BUSINESS WIRE: Airbus führt Airspace Link HBCplus ein – die flexible Konnektivitätslösung mit hoher Bandbreite für Fluggesellschaften

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

  • Einzigartige Flexibilität für den Konnektivitätsbedarf von Fluggesellschaften
  • Airbus wählt Safran Passenger Innovations als Anbieter von Ka-Terminals und Antennen
  • Inmarsat wurde als erster Managed Service Provider ausgewählt
  • Bereitstellung von Off-Board-Konnektivität als Teil des offenen Ökosystems Airspace Link

HAMBURG, Deutschland --(BUSINESS WIRE)-- 14.06.2022 --

Airbus hat Airspace Link HBCplus auf den Markt gebracht, seine neue flexible Satelliten-Konnektivitätslösung, die als Katalogoption für SFE* und zur Nachrüstung in allen Airbus-Programmen angeboten wird. HBCplus, das zunächst Ka-Band-Dienste umfasst, wird es den Fluggesellschaften ermöglichen, sich über ein neues zertifiziertes Terminal und ein als Teil des Flugzeugs gebautes Radom mit einer Auswahl von Managed Service Providern (MSP) zu verbinden. Für die Zukunft ist geplant, HBCplus auch auf MSPs auszuweiten, die Ku-Band-Dienste anbieten.

Andre Schneider, Airbus VP Cabin & Cargo Programme, sagte: „Wir freuen uns, den Fluggesellschaften eine neue Konnektivitätslösung anbieten zu können, die den Passagieren mehr Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit sowie mehr Flexibilität bietet. Gemeinsam mit unseren führenden Branchenpartnern freuen wir uns, im Rahmen des offenen Ökosystems Airspace Link künftige Konnektivitätsgeschäftsmöglichkeiten zu eröffnen.“

Zu diesem Zweck hat Airbus den führenden Anbieter von Konnektivitätssatelliten Inmarsat als ersten MSP ausgewählt, der seine GX Aviation-Breitbandlösung für Flugzeuge beisteuert, die ein zuverlässiges und nahtloses Passagiererlebnis mit globaler Abdeckung und Kapazität für künftiges Wachstum bietet. Weitere MSP werden sich zu gegebener Zeit dem HBCplus-Angebot anschließen.

Philippe Carette, Präsident von Inmarsat Aviation, sagte: „Wir fühlen uns geehrt, dass Airbus Inmarsat als ersten Managed Service Provider für diese transformative Konnektivitäts-Kataloglösung ausgewählt hat und in allen seinen Flugzeugprogrammen auf unseren preisgekrönten GX Aviation Service vertraut. Inmarsat freut sich auf die enge Zusammenarbeit mit unseren Partnern Airbus und SPI, um den Fluggesellschaften und ihren Passagieren weltweit kontinuierliche Innovationen zu bieten.“

Safran Passenger Innovations (SPI) wurde als Terminalanbieter und Hardware-Integrator für die bewährte Antennentechnologie von ThinKom ausgewählt. Diese ist für Ka-Band-Dienste bestimmt und bietet einen hohen Datendurchsatz und eine hohe Zuverlässigkeit in Verbindung mit einer Treibstoffersparnis für das Flugzeug dank des Radoms der Antenne mit geringerem Luftwiderstand.

Matt Smith, CEO von Safran Passenger Innovations, sagte: „Safran Passenger Innovations ist hocherfreut, als Ausrüstungslieferant für die Airspace Link-Konnektivitätslösung von Airbus ausgewählt worden zu sein. Wir freuen uns, Teil der nächsten Entwicklung in der IFC-Branche zu sein, indem wir die Technologie bereitstellen, mit der Fluggesellschaften die Konnektivitätsdienste auswählen können, die ihren Bedürfnissen am besten entsprechen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Airbus und unseren Partnern bei diesem branchenverändernden Vorhaben.“

Airspace Link HBCplus bietet damit eine auf Satellitenkommunikation basierende Off-Board-Konnektivität für das offene Ökosystem Airspace Link, das ein End-to-End-Angebot von Airbus darstellt. Diese Lösung, die den Datenaustausch als ein einziges, nahtlos integriertes Flugzeugsystem ermöglicht, ist ideal positioniert, um künftige Kapazitäten für digitale Dienste zu erschließen und die Nachfrage zu steigern, sodass Fluggesellschaften in einem exponentiell wachsenden Markt ein erstklassiges Konnektivitätserlebnis für Passagiere bieten können.

SFE* = Supplier Furnished Equipment (vom Lieferanten bereitgestellte Ausrüstung)

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Martin FENDT
Airbus
+33 (0)6 29 54 27 03 martin.fendt@airbus.com

Lois BENQUET
Airbus
+33 (0)6 42 88 10 65 lois.benquet@arbus.com

Jared SIQUELAND
Safran Passenger Innovations
+1 714 203 0525 jared.siqueland@zii.aero

Robeel HAQ
Inmarsat Aviation
+44 (0)207 728 1352 robeel.haq@inmarsat.com