GlobeNewswire: Ingredion Incorporated gibt Ergebnisse für das dritte Quartal 2021 bekannt und hebt bereinigte Ergebniserwartung für das Gesamtjahr an

Ingredion Incorporated gibt Ergebnisse für das dritte Quartal 2021 bekannt und hebt bereinigte Ergebniserwartung für das Gesamtjahr an Der ausgewiesene und bereinigte Gewinn je Aktie für das dritte Quartal 2021 betrug 1,75 USD bzw. 1,67 USD, verglichen mit dem für das dritte Quartal 2020 ausgewiesenen und bereinigten Gewinn je Aktie von 1,36 USD bzw. 1,77 USD. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr 2021 einen bereinigten Gewinn je Aktie im Bereich von 6,65 bis 7,00 USD, gegenüber dem zuvor bereitgestellten Gesamtjahresausblick von 6,45 bis 6,85 USD. WESTCHESTER, Ill., Nov. 05, 2021 (GLOBE NEWSWIRE) -- Ingredion Incorporated (NYSE: INGR), ein weltweit führender Anbieter von Inhaltsstofflösungen für die Nahrungsmittel- und Getränkeherstellungsindustrie, hat heute seine Ergebnisse für das dritte Quartal 2021 bekanntgegeben. Die Ergebnisse, die in Übereinstimmung mit den US-amerikanischen Rechnungslegungsgrundsätzen („GAAP“) für die Jahre 2021 und 2020 ausgewiesen werden, beinhalten Posten, die von den vom Unternehmen vorgelegten, nicht auf GAAP basierenden Finanzkennzahlen ausgeschlossen sind. „Wir haben im Quartal eine herausragende Unternehmensleistung von 17 % Nettoumsatzwachstum erzielt, was auf eine gut geführte Vertriebsabwicklung zur Erfüllung der starken Kundennachfrage zurückzuführen ist. Jede Region erzielte ein zweistelliges Umsatzwachstum durch einen klaren Fokus auf die Steuerung des Preismixes und die Zusammenarbeit mit den Kunden, um die sich ändernden Nachfrageanforderungen aufgrund globaler Lieferkettenbeschränkungen zu erfüllen. Gleichzeitig hielten wir mit den höheren Inputkosten Schritt, um das ausgewiesene Betriebsergebnis um 12 % und das bereinigte Betriebsergebnis um 9 % gegenüber der zuvor erwarteten hohen zweistelligen Kosteninflation für Mais zu steigern“, so Jim Zallie , President und Chief Executive Officer von Ingredion. „Unsere Wachstumsplattformen für Spezialinhaltsstoffe erzielten erneut zweistellige Umsatzsteigerungen, die den Rest unseres Portfolios übertrafen. Während des Quartals erzielten wir das größte Umsatzwachstum bei Spezialitäten mit unserer Plattform für Zuckerreduzierung und Spezialsüßstoffen, angetrieben von Kundengewinnen von PureCircle und einer starken weltweiten Nachfrageerholung. Darüber hinaus liegt der verstärkte Fokus der Verbraucher auf Ernährung und Wellness der robusten Nachfrage zugrunde, die wir bei unseren Clean & Simple-, Textur- und pflanzenbasierten Proteinlösungen sehen“, so Zallie weiter. „Auf übergeordneter Ebene arbeiten wir weiterhin gemäß unserer Roadmap zur Steigerung des Wachstums , um unser Portfolio strategisch für die Zukunft zu gestalten. Im Laufe des Quartals haben wir die Einbringung unseres argentinischen Geschäfts in das Joint Venture mit Arcor abgeschlossen und unser Risiko gegenüber Währungsvolatilität und Maissirup mit hohem Fruktosegehalt reduziert“, fügte Zallie hinzu. „Unsere Teams stellen sich aktiv den komplexen Herausforderungen, die sich aus globalen Lieferkettenbeschränkungen und steigender Inflation ergeben, um unsere Kunden weiterhin zu bedienen, genau wie wir es während der Unterbrechungen und Unsicherheiten im Rahmen der Pandemie getan haben. Ich bin unglaublich stolz auf unsere Mitarbeiter, die sich jeden Tag dafür einsetzen, dauerhaften Wert für unsere Interessenvertreter zu schaffen.“ * Das bereinigte verwässerte Ergebnis je Aktie („bereinigtes EPS“), das bereinigte operative Ergebnis, der bereinigte effektive Ertragsteuersatz und die bereinigte Anzahl der verwässert und durchschnittlich gewichteten, umlaufenden Stammaktien sind nicht auf GAAP basierende Finanzkennzahlen. Siehe Abschnitt II der ergänzenden Finanzinformationen mit dem Titel „Nicht auf GAAP basierende Informationen“ nach dem in dieser Pressemitteilung enthaltenen verkürzten Konzernabschluss für eine Überleitung dieser nicht auf GAAP basierenden Finanzkennzahlen auf die am unmittelbarsten vergleichbaren GAAP-Kennzahlen. Verwässertes Ergebnis je Aktie (EPS) 3Q20 3Q21 YTD20 YTD21 Reported EPS $ 1.36 $ 1.75 $ 3.45 $ 0.74 Impairment/Restructuring costs 0.22 0.10 0.51 0.25 Acquisition/Integration costs 0.06 0.06 0.10 0.09 Impairment (favorable adjustment) *** - (0.30 ) - 5.02 Tax items and other matters 0.13 0.06 0.45 (0.52 ) Adjusted EPS ** $ 1.77 $ 1.67 $ 4.50 $ 5.58Geschätzte Faktoren, die die Veränderungen des ausgewiesenen und bereinigten EPS beeinflussen 3Q21 YTD21 Margin $ (0.26 ) $ 0.47 Volume 0.07 0.44 Foreign exchange 0.02 0.10 Other income (0.01 ) 0.06 Total operating items ($ 0.18 ) $ 1.07 Other non-operating income - 0.01 Financing costs (0.05 ) (0.05 ) Shares outstanding - (0.02 ) Non-controlling interests 0.01 (0.01 ) Tax rate 0.12 0.08 Total non-operating items $ 0.08 $ 0.01 Total items affecting EPS ** $ (0.10 ) $ 1.08 ** Summen können aufgrund von Rundungen nicht übereinstimmen. *** Die ausgewiesenen Ergebnisse spiegeln eine endgültige Netto-Wertminderung in Höhe von 340 Mio. USD wider, abzüglich einer günstigen Anpassung in Höhe von 20 Mio. USD im dritten Quartal 2021, die die im ersten Quartal ausgewiesene Wertminderung in Höhe von 360 Mio. USD im Zusammenhang mit der Einbringung der argentinischen Aktivitäten des Unternehmens in das Joint Venture mit Arcor reduziert. Finanzielle Highlights Zum 30. September 2021 beliefen sich die Gesamtverschuldung sowie die liquiden Mittel und die kurzfristigen Investitionen auf 2,1 Mrd. USD bzw. 438 Mio. USD gegenüber 2,2 Mrd. USD bzw. 665 Mio. USD zum 31. Dezember 2020. Die Nettofinanzierungskosten für das dritte Quartal beliefen sich auf 20 Mio. USD, verglichen mit den im Vorjahr ausgewiesenen Finanzierungskosten, die durch die Gebühren für die vorzeitige Schuldentilgung verursacht wurden, die im bereinigten Nettogewinn des Vorjahres nicht berücksichtigt wurden. Die ausgewiesenen und bereinigten effektiven Steuersätze für das dritte Quartal betrugen 22,2 Prozent bzw. 21,5 Prozent gegenüber 30,1 Prozent bzw. 26,2 Prozent im Vorjahreszeitraum. Der Rückgang des ausgewiesenen Steuersatzes resultiert hauptsächlich aus US-amerikanischen Steuergutschriften und anderen einmaligen Anpassungen. Diese Posten wurden teilweise durch eine Wertänderung des mexikanischen Peso gegenüber dem US-Dollar ausgeglichen. Die Nettoinvestitionen seit Jahresbeginn beliefen sich auf 186 Mio. USD, ein Minus von 64 Mio. USD gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Geschäftsverlauf Summe Ingredion $ in millions 2020 Net Sales FX Impact Volume Price/mix 2021 Net Sales % change % change excl. FX Third quarter 1,502 10 39 212 1,763 17 % 17 % Year-to-Date 4,394 51 261 433 5,139 17 % 16 % Ausgewiesenes Betriebsergebnis $ in millions 2020 FX Impact Business Drivers Acquisition / Integration Restructuring / Impairment Other 2021 % change % change excl. FX Third quarter 153 2 -18 2 28 5 172 12 % 11 % Year-to-Date 419 9 90 7 -321 20 224 -47 % -49 % Bereinigtes Betriebsergebnis $ in millions 2020 FX Impact Business Drivers 2021 % change % change excl. FX Third quarter 179 2 -18 163 -9 % -10 % Year-to-Date 473 9 90 572 21 % 19 % Nettoumsatz Der Nettoumsatz im dritten Quartal und seit Jahresbeginn lag über dem des Vorjahreszeitraums, was auf einen starken Preismix, einschließlich der Weitergabe höherer Maiskosten, und höhere Mengen, einschließlich der Ergebnisse von PureCircle und KaTech, zurückzuführen ist. Ohne Berücksichtigung von Wechselkurseffekten stieg der Nettoumsatz im Quartal und seit Jahresbeginn um 17 Prozent bzw. 16 Prozent. Betriebsergebnis Der ausgewiesene und bereinigte Betriebsgewinn im dritten Quartal belief sich auf 172 Mio. USD bzw. 163 Mio. USD, was einem Anstieg von 12 % bzw. einem Rückgang von 9 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Der Anstieg des ausgewiesenen Betriebsergebnisses war auf eine günstige Anpassung der Nettovermögenswertminderung im Zusammenhang mit der Einbringung der argentinischen Vermögenswerte in das Joint Venture mit Arcor zurückzuführen, was teilweise durch höhere Mais- und Herstellungskosten, einschließlich Kosten im Zusammenhang mit dem Anlauf des Geschäftsbetriebs rund um pflanzenbasierte Proteine in unseren Werken in South Sioux City und Vanscoy, ausgeglichen wurde. Der Rückgang des bereinigten Betriebsergebnisses war auf höhere Mais- und Herstellungskosten zurückzuführen, einschließlich der Kosten im Zusammenhang mit dem Anlauf des Geschäftsbetriebs rund um pflanzenbasierte Proteine. Ohne Berücksichtigung von Wechselkurseffekten stieg das ausgewiesene und bereinigte Betriebsergebnis gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 11 % an bzw. ging um 10 % zurück. Der seit Jahresbeginn ausgewiesene und bereinigte Betriebsgewinn belief sich auf224 Mio. USD bzw. 572 Mio. USD, was einem Rückgang von 47 % bzw. einem Anstieg von 21 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Der Rückgang des ausgewiesenen Betriebsergebnisses war auf die Wertminderung des Nettovermögens im Zusammenhang mit der Einbringung der argentinischen Vermögenswerte des Unternehmens in das Joint Venture mit Arcor sowie auf höhere Mais- und Herstellungskosten zurückzuführen, was teilweise durch einen starken Preismix und höhere Mengen ausgeglichen wurde. Ohne Berücksichtigung der Wechselkurseffekte sank das ausgewiesene und bereinigte Betriebsergebnis um 49 bzw. stieg um 19 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das ausgewiesene Betriebsergebnis des dritten Quartals lag um 9 Mio. USD über dem bereinigten Betriebsergebnis, was auf eine günstige Anpassung der Nettovermögenswertminderung im Zusammenhang mit der Einbringung der argentinischen Vermögenswerte in das Joint Venture mit Arcor zurückzuführen ist, was teilweise durch Umstrukturierungskosten im Zusammenhang mit Cost Smart ausgeglichen wurde. Das seit Jahresbeginn ausgewiesene Betriebsergebnis lag um 348 Mio. USD unter dem bereinigten Betriebsergebnis, hauptsächlich aufgrund der Nettovermögenswertabschreibung im Zusammenhang mit der Einbringung der argentinischen Vermögenswerte des Unternehmens in das Joint Venture mit Arcor. Nordamerika Nettoumsatz $ in millions 2020 Net Sales FX Impact Volume Price mix 2021 Net Sales % change % change excl. FX Third quarter 928 6 32 117 1,083 17 % 16 % Year-to-Date 2,739 23 107 227 3,096 13 % 12 % Betriebsergebnis für das Segment $ in millions 2020 FX Impact Business Drivers 2021 % change % change excl. FX Third quarter 132 1 -13 120 -9 % -10 % Year-to-Date 358 4 41 403 13 % 11 % Das Betriebsergebnis des dritten Quartals belief sich auf 120 Mio. USD, was einem Rückgang von 12 Mio. USD gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht, und das Betriebsergebnis seit Jahresbeginn belief sich auf 403 Mio. USD, was einem Anstieg von 45 Mio. USD gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Im dritten Quartal war der Rückgang auf höhere Mais- und Herstellungskosten zurückzuführen, einschließlich der Kosten im Zusammenhang mit dem Anlauf des Geschäftsbetriebs rund um pflanzenbasierte Proteine in unseren Werken in South Sioux City und Vanscoy. Seit Jahresbeginn war der Anstieg auf einen günstigen Preismix und höhere Mengen zurückzuführen, was teilweise durch die Inflation der Inputkosten ausgeglichen wurde. Südamerika Nettoumsatz $ in millions 2020 Net Sales FX Impact Volume Price mix 2021 Net Sales % change % change excl. FX Third quarter 224 - -34 70 260 16 % 16 % Year-to-Date 643 -19 -1 178 801 25 % 27 % Betriebsergebnis für das Segment $ in millions 2020 FX Impact Business Drivers 2021 % change % change excl. FX Third quarter 29 - 6 35 21 % 20 % Year-to-Date 68 -2 42 108 59 % 62 % Das Betriebsergebnis des dritten Quartals belief sich auf 35 Mio. USD, was einem Anstieg von 6 Mio. USD gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht, und das Betriebsergebnis seit Jahresbeginn belief sich auf 108 Mio. USD, was einem Anstieg von 40 Mio. USD gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Sowohl im Quartal als auch im laufenden Jahr waren die Anstiege auf einen günstigen Preismix zurückzuführen, was teilweise durch höhere Maiskosten ausgeglichen wurde. Ohne Berücksichtigung von Wechselkurseffekten stieg der Nettoumsatz im dritten Quartal und seit Jahresbeginn um 20 Prozent bzw. 62 Prozent. Die Ergebnisse für Argentinien werden unter hyperinflationärer Bilanzierung in USD ausgewiesen. Asien-Pazifik Nettoumsatz $ in millions 2020 Net Sales FX Impact Volume Price mix 2021 Net Sales % change % change excl. FX Third quarter 207 1 18 19 245 18 % 18 % Year-to-Date 583 24 108 13 728 25 % 21 % Betriebsergebnis für das Segment $ in millions 2020 FX Impact Business Drivers 2021 % change % change excl. FX Third quarter 18 - 3 21 17 % 16 % Year-to-Date 60 3 7 70 17 % 13 % Das Betriebsergebnis des dritten Quartals belief sich auf 21 Mio. USD, was einem Anstieg von 3 Mio. USD gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht, und das Betriebsergebnis seit Jahresbeginn belief sich auf 70 Mio. USD, was einem Anstieg von 10 Mio. USD gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Im dritten Quartal war der Anstieg auf höhere Mengen und einen günstigenPreismix zurückzuführen, was teilweise durch höhere Fracht- und Herstellungskosten ausgeglichen wurde. Seit Jahresbeginn war der Anstieg auf höhere Mengen und günstige Wechselkurseffekte zurückzuführen. Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) Nettoumsatz $ in millions 2020 Net Sales FX Impact Volume Price mix 2021 Net Sales % change % change excl. FX Third quarter 143 4 22 6 175 22 % 20 % Year-to-Date 429 23 48 14 514 20 % 14 % Betriebsergebnis für das Segment $ in millions 2020 FX Impact Business Drivers 2021 % change % change excl. FX Third quarter 25 1 -3 23 -8 % -11 % Year-to-Date 73 4 9 86 18 % 12 % Das Betriebsergebnis des dritten Quartals belief sich auf 23 Mio. USD, was einem Rückgang von 2 Mio. USD gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht, und das Betriebsergebnis seit Jahresbeginn belief sich auf 86 Mio. USD, was einem Anstieg von 13 Mio. USD gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Im dritten Quartal war der Rückgang auf höhere Mais- und Energiekosten in Pakistan zurückzuführen. Seit Jahresbeginn war der Anstieg hauptsächlich auf niedrigere Nettokosten für Mais und einen günstigen Preismix in Pakistan sowie günstige Wechselkurseffekte in Europa zurückzuführen. Dividenden und Aktienrückkäufe Ingredion gibt den Aktionären weiterhin Barmittel durch Bardividenden und Aktienrückkäufe zurück. Im Juli 2021 wurde eine vierteljährliche Bardividende von 0,64 USD pro Aktie an am 1. Juli 2021 eingetragene Aktionäre gezahlt, was insgesamt 43 Mio. USD entspricht und die Dividendenzahlungen seit Jahresbeginn auf 138 Mio. USD erhöht hat. Im September 2021 erhöhte das Unternehmen die vierteljährliche Dividende um 0,01 USD auf 0,65 USD pro Aktie, die siebte jährliche Dividendenerhöhung in Folge. Im dritten Quartal kaufte Ingredion ausstehende Stammaktien im Wert von 44 Mio. USD zurück. Damit belaufen sich die gesamten Aktienrückkäufe von Ingredion seit Jahresbeginn im Jahr 2021 auf 68 Mio. USD. Ausblick für das Gesamtjahr 2021 Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr 2021 einen bereinigten Gewinn je Aktie im Bereich von 6,65 bis 7,00 USD, gegenüber dem bereinigten Gewinn je Aktie von 6,23 USD im Jahr 2020 und einen Anstieg im Vergleich zum zuvor bereitgestellten Gesamtjahresausblick von 6,45 bis 6,85 USD. Diese Erwartung beinhaltet nicht übernahmebedingte Integrations- und Restrukturierungskosten sowie eventuelle Wertminderungsaufwendungen. Im Vergleich zum Vorjahr sieht der Ausblick für das Gesamtjahr 2021 wie folgt aus: Für Nordamerika wird aufgrund höherer Absatzmengen und niedrigerer Betriebsausgaben ein Anstieg des Betriebsergebnisses im niedrigen bis mittleren einstelligen Bereich erwartet. Das Betriebsergebnis in Südamerika, einschließlich der Auswirkungen des Joint Ventures mit Arcor in Argentinien, wird aufgrund des günstigen Preismix voraussichtlich um 20 bis 25 Prozent steigen. Das operative Ergebnis im asiatisch-pazifischen Raum wird aufgrund höherer Absatzmengen voraussichtlich im hohen einstelligen Bereich steigen. Es wird erwartet, dass das Betriebsergebnis in der EMEA-Region im hohen einstelligen Bereich steigen wird, was auf höhere Absatzmengen zurückzuführen sein wird, die teilweise durch höhere Inputkosten ausgeglichen werden. Es wird erwartet, dass die Unternehmenskosten aufgrund von Investitionen in globale Kapazitäten und Kompetenzzentren im niedrigen einstelligen Bereich steigen werden. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr ein bereinigtes Betriebsergebnis im hohen einstelligen Bereich. Der operative Cashflow wird für das Gesamtjahr voraussichtlich zwischen 450 und 550 Mio. USD liegen, was einen Anstieg des erwarteten Betriebskapitals aufgrund des höheren erwarteten Nettoumsatzes und der Auswirkungen höherer Maiskosten auf die Lagerbestände beinhaltet. Die Investitionsausgaben für das Gesamtjahr werden voraussichtlich zwischen 320 und 350 Mio. USD liegen. Das Unternehmen erwartet einen effektiven Steuersatz, der voraussichtlich in einer Größenordnung von 46,0 bis 51,0 Prozent liegen wird und einen bereinigten effektiven Steuersatz von 25,5 bis 27,0 Prozent. Telefonkonferenz und Webcast – Einzelheiten Ingredion wird am Dienstag, dem 2. November 2021, um 8.00 Uhr (CT) / 9.00 Uhr (ET) eine Telefonkonferenz durchführen, die von Jim Zallie, President und Chief Executive Officer, und JamesGray, Executive Vice President und Chief Financial Officer, geleitet wird. Die Telefonkonferenz wird in Echtzeit per Webcast durchgeführt. Eine Teilnahme ist unter https://ir.ingredionincorporated.com/events-and-presentations möglich. Die begleitende Präsentation wird über die Website des Unternehmens zugänglich sein und einige Stunden vor Beginn der Telefonkonferenz zum Download bereitstehen. Eine Aufzeichnung des Webcasts steht für eine begrenzte Zeit unter folgendem Link zur Verfügung: https://ir.ingredionincorporated.com/financial-information/quarterly-results . Über das Unternehmen Ingredion Incorporated (NYSE: INGR) mit Hauptsitz in den Vororten von Chicago (USA) ist ein führender globaler Anbieter von Inhaltsstofflösungen und bedient Kunden in mehr als 120 Ländern. Mit einem Jahresumsatz von 6 Mrd. USD im Jahr 2020 verwandelt das Unternehmen Getreide, Obst, Gemüse und andere pflanzliche Rohstoffe in hochwertige Inhaltsstoffe und Lösungen für die Lebensmittel-, Getränke-, Tiernahrungs- und Brauindustrie sowie andere Branchen. Mit Innovationszentren von Ingredion Idea Labs ® auf der ganzen Welt und etwa 12.000 Mitarbeitern hat sich das Unternehmen der Aufgabe verschrieben, gemeinsam mit seinen Kunden das Potenzial von Mensch, Natur und Technik zu vereinen, um das Leben aller Menschen zu verbessern. Weitere Informationen und aktuelle Unternehmensnachrichten finden Sie unter ingredion.com. Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne von Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 in geänderter Fassung und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934 in geänderter Fassung. Das Unternehmen geht davon aus, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen durch die Safe Harbor-Bestimmungen für solche Aussagen abgedeckt werden. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen gehören unter anderem die Erwartungen des Unternehmens bezüglich des bereinigten Gewinns je Aktie für das Gesamtjahr 2021, des bereinigten Betriebsergebnisses, des operativen Cashflows, der Investitionsausgaben und der ausgewiesenen und angepassten effektiven Steuersätze sowie andere Aussagen zu den Zukunftsaussichten des Unternehmens oder Finanzlage, Nettoumsatz, Betriebserträge, Mengen, Unternehmenskosten, Steuersätzen, Investitionsausgaben, Aufwendungen oder anderen Finanzposten, allen Aussagen zu den Aussichten oder zukünftigen Operationen des Unternehmens, einschließlich der Pläne oder Strategien und Ziele des Managements dafür, sowie Annahmen, Erwartungen oder Überzeugungen, die dem Vorstehenden zugrunde liegen. Diese Aussagen können manchmal durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Wörtern wie „kann“, „wird“, „sollte“, „erwarten“, „annehmen“, „glaubt“, „plant“, „projiziert“, „schätzt“, „erwartet“, „beabsichtigt“, „fortsetzen“, „pro forma“, „prognostiziert“, „Ausblick“, „antreibt“, „Chancen“, „Potenzial“, „vorläufig“ oder andere ähnliche Begriffe oder deren Verneinung identifiziert werden. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen zu historischen Fakten, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind oder auf die in dieser Pressemitteilung Bezug genommen wird, sind „zukunftsgerichtete Aussagen“. Diese Aussagen basieren auf aktuellen Umständen oder Erwartungen, unterliegen aber bestimmten inhärenten Risiken und Unsicherheiten, von denen viele schwer vorhersehbar sind und außerhalb unserer Kontrolle liegen. Obwohl wir glauben, dass unsere Erwartungen, die sich in diesen zukunftsgerichteten Aussagen widerspiegeln, auf vernünftigen Annahmen beruhen, werden die Anleger darauf hingewiesen, dass keine Gewähr dafür übernommen werden kann, dass sich unsere Erwartungen als richtig erweisen. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können aufgrund verschiedener Faktoren erheblich von den in diesen Aussagen ausgedrückten oder implizierten Erwartungen abweichen, einschließlich der Auswirkungen von COVID-19 auf die Nachfrage nach unseren Produkten und unsere Finanzergebnisse, sich ändernde Konsumpräferenzen in Bezug auf Maissirup mit hohem Fruktosegehalt und andere Produkte, die wir herstellen; Auswirkungen globaler Wirtschaftsbedingungen und der allgemeinen politischen, wirtschaftlichen, geschäftlichen und Marktbedingungen, die Kunden und Verbraucher in den verschiedenen geografischen Regionenund Ländern, in denen wir unsere Rohstoffe kaufen oder unsere Produkte herstellen oder verkaufen, betreffen, einschließlich insbesondere wirtschaftlicher, währungsbezogener und politischer Bedingungen in Südamerika sowie wirtschaftlicher und politischer Bedingungen in Europa und den Auswirkungen dieser Faktoren auf unser Verkaufsvolumen, die Preisgestaltung unserer Produkte und unsere Fähigkeit, unsere Forderungen von Kunden einzuziehen; die zukünftige finanzielle Leistung der wichtigsten Industriezweige, die wir bedienen und aus denen wir einen erheblichen Teil unseres Umsatzes erzielen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Lebensmittel-, Getränke-, Tierernährungs- und Brauindustrie; die Unsicherheit der Akzeptanz von Produkten, die durch genetische Veränderung und Biotechnologie entwickelt wurden; unsere Fähigkeit, neue Produkte und Dienstleistungen zu Preisen oder Qualitäten zu entwickeln oder zu erwerben, die ausreichen, um eine Marktakzeptanz zu erlangen; erhöhter Wettbewerbs- und/oder Kundendruck in der Maisraffinerieindustrie und verwandten Industrien, auch in Bezug auf die Märkte und Preise für unsere Vorprodukte und unsere Nebenprodukte, insbesondere Maisöl, die Verfügbarkeit von Rohstoffen, einschließlich Kartoffelstärke, Tapioka, Gummi Arabicum und die spezifischen Maissorten, auf denen einige unserer Produkte basieren; und unsere Fähigkeit, potenzielle Kostensteigerungen für Mais oder andere Rohstoffe an die Kunden weiterzugeben, Energiekosten und -verfügbarkeit, einschließlich Energiefragen in Pakistan, unsere Fähigkeit, Kosten einzudämmen, Budgets zu erreichen und erwartete Synergien zu realisieren, auch in Bezug auf unsere Fähigkeit, geplante Wartungs- und Investitionsprojekte zeit- und budgetgerecht abzuschließen und erwartete Einsparungen im Rahmen unseres Cost Smart-Programms sowie in Bezug auf Fracht und Versand zu erzielen, das Verhalten der Finanz- und Kapitalmärkte, auch in Bezug auf Fremdwährungsschwankungen, Zins- und Wechselkursschwankungen sowie Marktvolatilität und die damit verbundenen Risiken der Absicherung gegen solche Schwankungen; unsere Fähigkeit, Übernahmen oder strategische Allianzen zu günstigen Bedingungen erfolgreich zu identifizieren und abzuschließen, sowie unsere Fähigkeit, erworbene Unternehmen erfolgreich zu integrieren oder strategische Allianzen umzusetzen und aufrechtzuerhalten und erwartete Synergien in Bezug auf all dies zu erzielen; Betriebsschwierigkeiten in unseren Produktionsstätten, Auswirkungen von Wertminderungen auf unseren Goodwill oder unsere langlebigen Vermögenswerte, Änderungen unserer Steuersätze oder das Risiko einer zusätzlichen Einkommensteuerpflicht, unsere Fähigkeit, zufriedenstellende Arbeitsbeziehungen aufrechtzuerhalten, die Auswirkungen von Naturkatastrophen, Krieg oder ähnlichen feindseligen Handlungen, Bedrohungen oder Terrorakten, dem Ausbruch oder der Fortsetzung von Pandemien wie COVID-19 oder dem Auftreten anderer bedeutender Ereignisse auf unser Geschäft, die außerhalb unserer Kontrolle liegen; Änderungen der Regierungspolitik, Gesetze oder Vorschriften und Kosten der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften, einschließlich der Einhaltung von Umweltvorschriften, mögliche Auswirkungen des Klimawandels, Sicherheitsverletzungen in Bezug auf IT-Systeme, Prozesse und Standorte; unsere Fähigkeit, Mittel zu angemessenen Sätzen zu beschaffen, und andere Faktoren, die unseren Zugang zu ausreichenden Mitteln für zukünftiges Wachstum und Expansion beeinträchtigen könnten, Volatilität am Aktienmarkt und andere Faktoren, die unseren Aktienkurs negativ beeinflussen könnten; Risiken, die die Fortführung unserer Dividendenpolitik beeinträchtigen könnten, und unsere Fähigkeit, eine wirksame interne Kontrolle über die Finanzberichterstattung aufrechtzuerhalten. Unsere zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf das Datum, an dem sie gemacht werden, und wir übernehmen keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, um Ereignisse oder Umstände nach dem Datum der Erklärung als Folge neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse oder Entwicklungen wiederzugeben. Wenn wir eine oder mehrere dieser Aussagen aktualisieren oder korrigieren, sollten Anleger und andere nicht zu dem Schluss kommen, dass wir zusätzliche Aktualisierungen oder Korrekturen vornehmen werden. Eine weitere Beschreibung dieserund anderer Risiken finden Sie unter „Risikofaktoren“ und weiteren Informationen, die in unserem Jahresbericht auf Formular 10-K für das am 31. Dezember 2020 endende Geschäftsjahr und den nachfolgenden Berichten auf den Formularen 10-Q und 8-K enthalten sind, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden. ANSPRECHPARTNER: Anleger: Jason Payant, 708-551-2584 Medien: Becca Hary, 708-551-2602 Ingredion Incorporated („Ingredion“) Verkürzte Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung (ungeprüft) (in millions, except per share amounts) Three Months Ended September 30, Change % Nine Months Ended September 30, Change % 2021 2020 2021 2020 Net sales $ 1,763 $ 1,502 17 % $ 5,139 $ 4,394 17 % Cost of sales 1,440 1,176 4,098 3,474 Gross profit 323 326 (1 %) 1,041 920 13 % Operating expenses 164 155 6 % 484 456 (6 %) Other (income) expense, net (1 ) 2 (29 ) 4 Restructuring/impairment charges and related adjustments (12 ) 16 362 41 Operating income 172 153 12 % 224 419 (47 %) Financing costs, net 20 22 58 59 Other, non-operating (income), net (1 ) (2 ) (4 ) (3 ) Income before income taxes 153 133 15 % 170 363 (53 %) Provision for income taxes 34 40 113 125 Net income 119 93 28 % 57 238 (76 %) Less: Net income attributable to non-controlling interests 1 1 7 5 Net income attributable to Ingredion $ 118 $ 92 28 % $ 50 $ 233 (79 %) Earnings per common share attributable to Ingredion common shareholders: Weighted average common shares outstanding: Basic 67.0 67.2 67.2 67.2 Diluted 67.6 67.6 67.8 67.6 Earnings per common share of Ingredion: Basic $ 1.76 $ 1.37 28 % $ 0.74 $ 3.47 (79 %) Diluted $ 1.75 $ 1.36 29 % $ 0.74 $ 3.45 (79 %) Ingredion Incorporated („Ingredion“) Verkürzte Konzernbilanz (in millions, except share and per share amounts) September 30, 2021 December 31, 2020 (Unaudited) Assets Current assets Cash and cash equivalents $ 434 $ 665 Short-term investments 4 - Accounts receivable – net 1,128 1,011 Inventories 1,093 917 Prepaid expenses 74 54 Total current assets 2,733 2,647 Property, plant and equipment – net 2,369 2,455 Goodwill 916 902 Other intangible assets – net 424 444 Operating lease assets 191 173 Deferred income tax assets 17 23 Other assets 336 214 Total assets $ 6,986 $ 6,858 Liabilities and equity Current liabilities Short-term borrowings 398 $ 438 Accounts payable and accrued liabilities 1,059 1,020 Total current liabilities 1,457 1,458 Other non-current liabilities 226 227 Long-term debt 1,748 1,748 Non-current operating lease liabilities 152 136 Deferred income tax liabilities 200 217 Total liabilities 3,783 3,786 Share-based payments subject to redemption 32 30 Redeemable non-controlling interests 68 70 Equity Ingredion stockholders' equity: Preferred stock – authorized 25,000,000 shares – $0.01 par value, none issued - - Common stock – authorized 200,000,000 shares – $0.01 par value, 77,810,875 shares issued at September 30, 2021 and December 31, 2020 1 1 Additional paid-in capital 1,155 1,150 Less: Treasury stock (common stock; 11,295,044 and 10,795,346 shares at September 30, 2021 and December 31, 2020, respectively) at cost (1,072 ) (1,024 ) Accumulated other comprehensive loss (877 ) (1,133 ) Retained earnings 3,877 3,957 Total Ingredion stockholders' equity 3,084 2,951 Non-redeemable non-controlling interests 19 21 Total equity 3,103 2,972 Total liabilities and equity $ 6,986 $ 6,858 Ingredion Incorporated („Ingredion“) Verkürzte Konzern-Kapitalflussrechnung (ungeprüft) For the Nine Months Ended September 30, (in millions) 2021 2020 Cash provided by operating activities: Net income $ 57 $ 238 Adjustments to reconcile net income to net cash provided by operating activities: Depreciation and amortization 155 158 Mechanical stores expense 40 39 Deferred income taxes (25 ) (1 ) Impairment on disposition of assets 340 - Charge for fair value markup of acquired inventory - 3 Margin accounts (34 ) 6 Changes in other trade working capital (258 ) 80 Other (16 ) 39 Cash provided by operating activities 259 562 Cash used for investing activities: Capital expenditures and mechanical stores purchases, net proceeds on disposals (186 ) (250 ) Payments for acquisitions, net of cash acquired (40 ) (208 ) Investment in a non-consolidated affiliate (8 ) (6 ) Short-term investments (4 ) 4 Cash used for investing activities (238 ) (460 ) Cash (used for) provided by financing activities:(Payments on) proceeds from borrowings, net (390 ) 341 Commercial paper borrowings, net 350 - Debt issuance costs - (9 ) Repurchases of common stock, net (68 ) - Issuances of common stock for share-based compensation, net of settlements 10 2 Dividends paid, including to non-controlling interests (138 ) (132 ) Cash (used for) provided by financing activities (236 ) 202 Effect of foreign exchange rate changes on cash (16 ) (15 ) (Decrease) increase in cash and cash equivalents (231 ) 289 Cash and cash equivalents, beginning of period 665 264 Cash and cash equivalents, end of period $ 434 $ 553 Ingredion Incorporated („Ingredion“) Ergänzende Finanzinformationen (ungeprüft) I. Geografische Informationen zu Nettoumsatz und Betriebsgewinn (in millions, except for percentages) Three Months Ended September 30, Change Nine Months Ended September 30, Change Change 2021 2020 Change Excl. FX 2021 2020 % Excl. FX Net Sales North America $ 1,083 $ 928 17 % 16 % $ 3,096 $ 2,739 13 % 12 % South America 260 224 16 % 16 % 801 643 25 % 27 % Asia-Pacific 245 207 18 % 18 % 728 583 25 % 21 % EMEA 175 143 22 % 20 % 514 429 20 % 14 % Total Net Sales $ 1,763 $ 1,502 17 % 17 % $ 5,139 $ 4,394 17 % 16 % Operating Income North America $ 120 $ 132 (9 %) (10 %) $ 403 $ 358 13 % 11 % South America 35 29 21 % 20 % 108 68 59 % 62 % Asia-Pacific 21 18 17 % 16 % 70 60 17 % 13 % EMEA 23 25 (8 %) (11 %) 86 73 18 % 12 % Corporate (36 ) (25 ) (44 %) (44 %) (95 ) (86 ) (10 %) (10 %) Sub-total 163 179 (9 %) (10 %) 572 473 21 % 19 % Acquisition/integration costs - (5 ) (5 ) (8 ) Equity method acquisition charges (3 ) - 4 - Restructuring/impairment charges (8 ) (16 ) (22 ) (41 ) Impairment on disposition of assets 20 - (340 ) - Other matters - - 15 - Charge for fair value markup of acquired inventory - (3 ) - (3 ) North America storm damage - (2 ) - (2 ) Total Operating Income $ 172 $ 153 12 % 11 % $ 224 $ 419 (47 %) (49 %) II. Nicht auf GAAP basierende Informationen Zur Ergänzung der konsolidierten Finanzergebnisse, die in Übereinstimmung mit den US-amerikanischen allgemein anerkannten Grundsätzen der Rechnungslegung (Generally Accepted Accounting Principles, GAAP) erstellt wurden, verwenden wir nicht auf GAAP basierende historische Finanzkennzahlen, die bestimmte GAAP-Posten, z. B. Erwerbs- und Integrationskosten, Umstrukturierungs- und Wertminderungskosten, die Steuerrückstellung für Mexiko und bestimmte andere Sonderposten, ausschließen Im Allgemeinen verwenden wir den Begriff „bereinigt“, wenn wir uns auf diese nicht auf GAAP basierenden Beträge beziehen. Die Unternehmensleitung verwendet intern nicht auf GAAP basierende Finanzkennzahlen bei der strategischen Entscheidungsfindung, der Prognose künftiger Ergebnisse und der Bewertung der aktuellen Performance. Durch die Offenlegung von nicht auf GAAP basierenden Finanzkennzahlen beabsichtigt die Unternehmensleitung, Anlegern einen aussagekräftigeren, konsistenteren Vergleich unserer Betriebsergebnisse und Trends für die dargestellten Zeiträume zu ermöglichen. Diese nicht auf GAAP basierenden Finanzkennzahlen werden zusätzlich zu und in Verbindung mit den Ergebnissen verwendet, die nach GAAP erfasst wurden. Sie sind eine zusätzliche Möglichkeit, Aspekte der Geschäftstätigkeit des Unternehmens zu betrachten, die, falls sie in Verbindung mit den auf GAAP basierenden Ergebnissen gesehen werden, ein vollständigeres Verständnis der Faktoren und Trends bieten, die sich auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens auswirken. Diese nicht auf GAAP basierenden Finanzkennzahlen sollten als Ergänzung und nicht als Ersatz für die nach GAAP berechneten Finanzkennzahlen bzw. als diesen überlegen angesehen werden. Nicht auf GAAP basierende Finanzkennzahlen werden nicht in Übereinstimmung mit GAAP erstellt. Daher sind diese Kennzahlen nicht unbedingt mit ähnlich benannten Kennzahlen mit anderer Unternehmen vergleichbar. Die Überleitungen der nicht auf GAAP basierenden Finanzkennzahlen auf die am ehesten vergleichbaren GAAP-Finanzkennzahlen werden in den nachstehenden Tabellen aufgeführt. Ingredion Incorporated („Ingredion“) Überleitung des Ingredion zuzurechnenden GAAP-Nettogewinns und des verwässerten Gewinns pro Aktie („EPS“) auf auf den Ingredion zuzurechnenden bereinigten Nicht-GAAP-Nettogewinn und bereinigten verwässerten Gewinn pro Aktie (ungeprüft) Three Months Ended Three MonthsEnded Nine Months Ended Nine Months Ended September 30, 2021 September 30, 2020 September 30, 2021 September 30, 2020 (in millions) Diluted EPS (in millions) Diluted EPS (in millions) Diluted EPS (in millions) Diluted EPS Net income attributable to Ingredion $ 118 $ 1.75 $ 92 $ 1.36 $ 50 $ 0.74 $ 233 $ 3.45 Add back: Acquisition/integration costs, net of an insignificant amount of income tax expense for the three and nine months ended September 30, 2021, and net of income tax benefit of $1 million and $2 million for the three and nine months ended September 30, 2020 (i) - - 4 0.06 5 0.08 6 0.10 Equity method acquisition charges, net of income tax expense of $ - million and $4 million for the three and nine months ended September 30, 2021, respectively (ii) 4 0.06 - - 1 0.01 - - Restructuring/impairment charges, net of income tax benefit of $1 million and $5 million for the three and nine months ended September 30, 2021, respectively, and $1 million and $7 million for the three and nine months ended September 30, 2020, respectively (iii) 7 0.10 15 0.22 17 0.25 34 0.51 Impairment on disposition of assets, net of $ - million of income tax benefit for the three and nine months ended September 30, 2021 (iv) (20 ) (0.30 ) - - 340 5.02 - - Other matters, net of income tax expense of $ - and $5 million for the three and nine months ended September 30, 2021, respectively (v) - - - - (10 ) (0.15 ) - - Charge for fair value markup of acquired inventory, net of income tax benefit of $ - for the three and nine months ending September 30, 2020, respectively (vi) - - 3 0.04 - - 3 0.04 Charge for early extinguishment of debt, net of income tax benefit of $1 million for the three and nine months ended September 30, 2020, respectively (vii) - - 4 0.06 - - 4 0.06 North America storm damage, net of income tax benefit of $ - for the three and nine months ended September 30, 2020, respectively (viii) - - 2 0.03 - - 2 0.03 Tax provision (benefit) - Mexico (ix) 5 0.07 (6 ) (0.08 ) 4 0.06 16 0.24 Other tax matters (x) (1 ) (0.01 ) 6 0.09 (29 ) (0.43 ) 6 0.09 Non-GAAP adjusted net income attributable to Ingredion $ 113 $ 1.67 $ 120 $ 1.77 $ 378 $ 5.58 $ 304 $ 4.50 Erläuterungen (i) In den drei und neun Monaten zum 30. September 2021 verzeichnete das Unternehmen Übernahme- und Integrationskosten in Höhe von - Mio. USD bzw. 5 Mio. USD vor Abzug der Steuern, hauptsächlich im Zusammenhang mit der Übernahme und Integration des von PureCircle Limited erworbenen Geschäfts, KaTech, und Verdient Foods, Inc. In den drei und neun Monaten bis zum 30. September 2020 verzeichnete das Unternehmen Vorsteueraufwendungen in Höhe von 5 Mio. USD und 8 Mio. USD, hauptsächlich im Zusammenhang mit der Übernahme und Integration des von PureCircle übernommenen Geschäfts. Die in der Tabelle „Überleitung des Ingredion zuzurechnenden bereinigten Nettogewinns“ dargestellten Übernahme- und Integrationskosten verstehen sich abzüglich der Kosten, die den nicht beherrschenden Anteilen zuzurechnen sind. (ii) In den drei und neun Monaten zum 30. September 2021 verzeichnete das Unternehmen Vorsteueraufwendungen von 3 Mio. USD und Vorsteuergutschriften von 4 Mio. USD im Zusammenhang mit seinen nach der Equity-Methode bilanzierten Investitionen in Amyris, Inc („Amyris“) und Ingrear Holdings, SA, dem Joint Venture mit Arcor. Als Teil der nach der Equity-Methode bilanzierten Investition in Amyris besitzt das Unternehmen die exklusiven Vermarktungsrechte am Rebaudioside M Fermentations-Süßungsmittel („Reb M“) von Amyris, die exklusive Lizenzierung der Reb M-Herstellungstechnologie von Amyris und eine 31-prozentige Beteiligung an einem Reb M-Joint-Venture. Im Gegenzug für die Beteiligung an dem Joint Venture zahlte Ingredion eine Vergütung von insgesamt 28 Mio. USD, darunter 10 Mio. USD in Barmitteln und nicht-exklusive Lizenzen für geistiges Eigentum sowie sonstige Entgelte im Wert von 18 Mio. USD. Die Transaktion führte zu sonstigen (Ertrags-)Aufwendungen in Höhe von 8 Mio. USD, die in den neun Monaten zum 30. September 2021 netto in der zusammengefassten konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesen wurden. Der Gewinn aus der Transaktion wird teilweise durch Übernahmegebühren in Höhe von 1 Million USD für die neun Monate bis September 2021 ausgeglichen. Darüber hinaus werden die nach der Equity-Methode bilanzierten Übernahmekosten,die in der Tabelle „Überleitung des Ingredion zuzurechnenden bereinigten Nettogewinns“ dargestellt sind, abzüglich der auf nicht beherrschende Anteile entfallenden Übernahmegewinne in Höhe von 1 Million USD ausgewiesen. In den drei und neun Monaten bis zum 30. September 2021 hat das Unternehmen alle Abschlussbedingungen und Vereinbarungen abgeschlossen, die erforderlich sind, um die Einbringung der argentinischen Aktivitäten des Unternehmens in das Joint Venture mit Arcor im Austausch für seine nach der Equity-Methode bilanzierte Investition in Ingrear abzuschließen. Das Unternehmen verbuchte im Zusammenhang mit dieser nach der Equity-Methode bilanzierten Investition Anschaffungskosten in Höhe von 3 Mio. USD vor Steuern. (iii) In den drei Monaten zum 30. September 2021 verzeichnete das Unternehmen im Zusammenhang mit seinem Cost Smart SG&A-Programm 8 Mio. USD an Restrukturierungsaufwendungen , zusammengesetzt aus 4 Mio. USD an mitarbeiterbezogenen und sonstigen Kosten, einschließlich professioneller Dienstleistungen, im Zusammenhang mit seinem Cost Smart SG&A-Programm, 3 Mio. USD an Restrukturierungsaufwendungen hauptsächlich in Nordamerika im Rahmen des Cost Smart Cost of Sales-Programms und 1 Mio. USD an mitarbeiterbezogenen und anderen Restrukturierungskosten im Zusammenhang mit der Einbringung Argentiniens in das Joint Venture mit Arcor. In den neun Monaten zum 30. September 2021 verbuchte das Unternehmen 22 Mio. USD an Restrukturierungsaufwendungen vor Steuern, darunter 13 Mio. USD an mitarbeiterbezogenen und sonstigen Kosten, einschließlich professioneller Dienstleistungen, im Zusammenhang mit seinem Cost Smart SG&A-Programm, 11 Mio. USD an Restrukturierungsaufwendungen im Rahmen seines Cost Smart Cost of Sales-Programms, hauptsächlich in Nordamerika, und 3 Mio. USD an mitarbeiterbezogenen und anderen Restrukturierungskosten im Zusammenhang mit der Einbringung Argentiniens in das Joint Venture mit Arcor. Die Kosten des Cost Smart Cost of Sales-Programms wurden teilweise durch einen Gewinn von 5 Mio. USD aus dem Verkauf von Grundstücken und Gebäuden in Stockton, Kalifornien (USA), ausgeglichen. In den drei Monaten zum 30. September 2020 verzeichnete das Unternehmen 6 Mio. USD an Restrukturierungs-/Wertminderungsaufwendungen vor Steuern, bestehend aus 4 Mio. USD an mitarbeiterbezogenen und anderen Kosten, einschließlich professioneller Dienstleistungen, im Zusammenhang mit seinem Cost Smart SG&A-Programm und 2 Mio. USD an Restrukturierungsaufwendungen hauptsächlich in Nordamerika und APAC im Rahmen des Cost Smart Cost of Sales-Programms. In den neun Monaten zum 30. September 2020 verzeichnete das Unternehmen 41 Mio. USD an Restrukturierungs-/Wertminderungsaufwendungen vor Steuern, bestehend aus 17 Mio. USD an Restrukturierungsaufwendungen hauptsächlich in Nordamerika und APAC im Rahmen des Cost Smart Cost of Sales-Programms und 14 Mio. USD an mitarbeiterbezogenen und anderen Kosten, einschließlich professioneller Dienstleistungen, im Zusammenhang mit seinem Cost Smart SG&A-Programm. Darüber hinaus verbuchte das Unternehmen in den drei Monaten bis zum 30. September 2020 eine Wertminderung einer nach der Equity-Methode bilanzierten Beteiligung in Höhe von 10 Mio. USD, die durch den Rückgang des beizulegenden Zeitwerts der Beteiligung infolge des vereinbarten Kaufpreises für die verbleibenden 80 % der Anteile an Verdient Foods, Inc. ausgelöst wurde. (iv) In den neun Monaten zum 30. September 2021 verbuchte das Unternehmen eine Nettovermögenswertabschreibung in Höhe von 340 Mio. USD im Zusammenhang mit der Einbringung der argentinischen Aktivitäten des Unternehmens in das Joint Venture mit Arcor. Der Wertminderungsaufwand spiegelt eine Abschreibung von 29 Mio. USD auf den vereinbarten beizulegenden Zeitwert bestimmter eingebrachter Vermögenswerte und Verbindlichkeiten in Argentinien, Chile und Uruguay sowie eine Abschreibung von 311 Mio. USD der kumulierten Umrechnungsverluste im Zusammenhang mit dem eingebrachten Nettovermögen wider. In den drei Monaten bis zum 30. September 2021 verbuchte das Unternehmen nach Abschluss der Transaktion eine günstige Anpassung der Wertminderung in Höhe von 20 Mio. USD, wodurch die im ersten Quartal erfasste Wertminderung von Vermögenswerten in Höhe von 360 Mio. USD reduziert wurde. (v) Im Mai 2021 sprach derbrasilianische Oberste Gerichtshof sein Urteil in Bezug auf die Berechnung bestimmter indirekter Steuern, und die Entscheidung bestätigte die vorinstanzlichen Gerichtsurteile, die das Unternehmen in vorherigen Jahren erhalten hatte, und stellte sicher, dass das Unternehmen Anspruch auf die zuvor ausgewiesenen Steuergutschriften hat. Die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs stellt zudem sicher, dass der Gesellschaft von 2015 bis 2018 weitere Gutschriften in Höhe von 15 Mio. USD zustehen werden, für die zuvor noch das endgültige Gerichtsurteil ausstand. Das Unternehmen verbuchte die zusätzlichen Gutschriften in Höhe von 15 Mio. USD in den neun Monaten zum 30. September 2021 unter Sonstige Erträge (Aufwendungen), netto in der zusammengefassten konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung. (vi) Die drei und neun Monate zum 30. September 2020 beinhalten die Flow-Through-Kosten im Zusammenhang mit dem Kauf des Bestands von PureCircle Limited, der gemäß den Bilanzierungsregeln für Unternehmenszusammenschlüsse auf den beizulegenden Zeitwert zum Erwerbszeitpunkt angepasst wurde. (vii) In den drei und neun Monaten bis zum 30. September 2020 entstanden dem Unternehmen Belastungen in Höhe von 5 Mio. USD in direktem Zusammenhang mit der vorzeitigen Schuldentilgung der 4,625 % Senior Notes in Höhe von 400 Mio. USD, die am 1. November 2020 fällig waren. Das Unternehmen verbuchte die Schuldentilgungskosten in der verkürzten konsolidierten Erfolgsrechnung unter den Netto-Finanzierungskosten. (viii) In den drei und neun Monaten bis zum 30. September 2020 erlitt das Unternehmen Sturmschäden an der Produktionsanlage in Cedar Rapids, Iowa (USA). Die Anlage wurde für 10 Tage geschlossen, und die sturmbedingten Schäden führten in den drei Monaten bis zum 30. September 2020 zu Aufwendungen in Höhe von 2 Mio. USD. Das Unternehmen verbuchte die Kosten aufgrund der Sturmschäden in der zusammengefassten konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung unter Sonstige (Ertrags-)Aufwendungen, netto. (ix) Der Steuerposten stellt die Auswirkungen der Verwendung des US-Dollars als funktionale Währung für seine Tochtergesellschaften in Mexiko durch die Gesellschaft dar. Der effektive Steuersatz (effective tax rate, ETR) Mexikos wird stark durch die Neubewertung des auf den mexikanischen Peso lautenden Abschlusses in US-Dollar beeinflusst. Das Unternehmen verzeichnete eine Steuerrückstellung von 5 Mio. USD und einen Steuervorteil von 6 Mio. USD für die drei Monate zum 30. September 2021 bzw. 2020 und eine Steuerrückstellung von 4 Mio. USD und 16 Mio. USD für die neun Monate zum 30. September 2021 bzw. 2020 infolge der Entwicklung des mexikanischen Peso gegenüber dem US-Dollar während dieser Zeiträume. (x) Diese Position bezieht sich auf die Auflösung von Steuerverbindlichkeiten im Zusammenhang mit bestimmten nicht abgeführten Erträgen von ausländischen Tochtergesellschaften, Steueranpassungen für eine konzerninterne Reorganisation und Steuerergebnisse aus den oben genannten nicht GAAP-konformen Zuschlägen. Ingredion Incorporated („Ingredion“) Überleitung des GAAP-Betriebsergebnisses zum nicht GAAP-bereinigten Betriebsergebnis (ungeprüft) Three Months Ended Nine Months Ended September 30, September 30, (in millions, pre-tax) 2021 2020 2021 2020 Operating income $ 172 $ 153 $ 224 $ 419 Add back: Acquisition/integration costs (i) - 5 5 8 Equity method acquisition charges (ii) 3 - (4 ) - Restructuring/impairment charges (iii) 8 16 22 41 Impairment on disposition of assets (iv) (20 ) - 340 - Other matters (v) - - (15 ) - Charge for fair value markup of acquired inventory (vi) - 3 - 3 North America storm damage (viii) - 2 - 2 Non-GAAP adjusted operating income $ 163 $ 179 $ 572 $ 473 Für Anmerkungen (i) bis (viii) siehe Anmerkungen (i) bis (viii) in der Überleitung des Ingredion zuzurechnenden GAAP-Nettogewinns und des verwässerten EPS zum nicht GAAP-konformen bereinigten Nettogewinn, der Ingredion zuzurechnen ist, und des bereinigten verwässerten EPS. Ingredion Incorporated („Ingredion“) Überleitung des effektiven GAAP-Einkommensteuersatzes zum nicht GAAP-bereinigten effektiven Einkommensteuersatz (ungeprüft) Three Months Ended September 30, 2021 Nine Months Ended September 30, 2021 Income before Provision for Effective Income Income before Provision for Effective Income (in millions) Income Taxes (a)Income Taxes (b) Tax Rate (b / a) Income Taxes (a) Income Taxes (b) Tax Rate (b / a) As Reported $ 153 $ 34 22.2 % $ 170 $ 113 66.5 % Add back: Acquisition/integration costs (i) - - 5 - Equity method acquisition charges (ii) 3 - (4 ) (4 ) Restructuring/impairment charges (iii) 8 1 22 5 Impairment on disposition of assets (iv) (20 ) - 340 - Other matters (v) - - (15 ) (5 ) Tax item - Mexico (ix) - (5 ) - (4 ) Other tax matters (x) - 1 - 29 Adjusted Non-GAAP $ 144 $ 31 21.5 % $ 518 $ 134 25.9 % Three Months Ended September 30, 2020 Nine Months Ended September 30, 2020 Income before Provision for Effective Income Income before Provision for Effective Income (in millions) Income Taxes (a) Income Taxes (b) Tax Rate (b / a) Income Taxes (a) Income Taxes (b) Tax Rate (b / a) As Reported $ 133 $ 40 30.1 % $ 363 $ 125 34.4 % Add back: Acquisition/integration costs (i) 5 1 8 2 Restructuring/impairment charges (iii) 16 1 41 7 Charge for fair value markup of acquired inventory (vi) 3 - 3 - Charge for early extinguishment of debt (vii) 5 1 5 1 North America storm damage (viii) 2 - 2 - Tax item - Mexico (ix) - 6 - (16 ) Other tax matters (x) - (6 ) - (6 ) Adjusted Non-GAAP $ 164 $ 43 26.2 % $ 422 $ 113 26.8 % Für die Positionen (i) bis (vii) siehe Erläuterungen (i) bis (vii), die in der Überleitung des auf Ingredion entfallenden GAAP-Reingewinns und des verwässerten EPS auf den auf Ingredion entfallenden, nicht auf GAAP basierenden bereinigten Nettogewinn und im bereinigten verwässerten EPS enthalten sind. Ingredion Incorporated („Ingredion“) Überleitung des erwarteten verwässerten GAAP-Gewinns je Aktie („GAAP EPS“) um erwarteten bereinigten verwässerten Gewinn je Aktie („bereinigter EPS“) (ungeprüft) Anticipated EPS Range for Full Year 2021 Low End High End GAAP EPS $ 1.81 $ 2.16 Add: Acquisition/integration costs (i) 0.08 0.08 Equity method acquisition charges (ii) 0.01 0.01 Restructuring/impairment charges (iii) 0.25 0.25 Impairment on disposition of assets (iv) 5.02 5.02 Other matters (v) (0.15 ) (0.15 ) Tax provision - Mexico (ix) 0.06 0.06 Other tax matters (x) (0.43 ) (0.43 ) Adjusted EPS $ 6.65 $ 7.00 Die vorstehende Darlegung ist eine Überleitung unseres verwässerten EPS für das Gesamtjahr 2021 auf unseren verwässerten EPS für das Gesamtjahr 2021. Die oben genannten Beträge spiegeln möglicherweise nicht bestimmte zukünftige Aufwendungen, Kosten und/oder Gewinne wider, die aufgrund ihres ungewissen Timings, ihrer Wirkung und/oder Bedeutung von Natur aus schwer vorhersehbar bzw. abschätzbar sind. Zu diesen Beträgen zählen unter anderem Erwerbs- und Integrationskosten, Wertminderungs- und Umstrukturierungskosten sowie bestimmte andere Sonderposten. Diese Posten sind in der Regel nicht in unserer bereinigten EPS-Prognose enthalten. Daher sind wir überzeugt, bessere Prognosen in Bezug auf den bereinigten EPS als auf den GAAP-EPS treffen zu können. Für die Positionen (i) bis (viii) siehe Fußnoten zur Überleitung des Ingredion zuzurechnenden GAAP-Nettogewinns und des verwässerten EPS zum nicht GAAP-konformen bereinigten Nettogewinn, der Ingredion zuzurechnen ist, und des bereinigten verwässerten EPS. Ingredion Incorporated („Ingredion“) Überleitung des ausgewiesenen effektiven Steuersatzes gemäß US GAAP („GAAP ETR“) zum voraussichtlichen angepassten effektiven Steuersatz („Angepasster ETR“) (ungeprüft) Anticipated Effective Tax Rate Range for Full Year 2021 Low End High End GAAP ETR 46.0 % 51.0 % Add: Acquisition/integration costs (i) 0.1 % 0.1 % Equity method acquisition charges (ii) (0.6 )% (0.6 )% Restructuring/impairment charges (iii) 0.9 % 0.9 % Impairment on disposition of assets (iv) 0.0 % 0.0 % Other matters (v) (0.8 )% (0.8 )% Tax item - Mexico (ix) 0.2 % (1.3 )% Other tax matters (x) 4.1 % 4.1 % Impact of adjustment on Effective Tax Rate (xi) (24.4 )% (26.4 )% Adjusted ETR 25.5 % 27.0 % Die vorstehende Darlegung ist eine Überleitung unseres erwarteten GAAP-ETR für das Gesamtjahr 2021 auf unseren erwarteten bereinigten ETR für das Gesamtjahr 2021. Die oben genannten Beträge spiegeln möglicherweise nicht bestimmte zukünftige Aufwendungen, Kosten und/oder Gewinne wider, die aufgrund ihres ungewissen Timings, ihrer Wirkung und/oder Bedeutung von Natur aus schwer vorhersehbar bzw. abschätzbar sind. Zu diesen Beträgen zählen unter anderem Erwerbs- und Integrationskosten,Wertminderungs- und Umstrukturierungskosten sowie bestimmte andere Sonderposten. Diese Posten sind in der Regel nicht in unserer bereinigten ETR-Prognose enthalten. Daher sind wir überzeugt, bessere Prognosen in Bezug auf den bereinigten ETR als auf den GAAP-ETR treffen zu können. Für die Positionen (i) bis (viii) siehe Fußnoten zur Überleitung des Ingredion zuzurechnenden GAAP-Nettogewinns und des verwässerten EPS zum nicht GAAP-konformen bereinigten Nettogewinn, der Ingredion zuzurechnen ist, und des bereinigten verwässerten EPS. (xi) Indirekte Auswirkung des Steuersatzes nach den Positionen (i) bis (x).