GlobeNewswire: Bericht sieht 2021 verstärkte Nachfrage nach Hochschulabschlüssen in Wirtschaftswissenschaften und weniger Sorgen wegen COVID-19

Bericht sieht 2021 verstärkte Nachfrage nach Hochschulabschlüssen in Wirtschaftswissenschaften und weniger Sorgen wegen COVID-19 Daten zeigen Einstellung potenzieller Studenten zu Remote-Learning und bevorzugte Studienorte RESTON, Virginia, March 30, 2021 (GLOBE NEWSWIRE) -- Das Interesse an Management-Studiengängen für Hochschulabsolventen wird im Jahr 2021 unter potenziellen Studenten weiter zunehmen. Dieser Trend geht mit abnehmenden Sorgen über die Auswirkungen von COVID-19 einher, so ein heute vom Graduate Management Admission Council (GMAC™) veröffentlichter Bericht. Aus dem mba.com Prospective Students Survey Report des GMAC™ für 2021 geht hervor, dass der Anteil der Befragten, die über COVID-19 extrem oder sehr besorgt sind, im Laufe des Umfragezeitraums von 41 auf 33 Prozent zurückging. Darüber hinaus ändern drei von vier (73 %) der internationalen Kandidaten, die vorhaben, einen Masterstudiengang in BWL außerhalb ihres Heimatlandes zu belegen, ihre ursprünglichen Pläne trotz der Pandemie nicht. Wichtigste Ergebnisse Weibliche Kandidaten sind offener für Remote-Learning als Männer Obwohl Studien nahelegen, dass COVID-19 besonders gravierende Auswirkungen für Frauen hat, da sie in den Bereichen Remote-Learning und mobiles Arbeiten mehr Verantwortung übernehmen, belegt der GMAC-Bericht, dass viele Kandidatinnen sich davon nicht abschrecken lassen und bereit sind, ihre Pläne für einen höheren Abschluss anzupassen. Insbesondere bevorzugen weibliche Kandidaten eher die Flexibilität des Online-Lernens als Männer. Sie akzeptieren, dass ein größerer Anteil ihres Studiengangs online stattfindet, und stimmen eher zu, dass die Karrierechancen bei einem auf klassischem Weg mit Anwesenheit erlangten Abschluss denen eines Online-Studiengangs entsprechen. „Mit der zunehmenden Verfügbarkeit von Impfstoffen sehen potenzielle Studenten auf der ganzen Welt Licht am Ende des Tunnels der globalen Pandemie“, so Sangeet Chowfla, President und CEO von GMAC. „Besonders ermutigend ist es, das weibliche Kandidaten höhere Abschlüsse in Wirtschaftswissenschaften anstreben, um bessere Karrieremöglichkeiten zu haben, obwohl sie aufgrund von COVID-19 besonderen Herausforderungen und Hindernissen gegenüberstehen.“ Mehr Kandidaten erwägen einen Management-Studiengang für Hochschulabsolventen, um ihre Kompetenzen trotz COVID-bedingter Unsicherheiten zu erhöhen. Mehr als die Hälfte der potenziellen Kandidaten (58 %) bestätigte, dass sie „immer geplant haben, zu diesem Zeitpunkt ein Programm für einen höheren Abschluss in Wirtschaftswissenschaften zu absolvieren“, und mehr als ein Drittel der potenziellen Kandidaten (37 %) gab an, dass sie jetzt einen Management-Studiengang für Hochschulabsolventen anstreben, weil sie „sich für eine Stelle bewerben möchten, aber nicht über die erforderlichen Fähigkeiten und/oder den Abschluss verfügen, um gute Chancen zu haben.“ Die stärkere Nachfrage nach Management-Studiengängen für Hochschulabsolventen könnte darauf zurückzuführen sein, dass mehr Kandidaten erkennen, dass sie angesichts der unsicheren Wirtschaftslage ihre Karrierechancen verbessern müssen. „COVID-19 hat die Zukunft der Arbeit und die Fähigkeiten, die für zukünftigen Erfolg erforderlich sind, grundlegend verändert“, so Soojin Kwon, Managing Director, Full Time MBA Admissions & Program an der University of Michigan Ross School of Business und GMAC Board Director. „Die Business Schools sind sich dessen bewusst und passen sich daran an, dass Kandidaten ihre beruflichen Kompetenzen und Führungsqualitäten verbessern möchten, um den Anforderungen des sich schnell verändernden Arbeitsmarktes gerecht zu werden.“ Internationale Kandidaten bevorzugen immer noch Mobilität gegenüber Online-Studium Mehr als 40 Prozent der internationalen Kandidaten – also jene, die außerhalb ihres Heimatlandes studieren möchten – geben die Arbeit außerhalb ihres Heimatlandes als Hauptmotivation für ihre Karriere an. Die Möglichkeit, im Ausland zu leben und zu arbeiten, erklärt, warum internationale Kandidaten (70 %) im Vergleich zu inländischen Kandidaten (52 %) vor dem Hintergrund einer globalen Pandemie mit größerer Wahrscheinlichkeit angeben, dass sie ihre ursprünglichen Pläne nicht ändern. Die meisten internationalen Kandidaten schätzen daher weiterhin Mobilität und ziehen es nicht vor, persönliche Erfahrungen durch Online-Kurse zu ersetzen. Die USA und Großbritannien sind nach wie vor die beliebtesten Studienorte für internationale Studenten Internationale Kandidaten sehen weiterhin die USA als eine ihrer drei wichtigsten Wahlmöglichkeiten für ein Wirtschaftsstudium im Ausland. Für potenzielle Studenten aus Indien sind die USA die erste Wahl, noch vor ihrem Heimatland, während Studenten aus Kanada und Großbritannien die USA als beliebtesten internationalen Studienort angeben. Potenzielle Kandidaten aus der Region China bezeichnen Großbritannien (27 %) als bevorzugten Studienort, gefolgt von den USA (21 %) und Singapur (12 %). Die zunehmenden Spannungen zwischen den USA und China in den letzten Jahren könnten potenzielle chinesische Studenten davon abhalten, für ihren höheren Abschluss nach Amerika zu kommen, zusammen mit der Zunahme hochwertiger Wirtschaftsstudiengänge in China und der Region Asien/Pazifik. Weitere Informationen zur Umfrageserie von GMAC Die mba.com Prospective Students Survey wurde auf der Grundlage von Daten durchgeführt, die monatlich zwischen Juli und Dezember 2020 von weltweit insgesamt 2.515 Personen erfasst wurden, die angaben, 2021 einen Management-Studiengang für Hochschulabsolventen belegen zu wollen. Mehr als 7 Millionen Bewerber auf ihrem Weg zu einem Masterabschluss in Wirtschaftswissenschaften besuchten im vergangenen Jahr mba.com , um sich über mögliche Business Schools zu informieren, sich auf Prüfungen vorzubereiten und dafür anzumelden sowie Ratschläge zum Zulassungsprozess zu erhalten. Die im November 2020 veröffentlichte GMAC Application Trends Survey 2020 sammelte und analysierte Antworten von über 1.000 Management-Studiengängen für Hochschulabsolventen weltweit. Dabei wurde ermittelt, dass die Bewerbungen an Business Schools stiegen, wobei die Anstiegsraten nach Region und Studiengang aufgrund von Bedenken hinsichtlich Online-Kursen, Reisen und Visa variieren. Dieser Bericht und weitere Forschungsergebnisse zu globalen Trends bei Studiengängen für Hochschulabsolventen stehen auf der GMAC-Website zur Verfügung. Über GMAC ™ Der Graduate Management Admission Council™ (GMAC™) ist ein zielorientierter Verband führender Business Schools mit postgradualen Studiengängen auf der ganzen Welt. GMAC wurde 1953 gegründet und entwickelt Lösungen, über die sich Business Schools und Kandidaten gegenseitig entdecken, bewerten und miteinander vernetzen können. GMAC™ bietet erstklassige Forschung, Branchenkonferenzen, Tools für die Anwerbung sowie Assessments im Bereich postgradualer Management-Studiengänge sowie Tools, Ressourcen, Veranstaltungen und Dienstleistungen, die Kandidaten während ihrer Zeit an der Hochschule begleiten. Der Graduate Management Admission Test™ (GMAT™) gehört GMAC und wird von diesem verwaltet. Er ist das am häufigsten eingesetzte Graduate Business School-Assessment. GMAC™ gehört außerdem die NMAT-Prüfung von GMAC™ (NMAT™) und das Executive Assessment (EA) und verwaltet diese. BusinessBecause und The MBA Tour sind Tochtergesellschaften von GMAC™, einem globalen Unternehmen mit Niederlassungen in China, Indien, Großbritannien und den USA. Um mehr über unsere Tätigkeit zu erfahren, besuchen Sie bitte www.gmac.com . Medienkontakte: Teresa Hsu Sr. Manager, Media Relations +1 202-390-4180 (Mobil) thsu@gmac.com