GlobeNewswire: atai Life Sciences ruft TryptageniX ins Leben, um das solide Portfolio an geistigem Eigentum von atai weiter auszubauen und die Lieferkette von atai zu stärken

atai Life Sciences ruft TryptageniX ins Leben, um das solide Portfolio an geistigem Eigentum von atai weiter auszubauen und die Lieferkette von atai zu stärken TryptageniX, ein Joint Venture im Mehrheitsbesitz mit CB Therapeutics nutzt die Bioprospektion zur Entwicklung neuer chemischer Wirkstoffe für potenzielle Anwendungen im Bereich der psychischen Gesundheit. Der Fokus des neuen Plattformunternehmens liegt vor allem darauf, geistiges Eigentum zu schaffen und die Entwicklungspipeline psychedelischer und nicht-psychedelischer Wirkstoffe von atai weiter zu stärken. TryptageniX wird auch skalierbare und umweltfreundliche biosynthetische Produktionsverfahren für die natürlich gewonnenen Wirkstoffe von atai entwickeln. NEW YORK, Dec. 10, 2021 (GLOBE NEWSWIRE) -- atai Life Sciences N.V. (Nasdaq: ATAI) („atai“), ein biopharmazeutisches Unternehmen im klinischen Stadium, das sich der Aufgabe verschrieben hat, die Behandlung von psychischen Störungen zu transformieren, hat heute den Start von TryptageniX bekannt gegeben. Der Schwerpunkt dieses neuen Plattformunternehmens liegt vor allem auf der Erforschung neuer chemischer Wirkstoffe (New Chemical Entities, NCE) für die atai-Pipeline mittels Bioprospektion sowie auf der Biosynthese der natürlich gewonnenen Entwicklungskandidaten von atai. Es wird erwartet, dass beide Zielsetzungen das bereits solide Portfolio an geistigem Eigentum von atai, das psychedelische und nicht-psychedelische Wirkstoffe umfasst, weiter stärken wird. Als Bioprospektion wird die Erkundung natürlicher Ressourcen bezeichnet, die zur Entwicklung von Arzneimitteln geeignet sind, und Biosynthese bezieht sich auf die Herstellung komplexer Moleküle in lebenden Organismen oder Zellen. Beide Vorgänge sind für TryptageniX bei der Entwicklung von NCE von zentraler Bedeutung. Darüber hinaus wird die Entwicklung innovativer Biosyntheseverfahren die Skalierbarkeit der Wirkstoffherstellung weiter optimieren und atai in die Lage versetzen, die zunehmende psychische Gesundheitskrise auf ökologisch nachhaltige Weise anzugehen. 1 „Wir suchen stets nach neuen Möglichkeiten, die Fähigkeiten unserer Plattform weiter auszubauen“, so Florian Brand, Chief Executive Officer und Mitgründer von atai Life Sciences. „Der Ansatz von TryptageniX bei der Arzneimittelforschung ergänzt in hohem Maße den Ansatz von EntheogeniX, unserem bestehenden Unternehmen im Bereich der KI-gestützten Arzneimittelforschung. Die Gründung von TryptageniX zeigt unser anhaltendes Engagement, die vielversprechendsten wissenschaftlichen Errungenschaften unserer Zeit zum Wohle der Patienten zu nutzen.“ „atai ist sehr glücklich über die Partnerschaft mit CB Therapeutics und die Gründung von TryptageniX“, so Srinivas Rao, Chief Scientific Officer und Mitgründer von atai Life Sciences. „Beide Unternehmen haben sich der Aufgabe verschrieben, neue Ansätze in der Behandlung von psychischen Erkrankungen voranzutreiben. Dies ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für atai bei der Entwicklung innovativer und skalierbarer Lösungen, um den ständig wachsenden Bedürfnissen der Patienten Rechnung zu tragen und unsere dynamische Strategie für die klinische Entwicklung zu unterstützen.“ „CB Therapeutics freut sich sehr über die Zusammenarbeit mit atai Life Sciences bei der Gründung von TryptageniX“, so Dr. Jacob Vogan, Chief Scientific Officer bei CB Therapeutics. „Unser gemeinsames Ziel ist es, dass diese Plattform eine führende Rolle bei der Suche nach psychedelischen Biosyntheselösungen einnimmt und die Entdeckung wichtiger neuer chemischer Wirkstoffe ermöglicht. Die Sensibilität für Nachhaltigkeit und das breitere Ökosystem ist von entscheidender Bedeutung, und wir sind davon überzeugt, dass dies durch innovative biosynthetische Produktionsverfahren für natürlich gewonnene Wirkstoffe erreicht werden kann.“ „Unsere Fachkompetenz im Bereich der synthetischen Biologie, der Präzisionsfermentation und der nachgelagerten Verarbeitung sowie die Eröffnung unserer neuen erstklassigen Pilotanlage werden die schnelle Entwicklung und Anwendung dringend benötigter, bahnbrechender Lösungen für die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden ermöglichen. Wir freuen uns sehr, an der Spitze dieser Revolution zu stehen“, ergänzte Sher Ali Butt, Chief Executive Officer bei CB Therapeutics. Natürlich gewonnene Wirkstoffe spielen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Arzneimitteln für das zentrale Nervensystem (ZNS). TryptageniX wird das vorhandene Know-how von atai in der Arzneimittelforschung und -entwicklung optimal ergänzen. Gleichzeitig ermöglicht es atai, seinen ökologischen Fußabdruck zu minimieren und eine nachhaltige Lieferkette für die Zukunft sicherzustellen. Referenzen: Rehm J, Shield KD. Global Burden of Disease and the Impact of Mental and Addictive Disorders. Curr Psychiatry Rep . 2019;21(2):10. Über atai Life Sciences atai ist ein biopharmazeutisches Unternehmen im klinischen Stadium, das anstrebt, die Behandlung von psychischen Störungen zu transformieren. atai wurde 2018 als Reaktion auf den erheblichen ungedeckten Bedarf und die mangelnde Innovation im Bereich der Behandlung psychischer Erkrankungen gegründet. atai widmet sich dem Erwerb, der Förderung und der effizienten Entwicklung innovativer Therapeutika zur Behandlung von Depressionen, Angstzuständen, Sucht und anderen psychischen Erkrankungen. Das Geschäftsmodell von atai kombiniert Finanzierung, Technologie, wissenschaftliche und regulatorische Expertise mit einem Schwerpunkt auf psychedelischer Therapie und anderen Arzneimitteln mit differenzierten Sicherheitsprofilen und therapeutischem Potenzial. Durch die Bündelung von Ressourcen und Best Practices will atai die Entwicklung neuer Arzneimittel in all seinen Unternehmen verantwortungsvoll beschleunigen, mit dem Ziel, psychische Störungen effektiv zu behandeln und letztendlich zu heilen. Die Vision von atai besteht darin, psychische Erkrankungen zu heilen, damit jeder Mensch überall ein erfüllteres Leben führen kann. atai hat Niederlassungen in New York, London und Berlin. Weitere Informationen finden Sie unter www.atai.life . Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 in seiner jeweils gültigen Fassung. Die Wörter „glauben“, „können“, „werden“, „schätzen“, „fortsetzen“, „antizipieren“, „beabsichtigen“, „erwarten“, „antizipieren“, „beginnen“, „könnten“, „würde“, „hochrechnen“, „planen“, „potenziell“, „vorläufig“, „wahrscheinlich“ und ähnliche Ausdrücke dienen zur Identifizierung zukunftsgerichteter Aussagen, obwohl nicht alle zukunftsgerichteten Aussagen diese Wörter enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten ausdrückliche oder implizite Aussagen, die sich unter anderem auf Folgendes beziehen: auf TryptageniX und die Entwicklung biosynthetischer NCE, den Erfolg, die Kosten und den Zeitplan der Entwicklung unserer Produktkandidaten, einschließlich des Fortschritts präklinischer und klinischer Studien und den damit verbundenen Meilensteinen; unsere Unternehmensstrategie und -pläne; potenzielle Akquisitionen sowie die Pläne und Ziele des Managements bezüglich künftiger Tätigkeiten und Investitionen. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung sind weder Versprechen noch Garantien, und Sie sollten sich nicht übermäßig auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen, da sie mit bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderen Faktoren einhergehen, von denen viele außerhalb unseres Einflussbereichs liegen und die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, das Aktivitätsniveau, die Leistung oder Erfolge wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen ausdrücklichen oder implizierten Faktoren abweichen. Wir haben diese zukunftsgerichteten Aussagen weitgehend auf unseren aktuellen Erwartungen und Prognosen über zukünftige Ereignisse und Trends begründet, von denen wir der Ansicht sind, dass sie sich auf unsere Finanzlage, Betriebsergebnisse, Geschäftsstrategie, kurz- und langfristige Geschäftsabläufe und -Ziele sowie unseren Finanzbedarf auswirken könnten. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken, Unsicherheiten und Annahmen, unter anderem, dass: wir ein biopharmazeutisches Unternehmen im klinischen Stadium sind und seit unserer Gründung erhebliche Verluste erlitten haben, und wir davon ausgehen, dass wir in absehbarer Zukunft weiterhin erhebliche Verluste erleiden werden; wir erhebliche zusätzliche Mittel benötigen werden, um unsere Geschäftsziele zu erreichen, und wenn wir diese Mittel nicht bei Bedarf und zu akzeptablen Bedingungen erhalten können, wir gezwungen sein könnten, unsere Anstrengungen für die Entwicklung von Produkten zu verzögern, zu begrenzen oder zu beenden; die begrenzte Dauer unser bisherigen Geschäftstätigkeit es schwierig machen kann, den Erfolg unseres Unternehmens zu bewerten und unsere zukünftige Tragfähigkeit zu beurteilen; wir noch nie Einnahmen generiert haben und möglicherweise nie profitabel sein werden; unsere Produktkandidaten Betäubungsmittel enthalten, deren Verwendung zu öffentlichen Kontroversen führen kann; die klinische und präklinische Entwicklung ungewiss ist, und unsere präklinischen Programme Verzögerungen erleiden oder niemals die Phase von klinischen Studien erreichen können; wir uns bei der Durchführung unserer klinischen Studien und einiger Aspekte unserer Forschung und vorklinischen Tests auf Dritte verlassen, und diese klinischen Studien, einschließlich des Fortschritts und der damit verbundenen Meilensteine, durch verschiedene Faktoren beeinträchtigt werden können, unter anderem durch die Nichteinhaltung von Fristen für den Abschluss solcher Studien, Forschungen oder Tests durch diese Dritten, Änderungen der Studienorte sowie andere Umstände; wir uns derzeit auf qualifizierte Therapeuten verlassen, die an Prüfzentren von Dritten arbeiten, um bestimmte unserer Produktkandidaten in unseren klinischen Studien zu verwalten, und erwarten, dass dies ggf. nach der Zulassung unserer derzeitigen oder zukünftigen Produktkandidaten, sofern zutreffend, fortgesetzt wird; wenn Prüfzentren von Dritten nicht genügend Therapeuten rekrutieren und binden oder ihre Therapeuten nicht effektiv managen, würden unser Geschäft, unsere finanzielle Lage und unsere operativen Ergebnisse dadurch erheblich beeinträchtigt werden; wir keine Garantie dafür geben können, dass unsere Produktkandidaten die vor der Vermarktung erforderliche behördliche Zulassung erhalten werden; die Forschung und Entwicklung von Arzneimitteln, die auf das zentrale Nervensystem (ZNS) abzielen, besonders schwierig ist, und es schwierig sein kann, vorherzusagen und zu verstehen, warum ein Medikament bei einigen Patienten eine positive Wirkung hat, bei anderen jedoch nicht; wir uns in einem Umfeld des schnellen technologischen und wissenschaftlichen Wandels einem erheblichen Wettbewerb gegenübersehen; Dritte behaupten könnten, dass wir ihre geistigen Eigentumsrechte verletzen, veruntreuen oder anderweitig gegen Urheberrecht verstoßen, was ungewisse Konsequenzen zur Folge hätte und unsere Anstrengen für Entwicklung und Vermarktung verhindern oder verzögern könnte; eine Änderung an unserem tatsächlichen Geschäftsstandort unsere Gesamtsteuerbelastung erhöhen kann; wir wesentliche Schwächen im Zusammenhang mit unserer internen Kontrolle über die Finanzberichterstattung identifiziert haben; eine Pandemie, eine Epidemie oder der Ausbruch einer Infektionskrankheit, wie z. B. die COVID-19-Pandemie, unser Geschäft wesentlich und nachteilig beeinflussen kann, darunter unsere präklinischen und klinischen Studien, für uns erforderliche Drittparteien, unsere Lieferkette, unsere Fähigkeit zur Kapitalbeschaffung, unsere Fähigkeit zur Ausübung unseres Stammgeschäfts sowie unsere Finanzergebnisse. Sonstige Risikofaktoren sind die wichtigen Faktoren, die unter der Überschrift „Risikofaktoren“ in unserem am 17. Juni 2021 bei der U.S. Securities and Exchange Commission („SEC“) eingereichten Prospekt gemäß Rule 424(b) des Securities Act sowie in unseren sonstigen bei der SEC eingereichten Unterlagen erörtert werden und dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich und nachteilig von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Alle in diesem Dokument enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen gelten nur zum Datum dieser Pressemitteilung, und Sie sollten sich nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen als Vorhersagen zukünftiger Ereignisse verlassen. Obwohl wir der Ansicht sind, dass die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Erwartungen angemessen sind, können wir nicht garantieren, dass die zukünftigen Ergebnisse, die Leistung oder Ereignisse und Umstände, die in den zukunftsgerichteten Aussagen erläutert werden, erreicht werden oder eintreten werden. Wir verpflichten uns nicht dazu, diese zukunftsgerichteten Aussagen aus irgendeinem Grund nach dem Datum dieser Pressemitteilung zu aktualisieren oder diese Aussagen den tatsächlichen Ergebnissen oder geänderten Erwartungen anzupassen, es sei denn, dies ist nach geltendem Recht erforderlich. Kontaktinformationen Pressekontakt: Camilla Dormer VP, Communications E-Mail: camilla@atai.life Investorenkontakt: Chad Messer VP, Investor Relations E-Mail: chad@atai.life