GlobeNewswire: Euro Manganese legt Abschluss sowie Erörterung und Analyse des Managements (MD&A) für das dritte Quartal vor und präsentiert finanzielle und operative Highlights

Euro Manganese legt Abschluss sowie Erörterung und Analyse des Managements (MD&A) für das dritte Quartal vor und präsentiert finanzielle und operative Highlights VANCOUVER, British Columbia, Aug. 18, 2021 (GLOBE NEWSWIRE) -- Euro Manganese Inc. (TSX-V and ASX: EMN; OTCQX: EUMNF) (das „ Unternehmen “ oder „ EMN “) hat heute seinen Abschluss sowie die Erörterung und Analyse des Managements („ MD&A “) für das dritte Quartal vorgelegt und freut sich, die folgenden finanziellen und operativen Highlights für das Quartal zu präsentieren: Am 10. Mai 2021 hat das Unternehmen die zweite Tranche einer aus zwei Tranchen bestehenden, durch einen Makler vermittelten Privatplatzierung von 50 Millionen CHESS Depository Interests („ CDIs “), wobei jedes CDI einer Stammaktie entspricht, zu einem Preis von 0,60 AUD je CDI abgeschlossen, womit ein Gesamtbruttoerlös von 30,0 Millionen AUD (28,6 Millionen $) und ein Nettoerlös von 28,5 Millionen AUD (27,2 Millionen $) erzielt wurde. Dementsprechend beendete das Unternehmen das Quartal mit Barmitteln in Höhe von 33,8 Millionen $ und einem Betriebskapital von 27,8 Millionen $. Am 31. Mai 2021 schloss das Unternehmen Vereinbarungen zur Beendigung der Lizenzgebühren ab, um einen Anteil von insgesamt 1,2 % an der NSR-Gebühr für das Chvaletice Manganprojekt (das „ Projekt “) für einen Gesamtbetrag von 4,5 Millionen USD (etwa 5,5 Millionen $) zu kaufen und zu tilgen. Der Betrag ist in zwei Raten zahlbar: 20 % in Barmitteln, entsprechend einem Betrag von 0,9 Millionen USD (1,1 Millionen $), der am 31. Mai 2021 gezahlt wurde; sowie 80 %, entsprechend einem Betrag von 3,6 Millionen USD (etwa 4,5 Millionen $), zahlbar am oder vor dem 31. Januar 2022 durch eine Kombination aus Bargeld und bis zu 50 % in Stammaktien nach alleinigem Ermessen des Unternehmens, basierend auf einem Preis pro Aktie, der dem 20-tägigen volumengewichteten Durchschnittspreis an der TSX-V vor dem Ausgabetag entspricht. Am 14. Juni 2021 gab das Unternehmen nach Gesprächen mit potenziellen Kunden seinen Plan bekannt, seine Pilotanlage zur Herstellung von Proben des Endprodukts – hochreines Mangan – aus den Abraumhalden von Chvaletice wieder in Betrieb zu nehmen. Dies ermöglicht es potenziellen Kunden, die Qualifizierung ihrer Lieferkette für die Produkte des Unternehmens fortzusetzen oder einzuleiten, bevor sie großtechnische Muster aus der Demonstrationsanlage des Projekts („ DA “) erhalten. Die Fertigung in der DA kommt gut voran, hat sich aber in letzter Zeit etwas verzögert, was zum Teil auf die Auswirkungen der durch COVID-19 bedingten Beschränkungen und Unterbrechungen der Lieferkette in China zurückzuführen ist. Die Beschaffung und Herstellung der Ausrüstungskomponenten für die DA ist im Wesentlichen abgeschlossen; mit der Fertigung und Montage der einzelnen Module wird in den kommenden Wochen begonnen. Die Inbetriebnahme und die erste Produktion der DA sind nun für das zweite Quartal 2022 geplant. Nach dem Ende des Quartals hat das tschechische Umweltministerium dem Unternehmen eine Verlängerung der Explorationslizenzen bis zum 31. Mai 2026 gewährt, so dass die Arbeiten an allen Aspekten der Erschließung der Manganressourcen fortgesetzt werden können, einschließlich der Gewinnung des Abraums für die DA. Zusätzlich wurde vom Umweltministerium eine neue vorläufige Bergbauerlaubnis erteilt, die ebenfalls bis zum 31. Mai 2026 gilt, womit die ausschließlichen Rechte des Unternehmens zur Durchführung der abschließenden Umwelt- und Sozialverträglichkeitsprüfung für das Projekt („ Abschließende UVP “) gesichert sind. Die Arbeiten an der endgültigen Machbarkeitsstudie und der abschließenden UVP für das Projekt werden fortgesetzt und voraussichtlich im ersten Quartal 2022 abgeschlossen. Der Abschluss dieser Schlüsselelemente des Projekts könnte eine Umweltgenehmigung Ende 2022 ermöglichen. Der CEO von Euro Manganese, Marco Romero, erklärte: „Mit dem Voranschreiten des Chvaletice Manganprojekts sieht die Zukunft der Elektrofahrzeugindustrie und des hochreinen Mangans in Antriebsbatterien besser aus als je zuvor. In den letzten Monaten haben die Europäische Kommission und die Vereinigten Staaten wichtige politische Ankündigungen gemacht, um den weltweiten Übergang zur Elektromobilität zu beschleunigen und nachhaltige Lieferketten für Batterien und Batterierohstoffe zu entwickeln. Auch hat unser Unternehmen ein starkes Kundeninteresse an unseren Produkten festgestellt. Unterdessen setzt sich der anhaltende Trend zur verstärkten Nutzung manganreicher Batterien fort, wie jüngste Ankündigungen mehrerer großer Unternehmen der Automobil-, Batterie- und Batteriematerialbranche zeigen. EMN ist gut aufgestellt, um von dieser Dynamik zu profitieren, und unsere Manganprodukte in Batteriequalität, die durch Recycling von Abfällen hergestellt werden, haben das Potenzial, ein wertvolles Element der entstehenden Batterie-Wertschöpfungskette in Europa zu werden.“ Über Euro Manganese Inc. Euro Manganese Inc. ist ein Batteriematerialienunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Entwicklung des Chvaletice Manganprojekts liegt, an dem es zu 100 % beteiligt ist. Das vorgeschlagene Projekt befasst sich mit der Aufbereitung einer bedeutenden Manganlagerstätte in Abraumhalden einer stillgelegten Mine, die strategisch günstig in der Tschechischen Republik gelegen ist. Ziel des Unternehmens ist es, ein führender, wettbewerbsfähiger und umweltfreundlicher Anbieter von ultrahochreinen Manganprodukten im Herzen Europas zu werden, der sowohl die Industrie für Lithium-Ionen-Batterien als auch andere hochtechnologische Anwendungen bedient. Genehmigt zur Freigabe durch den CEO von Euro Manganese Inc. Weder TSX Venture Exchange noch ihre Regulierungs-Serviceanbieter (entsprechend der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien von TSX Venture Exchange) oder die ASX übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung. Kontakt: Euro Manganese Inc. Marco A. Romero Fausto Taddei President & CEO Vice President, Corporate Development +604-681-1010 Durchwahl 101 & Corporate Secretary +604-681-1010 Durchwahl 105 Medienanfragen: Ron Shewchuk Director of Communications +1 (604) 781-2199 E-Mail: info@mn25.ca Website: www.mn25.ca Anschrift des Unternehmens: #709 -700 West Pender St., Vancouver, British Columbia, Canada, V6C 1G8 Zukunftsgerichtete Aussagen Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen „zukunftsgerichtete Aussagen“ oder „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze dar. Solche Aussagen und Informationen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder die tatsächliche Performance des Unternehmens, seiner Projekte oder die tatsächlichen Branchenergebnisse wesentlich von den künftigen Ergebnissen, Leistungen oder der künftigen Performance abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Solche Aussagen lassen sich durch die Verwendung von Wörtern wie z.B. „kann“, „würde“, „könnte“, „wird“, „beabsichtigt“, „erwartet“, „glaubt“, „plant“, „antizipiert“, „schätzt“, „geplant“, „prognostiziert“, „vorhersagt“ und andere ähnliche Begriffe identifizieren oder erklären, dass bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen werden, auftreten oder erreicht werden „können“, „könnten“, „würden“ oder „werden“. Diese zukunftsgerichteten Informationen oder Aussagen umfassen unter anderem Aussagen über den Fortschritt bei regulatorischen Anforderungen/Genehmigungen des Projekts; den Abschluss und die Dauer der endgültigen Machbarkeitsstudie; Zeitpunkt, Installation der Lieferung und Betrieb der Demonstrationsanlage; den Erfolg des Unternehmens beim Aushandeln von Abnahmeverträgen mit potenziellen Kunden sowie seine Fähigkeit, die gesamte wirtschaftliche Entwicklung des Projekts zu finanzieren. Des Weiteren sei darauf hingewiesen, dass noch keine Produktionsentscheidung in Bezug auf das Projekt getroffen wurde und dass eine solche Entscheidung erst dann getroffen wird, wenn eine positive Machbarkeitsstudie fertiggestellt wurde und Genehmigungen sowie die Finanzierung gesichert sind. Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf zukunftsorientierte Informationen oder Aussagen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen bergen erhebliche Risiken und Unsicherheiten, sollten nicht als Garantien für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse gelesen werden und sind nicht unbedingt genaue Indikatoren dafür, ob solche Ergebnisse erzielt werden oder nicht. Eine Reihe von Faktoren, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die unter „Risks Notice“ und an anderer Stelle in der MD&A des Unternehmens beschriebenen Faktoren, können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen dargestellten Ergebnissen abweichen, regulatorische Genehmigungen nicht rechtzeitig erhalten werden, die Möglichkeit für unbekannte oder unerwartete Ereignisse besteht, die zur Nichterfüllung von Vertragsbedingungen führen können, unerwartete Änderungen von Gesetzen, Regeln oder Vorschriften vorgenommen werden oder deren Durchsetzung durch die zuständigen Behörden herbeigeführt wird, vereinbarte Leistungen durch die Vertragsparteien des Unternehmens nicht erfüllt werden, soziale oder Arbeitsunruhen auftreten, sich Rohstoffpreise ändern und dass Explorationsprogramme oder Studien darin versagen, erwartete Ergebnisse oder solche Ergebnisse zu liefern, die eine Fortsetzung der Erforschung, der Studien, der Entwicklung oder des Betriebs rechtfertigen und unterstützen würden. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen auf dem beruhen, was das Management des Unternehmens für vernünftige Annahmen hält, kann das Unternehmen den Investoren nicht garantieren, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich auf das Datum dieser Pressemitteilung und werden durch diese Warnhinweise ausdrücklich in ihrer Gesamtheit eingeschränkt. Vorbehaltlich der geltenden Wertpapiergesetze übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um Ereignisse oder Umstände widerzuspiegeln, die nach dem Datum dieser Pressemitteilung eintreten. Die tatsächlichen Ergebnisse der Gesellschaft können aufgrund der im Abschnitt „Risks Notice“ und an anderer Stelle in den MD&A des Unternehmens für das am 30. September 2020 endende Geschäftsjahr und im Annual Information Form beschriebenen Faktoren erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten Ergebnissen abweichen.