bereinigte EBIT im Segment Complete Vehicles stieg im vierten Quartal 2020 um 66 Millionen USD auf 110 Millionen USD. Das bereinigte EBIT in Prozent vom Umsatz verbesserte sich im vierten Quartal 2020 auf 6,3 %, im Vergleich zu 3,0 % im vierten Quartal 2019. Die Steigerungen waren in erster Linie auf höhere Erträge aus dem Engineering-Umsatz, auf einen vorteilhaften Programm-Mix, den Nutzeneiner Kostensenkungsinitiative und auf eine im vierten Quartal 2019 angefallenen Restrukturierungs- und Downsizing-Kosten zurückzuführen. MAGNA INTERNATIONAL INC. KONSOLIDIERTE GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG [Ungeprüft] [US-Dollarin Millionen, außer die Zahlen für Aktien] Three months ended Year ended December 31, December 31, 2020 2019 2020 2019 Sales $ 10,568 $ 9,395 $ 32,647 $ 39,431 Costs and expenses Cost of goods sold 8,753 8,085 28,207 34,022 Depreciation and amortization 362 355 1,366 1,345 Selling, general and administrative 448 423 1,587 1,697 Interest expense, net 22 19 86 82 Equity income (90 ) (58 ) (189 ) (178 ) Other expense (income), net [i] 100 (8 ) 584 240 Income from operations before income taxes 973 579 1,006 2,223 Income taxes 223 134 329 591 Net income 750 445 677 1,632 (Income) loss attributable to non-controlling interests (12 ) (5 ) 80 133 Net income attributable to Magna International Inc. $ 738 $ 440 $ 757 $ 1,765 Earnings per Common Share: Basic $ 2.46 $ 1.44 $ 2.52 $ 5.61 Diluted $ 2.45 $ 1.43 $ 2.52 $ 5.59 Cash dividends paid per Common Share $ 0.400 $ 0.365 $ 1.60 $ 1.46 Weighted average number of Common Shares outstanding during the period [in millions]: Basic 299.6 305.0 299.7 314.7 Diluted 300.9 306.3 300.4 315.8 [i]  Siehe Informationen 'Sonstige Aufwendungen (Erträge), netto“, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind. MAGNA INTERNATIONAL INC. KONSOLIDIERTE BILANZ [Ungeprüft] [US-Dollar in Millionen] As at As at December 31, December 31, 2020 2019 ASSETS Current assets Cash and cash equivalents $ 3,268 $ 1,276 Accounts receivable 6,394 5,927 Inventories 3,444 3,304 Prepaid expenses and other 260 238 13,366 10,745 Investments 947 1,210 Fixed assets, net 8,475 8,260 Operating lease right-of-use assets 1,906 1,811 Intangible assets, net 481 484 Goodwill 2,095 1,976 Deferred tax assets 372 308 Other assets 963 996 $ 28,605 $ 25,790 LIABILITIES AND SHAREHOLDERS' EQUITY Current liabilities Accounts payable $ 6,266 $ 5,628 Other accrued liabilities 2,2541,800 Accrued salaries and wages 815 753 Income taxes payable 38 17 Long-term debt due within one year 129 106 Current portion of operating lease liabilities 241 225 9,743 8,529 Long-term debt 3,973 3,062 Operating lease liabilities 1,656 1,601 Long-term employee benefit liabilities 729 677 Other long-term liabilities 332 371 Deferred tax liabilities 452 419 16,885 14,659 Shareholders' equity Capital stock Common Shares [issued: 300,527,416; December 31, 2019 – 303,250,415] 3,271 3,198 Contributed surplus 128 127 Retained earnings 8,704 8,596 Accumulated other comprehensive loss (733 ) (1,090 ) 11,370 10,831 Non-controlling interests 350 300 11,720 11,131 $ 28,605 $ 25,790 MAGNA INTERNATIONAL INC. KONSOLIDIERTE KAPITALFLUSSRECHNUNG [Ungeprüft] [US-Dollar in Millionen] Three months ended Year ended December 31, December 31, 2020 2019 2020 2019 Cash provided from (used for): OPERATING ACTIVITIES Net income $ 750 $ 445 $ 677 $ 1,632 Items not involving current cash flows 581 509 2,065 1,976 1,331 954 2,742 3,608 Changes in operating assets and liabilities 928 742 536 352 Cash provided from operating activities 2,259 1,696 3,278 3,960 INVESTING ACTIVITIES Fixed asset additions (560 ) (513 ) (1,145 ) (1,441 ) Increase in investments, other assets and intangible assets (98 ) (122 ) (331 ) (384 ) Increase in private equity investments (18 ) — (132 ) (10 ) Proceeds from dispositions 69 16 117 185 Business combinations 98 5 91 (147 ) Proceeds from sale of Lyft, Inc. — 221 — 231 Proceeds on sale of business — — — 1,132 Cash used for investing activities (509 ) (393 ) (1,400 ) (434 ) FINANCING ACTIVITIES Issues of debt (2 ) 11 854 47 Decrease in short-term borrowings (13 ) (436 ) (31 ) (1,124 ) Repayments of debt (12 ) (10 ) (140 ) (149 ) Issue of Common Shares on exercise of stock options 64 11 81 44 Tax withholdings on vesting of equity awards (3 ) (4 ) (13 ) (9 ) Repurchase of Common Shares — (254 ) (203 ) (1,289 ) Contributions to subsidiaries by non-controlling interests 18 — 18 4 Dividends paid to non-controlling interests (12 ) (9 ) (18 ) (22 ) Dividends paid (115 ) (111 ) (467 ) (449 ) Cash (used for) provided from financing activities (75 ) (802 ) 81 (2,947 ) Effect of exchange rate changes on cash, cash equivalents and restricted cash equivalents 81 10 23 11 Net increase in cash, cash equivalents and restricted cash equivalents during the period 1,756 511 1,982 590 Cash, cash equivalents and restricted cash equivalents, beginning of period 1,618 881 1,392 802 Cash, cash equivalents and restricted cash equivalents, end of period $ 3,374 $ 1,392 $ 3,374 $ 1,392 MAGNA INTERNATIONAL INC. ERGÄNZENDE DATEN [Ungeprüft] [Alle Beträge in US-Dollar und alle Tabellenbeträge in Millionen, sofern nicht anders angegeben] SONSTIGE AUFWENDUNGEN (ERTRÄGE), NETTO Während der drei Monate und des Jahres, das am 31. Dezember 2020 bzw. 2019 endete, erfasste das Unternehmen die folgenden Zahlen unter “Sonstige Aufwendungen (Erträge), netto“: Three months ended Year ended December 31, December 31, 2020 2019 2020 2019 Impairments and loss on sale of equity-accounted investments [a] $ 10 $ — $ 347 $ 700 Restructuring and impairments [b] 101 3 269 58 Net (gains) losses on investments [c] (11 ) (11 ) (32 ) 6 Gain on sale of business [d] — — — (524 ) Other expense (income), net $ 100 $ (8 ) $ 584 $ 240 [a] Wertminderungen und Verluste aus dem Verkauf von nach der Equity-Methode bilanzierten Beteiligungen Die folgende Tabelle zeigt eine Zusammenfassung der ausgewiesenen Wertminderungskosten und Verluste aus dem Verkauf bestimmter Beteiligungen im Unternehmenssegment Power & Vision: Three months ended Year ended December 31, December 31, 2020 2019 2020 2019 Getrag (Jiangxi) Transmission Co., Ltd. ['GJT'] [i] $ — $ — $ 337 $ 511 Getrag Ford Transmission GmbH ['GFT'] [ii] — — —150 Dongfeng Getrag Transmission Co. Ltd. ['DGT'] [iii] 10 — 10 39 Total impairments and loss on sale of equity-accounted investments 10 — 347 700 Tax effect on Other expense, net 9 — (53 ) (36 ) Loss attributable to non-controlling interests — — (75 ) (127 ) Non-cash impairment charge included in Net income attributable to Magna International Inc. $ 19 $ — $ 219 $ 537 [i] Im Jahr 2019 verbuchte das Unternehmen eine Wertminderung im Zusammenhang mit seiner nach der Equity-Methode bilanzierten Beteiligung an GJT. Die Wertminderung basierte auf dem Insourcing von Getrieben durch bestimmte chinesische OEMs, niedrigeren als erwarteten Umsätzen, aufgrund des Preisdrucks auf dem chinesischen Markt und rückläufigen Volumenprognosen für Schaltgetriebe und Doppelkupplungsgetriebe in China. Im Jahr 2020 wurde eine Wertminderung für GJT aufgrund des Preisdrucks auf dem chinesischen Markt infolge des globalen Wirtschaftsklimas sowie zusätzlicher Volumenrückgängen und Umsatzprognosen für die absehbare Zukunft erfasst. Im vierten Quartal 2020 wurden die Vertragsdokumente in Bezug auf GJT überarbeitet, wodurch das Unternehmen eine finanzielle Mehrheitsbeteiligung erlangte. Infolgedessen hat das Unternehmen GJT am 29. Dezember 2020, dem Datum des Inkrafttretens der Änderungen, in den Konsolidierungskreis aufgenommen. [ii] Am 22. Dezember 2020 schloss das Unternehmen mehrere Vereinbarungen mit der Ford Motor Company [„Ford“] ab, um bestimmte Geschäfte innerhalb von GFT in Eigenverantwortung zu betreiben. Der Abschluss der Transaktion wird für das erste Quartal 2021 erwartet. Im Jahr 2019 verbuchte das Unternehmen eine Wertminderung im Zusammenhang mit der Beteiligung an GFT, da die Umsätze niedriger als erwartet ausfielen und die Volumenprognosen für Schaltgetriebe in Europa zurückgingen. [iii] Im Jahr 2020 verbuchte das Unternehmen einen Verlust von 10 Millionen USD aus dem Verkauf seiner 50%igen Beteiligung an DGT. Im Jahr 2019 wurde ein Wertminderungsaufwand in Höhe von 39 Millionen USD in Bezug auf DGT verbucht, als Folge der oben genannten Faktoren, die den chinesischen Markt beeinträchtigten. MAGNA INTERNATIONAL INC. ERGÄNZENDE ANGABEN [Ungeprüft] [Alle Beträge in US-Dollar und alle Tabellenbeträge in Millionen, sofern nicht anders angegeben] SONSTIGE AUFWENDUNGEN (ERTRÄGE)), NETTO (FORTSETZUNG) [b] Restrukturierung und Behinderungen Die folgende Tabelle fasst die Restrukturierungs- und die Wertminderungsaufwendungen für das Anlagevermögen nach Segmenten die für die drei Monate und das Jahr bis zum 31. Dezember 2020 zusammen: Three months ended December 31, 2020 Body Exteriors Power Seating Net of & Structures & Vision Systems Total Tax Restructuring $ 21 $ — $ — $ 21 $ 21 Fixed Asset Impairments 57 — — 57 57 Brazil Closures [ii] 8 — 15 23 23 $ 86 $ — $ 15 $ 101 $ 101 Year ended December 31, 2020 Body Exteriors Power Seating Net of & Structures & Vision Systems Total Tax COVID-19 Restructuring and Impairments [i] $ 37 $ 115 $ 16 $ 168 $ 136 Restructuring 21 — — 21 21 Fixed Asset Impairments 57 — — 57 57 Brazil Closures [ii] 8 — 15 23 23 $ 123 $ 115 $ 31 $ 269 $ 237 [i] Als Reaktion auf die Auswirkungen, die COVID-19 kurz- bis mittelfristig auf das Fahrzeugproduktionsvolumen hat, leitete das Unternehmen Restrukturierungspläne ein/oder beschleunigte den Zeitplan, um sein Geschäft zu verkleinern. Diese Restrukturierungsmaßnahmen umfassen Werksschließungen und Personalabbau. [ii] Im Zusammenhang mit den kürzlich angekündigten Werksschließungen von Ford in Brasilien hat das Unternehmen die Entscheidung getroffen, die Schließung von zwei Werken, die diese Werke beliefern, zu beschleunigen. Für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2019 verzeichnete das Unternehmen Netto-Restrukturierungskosten in Höhe von 31 Millionen USD [31 Millionen USDnach Steuern] im Segment Body Exteriors & Structures und Wertminderungsaufwendungen für Anlagen in Höhe von 27 Millionen USD [20 Millionen USD nach Steuern] im Geschäftsbereich Electronics, die im Unternehmenssegment Power & Vision enthalten ist. MAGNA INTERNATIONAL INC. ERGÄNZENDE ANGABEN [Ungeprüft] [Alle Beträge in US-Dollar, alle Tabellenbeträge in Millionen, sofern nicht anders angegeben] SONSTIGE AUFWENDUNGEN (ERTRÄGE), NETTO (FORTSETZUNG) [c] Netto-(Gewinne)/Verluste aus Beteiligungen Im Jahr 2020 verzeichnete das Unternehmen nicht realisierte Gewinne in Höhe von 34 Millionen USD [29 Millionen USD nach Steuern] aus der Neubewertung seiner Private-Equity-Beteiligungen und eine nicht zahlungswirksame Wertminderung von 2 Millionen USD [2 Millionen USD nach Steuern] im Zusammenhang mit einer Private-Equity-Beteiligung, die im Corporate Segment enthalten war. Während des Quartals zum 31. Dezember 2020 verzeichnete das Unternehmen nicht realisierte Gewinne in Höhe von 13 Millionen USD [9 Millionen USD nach Steuern] aus der Neubewertung der Private-Equity-Beteiligungen und eine nicht zahlungswirksame Wertminderung von 2 Millionen USD [2 Millionen USD nach Steuern] im Zusammenhang mit einer Private-Equity-Beteiligung, die im Corporate Segment enthalten war. Im Jahr 2019 verzeichnete das Unternehmen Nettoverluste aus Beteiligungen in Höhe von 6 Millionen USD [5 Millionen USD nach Steuern]. Darin enthalten sind nicht realisierte Nettogewinne von 17 Millionen USD [15 Millionen USD nach Steuern] aus der Neubewertung der Private-Equity-Beteiligung sowie Nettoverluste von 23 Millionen USD [20 Millionen USD nach Steuern] im Zusammenhang mit der Beteiligung an Lyft, Inc. [„Lyft“]. Zum 31. Dezember 2019 verzeichnete das Unternehmen einen Nettogewinn in Höhe von 11 Millionen USD [10 Millionen USD nach Steuern], der im Wesentlichen mit der Beteiligung an Lyft verbunden war. Im Jahr 2019 verkaufte das Unternehmen 5,4 Millionen Aktien seiner öffentlich gehandelten Aktienwerte von Lyft und erzielte daraus Erlöse von 231 Millionen USD. [d] Gewinn aus dem Verkauf eines Geschäftsbereichs Im Jahr 2019 schloss das Unternehmen den Verkauf seiner globalen Geschäftsbereichs Fluid Pressure & Controls ab, dass im Segment Power & Vision enthalten war. Die Gesamtkosten betrugen 1,23 Milliarden USD, und das Unternehmen verbuchte einen Gewinn aus dem Verkauf von 524 Millionen USD [447 Millionen USD nach Steuern]. MAGNA INTERNATIONAL INC. ERGÄNZENDE ANGABEN [Ungeprüft] [Alle Beträge in US-Dollar, alle Tabellenbeträge in Millionen, sofern nicht anders angegeben] INFORMATIONEN NACH SEGMENTEN Magna ist ein weltweit tätiger Automobilzulieferer, der über umfassendes Know-how in den Bereichen Fahrzeugtechnik und Auftragsfertigung sowie über Produktkompetenz in den Bereichen Karosserie, Fahrwerk, Exterieur, Sitze, Antrieb, aktive Fahrerassistenz, Elektronik, Spiegel und Beleuchtung, Mechatronik und Dachsysteme verfügt. Magna verfügt außerdem über Elektronik- und Software-Fähigkeiten in vielen dieser Bereiche. Das Unternehmen ist in vier Geschäftssegmente unterteilt: Body Exteriors & Structures, Power & Vision, Seating Systems und Complete Vehicles. Diese Segmente wurden auf Basis von technologischen Möglichkeiten, Produktähnlichkeiten sowie Markt- und Betriebsfaktoren festgelegt und stellen auch die Berichtssegmente des Unternehmens dar. Der Hauptentscheidungsträger des Unternehmens verwendet das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern [„Bereinigtes EBIT“] als Maß für den Segmentgewinn oder -verlust, da das Management der Ansicht ist , dass das bereinigte EBIT der geeignetste Maßstab für die operative Rentabilität oder den Verlust der berichtspflichtigen Segmente ist. Das bereinigte EBIT errechnet sich aus dem Nettogewinn zuzüglich Ertragsteuern, Zinsaufwendungen undder sonstigen Ausgaben (Erträge), netto. MAGNA INTERNATIONAL INC. ERGÄNZENDE ANGABEN [Ungeprüft] [Alle Beträge in US-Dollar und alle Tabellenbeträge in Millionen, sofern nicht anders angegeben] INFORMATIONEN NACH SEGMENTEN (FORTSETZUNG) Die folgende Tabelle zeigt die Informationen nach Berichterstattungs-Segmenten des Unternehmens und eine Überleitung des bereinigten EBIT zum konsolidierten Betriebsergebnis vor Steuern: Three months ended December 31, 2020 Depreciation Fixed Total External Adjusted and Equity asset sales sales EBIT [ii] amortization income additions Body Exteriors & Structures $ 4,393 $ 4,314 $ 543 $ 190 $ (1 ) $ 296 Power & Vision 3,179 3,126 359 124 (80 ) 198 Seating Systems 1,390 1,383 85 20 (5 ) 38 Complete Vehicles 1,759 1,743 110 23 (3 ) 15 Corporate & Other [i] (153 ) 2 (2 ) 5 (1 ) 13 Total Reportable Segments $ 10,568 $ 10,568 $ 1,095 $ 362 $ (90 ) $ 560 Three months ended December 31, 2019 Depreciation Equity Fixed Total External Adjusted and (income) asset sales sales EBIT [ii] amortization loss additions Body Exteriors & Structures $ 3,923 $ 3,849 $ 289 $ 180 $ (1 ) $ 263 Power & Vision 2,725 2,678 163 128 (55 ) 203 Seating Systems 1,426 1,420 79 18 (5 ) 31 Complete Vehicles 1,461 1,444 44 24 (1 ) 15 Corporate & Other [i] (140 ) 4 15 5 4 1 Total Reportable Segments $ 9,395 $ 9,395 $ 590 $ 355 $ (58 ) $ 513 Year ended December 31, 2020 Depreciation Fixed Total External Adjusted and Equity asset sales sales EBIT [ii] amortization income additions Body Exteriors & Structures $ 13,550 $ 13,292 $ 817 $ 727 $ — $ 581 Power & Vision 9,722 9,553 495 464 (179 ) 440 Seating Systems 4,455 4,433 107 73 (6 ) 70 Complete Vehicles 5,415 5,363 274 84 (3 ) 34 Corporate & Other [i] (495 ) 6 (17 ) 18 (1 ) 20 Total Reportable Segments $ 32,647 $ 32,647 $ 1,676 $ 1,366 $ (189 ) $ 1,145 Year ended December 31, 2019 Depreciation Equity Fixed Total External Adjusted and (income) asset sales sales EBIT [ii] amortization loss additions Body Exteriors & Structures $ 16,458 $ 16,110 $ 1,299 $ 710 $ (3 ) $ 713 Power & Vision 11,312 11,103 747 464 (174 ) 577 Seating Systems 5,577 5,548 312 66 (4 ) 76 Complete Vehicles 6,707 6,661 144 84 (1 ) 69 Corporate & Other [i] (623 ) 9 43 21 4 6 Total Reportable Segments $ 39,431 $ 39,431 $ 2,545 $ 1,345 $ (178 ) $ 1,441 [i] Im bereinigten EBIT für den Konzern und Sonstiges sind konzerninterne Gebühren enthalten, die an die Automobilsegmente weiterberechnet werden. [ii] Eine Definition und Überleitung des bereinigten EBIT finden Sie in der Überleitung der Non-GAAP basierende Finanzkennzahlen im Abschnitt „Ergänzende Angaben“ dieser Pressemitteilung. MAGNA INTERNATIONAL INC. ERGÄNZENDE ANGABEN [Ungeprüft] [Alle Beträge in US-Dollar, alle Tabellenbeträge in Millionen, sofern nicht anders angegeben] Nicht auf GAAP basierende Finanzkennzahlen Zusätzlich zu den nach US-GAAP dargestellten Geschäftsergebnissen enthält diese Pressemitteilung Verweise auf die Non-GAAP basierenden Finanzkennzahlen, die nachstehend abgestimmt werden. Wir glauben, dass die auf Non-GAAP basierenden Finanzkennzahlen, die in dieser Pressemitteilung verwendet werden, sowohl für das Management als auch für Anleger bei der Analyse der Finanzlage und Betriebsergebnisse des Unternehmens hilfreich sind und die Vergleichbarkeit der Finanz- und Ertragslage des Unternehmens zwischen den Geschäftsperioden verbessern. Insbesondere ist das Management der Ansicht, dass das bereinigte EBIT und der bereinigte verwässerte Gewinn je Aktie nützliche Kennzahlen für die Beurteilung der finanziellen Leistung des Unternehmens darstellen, da bestimmte Posten, die nicht auf die operative Kernleistung des Unternehmens schließen lassen, ausgeschlossen werden. Die Darstellung der auf Non-GAAP basierenden Finanzkennzahlen sollte nicht isoliert oder als Ersatz für die entsprechendenGeschäftsergebnisse des Unternehmens, die nach US-GAAP erstellt wurden, betrachtet werden. Die folgende Tabelle leitetdas Nettoeinkommen zumdas bereinigten EBIT über: Three months ended Year ended December 31, December 31, 2020 2019 2020 2019 Net income $ 750 $ 445 $ 677 $ 1,632 Add: Interest expense, net 22 19 86 82 Other expense (income), net 100 (8 ) 584 240 Income taxes 223 134 329 591 Adjusted EBIT $ 1,095 $ 590 $ 1,676 $ 2,545 Die folgende Tabelle stellt die Überleitung für das Nettoeinkommen dar,das Magna International Inc. für das bereinigte Ergebnis je Aktie zugewiesen werden kann: Three months ended Year ended December 31, December 31, 2020 2019 2020 2019 Net income attributable to Magna International Inc. $ 738 $ 440 $ 757 $ 1,765 Add: Other expense (income), net 100 (8 ) 584 240 Tax effect on Other expense (income), net 13 1 (80 ) 33 Loss attributable to non-controlling interests related to Other expense (income), net — — (75 ) (127 ) Adjusted net income attributable to Magna International Inc. $ 851 $ 433 $ 1,186 $ 1,911 Diluted weighted average number of Common Shares outstanding during the period (millions): 300.9 306.3 300.4 315.8 Adjusted diluted earnings per share $ 2.83 $ 1.41 $ 3.95 $ 6.05 Bestimmte der oben genannten zukunftsgerichteten Finanzkennzahlen basieren nicht auf GAAP. Wir erstellen keine Überleitung solcher zukunftsgerichteter Kennzahlen auf die am ehesten vergleichbaren Finanzkennzahlen, die nach US-GAAP berechnet und dargestellt werden. Dies wäre potenziell irreführend und nicht praktisch, da es schwierig ist, Umstände zu projizieren, die in welcher Zeitperiode auch immer den laufenden Betrieb nicht widerspiegeln. Die Größenordnung dieser Elemente kann jedoch erheblich sein. Diese Pressemitteilung sowie unsere Management's Discussion and Analysis (MD&A) und die Analyse unserer operativen und Finanzergebnisse in den Zwischenabschlüssen sind im Bereich Investor Relations auf www.magna.com/company/investors einsehbar und wurden über das System for Electronic Document Analysis and Retrieval (SEDAR) elektronisch eingereicht, das unter www.sedar.com verfügbar ist, sowie über das Electronic Data Gathering, Analysis and Retrieval System (EDGAR) der United States Securities and Exchange Commission, das über www.sec.gov zugänglich ist. Wir werden am Freitag, dem 19. Februar 2021, um 8:00 Uhr EST eine Telefonkonferenz für interessierte Analysten und Aktionäre abhalten, um unsere Ergebnisse für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2020 zu besprechen. Die Telefonkonferenz wird von Swamy Kotagiri, Chief Executive Officer, geleitet. Die Nummer für Anrufer aus Nordamerika lautet: 1-800-735-5968. Internationale Anrufer wählen bitte folgende Nummer: 1-416-981-9038. Bitte rufen Sie mindestens 10 Minuten vor Beginn der Telefonkonferenz an. Zudem werden wir einen Webcast der Telefonkonferenz www.magna.com zur Verfügung stellen. Die Folienpräsentation zur Telefonkonferenz sowie die Zusammenfassung unserer Finanzlage werden am Freitag vor der Konferenz auf unserer Website verfügbar sein. TAGS Quartalsgewinn, Geschäftsergebnisse, Fahrzeugproduktion INVESTORENKONTAKT Louis Tonelli, Vice-President, Investor Relations louis.tonelli@magna.com │ 905.726.7035 MEDIENKONTAKT Tracy Fuerst, Vice-President, Corporate Communications & PR tracy.fuerst@magna.com │ 248.631.5396 WEBCAST-KONTAKT Nancy Hansford, Executive Assistant, Investor Relations nancy.hansford@magna.com │ 905.726.7108 UNSER UNTERNEHMEN ( 1 ) Wir sind ein Mobilitätstechnologieunternehmen. Wir verfügen über mehr als 158.000 unternehmerisch orientierte Mitarbeiter sowie 342 Fertigungsbetriebe und 91 Zentren für die Produktentwicklung, das Engineering und den Vertrieb in 27 Ländern. Wir verfügen über umfassendes Know-how in den Bereichen Fahrzeugtechnikzukunftsgerichteten Aussagen verfügen, sind sie keine Garantie für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse. Ob die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen unseren Erwartungen und Vorhersagen entsprechen, unterliegt neben den in der obigen Tabelle genannten Faktoren einer Reihe von Risiken, Annahmen und Unsicherheiten, von denen viele außerhalb unserer Kontrolle liegen und deren Auswirkungen schwer vorhersehbar sein können, unter anderem: Risiken in Bezug auf die Automobilindustrie wirtschaftliche Zyklizität regional zurückgehende Produktionsvolumina, auch infolge der COVID-19-Pandemie (Coronavirus) intensiver Wettbewerb mögliche Einschränkungen des freien Handels Zollkonflikte Kunden- und lieferantenbezogene Risiken Konzentration des Umsatzes auf sechs Kunden Aufkommen potenziell disruptiver Elektrofahrzeug-OEMs; OEM-Konsolidierung und -Kooperation Verschiebungen von Marktanteilen zwischen Fahrzeugen oder Fahrzeugsegmenten Verschiebung der „Take Rates“, die wir verkaufen, durch Kunden Schwankungen der Quartalsumsätze möglicher Verlust von Kundenbestellungen Verschlechterung der finanziellen Lage unserer Lieferantenbasis, auch infolge der COVID-19 (Coronavirus)-Pandemie; Betriebsrisiken bei der Herstellung Risiken bei der Einführung von Produkten und neuen Werken operative Underperformance Umstrukturierungskosten Abschreibung Arbeitskampfmaßnahmen Stilllegungen aufgrund von COVID-19 (Coronavirus) Lieferantenausfälle, auch infolge der COVID-19 (Coronavirus)-Pandemie; Risiken in Verbindung mit dem Klimawandel Gewinnung/Verbleib von qualifizierten Arbeitern IT-/Cybersicherheitsrisiken Verletzung der IT-/Cybersicherheit Verletzung der Produkt-Cybersicherheit Preisrisiken Preisrisiken zwischen Angebotszeitpunkt und Produktionsstart Preisnachlässe Rohstoffpreise Preisminderung für den Stahlschrott-/Aluminium Gewährleistungs-/Rückrufrisiken Kosten für die Reparatur oder den Ersatz defekter Produkte, einschließlich aufgrund eines Rückrufs Gewährleistung- oder Rückrufkosten, die eine Gewährleistungsrückstellung oder eine Versicherungsdeckung überschreiten Produkthaftungsansprüche Übernahmerisiken inhärente Fusions- und Übernahmerisiken Risiko bei Eingliederungen von Übernahmen Sonstige Geschäftsrisiken Risiken in Verbindung mit der Geschäftstätigkeit durch Joint Ventures unsere Fähigkeit, kontinuierlich innovative Produkte oder Prozesse zu entwickeln und zu vermarkten unser sich veränderndes Geschäftsrisikoprofil in der Folge zunehmender Investitionen in Elektrifizierung und autonomes Fahren, einschließlich: höhere Kosten für Forschung und Entwicklung, und Herausforderungen bei der Angebotserstellung von Produkten, bei denen wir keine ausreichende Erfahrung in der Angebotserstellung haben Risiken in der Verbindung mit der Ausübung von Geschäftstätigkeit in fremden Märkten Schwankungen der Fremdwährungskurse Steuerrisiken geringere finanzielle Flexibilität infolge von wirtschaftlichen Erschütterungen Veränderungen bei den uns erteilten Kreditratings Rechtliche, regulatorische und sonstige Risiken kartellrechtliche Risiken rechtliche Forderungen bzw. Regulierungsmaßnahmen uns gegenüber Änderungen von Gesetzen und Vorschriften, einschließlich jener, die sich auf Fahrzeugemissionen beziehen Bei der Bewertung von zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen raten wir den Lesern, sich nicht übermäßig auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Darüber hinaus sollten die Leser insbesondere die verschiedenen Faktoren berücksichtigen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, darunter die oben erwähnten Risiken, Annahmen und Unsicherheiten, die in der Erörterung und Analyse unseres Managements unter der ÜberschriftMagna gibt Ergebnisse für das vierte Quartal 2020 und einen Ausblick für 2021 und 2023 bekannt Highlights im vierten Quartal 2020 Der Umsatz ist um 12 % auf 10,6 Milliarden USD gestiegen, im Vergleich dazu erhöhte sich die Produktion von leichten Nutzfahrzeugen um 4 %. Der verwässerte Gewinn je Aktie betrug 2,45 USD, im Vergleich zu 1,43 USD im vierten Quartal 2019. Der bereinigte verwässerte Gewinn je Aktie betrug 2,83 USD, mehr als doppelt so hoch wie im vierten Quartal 2019. Der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit hat sich auf 2,3 Milliarden USD belaufen, im Vergleich zu 1,7 Milliarden USD im vierten Quartal 2019 Anhebung der vierteljährlichen Bardividende um 8 % auf 0,43 USD je Aktie Highlights für das Gesamtjahr 2020 Der Umsatz ist um 17 % auf 32,6 Milliarden USD gesunken, verglichen mit einem Rückgang der Fahrzeugproduktion von 20 % bzw. 23 % in unseren wichtigsten Produktionsmärkten Nordamerika und Europa. Ausschüttung von 659 Millionen USD an die Aktionäre, hauptsächlich in Form von Dividenden AURORA, Ontario, March 17, 2021 (GLOBE NEWSWIRE) -- Magna International Inc. (TSX: MG; NYSE: MGA) hat heute seine Geschäftsergebnisse für das vierte Quartal und das Jahr zum 31. Dezember 2020 veröffentlicht. THREE MONTHS ENDED DECEMBER 31, YEAR ENDED DECEMBER 31, 2020 2019 2020 2019 Reported Sales $ 10,568 $ 9,395 $ 32,647 $ 39,431 Income from operations before income taxes $ 973 $ 579 $ 1,006 $ 2,223 Net income attributable to Magna International Inc. $ 738 $ 440 $ 757 $ 1,765 Diluted earnings per share $ 2.45 $ 1.43 $ 2.52 $ 5.59 Non-GAAP Financial Measures ( 1 ) Adjusted EBIT $ 1,095 $ 590 $ 1,676 $ 2,545 Adjusted diluted earnings per share $ 2.83 $ 1.41 $ 3.95 $ 6.05 Alle Ergebnisse werden in Millionen US-Dollar ausgewiesen, mit Ausnahme der Zahlen je Aktie. Diese sind in US-Dollar angegeben. (1) Das bereinigte EBIT und der bereinigte verwässerte Gewinn je Aktie sind nicht auf GAAP basierende Finanzkennzahlen, die keine standardisierte Bedeutung nach US-GAAP haben und daher möglicherweise nicht mit der Berechnung ähnlicher Kennzahlen durch andere Unternehmen vergleichbar sind. Eine Überleitung dieser nicht auf GAAP basierenden Finanzkennzahlen befindet sich a m Ende dieser Pressemitteilung. Ein Foto zu dieser Meldung finden Sie unter https://www.globenewswire.com/NewsRoom/AttachmentNg/f13a4d9c-17ff-4acb-a675-8e472efb9d71 QUARTALSABSCHLUSS ZUM 31. DEZEMBER 2020 Der Umsatz und das bereinigte EBIT lagen im vierten Quartal 2020 über unseren Erwartungen, da sich die Fahrzeugproduktion besser als erwartet entwickelte und wir weiterhin von der starken operativen Performance profitierten. Außerdem profitierten wir von höher als erwartet ausgefallenen Eigenkapitalerträgen. Auf konsolidierter Basis verzeichneten wir im vierten Quartal 2020 einen Umsatz von 10,6 Milliarden USD. Dies entspricht einem Anstieg von 12 % gegenüber dem vierten Quartal 2019, während die weltweite Produktion von leichten Nutzfahrzeugen um 4 % zulegte, worin sich ein Anstieg von jeweils 3 % in Nordamerika und Europa und von 10 % in China widerspiegelt. Das bereinigte EBIT stieg im vierten Quartal 2020 auf 1,1 Milliarden USD, im Vergleich zu 590 Millionen USD im vierten Quartal 2019. Der Anstieg war vor allem auf die höhere Umsatzmarge, verbesserte Produktivität, umgesetzte Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen, u. a. aufgrund von Restrukturierungsmaßnahmen, sowie die negativen Auswirkungen des Streiks bei General Motors im vierten Quartal 2019 zurückzuführen. Das operative Ergebnis vor Ertragsteuern betrug 973 Millionen USD für das vierte Quartal 2020, im Vergleich zu 579 Millionen USD im vierten Quartal 2019. Im operativen Ergebnis vor Ertragsteuern im vierten Quartal des Jahres 2020 waren sonstige Ausgaben in Höhe von insgesamt 100 Millionen USD nettonach Steuern enthalten. Diese bestanden aus Umstrukturierungs- und Wertminderungskosten und einem Verlust aus dem Verkauf einer nach der Equity-Methode bilanzierten Beteiligung, welche teilweise durch Nettogewinne aus der Neubewertung bestimmter Private-Equity-Investitionen ausgeglichen wurden. Im Vergleich zu sonstigen Ausgaben in Höhe von 8 Millionen USD im vierten Quartal 2019, die im Wesentlichen aus Nettogewinnen aus der Neubewertung bestimmter Private-Equity-Investitionen bestanden haben, teilweise ausgeglichen durch Umstrukturierungskosten. Unter Ausschluss der sonstigen Ausgaben netto aus beiden Zeiträumen stieg das operative Ergebnis vor Ertragssteuern im vierten Quartal 2020 um 502 Millionen USD gegenüber dem vierten Quartal 2019. Der zurechenbare Nettogewinn der Magna International Inc. betrug 738 Millionen USD für das vierte Quartal 2020, im Vergleich zu 440 Millionen USD im vierten Quartal 2019. Im zurechenbaren Nettogewinn der Magna International Inc. des vierten Quartals 2020 waren sonstige Ausgaben in Höhe von insgesamt 113 Millionen USD netto nach Steuern enthalten, im Vergleich zu sonstigen Erträgen in Höhe von 7 Millionen USD netto im vierten Quartal 2019. Unter Ausschluss der sonstigen Aufwendungen (Erträge) netto aus beiden Zeiträumen stieg der zurechenbare Nettogewinn der Magna International Inc. im vierten Quartal 2020 um 418 Millionen USD im Vergleich zum vierten Quartal 2019. Der verwässerte Gewinn je Aktie stieg im vierten Quartal 2020 auf 2,45 USD, im Vergleich zu 1,43 USD im Vorjahreszeitraum. Der bereinigte verwässerte Gewinn je Aktie stieg um 101 % auf 2,83 USD gegenüber zu 1,41 USD im vierten Quartal 2019. Im vierten Quartal 2020 wurden 2,3 Milliarden USD an Barmitteln aus dem operativen Geschäft nach Veränderungen der betrieblichen Vermögensgegenstände und Verbindlichkeiten generiert. Die Investitionstätigkeiten für das vierte Quartal 2020 beinhalteten 560 Millionen USD an Anlagezugängen, 98 Millionen USD an Beteiligungen, sonstigen Sachanlagen und immateriellen Vermögenswerten sowie 18 Millionen USD an Private-Equity-Investitionen. Außerdem haben wir Barmittel in Höhe von 98 Millionen USD im Zusammenhang mit einem Unternehmenszusammenschluss übernommen. GESCHÄFTSJAHR ZUM 31. DEZEMBER 2020 Wir erzielten für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2020 einen Umsatz von 32,6 Milliarden USD. Dies ist ein Rückgang von 17 % gegenüber dem Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2019. Im Vergleich dazu ging die weltweite Produktion von leichten Nutzfahrzeugen im Jahr 2020 im Vergleich zu 2019 um 17 % zurück, hauptsächlich aufgrund der COVID-19-Pandemie und der damit verbundenen Restriktionen. Aufgrund der Restriktionen kam es in der ersten Hälfte des Jahres 2020 zu einem vorübergehenden Stillstand der Produktion in praktisch allen Produktionsstätten von OEM und den Zulieferern. Die Fahrzeugproduktion ging in unseren wichtigsten Produktionsmärkten Nordamerika und Europa um 20 % bzw. 23 % und in China um 4 % zurück. Das bereinigte EBIT verringerte sich auf 1,68 Milliarden USD im Jahr 2020, verglichen mit 2,55 Milliarden USD im Jahr 2019. Der Rückgang resultierte in erster Linie aus geringeren Erträgen aufgrund niedrigerer Umsätze, die teilweise durch umgesetzte Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen, u. a. aufgrund von Restrukturierungsmaßnahmen, sowie durch die negativen Auswirkungen des Streiks bei General Motors im Jahr 2019 ausgeglichen wurden. Das operative Ergebnis vor Ertragsteuern belief sich im Jahr 2020 auf 1,0 Milliarden USD und der zurechenbare Nettogewinn der Magna International Inc. betrug 757 Millionen USD, was einem Rückgang von 1,2 Milliarden USD bzw. 1,0 Milliarden USD im Vergleich zu 2019 entspricht. Der verwässerte Gewinn je Aktie sank im Jahr 2020 auf 2,52 USD, im Vergleich zu 5,59 USD im Jahr 2019. Derbereinigte verwässerte Gewinn je Aktie fiel um 35 % auf 3,95 USD im Jahr 2020, im Vergleich zu 6,05 USD im Jahr 2019. Im Jahr 2020 generierten wir einen Cashflow aus operativer Tätigkeit in Höhe von 3,3 Milliarden USD, einschließlich Veränderungen des operativen Vermögens und der Verbindlichkeiten. Die Investitionstätigkeiten für das Jahr 2020 beinhalteten 1,15 Milliarden USD an Anlagezugängen, 331 Millionen USD an Anlagen, sonstigen und immateriellen Vermögenswerten sowie Private-Equity-Investitionen in Höhe von 132 Millionen USD, vornehmlich in Bezug auf Waymo. Wir haben außerdem Barmittel in Höhe von 91 Millionen netto im Zusammenhang mit Unternehmenszusammenschlüssen übernommen. RÜCKZAHLUNG VON KAPITAL AN AKTIONÄRE Während des Quartals und des Geschäftsjahres 2020 zahlten wir Dividenden in Höhe von 115 Millionen bzw. 467 Millionen US-Dollar aus. Zudem tätigten wir im ersten Quartal 2020 Aktienrückkäufe von 4,8 Millionen Aktien für 192 Millionen USD, welche entwertet wurden. Unser Vorstand hat für das vierte Quartal eine Dividende von 0,43 USD je Stammaktie beschlossen. Dies entspricht einer Dividendenerhöhung um 8 %. Die Dividende wird am 19. März 2021 an die zum Geschäftsschluss am 5. März 2021 eingetragenen Aktionäre ausgezahlt. Ein Foto zu dieser Ankündigung finden Sie unter https://www.globenewswire.com/NewsRoom/AttachmentNg/6c30d392-2723-45de-a89c-6a485ac5b389 AUSBLICK FÜR 2021 UND 2023 Unser Ausblick für das laufende Geschäftsjahr wird jährlich bereitgestellt und vierteljährlich aktualisiert; unser Ausblick für 2023 wird nachstehend bereitgestellt, jedoch nicht vierteljährlich aktualisiert. Annahmen zum Ausblick für 2021 und 2023 2021 2023 Light Vehicle Production (millions of units) North America 15.9 16.3 Europe 18.5 20.1 China 24.0 26.0 Average Foreign exchange rates: 1 Canadian dollar equals US$0.770 US$0.770 1 euro equals US$1.210 US$1.210 Ausblick für 2021 und 2023 2021 2023 Segment Sales Body Exteriors & Structures $16.5 - $17.1 billion $18.0 - $19.0 billion Power & Vision $11.6 - $12.0 billion $13.0 - $13.6 billion Seating Systems $5.8 - $6.1 billion $6.1 - $6.5 billion Complete Vehicles $6.5 - $6.8 billion $6.3 - $6.8 billion Total Sales $40.0 - $41.6 billion $43.0 - $45.5 billion Adjusted EBIT Margin ( 1 ) 7.1% - 7.5% 8.1% - 8.6% Equity Income (included in EBIT) $85 - $115 million $155 - $200 million Interest Expense, net Approximately $110 million Income Tax Rate ( 2 ) Approximately 23% Net Income attributable to Magna ( 3 ) $2.1 - $2.3 billion Capital Spending Approximately $1.6 billion Hinweise: (1) Die bereinigte EBIT-Marge ist das Verhältnis des bereinigten EBIT zum Gesamtumsatz (2) Der Ertragssteuersatz wurde unter Verwendung des bereinigten EBIT berechnet und basiert auf der aktuellen Steuergesetzgebung (3) Der Magna zurechenbare Nettogewinn stellt den Nettogewinn unter Ausschluss sonstiger Netto- Ausgaben (-Erträge) dar Unser Ausblick soll über die aktuellen Erwartungen und Pläne des Managements informieren und ist für andere Zwecke möglicherweise nicht geeignet. Obwohl diese Informationen zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments von Magna als angemessen erachtet wurden, können sich der obige Ausblick für die Jahre 2021 und 2023 und die diesem zugrunde liegenden Annahmen als unzutreffend erweisen. Dementsprechend können unsere tatsächlichen Ergebnisse erheblich von unseren hier dargelegten Erwartungen abweichen. Die im nachstehenden Abschnitt „Zukunftsgerichtete Aussagen“ genannten Risiken stellen die Hauptfaktoren dar, die unserer Meinung nach dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von unseren Erwartungen abweichen. Haupttreiber unseres Geschäfts Unsere operativen Ergebnisse sind in erster Linie vom Umfang der Pkw- und Kleinlastwagenproduktion unsererKunden in Nordamerika, Europa und China abhängig. Obwohl wir Systeme und Komponenten an jeden großen Automobilhersteller [„OEM“] liefern, liefern wir jedoch weder Systeme und Komponente für jedes Fahrzeug, noch ist der Wert unserer Inhalte von einem Fahrzeug zum nächsten konsistent. Infolgedessen sind der Kunden- und Programm-Mix im Verhältnis zu den Markttrends sowie der Wert unserer Inhalte für bestimmte Fahrzeugproduktionsprogramme ebenfalls wichtige Einflussfaktoren für unsere Ergebnisse. Die Produktionsvolumina der OEMs orientiert sich in der Regel an den Verkaufszahlen der Fahrzeuge und werden daher von Änderungen dieser Zahlen beeinflusst. Abgesehen von den Verkaufszahlen der Fahrzeuge werden die Produktionsvolumina typischerweise von einer Reihe von Faktoren beeinflusst, darunter: allgemeine wirtschaftliche und politische Bedingungen; Arbeitskampfmaßnahmen; Freihandelsvereinbarungen; Zölle; relative Fremdwährungskurse; Rohstoffpreise; Lieferketten und Infrastruktur; Verfügbarkeit und relative Kosten von qualifizierten Arbeitskräften; regulatorische Erwägungen, unter anderem in Bezug auf Umweltemissionen und Sicherheitsstandards; sowie andere Faktoren. Darüber hinaus kann COVID-19 das Fahrzeugproduktionsvolumen beeinträchtigen, unter anderem durch: Ausgangssperren, die die Produktion einschränken; erhöhte Fehlzeiten der Mitarbeiter und Unterbrechungen der Lieferketten, wie z. B. Lieferengpässe bei Halbleiterchips, die sich derzeit auf das weltweite Fahrzeugproduktionsvolumen auswirken. Das Gesamtniveau der Fahrzeugverkäufe wird in erheblichem Maße von Änderungen des Verbrauchervertrauens beeinflusst, das wiederum von der Wahrnehmung der Verbraucher und allgemeinen Trends in Bezug auf den Arbeits-, Wohnungs- und Aktienmarkt sowie anderen makroökonomischen und politischen Faktoren beeinflusst werden kann. Weitere Faktoren, die sich typischerweise auf den Fahrzeugabsatz und damit auf das Produktionsvolumen auswirken, sind unter anderem: Zinssätze und/oder die Verfügbarkeit von Krediten; Kraftstoff- und Energiepreise; die relativen Fremdwährungskurse; behördliche Beschränkungen für die Nutzung von Fahrzeugen in bestimmten Megastädten; und andere Faktoren. Darüber hinaus kann auch COVID-19 die Fahrzeugverkäufe beeinträchtigen, unter anderem durch: Ausgangssperren, die den Betrieb von Autohäusern einschränken; und ein geringeres Verbrauchervertrauen aufgrund der Verschlechterung der Haushaltseinkommen. Segmentanalyse [Alle Beträge in US-Dollar, alle Tabellenbeträge in Millionen, sofern nicht anders angegeben] Body Exteriors & Structures For the three months ended December 31, 2020 2019 Change Sales $ 4,393 $ 3,923 $ 470 + 12 % Adjusted EBIT $ 543 $ 289 $ 254 + 88 % Adjusted EBIT as a percentage of sales (i) 12.4 % 7.4 % + 5.0 % (i) Das bereinigte EBIT in Prozent vom Umsatz wird berechnet als bereinigtes EBIT geteilt durch den Umsatz. Der Umsatz im Segment Body Exteriors & Structures stieg um 12 % bzw. 470 Millionen USD auf 4,39 Milliarden USD für das vierte Quartal 2020, im Vergleich zu 3,92 Milliarden USD im Jahr 2019. Der Umsatzanstieg ist in erster Linie auf die negativen Auswirkungen des Streiks bei GM im vierten Quartal 2019 zurückzuführen, sowie auf die Markteinführung neuer Programme während des vierten Quartals 2019 oder danach, darunter der Ford Bronco Sport und der Mustang Mach E, Fullsize-SUV von General Motors und das Mercedes-Benz GLE Coupé, auf einen Anstieg des ausgewiesenen US-Dollar-Umsatzes um 64 Millionen USD, der in erster Linie auf die Nettoaufwertung von Fremdwährungen gegenüber dem US-Dollar zurückzuführen ist, sowie auf den Anstieg der weltweiten Produktion von leichten Nutzfahrzeugen. Diese Faktoren wurden teilweise durch das Produktionsende bei bestimmten Programmen und Nettopreiszugeständnisse gegenüber den Kundenausgeglichen. Das bereinigte EBIT im Segment Body Exteriors & Structures stieg im vierten Quartal 2020 um 254 Millionen USD auf 543 Millionen USD, im Vergleich zu 289 Millionen USD im vierten Quartal 2019. Das bereinigte EBIT in Prozent vom Umsatz stieg im vierten Quartal 2020 um 5,0 % auf 12,4 %, im Vergleich zu 7,4 % im vierten Quartal 2019. Die Steigerungen spiegeln eine verbesserte Produktivität, umgesetzte Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen wider, die u. a. durch die Restrukturierungsmaßnahmen und die negativen Auswirkungen des Streiks bei General Motors im vierten Quartal 2019 erzielt wurden. Power & Vision For the three months ended December 31, 2020 2019 Change Sales $ 3,179 $ 2,725 $ 454 + 17 % Adjusted EBIT $ 359 $ 163 $ 196 + 120 % Adjusted EBIT as a percentage of sales 11.3 % 6.0 % + 5.3 % Der Umsatz im Segment Power & Vision stieg im vierten Quartal 2020 um 17 % bzw. 454 Millionen USD auf 3,18 Milliarden USD, im Vergleich zu 2,73 Milliarden USD im vierten Quartal 2019. Der Umsatzanstieg ist in erster Linie auf die negativen Auswirkungen des Streiks bei GM im vierten Quartal 2019 zurückzuführen, sowie auf die Markteinführung neuer Programme während des vierten Quartals 2019 oder danach, darunter der Mercedes-Benz GLB, der Land Rover Defender, der Genesis G80 und der BMW 2er Gran Coupé, auf einen Anstieg des ausgewiesenen US-Dollar-Umsatzes um 113 Mio. USD, der in erster Linie auf die Nettoaufwertung von Fremdwährungen gegenüber dem US-Dollar zurückzuführen ist, sowie auf den Anstieg der weltweiten Produktion von leichten Nutzfahrzeugen. Diese Faktoren wurden teilweise durch Nettopreiszugeständnisse gegenüber den Kunden ausgeglichen. Das bereinigte EBIT im Segment Power & Vision stieg im vierten Quartal 2020 um 196 Millionen USD auf 359 Millionen USD, im Vergleich zu 163 Millionen USD im vierten Quartal 2019. Das bereinigte EBIT in Prozent vom Umsatz stieg im vierten Quartal 2020 um 5,3 % auf 11,3 %, im Vergleich zu 6,0 % im vierten Quartal 2019. Die Steigerungen waren vor allem auf Gewinne aus höheren Umsätzen, umgesetzte Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen, u. a. aufgrund von Restrukturierungsmaßnahmen, die negativen Auswirkungen des Streiks bei General Motors im vierten Quartal 2019, geringere Engineering-Kosten in unserem ADAS-Geschäft, im Wesentlichen im Zusammenhang mit drei Programmen, die neue Technologien nutzen, sowie höhere Beteiligungserträge und niedrigere Investitionen in Verbindung mit unserer früheren Zusammenarbeit mit Lyft zurückzuführen. Diese wurden teilweise durch Nettopreiszugeständnisse an den Kunden ausgeglichen. Seating Systems For the three months ended December 31, 2020 2019 Change Sales $ 1,390 $ 1,426 $ (36 ) - 3 % Adjusted EBIT $ 85 $ 79 $ 6 + 8 % Adjusted EBIT as a percentage of sales 6.1 % 5.5 % + 0.6 % Der Umsatz im Segment Seating Systems sank im vierten Quartal 2020 um 3 % bzw. 36 Millionen USD auf 1,39 Milliarden USD, im Vergleich zu 1,43 Milliarden USD im vierten Quartal 2019. Der Rückgang war in erster Linie auf eine geringere Produktion bei bestimmten wichtigen Programmen, insbesondere dem Chrysler Minivan, dem Produktionsende bei bestimmten Programmen, einen Anstieg des ausgewiesenen US-Dollar-Umsatzes um 5 Millionen USD und Nettopreiszugeständnisse gegenüber den Kunden zurückzuführen. Diese Faktoren wurden teilweise durch die Markteinführung neuer Programme während des vierten Quartals 2019 oder danach, darunter der BMW 1er, der BMW 2er Gran Coupé, der Ford Escape und der Audi A3, und durch die negativen Auswirkungen des Streiks bei GM im vierten Quartal 2019 ausgeglichen. Das bereinigte EBIT im Segment Seating Systems stieg im vierten Quartal 2020 um 6 Millionen USD auf 85 Millionen USD, im Vergleich zu 79 Millionen USD im vierten Quartal 2019. Das bereinigte EBIT in Prozent vom Umsatzstieg im vierten Quartal 2020 um 0,6 % auf 6,1 %, im Vergleich zu 5,5 % im vierten Quartal 2019. Die Steigerungen waren in erster Linie auf umgesetzte Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen, u. a. aufgrund von Restrukturierungsmaßnahmen, die negativen Auswirkungen des Streiks bei GM im vierten Quartal 2019 sowie Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen in einem verlustträchtigen Werk zurückzuführen. Diese wurden teilweise durch ein geringeres Ergebnis aufgrund des niedrigeren Umsatzes ausgeglichen. Complete Vehicles For the three months ended December 31, 2020 2019 Change Complete Vehicle Assembly Volumes (thousands of units) 34.5 33.9 + 2 % Sales $ 1,759 $ 1,461 $ 298 + 20 % Adjusted EBIT $ 110 $ 44 $ 66 + 150 % Adjusted EBIT as a percentage of sales 6.3 % 3.0 % + 3.3 % Der Umsatz im Segment Complete Vehicles stieg im vierten Quartal 2020 um 20 % bzw. 298 Millionen USD auf 1,76 Milliarden USD, im Vergleich zu 1,46 Milliarden USD im vierten Quartal 2019, und das Montagevolumen stieg um 2 % bzw. 600 Einheiten. Dieser Umsatzanstieg war in erster Linie auf höhere Volumina beim Jaguar I-Pace, beim BMW 5er und bei der Mercedes Benz G-Klasse sowie auf einen Anstieg des ausgewiesenen US-Dollar-Umsatzes um 122 Millionen USD infolge der Stärkung des Euro gegenüber dem US-Dollar zurückzuführen, was teilweise durch niedrigere Montagevolumina beim Jaguar E-Pace, BMW Z4 und Toyota Supra ausgeglichen wurde. Das bereinigte EBIT im Segment Complete Vehicles stieg im vierten Quartal 2020 um 66 Millionen USD auf 110 Millionen USD. Das bereinigte EBIT in Prozent vom Umsatz verbesserte sich im vierten Quartal 2020 auf 6,3 %, im Vergleich zu 3,0 % im vierten Quartal 2019. Die Steigerungen waren in erster Linie auf höhere Erträge aus dem Engineering-Umsatz, auf einen vorteilhaften Programm-Mix, den Nutzeneiner Kostensenkungsinitiative und auf eine im vierten Quartal 2019 angefallenen Restrukturierungs- und Downsizing-Kosten zurückzuführen. MAGNA INTERNATIONAL INC. KONSOLIDIERTE GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG [Ungeprüft] [US-Dollarin Millionen, außer die Zahlen für Aktien] Three months ended Year ended December 31, December 31, 2020 2019 2020 2019 Sales $ 10,568 $ 9,395 $ 32,647 $ 39,431 Costs and expenses Cost of goods sold 8,753 8,085 28,207 34,022 Depreciation and amortization 362 355 1,366 1,345 Selling, general and administrative 448 423 1,587 1,697 Interest expense, net 22 19 86 82 Equity income (90 ) (58 ) (189 ) (178 ) Other expense (income), net [i] 100 (8 ) 584 240 Income from operations before income taxes 973 579 1,006 2,223 Income taxes 223 134 329 591 Net income 750 445 677 1,632 (Income) loss attributable to non-controlling interests (12 ) (5 ) 80 133 Net income attributable to Magna International Inc. $ 738 $ 440 $ 757 $ 1,765 Earnings per Common Share: Basic $ 2.46 $ 1.44 $ 2.52 $ 5.61 Diluted $ 2.45 $ 1.43 $ 2.52 $ 5.59 Cash dividends paid per Common Share $ 0.400 $ 0.365 $ 1.60 $ 1.46 Weighted average number of Common Shares outstanding during the period [in millions]: Basic 299.6 305.0 299.7 314.7 Diluted 300.9 306.3 300.4 315.8 [i]  Siehe Informationen 'Sonstige Aufwendungen (Erträge), netto“, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind. MAGNA INTERNATIONAL INC. KONSOLIDIERTE BILANZ [Ungeprüft] [US-Dollar in Millionen] As at As at December 31, December 31, 2020 2019 ASSETS Current assets Cash and cash equivalents $ 3,268 $ 1,276 Accounts receivable 6,394 5,927 Inventories 3,444 3,304 Prepaid expenses and other 260 238 13,366 10,745 Investments 947 1,210 Fixed assets, net 8,475 8,260 Operating lease right-of-use assets 1,906 1,811 Intangible assets, net 481 484 Goodwill 2,095 1,976 Deferred tax assets 372 308 Other assets 963 996 $ 28,605 $ 25,790 LIABILITIES AND SHAREHOLDERS' EQUITY Current liabilities Accounts payable $ 6,266 $ 5,628 Other accrued liabilities 2,2541,800 Accrued salaries and wages 815 753 Income taxes payable 38 17 Long-term debt due within one year 129 106 Current portion of operating lease liabilities 241 225 9,743 8,529 Long-term debt 3,973 3,062 Operating lease liabilities 1,656 1,601 Long-term employee benefit liabilities 729 677 Other long-term liabilities 332 371 Deferred tax liabilities 452 419 16,885 14,659 Shareholders' equity Capital stock Common Shares [issued: 300,527,416; December 31, 2019 – 303,250,415] 3,271 3,198 Contributed surplus 128 127 Retained earnings 8,704 8,596 Accumulated other comprehensive loss (733 ) (1,090 ) 11,370 10,831 Non-controlling interests 350 300 11,720 11,131 $ 28,605 $ 25,790 MAGNA INTERNATIONAL INC. KONSOLIDIERTE KAPITALFLUSSRECHNUNG [Ungeprüft] [US-Dollar in Millionen] Three months ended Year ended December 31, December 31, 2020 2019 2020 2019 Cash provided from (used for): OPERATING ACTIVITIES Net income $ 750 $ 445 $ 677 $ 1,632 Items not involving current cash flows 581 509 2,065 1,976 1,331 954 2,742 3,608 Changes in operating assets and liabilities 928 742 536 352 Cash provided from operating activities 2,259 1,696 3,278 3,960 INVESTING ACTIVITIES Fixed asset additions (560 ) (513 ) (1,145 ) (1,441 ) Increase in investments, other assets and intangible assets (98 ) (122 ) (331 ) (384 ) Increase in private equity investments (18 ) — (132 ) (10 ) Proceeds from dispositions 69 16 117 185 Business combinations 98 5 91 (147 ) Proceeds from sale of Lyft, Inc. — 221 — 231 Proceeds on sale of business — — — 1,132 Cash used for investing activities (509 ) (393 ) (1,400 ) (434 ) FINANCING ACTIVITIES Issues of debt (2 ) 11 854 47 Decrease in short-term borrowings (13 ) (436 ) (31 ) (1,124 ) Repayments of debt (12 ) (10 ) (140 ) (149 ) Issue of Common Shares on exercise of stock options 64 11 81 44 Tax withholdings on vesting of equity awards (3 ) (4 ) (13 ) (9 ) Repurchase of Common Shares — (254 ) (203 ) (1,289 ) Contributions to subsidiaries by non-controlling interests 18 — 18 4 Dividends paid to non-controlling interests (12 ) (9 ) (18 ) (22 ) Dividends paid (115 ) (111 ) (467 ) (449 ) Cash (used for) provided from financing activities (75 ) (802 ) 81 (2,947 ) Effect of exchange rate changes on cash, cash equivalents and restricted cash equivalents 81 10 23 11 Net increase in cash, cash equivalents and restricted cash equivalents during the period 1,756 511 1,982 590 Cash, cash equivalents and restricted cash equivalents, beginning of period 1,618 881 1,392 802 Cash, cash equivalents and restricted cash equivalents, end of period $ 3,374 $ 1,392 $ 3,374 $ 1,392 MAGNA INTERNATIONAL INC. ERGÄNZENDE DATEN [Ungeprüft] [Alle Beträge in US-Dollar und alle Tabellenbeträge in Millionen, sofern nicht anders angegeben] SONSTIGE AUFWENDUNGEN (ERTRÄGE), NETTO Während der drei Monate und des Jahres, das am 31. Dezember 2020 bzw. 2019 endete, erfasste das Unternehmen die folgenden Zahlen unter “Sonstige Aufwendungen (Erträge), netto“: Three months ended Year ended December 31, December 31, 2020 2019 2020 2019 Impairments and loss on sale of equity-accounted investments [a] $ 10 $ — $ 347 $ 700 Restructuring and impairments [b] 101 3 269 58 Net (gains) losses on investments [c] (11 ) (11 ) (32 ) 6 Gain on sale of business [d] — — — (524 ) Other expense (income), net $ 100 $ (8 ) $ 584 $ 240 [a] Wertminderungen und Verluste aus dem Verkauf von nach der Equity-Methode bilanzierten Beteiligungen Die folgende Tabelle zeigt eine Zusammenfassung der ausgewiesenen Wertminderungskosten und Verluste aus dem Verkauf bestimmter Beteiligungen im Unternehmenssegment Power & Vision: Three months ended Year ended December 31, December 31, 2020 2019 2020 2019 Getrag (Jiangxi) Transmission Co., Ltd. ['GJT'] [i] $ — $ — $ 337 $ 511 Getrag Ford Transmission GmbH ['GFT'] [ii] — — —150 Dongfeng Getrag Transmission Co. Ltd. ['DGT'] [iii] 10 — 10 39 Total impairments and loss on sale of equity-accounted investments 10 — 347 700 Tax effect on Other expense, net 9 — (53 ) (36 ) Loss attributable to non-controlling interests — — (75 ) (127 ) Non-cash impairment charge included in Net income attributable to Magna International Inc. $ 19 $ — $ 219 $ 537 [i] Im Jahr 2019 verbuchte das Unternehmen eine Wertminderung im Zusammenhang mit seiner nach der Equity-Methode bilanzierten Beteiligung an GJT. Die Wertminderung basierte auf dem Insourcing von Getrieben durch bestimmte chinesische OEMs, niedrigeren als erwarteten Umsätzen, aufgrund des Preisdrucks auf dem chinesischen Markt und rückläufigen Volumenprognosen für Schaltgetriebe und Doppelkupplungsgetriebe in China. Im Jahr 2020 wurde eine Wertminderung für GJT aufgrund des Preisdrucks auf dem chinesischen Markt infolge des globalen Wirtschaftsklimas sowie zusätzlicher Volumenrückgängen und Umsatzprognosen für die absehbare Zukunft erfasst. Im vierten Quartal 2020 wurden die Vertragsdokumente in Bezug auf GJT überarbeitet, wodurch das Unternehmen eine finanzielle Mehrheitsbeteiligung erlangte. Infolgedessen hat das Unternehmen GJT am 29. Dezember 2020, dem Datum des Inkrafttretens der Änderungen, in den Konsolidierungskreis aufgenommen. [ii] Am 22. Dezember 2020 schloss das Unternehmen mehrere Vereinbarungen mit der Ford Motor Company [„Ford“] ab, um bestimmte Geschäfte innerhalb von GFT in Eigenverantwortung zu betreiben. Der Abschluss der Transaktion wird für das erste Quartal 2021 erwartet. Im Jahr 2019 verbuchte das Unternehmen eine Wertminderung im Zusammenhang mit der Beteiligung an GFT, da die Umsätze niedriger als erwartet ausfielen und die Volumenprognosen für Schaltgetriebe in Europa zurückgingen. [iii] Im Jahr 2020 verbuchte das Unternehmen einen Verlust von 10 Millionen USD aus dem Verkauf seiner 50%igen Beteiligung an DGT. Im Jahr 2019 wurde ein Wertminderungsaufwand in Höhe von 39 Millionen USD in Bezug auf DGT verbucht, als Folge der oben genannten Faktoren, die den chinesischen Markt beeinträchtigten. MAGNA INTERNATIONAL INC. ERGÄNZENDE ANGABEN [Ungeprüft] [Alle Beträge in US-Dollar und alle Tabellenbeträge in Millionen, sofern nicht anders angegeben] SONSTIGE AUFWENDUNGEN (ERTRÄGE)), NETTO (FORTSETZUNG) [b] Restrukturierung und Behinderungen Die folgende Tabelle fasst die Restrukturierungs- und die Wertminderungsaufwendungen für das Anlagevermögen nach Segmenten die für die drei Monate und das Jahr bis zum 31. Dezember 2020 zusammen: Three months ended December 31, 2020 Body Exteriors Power Seating Net of & Structures & Vision Systems Total Tax Restructuring $ 21 $ — $ — $ 21 $ 21 Fixed Asset Impairments 57 — — 57 57 Brazil Closures [ii] 8 — 15 23 23 $ 86 $ — $ 15 $ 101 $ 101 Year ended December 31, 2020 Body Exteriors Power Seating Net of & Structures & Vision Systems Total Tax COVID-19 Restructuring and Impairments [i] $ 37 $ 115 $ 16 $ 168 $ 136 Restructuring 21 — — 21 21 Fixed Asset Impairments 57 — — 57 57 Brazil Closures [ii] 8 — 15 23 23 $ 123 $ 115 $ 31 $ 269 $ 237 [i] Als Reaktion auf die Auswirkungen, die COVID-19 kurz- bis mittelfristig auf das Fahrzeugproduktionsvolumen hat, leitete das Unternehmen Restrukturierungspläne ein/oder beschleunigte den Zeitplan, um sein Geschäft zu verkleinern. Diese Restrukturierungsmaßnahmen umfassen Werksschließungen und Personalabbau. [ii] Im Zusammenhang mit den kürzlich angekündigten Werksschließungen von Ford in Brasilien hat das Unternehmen die Entscheidung getroffen, die Schließung von zwei Werken, die diese Werke beliefern, zu beschleunigen. Für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2019 verzeichnete das Unternehmen Netto-Restrukturierungskosten in Höhe von 31 Millionen USD [31 Millionen USDnach Steuern] im Segment Body Exteriors & Structures und Wertminderungsaufwendungen für Anlagen in Höhe von 27 Millionen USD [20 Millionen USD nach Steuern] im Geschäftsbereich Electronics, die im Unternehmenssegment Power & Vision enthalten ist. MAGNA INTERNATIONAL INC. ERGÄNZENDE ANGABEN [Ungeprüft] [Alle Beträge in US-Dollar, alle Tabellenbeträge in Millionen, sofern nicht anders angegeben] SONSTIGE AUFWENDUNGEN (ERTRÄGE), NETTO (FORTSETZUNG) [c] Netto-(Gewinne)/Verluste aus Beteiligungen Im Jahr 2020 verzeichnete das Unternehmen nicht realisierte Gewinne in Höhe von 34 Millionen USD [29 Millionen USD nach Steuern] aus der Neubewertung seiner Private-Equity-Beteiligungen und eine nicht zahlungswirksame Wertminderung von 2 Millionen USD [2 Millionen USD nach Steuern] im Zusammenhang mit einer Private-Equity-Beteiligung, die im Corporate Segment enthalten war. Während des Quartals zum 31. Dezember 2020 verzeichnete das Unternehmen nicht realisierte Gewinne in Höhe von 13 Millionen USD [9 Millionen USD nach Steuern] aus der Neubewertung der Private-Equity-Beteiligungen und eine nicht zahlungswirksame Wertminderung von 2 Millionen USD [2 Millionen USD nach Steuern] im Zusammenhang mit einer Private-Equity-Beteiligung, die im Corporate Segment enthalten war. Im Jahr 2019 verzeichnete das Unternehmen Nettoverluste aus Beteiligungen in Höhe von 6 Millionen USD [5 Millionen USD nach Steuern]. Darin enthalten sind nicht realisierte Nettogewinne von 17 Millionen USD [15 Millionen USD nach Steuern] aus der Neubewertung der Private-Equity-Beteiligung sowie Nettoverluste von 23 Millionen USD [20 Millionen USD nach Steuern] im Zusammenhang mit der Beteiligung an Lyft, Inc. [„Lyft“]. Zum 31. Dezember 2019 verzeichnete das Unternehmen einen Nettogewinn in Höhe von 11 Millionen USD [10 Millionen USD nach Steuern], der im Wesentlichen mit der Beteiligung an Lyft verbunden war. Im Jahr 2019 verkaufte das Unternehmen 5,4 Millionen Aktien seiner öffentlich gehandelten Aktienwerte von Lyft und erzielte daraus Erlöse von 231 Millionen USD. [d] Gewinn aus dem Verkauf eines Geschäftsbereichs Im Jahr 2019 schloss das Unternehmen den Verkauf seiner globalen Geschäftsbereichs Fluid Pressure & Controls ab, dass im Segment Power & Vision enthalten war. Die Gesamtkosten betrugen 1,23 Milliarden USD, und das Unternehmen verbuchte einen Gewinn aus dem Verkauf von 524 Millionen USD [447 Millionen USD nach Steuern]. MAGNA INTERNATIONAL INC. ERGÄNZENDE ANGABEN [Ungeprüft] [Alle Beträge in US-Dollar, alle Tabellenbeträge in Millionen, sofern nicht anders angegeben] INFORMATIONEN NACH SEGMENTEN Magna ist ein weltweit tätiger Automobilzulieferer, der über umfassendes Know-how in den Bereichen Fahrzeugtechnik und Auftragsfertigung sowie über Produktkompetenz in den Bereichen Karosserie, Fahrwerk, Exterieur, Sitze, Antrieb, aktive Fahrerassistenz, Elektronik, Spiegel und Beleuchtung, Mechatronik und Dachsysteme verfügt. Magna verfügt außerdem über Elektronik- und Software-Fähigkeiten in vielen dieser Bereiche. Das Unternehmen ist in vier Geschäftssegmente unterteilt: Body Exteriors & Structures, Power & Vision, Seating Systems und Complete Vehicles. Diese Segmente wurden auf Basis von technologischen Möglichkeiten, Produktähnlichkeiten sowie Markt- und Betriebsfaktoren festgelegt und stellen auch die Berichtssegmente des Unternehmens dar. Der Hauptentscheidungsträger des Unternehmens verwendet das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern [„Bereinigtes EBIT“] als Maß für den Segmentgewinn oder -verlust, da das Management der Ansicht ist , dass das bereinigte EBIT der geeignetste Maßstab für die operative Rentabilität oder den Verlust der berichtspflichtigen Segmente ist. Das bereinigte EBIT errechnet sich aus dem Nettogewinn zuzüglich Ertragsteuern, Zinsaufwendungen undder sonstigen Ausgaben (Erträge), netto. MAGNA INTERNATIONAL INC. ERGÄNZENDE ANGABEN [Ungeprüft] [Alle Beträge in US-Dollar und alle Tabellenbeträge in Millionen, sofern nicht anders angegeben] INFORMATIONEN NACH SEGMENTEN (FORTSETZUNG) Die folgende Tabelle zeigt die Informationen nach Berichterstattungs-Segmenten des Unternehmens und eine Überleitung des bereinigten EBIT zum konsolidierten Betriebsergebnis vor Steuern: Three months ended December 31, 2020 Depreciation Fixed Total External Adjusted and Equity asset sales sales EBIT [ii] amortization income additions Body Exteriors & Structures $ 4,393 $ 4,314 $ 543 $ 190 $ (1 ) $ 296 Power & Vision 3,179 3,126 359 124 (80 ) 198 Seating Systems 1,390 1,383 85 20 (5 ) 38 Complete Vehicles 1,759 1,743 110 23 (3 ) 15 Corporate & Other [i] (153 ) 2 (2 ) 5 (1 ) 13 Total Reportable Segments $ 10,568 $ 10,568 $ 1,095 $ 362 $ (90 ) $ 560 Three months ended December 31, 2019 Depreciation Equity Fixed Total External Adjusted and (income) asset sales sales EBIT [ii] amortization loss additions Body Exteriors & Structures $ 3,923 $ 3,849 $ 289 $ 180 $ (1 ) $ 263 Power & Vision 2,725 2,678 163 128 (55 ) 203 Seating Systems 1,426 1,420 79 18 (5 ) 31 Complete Vehicles 1,461 1,444 44 24 (1 ) 15 Corporate & Other [i] (140 ) 4 15 5 4 1 Total Reportable Segments $ 9,395 $ 9,395 $ 590 $ 355 $ (58 ) $ 513 Year ended December 31, 2020 Depreciation Fixed Total External Adjusted and Equity asset sales sales EBIT [ii] amortization income additions Body Exteriors & Structures $ 13,550 $ 13,292 $ 817 $ 727 $ — $ 581 Power & Vision 9,722 9,553 495 464 (179 ) 440 Seating Systems 4,455 4,433 107 73 (6 ) 70 Complete Vehicles 5,415 5,363 274 84 (3 ) 34 Corporate & Other [i] (495 ) 6 (17 ) 18 (1 ) 20 Total Reportable Segments $ 32,647 $ 32,647 $ 1,676 $ 1,366 $ (189 ) $ 1,145 Year ended December 31, 2019 Depreciation Equity Fixed Total External Adjusted and (income) asset sales sales EBIT [ii] amortization loss additions Body Exteriors & Structures $ 16,458 $ 16,110 $ 1,299 $ 710 $ (3 ) $ 713 Power & Vision 11,312 11,103 747 464 (174 ) 577 Seating Systems 5,577 5,548 312 66 (4 ) 76 Complete Vehicles 6,707 6,661 144 84 (1 ) 69 Corporate & Other [i] (623 ) 9 43 21 4 6 Total Reportable Segments $ 39,431 $ 39,431 $ 2,545 $ 1,345 $ (178 ) $ 1,441 [i] Im bereinigten EBIT für den Konzern und Sonstiges sind konzerninterne Gebühren enthalten, die an die Automobilsegmente weiterberechnet werden. [ii] Eine Definition und Überleitung des bereinigten EBIT finden Sie in der Überleitung der Non-GAAP basierende Finanzkennzahlen im Abschnitt „Ergänzende Angaben“ dieser Pressemitteilung. MAGNA INTERNATIONAL INC. ERGÄNZENDE ANGABEN [Ungeprüft] [Alle Beträge in US-Dollar, alle Tabellenbeträge in Millionen, sofern nicht anders angegeben] Nicht auf GAAP basierende Finanzkennzahlen Zusätzlich zu den nach US-GAAP dargestellten Geschäftsergebnissen enthält diese Pressemitteilung Verweise auf die Non-GAAP basierenden Finanzkennzahlen, die nachstehend abgestimmt werden. Wir glauben, dass die auf Non-GAAP basierenden Finanzkennzahlen, die in dieser Pressemitteilung verwendet werden, sowohl für das Management als auch für Anleger bei der Analyse der Finanzlage und Betriebsergebnisse des Unternehmens hilfreich sind und die Vergleichbarkeit der Finanz- und Ertragslage des Unternehmens zwischen den Geschäftsperioden verbessern. Insbesondere ist das Management der Ansicht, dass das bereinigte EBIT und der bereinigte verwässerte Gewinn je Aktie nützliche Kennzahlen für die Beurteilung der finanziellen Leistung des Unternehmens darstellen, da bestimmte Posten, die nicht auf die operative Kernleistung des Unternehmens schließen lassen, ausgeschlossen werden. Die Darstellung der auf Non-GAAP basierenden Finanzkennzahlen sollte nicht isoliert oder als Ersatz für die entsprechendenGeschäftsergebnisse des Unternehmens, die nach US-GAAP erstellt wurden, betrachtet werden. Die folgende Tabelle leitetdas Nettoeinkommen zumdas bereinigten EBIT über: Three months ended Year ended December 31, December 31, 2020 2019 2020 2019 Net income $ 750 $ 445 $ 677 $ 1,632 Add: Interest expense, net 22 19 86 82 Other expense (income), net 100 (8 ) 584 240 Income taxes 223 134 329 591 Adjusted EBIT $ 1,095 $ 590 $ 1,676 $ 2,545 Die folgende Tabelle stellt die Überleitung für das Nettoeinkommen dar,das Magna International Inc. für das bereinigte Ergebnis je Aktie zugewiesen werden kann: Three months ended Year ended December 31, December 31, 2020 2019 2020 2019 Net income attributable to Magna International Inc. $ 738 $ 440 $ 757 $ 1,765 Add: Other expense (income), net 100 (8 ) 584 240 Tax effect on Other expense (income), net 13 1 (80 ) 33 Loss attributable to non-controlling interests related to Other expense (income), net — — (75 ) (127 ) Adjusted net income attributable to Magna International Inc. $ 851 $ 433 $ 1,186 $ 1,911 Diluted weighted average number of Common Shares outstanding during the period (millions): 300.9 306.3 300.4 315.8 Adjusted diluted earnings per share $ 2.83 $ 1.41 $ 3.95 $ 6.05 Bestimmte der oben genannten zukunftsgerichteten Finanzkennzahlen basieren nicht auf GAAP. Wir erstellen keine Überleitung solcher zukunftsgerichteter Kennzahlen auf die am ehesten vergleichbaren Finanzkennzahlen, die nach US-GAAP berechnet und dargestellt werden. Dies wäre potenziell irreführend und nicht praktisch, da es schwierig ist, Umstände zu projizieren, die in welcher Zeitperiode auch immer den laufenden Betrieb nicht widerspiegeln. Die Größenordnung dieser Elemente kann jedoch erheblich sein. Diese Pressemitteilung sowie unsere Management's Discussion and Analysis (MD&A) und die Analyse unserer operativen und Finanzergebnisse in den Zwischenabschlüssen sind im Bereich Investor Relations auf www.magna.com/company/investors einsehbar und wurden über das System for Electronic Document Analysis and Retrieval (SEDAR) elektronisch eingereicht, das unter www.sedar.com verfügbar ist, sowie über das Electronic Data Gathering, Analysis and Retrieval System (EDGAR) der United States Securities and Exchange Commission, das über www.sec.gov zugänglich ist. Wir werden am Freitag, dem 19. Februar 2021, um 8:00 Uhr EST eine Telefonkonferenz für interessierte Analysten und Aktionäre abhalten, um unsere Ergebnisse für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2020 zu besprechen. Die Telefonkonferenz wird von Swamy Kotagiri, Chief Executive Officer, geleitet. Die Nummer für Anrufer aus Nordamerika lautet: 1-800-735-5968. Internationale Anrufer wählen bitte folgende Nummer: 1-416-981-9038. Bitte rufen Sie mindestens 10 Minuten vor Beginn der Telefonkonferenz an. Zudem werden wir einen Webcast der Telefonkonferenz www.magna.com zur Verfügung stellen. Die Folienpräsentation zur Telefonkonferenz sowie die Zusammenfassung unserer Finanzlage werden am Freitag vor der Konferenz auf unserer Website verfügbar sein. TAGS Quartalsgewinn, Geschäftsergebnisse, Fahrzeugproduktion INVESTORENKONTAKT Louis Tonelli, Vice-President, Investor Relations louis.tonelli@magna.com │ 905.726.7035 MEDIENKONTAKT Tracy Fuerst, Vice-President, Corporate Communications & PR tracy.fuerst@magna.com │ 248.631.5396 WEBCAST-KONTAKT Nancy Hansford, Executive Assistant, Investor Relations nancy.hansford@magna.com │ 905.726.7108 UNSER UNTERNEHMEN ( 1 ) Wir sind ein Mobilitätstechnologieunternehmen. Wir verfügen über mehr als 158.000 unternehmerisch orientierte Mitarbeiter sowie 342 Fertigungsbetriebe und 91 Zentren für die Produktentwicklung, das Engineering und den Vertrieb in 27 Ländern. Wir verfügen über umfassendes Know-how in den Bereichen Fahrzeugtechnikzukunftsgerichteten Aussagen verfügen, sind sie keine Garantie für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse. Ob die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen unseren Erwartungen und Vorhersagen entsprechen, unterliegt neben den in der obigen Tabelle genannten Faktoren einer Reihe von Risiken, Annahmen und Unsicherheiten, von denen viele außerhalb unserer Kontrolle liegen und deren Auswirkungen schwer vorhersehbar sein können, unter anderem: Risiken in Bezug auf die Automobilindustrie wirtschaftliche Zyklizität regional zurückgehende Produktionsvolumina, auch infolge der COVID-19-Pandemie (Coronavirus) intensiver Wettbewerb mögliche Einschränkungen des freien Handels Zollkonflikte Kunden- und lieferantenbezogene Risiken Konzentration des Umsatzes auf sechs Kunden Aufkommen potenziell disruptiver Elektrofahrzeug-OEMs; OEM-Konsolidierung und -Kooperation Verschiebungen von Marktanteilen zwischen Fahrzeugen oder Fahrzeugsegmenten Verschiebung der „Take Rates“, die wir verkaufen, durch Kunden Schwankungen der Quartalsumsätze möglicher Verlust von Kundenbestellungen Verschlechterung der finanziellen Lage unserer Lieferantenbasis, auch infolge der COVID-19 (Coronavirus)-Pandemie; Betriebsrisiken bei der Herstellung Risiken bei der Einführung von Produkten und neuen Werken operative Underperformance Umstrukturierungskosten Abschreibung Arbeitskampfmaßnahmen Stilllegungen aufgrund von COVID-19 (Coronavirus) Lieferantenausfälle, auch infolge der COVID-19 (Coronavirus)-Pandemie; Risiken in Verbindung mit dem Klimawandel Gewinnung/Verbleib von qualifizierten Arbeitern IT-/Cybersicherheitsrisiken Verletzung der IT-/Cybersicherheit Verletzung der Produkt-Cybersicherheit Preisrisiken Preisrisiken zwischen Angebotszeitpunkt und Produktionsstart Preisnachlässe Rohstoffpreise Preisminderung für den Stahlschrott-/Aluminium Gewährleistungs-/Rückrufrisiken Kosten für die Reparatur oder den Ersatz defekter Produkte, einschließlich aufgrund eines Rückrufs Gewährleistung- oder Rückrufkosten, die eine Gewährleistungsrückstellung oder eine Versicherungsdeckung überschreiten Produkthaftungsansprüche Übernahmerisiken inhärente Fusions- und Übernahmerisiken Risiko bei Eingliederungen von Übernahmen Sonstige Geschäftsrisiken Risiken in Verbindung mit der Geschäftstätigkeit durch Joint Ventures unsere Fähigkeit, kontinuierlich innovative Produkte oder Prozesse zu entwickeln und zu vermarkten unser sich veränderndes Geschäftsrisikoprofil in der Folge zunehmender Investitionen in Elektrifizierung und autonomes Fahren, einschließlich: höhere Kosten für Forschung und Entwicklung, und Herausforderungen bei der Angebotserstellung von Produkten, bei denen wir keine ausreichende Erfahrung in der Angebotserstellung haben Risiken in der Verbindung mit der Ausübung von Geschäftstätigkeit in fremden Märkten Schwankungen der Fremdwährungskurse Steuerrisiken geringere finanzielle Flexibilität infolge von wirtschaftlichen Erschütterungen Veränderungen bei den uns erteilten Kreditratings Rechtliche, regulatorische und sonstige Risiken kartellrechtliche Risiken rechtliche Forderungen bzw. Regulierungsmaßnahmen uns gegenüber Änderungen von Gesetzen und Vorschriften, einschließlich jener, die sich auf Fahrzeugemissionen beziehen Bei der Bewertung von zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen raten wir den Lesern, sich nicht übermäßig auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Darüber hinaus sollten die Leser insbesondere die verschiedenen Faktoren berücksichtigen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, darunter die oben erwähnten Risiken, Annahmen und Unsicherheiten, die in der Erörterung und Analyse unseres Managements unter der Überschrift