GlobeNewswire: Die „Klima-Champions“ Mark Ruffalo, Adam McKay, Christiana Figueres und Zamzam Ibrahim arbeiten mit Benevity zusammen, um die Unterstützung klimarelevanter Nonprofit-Organisationen voranzubringen

Die „Klima-Champions“ Mark Ruffalo, Adam McKay, Christiana Figueres und Zamzam Ibrahim arbeiten mit Benevity zusammen, um die Unterstützung klimarelevanter Nonprofit-Organisationen voranzubringen CALGARY, Alberta, April 22, 2022 (GLOBE NEWSWIRE) -- Nach Angaben von Benevity erhielten klimabezogene gemeinnützige Organisationen 2021 trotz der Klimakrise nur 3,2 % des gesamten Spendenaufkommens. Benevity stellt bis zu 1 Million Dollar zur Verfügung, um Menschen dabei zu helfen, „in den Planeten zu investieren“ {{DATELINECITY_DATE_GLOBENEWSWIRE_BUG} }Benevity Inc ., ein führender Anbieter von globaler Corporate-Purpose-Software, gab heute bekannt, einige der weltweit bekanntesten und leidenschaftlichsten Verfechter von Nachhaltigkeit und Klimagerechtigkeit zusammenzubringen, um die Unterstützung von klimabezogenen gemeinnützigen Organisationen zu fördern. Im Rahmen der Kampagne teilen Mark Ruffalo , Schauspieler und Emmy®-Preisträger, Fürsprecher und Mitbegründer von The Solutions Project, und Christiana Figueres , Co-Moderatorin des Klima-Podcasts Outrage+Optimism und ehemalige Generalsekretärin der UN-Klimarahmenkonvention, ihre persönlichen Listen mit gemeinnützigen Organisationen, die sich für den Klimaschutz einsetzen, und ermutigen andere, durch Spenden in Umweltprojekte zu investieren. Die Initiative unterstützt das Motto des Earth Day 2022, „Investiere in unseren Planeten“, und setzt auf Spenden als Mittel zur Lösung von Umweltproblemen und zur Unterstützung von gemeinnützigen Organisationen bei der Eindämmung der Klimakrise, um die Gesundheit des Planeten und der Menschheit zu erhalten und zu schützen. Obwohl der Klimawandel nach wie vor die „ größte gesundheitliche Bedrohung für die Menschheit “ darstellt und sich auf alle sozialen und ökologischen Faktoren auswirkt – von sauberer Luft über sicheres Trinkwasser bis hin zu ausreichender Ernährung und sicheren Unterkünften – zeigen die Daten von Benevity, dass im Jahr 2021 nur ein kleiner Teil des Spendenaufkommens auf die Bewältigung klimabezogener Probleme ausgerichtet war. Von den insgesamt 2,3 Milliarden Dollar an Spenden, die im Jahr 2021 über die Benevity-Plattform abgewickelt wurden, entfielen nur 3,2 %, d. h. 72 Millionen Dollar, auf Umwelt- und ökologische Zwecke. Von den gespendeten Mitteln stammten 41 % aus Spenden von Einzelpersonen und 59 % aus direkten oder ergänzenden Spenden von Unternehmen. Diese Zahlen machen deutlich, dass philanthropisches Handeln sowohl von Unternehmen als auch von Bürgern genutzt werden kann, um den Klimawandel und Katastrophen einzudämmen und unseren Planeten durch Umweltschutzmaßnahmen und Lobbyarbeit zu schützen. Um weitere Investitionen in den Planeten anzuregen, haben Benevity und der Mehrheitseigentümer des Unternehmens 1 Million Dollar an zusätzlichen Mitteln für Kampagnen bereitgestellt, deren Fokus auf dem Klimaschutz liegt. Die entsprechenden Beträge werden von Hg, einem führenden Software- und Dienstleistungsinvestor, und seinen Partnern gespendet. Für jeden Dollar, der bis zum 6. Mai über das Community Impact Portal von Benevity für diese Kampagne gespendet wird, gibt Benevity einen weiteren Dollar dazu, bis zu einer Gesamtsumme von 250.000 Dollar. Benevity arbeitet mit gemeinnützigen Organisationen und einer wachsenden Gemeinschaft von mehr als 850 Unternehmenskunden zusammen, um über das gesamte Jahr hinweg Spenden von Mitarbeitern und Kunden als wirksames Mittel zur Aktivierung ihrer ESG-Initiativen (Environmental, Social, Governance) zu nutzen. Einzelheiten zu den Klima-Champions und zum Spenden können hier eingesehen werden. An der Seite von Mark Ruffalo und Christiana Figueres stehen Adam McKay , Oscar-prämierter Autor, Regisseur und Produzent (neuester Film „Don't Look Up“) und entschiedener Befürworter dringender, kollektiver Klimaschutzmaßnahmen, sowie Zamzam Ibrahim , Vizepräsident der Europäischen Studentenunion, Mitbegründer von Students Organising for Sustainability UK und eine führende Stimme in Europa bei der Bekämpfung von Klima- und Rassenungerechtigkeit. Jeder der Klima-Champions hat eine persönliche Spendenliste mit Organisationen zusammengestellt, die sich für den Klimaschutz, Klimagerechtigkeit, Naturschutz und indigene Landrechte einsetzen. Insgesamt werden bis zu 20 Organisationen von dieser Initiative profitieren. „Oft wird übersehen, dass Spenden an ökologisch orientierte gemeinnützige Organisationen eine Möglichkeit bieten, die schwerwiegenden Auswirkungen des Klimawandels und der Klimaungerechtigkeit abzumildern. Dabei sind sie ein unglaublich effektiver Weg, Organisationen vor Ort zu unterstützen, die unser Land und unser Wasser schützen, für eine nachhaltige Ernährung sorgen, Wildtiere unterstützen, gesundheitliche Chancengleichheit fördern, Forschung betreiben, sich für Änderungen in der Politik und von Vorschriften einsetzen und vieles mehr“, sagte Sona Khosla, Chief Impact Officer von Benevity. „Die Zusammenarbeit mit gleichgesinnten Klimaschützern wie Christiana, Mark, Adam und Zamzam stellt sicher, dass Unternehmen und ihre Mitarbeiter mehr Möglichkeiten haben, vertrauenswürdige Organisationen und Gemeinschaften zu unterstützen, die an vorderster Front für die Rettung unseres Planeten arbeiten.“ „Wir alle haben die eindringlichen Warnungen der Wissenschaft zum Klimawandel vernommen und wir müssen handeln, um unsere Umwelt zu schützen“, so Nic Humphries, Senior Partner bei Hg. „Spenden sind ein wichtiges Mittel, um die wichtige Arbeit der NGOs bei der Bewältigung der Klimakrise und der Unterstützung der Menschen und Landschaften zu fördern, die von den Folgen dieser Krise betroffen sind. Ich bin stolz darauf, diese großartige Initiative zu unterstützen, die Geld für diese wichtigen Zwecke sammelt und das Bewusstsein dafür schärft, wie wichtig es ist, in unseren Planeten zu investieren.“ Unterstützende Zitate „Farbige, indigene und andere Gemeinschaften in den Vereinigten Staaten und auf Turtle Island stehen an vorderster Front der Klimakrise und organisieren Kampagnen, entwickeln lokale Ökonomien und zeigen, was für die Menschen und den Planeten möglich ist, wenn wir uns an vorderster Front für Klimagerechtigkeit einsetzen. Lassen Sie uns die Zukunft, die wir uns wünschen, gemeinsam gestalten, indem wir die Mittel für Gemeinschaften, die heute weniger als 1,5 % der klimabezogenen Spenden erhalten, obwohl dies der wirksamste Weg zu einer gerechten, nachhaltigen Welt ist, rasch aufstocken.“ - Mark Ruffalo, Emmy®-prämierter Schauspieler, Fürsprecher und Mitbegründer von The Solutions Project „Es ist jetzt an der Zeit, alles auf den Tisch zu legen – von einfachen bis zu komplexen, von individuellen bis zu systemischen Lösungsansätzen. Dies ist eine Mission für alle und überall, wir alle müssen eine Rolle übernehmen.“ - Christiana Figueres, Co-Moderatorin des Klima-Podcasts Outrage+Optimism und ehemalige Generalsekretärin der UN-Klimarahmenkonvention „Es ist großartig, Teil dieser Initiative zu sein, mit der Benevity Klima-NGOs unterstützt und fördert. Wir müssen nicht nur von unseren Regierungen verlangen, mehr für das dringlichste Problem unserer Geschichte zu tun, sondern wir müssen auch mehr Menschen, Unternehmen und Philanthropen dazu ermutigen, sich hinter Klimawissenschaftler, Aktivisten und Organisationen zu stellen, um sicherzustellen, dass die dringend notwendige Arbeit geleistet wird, um den Planeten vor einer wirklich katastrophalen Krise zu bewahren.“ - Adam McKay, Oscar-prämierter Autor, Regisseur und Produzent, zu dessen jüngsten Werken „Don't Look Up“ gehört, eine metaphorische Komödie über die Reaktion der Menschheit auf die Klimakrise „Die Klimakrise steht nicht bevor, sie ist bereits da. Alle Wohltätigkeitsorganisationen, die ich ausgewählt habe, arbeiten an der Basis, sie erkennen an, dass die Lösung eine kollektive sein muss. Sie machen auf die systembedingten Ungleichheiten und die Unterschiede zwischen den einzelnen Gemeinschaften aufmerksam. Klimagerechtigkeit basiert auf dem Verständnis und der Erkenntnis, dass eine gerechte und nachhaltige Zukunft nur möglich ist, wenn alle Menschen an dieser Vision teilhaben.“ - Zamzam Ibrahim, Vizepräsident der European Students Union, Mitbegründer von Students Organising for Sustainability UK und eine führende Stimme in Europa bei der Bekämpfung von Klima- und Rassenungerechtigkeit. Weitere Informationen finden Sie unter: https://benevity.com/press-releases/invest-in-our-planet-climate-champions Über Benevity Benevity , eine zertifizierte B-Corporation, ist führend im Bereich globaler Corporate-Purpose-Software und bietet die einzige integrierte Suite von Lösungen für Investitionen in das Gemeinwesen sowie für das Engagement von Mitarbeitern, Kunden und gemeinnützigen Organisationen. Benevity steht auf der Impact-20-Liste von Fortune und bietet Cloud-Lösungen an, die vielen bekannten Marken helfen, ihre Ziele auf eine Weise zu erreichen, die die vielfältige Belegschaft von heute in stärkerem Maße anzieht, bindet und motiviert und die soziales Handeln besser in die Kundenerfahrungen einbindet und sich positiv auf ihre Communitys auswirkt. Mit einer in 22 Sprachen verfügbaren Software hat Benevity mehr als 8 Milliarden Dollar an Spenden und 43 Millionen Stunden an ehrenamtlicher Arbeit abgewickelt und damit 326.000 gemeinnützige Organisationen weltweit unterstützt. Mit den Lösungen des Unternehmens wurden außerdem 530.000 positive Aktionen ermöglicht und 1,2 Millionen Zuschüsse im Wert von 12 Milliarden Dollar vergeben. Weitere Informationen finden Sie auf benevity.com . Medienkontakt: Lauren Stewart Senior Manager Public Relations 403.560.6968 press@benevity.com Ein Foto zu dieser Meldung ist verfügbar unter: https://www.globenewswire.com/NewsRoom/AttachmentNg/4856a51e-e540-42c5-bd5f-c1f8c0922400