GlobeNewswire: Interos sammelt 100 Millionen USD, um Lieferketten vor physischen Unterbrechungen, Cyberbedrohungen, Kinderarbeit und anderen ESG-Problemen zu schützen

Interos sammelt 100 Millionen USD, um Lieferketten vor physischen Unterbrechungen, Cyberbedrohungen, Kinderarbeit und anderen ESG-Problemen zu schützen NightDragon führt die Finanzierungsrunde an, in der Interos mit über 1 Milliarde USD bewertet wird, wodurch das Unternehmen zu einem der wenigen Unicorns unter weiblicher Führung zählt ARLINGTON, Virginia, July 22, 2021 (GLOBE NEWSWIRE) -- Interos , das Technologieunternehmen für Risikomanagement und betriebliche Resilienz für Lieferketten, hat heute eine Series-C-Finanzierung in Höhe von 100 Millionen USD bekannt gegeben. Die Finanzierungsrunde wird angeführt von NightDragon , aber auch aktuelle Investoren, darunter Kleiner Perkins und Venrock, sind beteiligt. Mit dieser Finanzierung weist Interos eine Bewertung in Höhe von über 1 Milliarde USD auf und gilt damit als Unicorn-Unternehmen. Unicorns unter weiblicher Führung sind extrem selten Mit CEO Jennifer Bisceglie zählt Interos zu einem der wenigen von Frauen geführten Unicorns. Laut Crunchbase „sind nur 4 % der Gründer-CEOs von ‚Unicorn‘-Startups mit einem Wert von über 1 Milliarde USD weiblich. Das bedeutet, dass diese erfolgreichen Gründerinnen Venture-finanzierter Unternehmen noch seltener sind als die weiblichen Fortune 500 CEOs, die derzeit 7,4 % der größten Unternehmen des Landes führen.“ Die starke Belastung der globalen Lieferkette wirkt sich auf Unternehmen und Verbraucher aus Durch die Pandemie und Cyberangriffe auf Unternehmen wie SolarWinds, Kaseya und Colonial Pipeline kam zu Engpässen in der Lieferkette, die den Geschäftsbetrieb von Unternehmen gefährdet haben. Die neue Finanzierung wird Interos dabei helfen, das Geschäft in dieser unsicheren Zeit zu beschleunigen. Die stark angespannte globale Lieferkette schlägt sich bei den Verbrauchern in Form von zahllosen Produktengpässen und bei Unternehmen als Beeinträchtigung von Gewinn und Reputation nieder. Der Annual Global Supply Chain Report von Interos hat kürzlich gezeigt, dass Unterbrechungen in der Lieferkette große Unternehmen im Durchschnitt 184 Millionen USD pro Jahr kosten und dass 83 % dadurch einen Reputationsschaden erlitten haben. Interos schützt globale Lieferketten vor Unterbrechungen Ein Frühwarnsystem zur Echtzeit-Erkennung von sich entwickelnden Unterbrechungen und Lieferantenproblemen ist entscheidend, um die betriebliche Resilienz, das makroökonomische Wachstum, die öffentliche Sicherheit und die nationale Sicherheit zu fördern. Zahlreiche Fortune 500-Marken, das US-Verteidigungsministerium und die NASA verwenden die auf künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen basierende Cloud-Plattform von Interos, die als ein solches Frühwarnsystem dient. Die Plattform ermöglicht es Kunden, ihre globalen Lieferketten bis zum Tier-N zu erfassen, die Lieferanten kontinuierlich zu überwachen, Lieferantenprobleme in Echtzeit zu erkennen und die Auswirkungen zu modellieren, sodass Probleme schnell gelöst werden können, bevor es zu Unterbrechungen kommt. Interos deckt proaktiv Lieferkettenrisiken durch physische Unterbrechungen, Cyberbedrohungen und ESG-Probleme auf Die kürzlich aktualisierte Interos-Plattform überwacht sowohl physische als auch digitale Lieferkettenprobleme in Dutzenden Risikokategorien, darunter Finanzen, Betrieb, Governance, geografische und Cyberfaktoren. Die Plattform überwacht auch Risikofaktoren aus den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (Environmental, Social und Governance, ESG), z. B. unethische Arbeitspraktiken und Treibhausgasemissionen. Die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC entwickelt neue Anforderungen an die ESG-Berichterstattung für Aktiengesellschaften. Diese Risiken sind jedoch derzeit ein großer, aber vermeidbarer Schwachpunkt für Unternehmen. Lieferkettenrisiken sind nun Chefsache Die globalen Lieferkettenrisiken stehen mittlerweile ganz oben auf der Agenda von Vorständen: In einer Interos-Umfrage gaben 78 % der Teilnehmer an, dass ihre Vorstände zu diesem Thema mindestens einmal pro Monat beraten. Laut 39 % der Teilnehmer haben Lieferkettenrisiken derzeit höchste Priorität in ihrem Unternehmen; 50 % gaben an, dass diese in zwei Jahren höchste Priorität haben werden. „Im vergangenen Jahr haben die COVID-19-Pandemie und andere Lieferkettenunterbrechungen auf Makro- und digitaler Ebene Vorständen und anderen Führungskräften klar vor Augen geführt, welche enormen Auswirkungen solche Unterbrechungen auf operative Resilienz, Unternehmensleistung und Reputation haben können“, so Jennifer Bisceglie, CEO von Interos. „Die manuelle und jährliche Überwachung der Lieferkettenrisiken wird im Eiltempo auf automatisierte und kontinuierliche Verfahren umgestellt, was sich nur durch KI-/ML-basierte Technologie bewerkstelligen lässt. Mit dieser Finanzierung können wir unsere Mission beschleunigen, Unternehmen bei der Behebung von Lieferkettenproblemen zu unterstützen, bevor sie Betriebsunterbrechungen verursachen.“ Interos erlebt explosives Wachstum Interos hat in den letzten zwei Jahren eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 303 % erzielt. Das Unternehmen verzeichnete 2020 einen Anstieg seiner wiederkehrenden Jahresumsätze um 104 % gegenüber dem Vorjahr sowie einen Anstieg der Mitarbeiterzahl um 132 % im gleichen Zeitraum. „Im vergangenen Jahr wurde uns vor Augen geführt, dass Lieferkettenrisiken eine der bisher größten Schwachstellen in Bezug auf Cybersicherheit und Ausfallsicherheit darstellen“, so Dave DeWalt, Gründer und Managing Director von NightDragon. „Wir sind stolz darauf, mit Interos zusammenzuarbeiten, um ihr Geschäft zu beschleunigen und Unternehmen auf der ganzen Welt dabei zu unterstützen, die Lieferkettenrisiken zu verringern.“ Über Interos Interos ist das Unternehmen für operative Ausfallsicherheit und hat das Management von Lieferketten und Geschäftsbeziehungen von Unternehmen durch seine bahnbrechende SaaS-Plattform neu erfunden. Die Plattform nutzt künstliche Intelligenz, um das gesamte Ökosystem komplexer Unternehmen bis hin zu jedem einzelnen Lieferanten überall in einer globalen Echtzeit-Karte darzustellen und zu transformieren. Indem die Interos Operational Resilience Cloud monatelange, vergangenheitsorientierte manuelle Tabellenkalkulationen zu unmittelbaren Visualisierungen und kontinuierlicher Überwachung transformiert, hilft sie Unternehmen, Risiken zu reduzieren, Unterbrechungen zu vermeiden und eine überlegene Anpassungsfähigkeit zu erreichen. Unternehmen werden zudem Möglichkeiten entdecken, die ihre Sicht auf Geschäftsbeziehungen radikal verändern – insbesondere wie sie durch diese lernen und von ihnen profitieren können. Interos mit Sitz in Washington, DC, unterstützt globale Kunden mit geschäftskritischen, unabhängigen Beziehungen in den wichtigsten operativen Bereichen: Lieferketten, Finanzen, Cybersicherheit, Geografie und Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und der ESG-Standards. Das schnell wachsende Privatunternehmen wird von CEO Jennifer Bisceglie geleitet und durch die Investoren Venrock und Kleiner Perkins unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter www.interos.ai . Über NightDragon NightDragon ist ein Anlage- und Beratungsunternehmen, das sich auf Wachstum und Investitionen in den Bereichen Cybersicherheit, Sicherheit und Datenschutz konzentriert. Die Plattform und das umfangreiche Branchennetzwerk des Unternehmens bieten umfassende Einblicke in Bedrohungen, Dealflows, Marktreichweite und operative Kompetenz, um das Wachstum von Portfoliounternehmen zu fördern und den Shareholder Value zu steigern. Das NightDragon-Team verfügt über mehr als 25 Jahre Betriebs- und Marktexpertise und wurde von Dave DeWalt und Ken Gonzalez gegründet, die bereits führende Technologieunternehmen wie Documentum, EMC, Siebel Systems (Oracle), McAfee, Mandiant, Avast und FireEye geleitet haben. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nightdragon.com . Harris Allgeier hallgeier@interos.ai