GlobeNewswire: Accumulus Synergy gibt die Ernennung von Christopher Jeschke zum Chief Technology Officer bekannt

Accumulus Synergy gibt die Ernennung von Christopher Jeschke zum Chief Technology Officer bekannt BURLINGAME, Kalifornien, Oct. 22, 2021 (GLOBE NEWSWIRE) -- Accumulus Synergy, ein Non-Profit-Unternehmen, das an der Entwicklung einer Plattform für den Informations- und Datenaustausch arbeitet, die die Zusammenarbeit zwischen Herstellern innovativer Arzneimittel und Gesundheitsbehörden weltweit transformieren soll, gab heute bekannt, dass das Unternehmen Christopher Jeschke zum Chief Technology Officer (CTO) ernannt hat. Chris wechselt als ehemaliger CTO von Protenus, dem führenden Cybersicherheitsunternehmen des Landes mit Fokus auf Datenschutz-, Sicherheits- und Compliance-Bedrohungen innerhalb der Gesundheitseinrichtungen unseres Landes, zu Accumulus Synergy. „Wir freuen uns sehr, Chris als neuen CTO bei uns zu haben. Er ist eine erfahrene Führungskraft im technischen Bereich und Experte in der Entwicklung von hochsicheren SaaS-Lösungen für die Anforderungen von Unternehmen im Gesundheits- und Life-Science-Wesen. Accumulus entwickelt derzeit in Zusammenarbeit mit Gesundheitsbehörden, Sponsoren und anderen Akteuren der Branche eine kurzfristige und langfristige Produkt-Roadmap. Einen erfahrenen CTO an Board zu haben ist für unser Unternehmen eine zentrale Priorität“, so Frank Nogueira, CEO von Accumulus Synergy. Chris hat 2015 bei Protenus angefangen, kurz nach dem Start ihrer Saatgutförderung. Dieses Produkt ist innerhalb der nächsten sechs Jahre von einem Konzept zur Realität geworden. Protenus ist heute führend im Bereich KI-gestützte SaaS-Lösungen für Compliance-Analysen im Gesundheitswesen und ist derzeit in über 1.000 Krankenhäusern in den USA die zentrale Anlaufstelle für Datenschutz-, Sicherheits- und Compliance-Programme. Als Protenus immer weiterwuchs, war Chris sowohl leitender Architekt der Protenus-Plattform als auch führender Verantwortlicher für alle Engineering-, F&E-, Produkt- und Sicherheits-Funktionen. Vor seiner Tätigkeit bei Protenus war Chris leitender Ingenieur bei der führenden Strategic Innovation Group von Booz Allen Hamilton. Dort leitete er interne Projekte zur Entwicklung und Bewertung neuartiger Methoden zur Erkennung von Pharmakovigilanz-Signalen, um einen Beitrag zu FDA-Programmen (wie MedWatch) zu leisten. Er war außerdem Architekt für die Möglichkeiten und Dienstleistungen im Bereich Advanced Informatics der FDA, die das Center for Drug Evaluation and Research unterstützen, und war technischer Leiter für mehrere Projekte, die Forschungsorganisation des Landes unterstützen. Davor war Chris als technischer Leiter und Systemarchitekt für die Online-AdServing-Plattform von Advertising.com tätig, was 2004 von AOL/Verizon aufgekauft wurde. Chris hat jeweils Bachelor- und Master-Abschlüsse in Informatik von der University of Maryland, dem College Park und der Johns Hopkins-Universität. An der letzteren schoss er mit Auszeichnung und einem besonderen Schwerpunkt auf Datenwissenschaft und KI ab. Über Accumulus Synergy Das Non-Profit-Unternehmen Accumulus Synergy, Inc. wurde 2020 gegründet, um eine cloudbasierte Plattform zu schaffen, die den Datenaustausch zwischen der Biopharmaindustrie und Gesundheitsbehörden auf der ganzen Welt transformieren soll. Das Unternehmen wird von zehn führenden Biopharmaunternehmen finanziert.  Das Konzept einer gemeinsamen Plattform zielt darauf ab, regulatorische Prozesse durch die Nutzung fortschrittlicher Technologien, wie Data Science und KI, sowie Tools für den sicheren Datenaustausch effizienter zu gestalten. Damit sollen die Patientensicherheit verbessert und die Kosten für Innovationen gesenkt werden, damit den Patienten neue sichere und wirksame Medikamente schneller zur Verfügung gestellt werden können. Das Unternehmen wird mit Partnerunternehmen, wichtigen Interessenvertretern und Gesundheitsbehörden auf der ganzen Welt zusammenarbeiten, um eine Plattform zu entwickeln und aufrechtzuerhalten, die die gesetzlichen Vorschriften sowie die Anforderungen hinsichtlich Cybersicherheit und Datenschutz erfüllt. Die Plattform soll den Datenaustausch sowie das Einreichen von Dokumenten für die gesamte Bandbreite der klinischen Entwicklung abdecken – von klinischen Daten und Arzneimittelsicherheit über Labordaten und Fertigung bis hin zu regulatorischen Prozessen. Weitere Informationen finden Sie unter www.accumulus.org. Pressekontakt: Paul Laland paul.laland@accumulus.org 415.519.6610