GlobeNewswire: Idorsia hält ordentliche Generalversammlung ab

Idorsia hält ordentliche Generalversammlung ab Ad-hoc-M itteilu ng gemäss Art. 53 K R Alle Anträge des Verwaltungsrates von den Aktionären angenommen Allschwil, Schweiz – 1 4 . April 20 2 2 An der heute in Allschwil, Schweiz, abgehaltenen ordentlichen Generalversammlung (GV) von Idorsia Ltd (SIX: IDIA) stimmten die Aktionäre allen Vorschlägen des Verwaltungsrates mit grosser Mehrheit zu. Die GV erfolgte in Übereinstimmung mit der COVID-19-Verordnung 3 des Bundesrates. Daher war die persönliche Anwesenheit nicht möglich und die Stimmabgabe erfolgte über den unabhängigen Stimmrechtsvertreter. Insgesamt stimmten 5’474 Aktionäre über den unabhängigen Stimmrechtsvertreter ab, die insgesamt 111’093’671 Aktien oder 62,78% des ausstehenden Aktienkapitals repräsentieren. Dr. Mathieu Simon, Präsident des Verwaltungsrates von Idorsia, kommentierte : „Mein Dank gilt unseren Aktionären, die mit ihrer überwältigenden Zustimmung zu allen Traktanden der GV erneut ihre Unterstützung für die Wertschöpfungsstrategie von Idorsia gezeigt haben. Mit der bevorstehenden Markteinführung unserer ersten Produkte steht Idorsia an der Schwelle zur Transformation in ein vollwertiges biopharmazeutisches Unternehmen, das Innovationen aus dem Labor bis zum Patienten bringen kann. In diesem Jahr werden wir auch wichtige Ergebnisse aus der klinischen Pipeline sehen, seien Sie also auf mehr vorbereitet!” Die Aktionäre genehmigten den Geschäftsbericht 2021 einschliesslich der Jahresrechnung und der Konzernrechnung für das Jahr 2021. In einer Konsultativabstimmung bewilligten die Aktionäre ausserdem den Vergütungsbericht für das Jahr 2021. Die Aktionäre bewilligten die maximale Gesamtvergütung für den Verwaltungsrat (nicht-exekutive Mitglieder) für die Amtsdauer bis zur ordentlichen Generalversammlung 2023, sowie die maximalen Gesamtbezüge der Geschäftsleitung (Idorsia Executive Committee, IEC) für das Geschäftsjahr 2023. Die Aktionäre erteilten allen Mitgliedern des Verwaltungsrates und der Geschäftsleitung Entlastung für das Geschäftsjahr 2021. Die Aktionäre stimmten einer Erhöhung des bedingten Aktienkapitals zu. Damit hat das Unternehmen die Flexibilität, Mitarbeitern langfristige Anreize zu gewähren, die auf eine langfristige Wertschöpfung im Einklang mit den Interessen der Aktionäre ausgerichtet sind. Die Erhöhung des bedingten Aktienkapitals ist auch erforderlich, um bereits ausgegebene Wandelanleihen, Anleihen, Wandeldarlehen und ähnliche Finanzierungsformen vollständig zu decken. Die Aktionäre wählten alle zur Wiederwahl stehenden Mitglieder des Verwaltungsrates für eine Amtsdauer bis zur Beendigung der ordentlichen Generalversammlung 2023. Zudem haben die Aktionäre Mathieu Simon zum Vorsitzenden des Verwaltungsrates sowie Mathieu Simon, Felix R. Ehrat und Srishti Gupta in den Vergütungsausschuss wiedergewählt. Mit Abschluss der Generalversammlung gehören dem Verwaltungsrat von Idorsia insgesamt 7 Mitglieder an: Mathieu Simon (Vorsitzender), Jean-Paul Clozel, Joern Aldag, Felix R. Ehrat, Sandy Mahatme, Peter Kellogg und Srishti Gupta. BachmannPartner AG wurde zum unabhängigen Stimmrechtsvertreter für eine Amtsdauer bis zur Beendigung der ordentlichen Generalversammlung 2023 wiedergewählt. Ernst & Young AG, Basel, wurde als Revisionsstelle der Gesellschaft für das Finanzjahr 2022 wiedergewählt. Anmerkungen für Herausgeber Über Idorsia Idorsia Ltd hat anspruchsvolle Ziele – wir haben mehr Ideen, sehen mehr Möglichkeiten und möchten mehr Patienten helfen. Um diesen Zielen gerecht zu werden, möchten wir Idorsia zu einem führenden biopharmazeutischen Unternehmen mit einem leistungsfähigen wissenschaftlichen Kern aufbauen. Am Hauptsitz des Unternehmens bei Basel in der Schweiz – einem Biotech-Knotenpunkt in Europa – hat sich Idorsia auf die Entdeckung, Entwicklung und Kommerzialisierung von niedermolekularen Wirkstoffen zur Erschliessung neuer Behandlungsmöglichkeiten spezialisiert. Mit einem umfassenden Portfolio innovativer Arzneimittel in der Pipeline, einem erfahrenen Team von Experten aller Disziplinen vom Labor bis zur Klinik, hochmodernen Forschungseinrichtungen und einer soliden Bilanzstruktur verfügt Idorsia über ideale Voraussetzungen, um F&E-Aktivitäten in Geschäftserfolge umzusetzen. Idorsia ist seit Juni 2017 an der SIX Swiss Exchange (Symbol: IDIA) kotiert und arbeitet mit über 1'200 hochqualifizierten Fachkräften an der Umsetzung ihrer ehrgeizigen Ziele. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Andrew C. Weiss Senior Vice President, Head of Investor Relations & Corporate Communications Idorsia Pharmaceuticals Ltd, Hegenheimermattweg 91, CH-4123 Allschwil +41 58 844 10 10 www.idorsia.com investor.relations@idorsia.com – media.relations@idorsia.com – www.idorsia.com Die oben aufgeführten Informationen enthalten gewisse zukunftsgerichtete Aussagen betreffend des Geschäfts der Gesellschaft, die durch Benutzung von Begriffen wie 'schätzt', 'glaubt', 'erwartet', 'werden', 'sollte', 'würde', 'suchen', 'pendent', 'geht davon aus' oder ähnlichen Ausdrücken sowie durch Diskussion von Strategie, Plänen oder Absichten identifiziert werden können. Derartige Aussagen beinhalten Beschriebe der Forschungs- und Entwicklungsprogramme der Gesellschaft und den damit in Zusammenhang stehenden Aufwänden, Beschriebe von neuen Produkten, welche voraussichtlich durch die Gesellschaft zum Markt gebracht werden und die Nachfrage für solche bereits existierenden oder erst in Aussicht stehenden Produkte. Derartige zukunftsgerichtete Aussagen reflektieren die gegenwärtigen Ansichten der Gesellschaft bezüglich dieser zukünftigen Ereignisse und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und Annahmen. Viele Faktoren können die effektive Performance, Resultate oder Leistungen beeinflussen, sodass sie erheblich von derartigen ausdrücklichen oder implizit erwähnten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können. Sollten eines oder mehrere dieser Risiken eintreten oder Annahmen sich als nicht korrekt herausstellen, können die effektiven Resultate der Gesellschaft erheblich von den erwarteten abweichen. Anhang Medienmitteilung PDF