GlobeNewswire: Basilea übertrifft bei vorläufigen Umsatzzahlen und der Cash-Position zum Jahresende die Prognosen für 2021

Basilea übertrifft bei vorläufigen Umsatzzahlen und der Cash-Position zum Jahresende die Prognosen für 2021 Gesamtumsatz von CHF 148 Mio. übertrifft aufgrund 65 %igem Anstieg der direkt realisierten Cresemba- und Zevtera-Umsatzbeiträge die Finanzprognose für 2021 CHF 150 Mio. liquide Mittel und Finanzanlagen zum Jahresende übersteigen die Finanzprognose für 2021 Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR Basel, 10. Januar 2022 Basilea Pharmaceutica AG (SIX: BSLN), ein biopharmazeutisches Unternehmen mit bereits vermarkteten Produkten und dem Ziel, Patienten zu helfen, die an Infektionen oder Krebs erkrankt sind, gab heute den ungeprüften vorläufigen Umsatz für das Geschäftsjahr 2021 und die liquiden Mittel zum Jahresende bekannt. Der Gesamtumsatz, die direkt realisierten (non-deferred) Umsatzbeiträge durch Cresemba ® (Isavuconazol) und Zevtera ® (Ceftobiprol) und die liquiden Mittel und Finanzanlagen zum Jahresende 2021 liegen alle über den Prognosen. Für die direkt realisierten Umsatzbeiträge durch Basileas vermarktete Medikamente, das Antimykotikum Cresemba und das Antibiotikum Zevtera, erwartet das Unternehmen einen Anstieg um 65 % auf ca. CHF 129 Mio. (Geschäftsjahr 2020: CHF 78.2 Mio). Der Gesamtumsatz wird sich voraussichtlich auf ca. CHF 148 Mio. belaufen (Geschäftsjahr 2020: CHF 127.6 Mio.). Darin enthalten sind neben den Umsatzbeiträgen von Cresemba und Zevtera auch die mit dem Aufwand für die Phase-3-Entwicklung von Ceftobiprol verrechneten Kostenerstattungen von BARDA und sonstiger Umsatz. Basilea wies zum Jahresende 2021 ausserdem vorläufige liquide Mittel und Finanzanlagen in Höhe von CHF 150 Mio. aus, bzw. CHF 173 Mio. ohne Berücksichtigung des Einflusses aufgrund der Reduzierung ausstehender Wandelanleihen. Die im Rahmen der Halbjahresberichterstattung 2021 gegebene Guidance prognostizierte direkt realisierte Umsatzbeiträge durch Cresemba und Zevtera von CHF 115 – 125 Mio., einen Gesamtumsatz von CHF 134 – 144 Mio. sowie eine Liquiditätsposition zum Jahresende von CHF 142 – 147 Mio. (CHF 165 – 170 Mio. ohne Berücksichtigung des Einflusses aufgrund der Reduzierung ausstehender Wandelanleihen im Geschäftsjahr 2021). David Veitch, Chief Executive Officer, sagte: «Wir sind sehr erfreut über die deutlich gestiegenen Umsatzbeiträge von Cresemba und Zevtera. Darin zeigen sich die kontinuierlichen Fortschritte, die wir gemeinsam mit unseren Partnern bei der Vermarktung unserer Produkte machen. Der weltweite Umsatz von Cresemba überstieg in den 12 Monaten bis Ende September 2021 die Marke von 300 Mio. US-Dollar. Der anhaltende kommerzielle Erfolg von Cresemba sowie die Fortschritte, Cresemba auch in Japan und China verfügbar zu machen, führten 2021 zu mehreren Umsatz-, Entwicklungs- und regulatorischen Meilensteinzahlungen an Basilea.» Adesh Kaul, Chief Financial Officer, ergänzte: «Das beeindruckende Wachstum unserer direkt realisierten Cresemba- und Zevtera-Umsätze zeigt das robuste globale Wachstum der «In-Market»-Umsätze unserer Produkte und die Fortschritte, die unsere Partner in Hinblick auf den Zugang zu neuen Märkten erzielt haben. 2022 stehen wichtige Meilensteine für unser Antiinfektiva-Geschäft an. So erwarten wir beispielsweise Zulassungsentscheidungen für Cresemba in China und Japan und die Ergebnisse unserer Phase-3-Studie ERADICATE mit Ceftobiprol. Erfolge bei diesen wichtigen Meilensteinen könnten mittelfristig erhebliche positive Auswirkungen auf unser Antiinfektiva-Geschäft haben. Unsere starke Cash-Position zum Jahresende und die Reduzierung der ausstehenden Wandelanleihen verschaffen uns die notwendige finanzielle Flexibilität, unsere strategischen Prioritäten umzusetzen.» Der geprüfte vollständige Jahresabschluss sowie der Geschäftsbericht 2021 werden am 15. Februar 2022 veröffentlicht. Die geprüften endgültigen Zahlen für den Umsatz 2021 und die Cash-Position zum Jahresende 2021 können von den hier bekanntgegebenen vorläufigen Zahlen abweichen. Über Basilea Basilea ist ein im Jahr 2000 mit Hauptsitz in der Schweiz gegründetes biopharmazeutisches Unternehmen mit bereits vermarkteten Produkten. Unser Ziel ist es, innovative Medikamente zu entdecken, zu entwickeln und zu vermarkten, um Patienten zu helfen, die an Krebs oder Infektionen erkrankt sind. Mit Cresemba und Zevtera haben wir erfolgreich zwei Medikamente für den Einsatz im Spital auf den Markt gebracht: Cresemba zur Behandlung von invasiven Pilzinfektionen und Zevtera für die Behandlung schwerer bakterieller Infektionen. In klinischen Studien erproben wir zwei potenzielle Medikamente für die gezielte Behandlung verschiedener Krebserkrankungen. Zudem haben wir in unserem Portfolio mehrere präklinische Wirkstoffkandidaten für die beiden Bereiche Onkologie und Infektionskrankheiten. Basilea ist an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange kotiert (Börsenkürzel SIX: BSLN). Besuchen Sie bitte unsere Webseite basilea.com . Ausschlussklausel Diese Mitteilung enthält explizit oder implizit gewisse zukunftsgerichtete Aussagen wie «glauben», «annehmen», «erwarten», «prognostizieren», «planen», «können», «könnten», «werden» oder ähnliche Ausdrücke betreffend Basilea Pharmaceutica AG und ihrer Geschäftsaktivitäten, u.a. in Bezug auf den Fortschritt, den Zeitplan und den Abschluss von Forschung und Entwicklung sowie klinischer Studien mit Produktkandidaten. Solche Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheitsfaktoren, die zur Folge haben können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die finanzielle Lage, die Leistungen oder Errungenschaften der Basilea Pharmaceutica AG wesentlich von denjenigen Angaben abweichen können, die aus den zukunftsgerichteten Aussagen hervorgehen. Diese Mitteilung ist mit dem heutigen Datum versehen. Basilea Pharmaceutica AG übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen im Falle von neuen Informationen, zukünftigen Geschehnissen oder aus sonstigen Gründen zu aktualisieren. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Peer Nils Schröder, PhD Head of Corporate Communications & Investor Relations Telefon +41 61 606 1102 E-Mail media_relations@basilea.com investor_relations@basilea.com Diese Ad hoc-Mitteilung ist unter www.basilea.com abrufbar. Anhang Pressemitteilung (PDF)