GlobeNewswire: iTeos gibt auf der Jahrestagung der American Society of Hematology und dem TIGIT Therapies Digital Summit 2021 neue Daten für seinen Anti-TIGIT-Antikörper EOS-448 bekannt

iTeos gibt auf der Jahrestagung der American Society of Hematology und dem TIGIT Therapies Digital Summit 2021 neue Daten für seinen Anti-TIGIT-Antikörper EOS-448 bekannt Daten aus präklinischen Studien in Zusammenarbeit mit dem Fred Hutchinson Cancer Research Center werden auf der ASH präsentiert und liefern eine starke Begründung für die Anwendung von EOS-448 als Einzelwirkstoff und in Kombination mit einem immunmodulatorischen Medikament bei Patienten mit multiplem Myelom Präklinische Daten, die auf dem TIGIT Therapies Digital Summit präsentiert wurden, belegen Beweise für den facettenreichen Wirkmechanismus von EOS-448 CAMBRIDGE, Massachusetts und GOSSELIES, Belgien, Dec. 10, 2021 (GLOBE NEWSWIRE) -- iTeos Therapeutics, Inc. (Nasdaq: ITOS), ein im klinischen Stadium tätiges biopharmazeutisches Unternehmen, das Pionierarbeit bei der Entdeckung und Entwicklung einer neuen Generation hochdifferenzierter immunonkologischer Therapeutika für Patienten leistet, hat heute die Präsentation neuer präklinischer Daten für seinen monoklonalen Anti-TIGIT-Antikörper EOS-448 auf der 63. Jahrestagung und Ausstellung der American Society of Hematology (ASH) und dem TIGIT Therapies Digital Summit 2021 bekanntgegeben. „Die Daten, die wir diese Woche auf dem TIGIT Therapies Digital Summit präsentiert haben, liefern weitere Beweise für den facettenreichen Mechanismus unseres hochaffinen, potenten monoklonalen Anti-TIGIT-Antikörpers EOS-448. Wir haben präklinische Daten präsentiert, die zeigen, dass die Aktivierung immunstimulierender Zellen von der Aktivierung über FcγR abhängt, und können auch klinisch zeigen, dass diese Aktivierung zu einer Depletion von immunsuppressiven Zellen führt. Darüber hinaus demonstrieren die bevorstehenden Datenpräsentationen auf der ASH die synergistische Wirkung der Kombination eines FcγR-aktiven Anti-TIGIT-Antikörpers mit einem IMiD in einem präklinischen Modell des multiplen Myeloms und liefern eine starke Begründung für unsere laufende Phase-I/II-Studie zu dieser schwer zu behandelnden Krebserkrankung“, so Dr. Michel Detheux, President und Chief Executive Officer von iTeos. „Diese Ergebnisse unterstreichen unsere Begeisterung in Bezug auf EOS-448 als potenzielle Therapie, die das Immunsystem nutzen kann, um die Behandlungsergebnisse von Patienten mit fortgeschrittenen, aggressiven Krebserkrankungen zu verbessern. Wir freuen uns darauf, unseren klinischen Entwicklungsplan im Jahr 2022 sowohl in Bezug auf das multiple Myelom als auch auf solide Tumoren mit mehreren Kombinationen voranzutreiben.“ ASH 2021: The Combination of Anti-Tigit and Lenalidomide Promotes Synergistic Myeloma-Specific Immunity after ASCT (Die Kombination von Anti-Tigit und Lenalidomid fördert die synergistische myelomspezifische Immunität nach ASZT) Präsentiert von: Dr. Simone A. Minnie, Clinical Research Division, Fred Hutchinson Cancer Research Center, Seattle, WA (USA) Abstract-Nr.: 154087 Präklinische Daten, die die Wirksamkeit eines Maus-Surrogat-EOS-448 als Einzelwirkstoff und in Kombination mit einem immunmodulatorischen Imid-Medikament (IMiD) in einem präklinischen Modell des multiplen Myeloms belegen, wurden von unserer Mitarbeiterin am Fred Hutchinson Cancer Research Center präsentiert. Der Fc-aktivierte monoklonale Anti-TIGIT-Antikörper führte zu einer wirksamen Kontrolle des Fortschreitens der Erkrankung des multiplen Myeloms, während eine Fc-inaktivierte Version inaktiv war, was auf die Bedeutung der Aktivierung des FcγR hinweist. Darüber hinaus zeigte der Fc-aktivierte Anti-TIGIT-Antikörper eine synergistische Aktivität in Kombination mit einem IMiD, einer Klasse von Medikamenten, die zuvor klinische Aktivität beim multiplen Myelom gezeigt haben. TIG-007: Study of EOS884448/GSK4428859A Alone, and in Combination with Iberdomide with or without Dexamethasone, in Participants with Relapsed or Refractory Multiple Myeloma (Studie zu EOS884448/GSK4428859A allein und in Kombination mit Iberdomid mit oder ohne Dexamethason bei Teilnehmern mit rezidiviertem oder refraktärem multiplem Myelom) Präsentiert von: Dr. Philippe Moreau, Hämatologieabteilung, Universitätsklinik Nantes, Nantes, Frankreich Abstract-Nr.: 152395 In der Präsentation wurde TIG-007 hervorgehoben, eine laufende offene, multizentrische Phase-I/II-Studie zur Dosiseskalation/-expansion zur Bewertung der Sicherheit, Verträglichkeit und vorläufigen Wirksamkeit von EOS-448 als Monotherapie und in Kombination mit Bristol Myers Squibbs IMiD, Iberdomid, mit oder ohne Dexamethason, bei Erwachsenen mit rezidiviertem oder refraktärem multiplem Myelom. Die präsentierten präklinischen Daten des präklinischen Modells des multiplen Myeloms liefern eine starke Begründung für die Kombination der TIGIT-Hemmung mit immunmodulatorischen Medikamenten, um das Fortschreiten des Myeloms zu verhindern, und frühere Studien haben eine bemerkenswerte klinische Aktivität und eine akzeptable Verträglichkeit mit Iberdomid in Kombination mit Dexamethason oder anderen Antimyelom-Wirkstoffen bei stark vorbehandelten Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem multiplem Myelom gezeigt. Die Studie zielt darauf ab, die therapeutischen Möglichkeiten von EOS-448 allein oder in Kombination mit Iberdomid mit oder ohne Dexamethason zu bewerten, um myelomspezifische T-Zell-Antitumorreaktionen bei Patienten mit schwer zu behandelndem rezidiviertem oder refraktärem multiplem Myelom zu verstärken. TIGIT Therapies Digital Summit 2021: Targeting TIGIT: Which cell populations are modulated by Fc γ R engagement? (Abzielen auf TIGIT: Welche Zellpopulationen werden durch FcγR-Engagement moduliert?) Präsentiert von: Dr. Gregory Driessens, Senior Director, Project Head, iTeos Therapeutics Die Präsentation zeigte sowohl präklinische als auch klinische Beweise für den facettenreichen Wirkmechanismus von EOS-448 auf, einschließlich der Aktivierung von T-Zellen, der Modulation von Antigen-präsentierenden Zellen und der Depletion regulatorischer T-Zellen (Tregs) und terminal erschöpfter T-Zellen. Präklinische Daten zeigten, dass das Engagement von FcγR professionelle Antigen-präsentierende Zellen entweder allein oder synergistisch mit Anti-PD1 aktivierte, sowohl im Tumor als auch innerhalb des tumordrainierenden Lymphknotens. Dieser Effekt war nur bei Verwendung eines voll funktionsfähigen Anti-TIGIT-Antikörpers offensichtlich, was das Design von EOS-448 als IgG1-Antikörper unterstützt. Eine Aktualisierung der pharmakodynamischen Wirkung von EOS-448 im Blut von behandelten Patienten aus der Phase-I-Studie zeigte eine starke Depletion von Tregs, eine Zunahme des CD8/Treg-Verhältnisses und eine vorübergehende Zunahme der Proliferation (bewertet durch den Ki67-Marker), im Einklang mit früheren Beobachtungen mit Pembrolizumab. Über iTeos Therapeutics, Inc. iTeos Therapeutics ist ein im klinischen Stadium tätiges Biopharmaunternehmen, das Pionierarbeit bei der Entdeckung und Entwicklung einer neuen Generation hochdifferenzierter immunonkologischer Therapeutika für Patienten leistet. iTeos Therapeutics nutzt sein tiefgreifendes Verständnis der Krebsimmunologie und Immunsuppressionswege, um neuartige Produktkandidaten zu entwickeln, die das Potenzial haben, die Immunantwort gegen Krebs vollständig wiederherzustellen. Die innovative Pipeline des Unternehmens umfasst zwei Programme im klinischen Stadium, die auf neuartige, validierte immunonkologische Wege abzielen und mit optimierten pharmakologischen Eigenschaften für verbesserte klinische Ergebnisse entwickelt wurden. Der erste Antikörperproduktkandidat, EOS-448, ist ein hochaffiner, potenter Anti-TIGIT-Antikörper mit einer funktionellen Fc-Domäne, der in Zusammenarbeit mit GSK entwickelt wurde, um die Anti-Tumor-Antwort durch einen vielschichtigen immunmodulatorischen Mechanismus zu verstärken. Das Unternehmen treibt auch die Entwicklung von Inupadenant, einem Adenosin A2A-Rezeptor-Antagonisten der nächsten Generation, der auf die Überwindung der Krebsimmunsuppression zugeschnitten ist, voran, um ihn in Proof-of-Concept-Studien zu mehreren Indikationen zu prüfen, nachdem die Einzelwirkstoff-Aktivität in Phase I erfreuliche Ergebnisse gezeigt hat. iTeos Therapeutics hat seinen Hauptsitz in Cambridge, Massachusetts (USA) und ein Forschungszentrum in Gosselies (Belgien). Veröffentlichung von Informationen im Internet iTeos veröffentlicht regelmäßig Informationen, die für Anleger wichtig sein können, im Abschnitt „Investoren“ auf seiner Website unter www.iteostherapeutics.com. Das Unternehmen ermutigt Anleger und potenzielle Anleger, die Website regelmäßig zu besuchen, um wichtige Informationen über iTeos zu erhalten. Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und anderer US-amerikanischer Bundeswertpapiergesetze. Alle Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, können als zukunftsgerichtete Aussagen angesehen werden. Wörter wie „glauben“, „antizipieren“, „planen“, „erwarten“, „werden“, „können“, „beabsichtigen“, „vorbereiten“, „sehen“, „potenziell“, „möglich“ und ähnliche Ausdrücke sollen zukunftsgerichtete Aussagen identifizieren. Diese zukunftsgerichteten Aussagen enthalten Aussagen zu den potenziellen Vorteilen unserer Produktkandidaten, einschließlich des Potenzials von EOS-448, das Immunsystem zu nutzen, um die Ergebnisse von Patienten mit fortgeschrittenen und aggressiven Krebserkrankungen zu verbessern, und unseren Plan, unsere klinische Entwicklung von EOS-448 im Jahr 2022 sowohl in Bezug auf das multiple Myelom als auch auf solide Tumoren mit mehreren Kombinationen voranzutreiben. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten Risiken und Unsicherheiten, von denen viele außerhalb der Kontrolle von iTeos liegen. Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund solcher Risiken und Unsicherheiten erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen angegebenen oder implizierten Ergebnissen abweichen. Zu den bekannten Risikofaktoren gehören die folgenden: Der Erfolg in präklinischen Tests und frühen klinischen Studien stellt nicht sicher, dass spätere klinische Studien erfolgreich sein werden, und frühe Ergebnisse einer klinischen Studie sagen nicht unbedingt die endgültigen Ergebnisse voraus; die Daten unserer Produktkandidaten reichen möglicherweise nicht aus, um eine behördliche Zulassung zu erhalten; iTeos ist aus verschiedenen Gründen möglicherweise nicht in der Lage, seine Geschäftspläne auszuführen, einschließlich der Einhaltung der erwarteten oder geplanten behördlichen Meilensteine und Zeitpläne, der Forschungs- und klinischen Entwicklungspläne und der Markteinführung seiner Produktkandidaten, von denen einige möglicherweise außerhalb der Kontrolle von iTeos liegen, einschließlich möglicher Beschränkungen der finanziellen und sonstigen Ressourcen des Unternehmens, Herstellungsbeschränkungen, die möglicherweise nicht rechtzeitig vorhergesehen oder behoben werden, behördliche, gerichtliche oder behördliche Entscheidungen wie Entscheidungen des US-amerikanischen Patent- und Markenamts in Bezug auf Patente, die unsere Produktkandidaten und die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie; und die Risiken, die unter der Überschrift „Risikofaktoren“ im Quartalsbericht von iTeos auf Formular 10-Q für das Quartal zum 30. September 2021 identifiziert wurden, das bei der Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht wurde, sowie in anderen SEC-Einreichungen des Unternehmens, zu deren Lektüre Sie ermutigt werden. Jedes der vorstehenden Risiken könnte das Geschäft von iTeos, die Betriebsergebnisse und den Börsenkurs der iTeos-Stammaktien erheblich und nachteilig beeinflussen. Wir warnen Anleger davor, sich auf die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zu verlassen. iTeos übernimmt keine Verpflichtung, seine zukunftsgerichteten Aussagen aufgrund von Ereignissen oder Umständen nach dem Datum dieser Mitteilung öffentlich zu aktualisieren. Um weitere Informationen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an: Investorenkontakte: Ryan Baker iTeos Therapeutics, Inc. Ryan.Baker@iteostherapeutics.com Medienkontakte: media@iteostherapeutics.com